AllofMP3-Gründer für drei Jahre ins Gefängnis?

Internet & Webdienste In Russland läuft derzeit das Verfahren gegen den Gründer der Webseite AllofMP3.com. Die russische Staatsanwaltschaft fordert für den ehemaligen Eigentümer Denis Kvasov drei Jahre Haft. Als rechtliche Grundlage werden Verstöße gegen das Urheberrecht ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich hoffe russland seltzt sich durch scheiß auf die wto , die haben schäfte gemacht im eigenen land und da gelten ihre gesetze und nicht die der ria oder wie die heißen
 
Und wieder ein paar sympatiepunkte mehr für die musikindustrie ^^
 
Bis jetzt wurde ich immer beleidigt oder als dumm dargestellt wenn ich gesagt habe, der Dienst sei schon immer illegal gewesen. Das ändert sich jetzt hoffentlich langsam. Damit, dass das Angebot selbst in Russland illegal ist hatte sogar ich nicht gerechnet. Natürlich, die Preise sind woanders nicht gerade schön - die Nutzer der Seite sollten sich aber nicht selber anlügen, dass das was sie da machen auch nur ein Stückchen besser ist als raubkopieren.
 
wurde aber auch Zeit...
 
Wobei 420000 Euro aber auch net so viel sind, wenn allofMP3 wirklich sooo illegal wäre. Leider wird der Falsche angeklagt :(
 
"Zum Schluss stieg der Druck seitens der russischen Regierung, da sogar eine Nichtaufnahme Russlands in die WTO im Raum stand, sollte AllofMP3.com nicht von der Bildfläche verschwinden." irgendwas stimmt mit dem Satz nich.
 
@nemesis1337: Egal was mit dem Satz nicht stimmt, einfach, kurz und bündig zusammengefasst ist die Essenz: "Erpressung"!
 
Es ist unglaublich, welche Macht die Medienkonzerne heute schon ausüben können. Die ziehen am "Schnürl" und Regierungen zappeln! Das ist nicht gut.
 
@bayernmädel: Die Politiker sind schon lange nur die Marionetten der Medienkonzerne, der Industrie etc.
 
AllofMP3 Benutzer würden wohl eher "den güldenen Ehrenorden an Band" verleihen! Wenn man die Kommentare von AllofMP3 Benutzern gelesen hat, war wohl AllofMP3 einer der kommerziellen Dienste, der im Gegensatz zu der Konkurrenz seine Kunden sowohl in Bezug auf Preis/Leistungsverhältnis, der Qualität (hohe Bitrate) und des Formats (MP3) und nicht zuletzt durch beste Benutzbarkeit der gekauften Ware ohne künstliche Behinderung zufriedenstellte! Klar, das die Konkurrenz da etwas dagegen machen will, egal wie. Die Kunden genauso zufriedenzustellen wie AllofMP3 hat ja bisher kein Konkurrent geschafft, also behindern die lieber die Konkurenz, anstatt ihre Dienste endlich so zu verbessern, das sie Konkurenzfähig sind und die Kunden genauso zufrieden mit der gekauften Ware wären, wie es die AllofMP3 Kunden bereits sind.
 
@Fusselbär: wobei der Hauptgrund wohl kaum am Konkurrenzdenken lag sondern schlichtweg daran, dass AllofMP3 illegale Daten anbot
 
Der soll nach England auswandern und sich einen Fußballklub kaufen, das hat Tradition und schadet dem Profisport. Und das fände ich klasse.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen