Yahoo will Nutzerdaten nach der Suche anonymisieren

Internet & Webdienste Nachdem die beiden Suchmaschinenbetreiber Ask.com und Microsoft am gestrigen Montag ankündigten, Nutzerdaten, die bei einer Suchanfrage gespeichert werden, nach 18 Monaten zu löschen, zog nun auch Yahoo nach. Das Unternehmen will die Daten zukünftig ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ha erster. Ist zwar für meinen Geschmack noch zu lang. Aber immerhin ein Wichtiger Schritt in die richtige Richtung.
 
das ist doch total übertrieben...wer schon angst hat, dass seine suchanfragen gespeichert werden sollte einfach garkein internet benutzen ... man kanns auch übertreiben. kann doch völlig egal sein ob google,yahoo oder was weiß ich die suchanfrage "muh" 1-2 jahre speichert...
 
@archiv: es gibt hinter dem tellerrand auch noch etwas!
 
@archiv: Stimmt die Erde ist doch ne Schreibe
 
... na ja - ob ich jetzt die Nutzerdaten nach 18 Monaten lösche oder nach 12 Monaten - im Endeffekt nutzen solche Unternehmen halt die ganze Bandbreite, die sich ihnen bietet. Deshalb kann ich auch die augenblickliche Verteufelung von Google nicht ganz verstehen - schließlich sind sie nicht allein am Markt ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr