Polizist aus Tokyo verliert Job wegen Filesharing

Internet & Webdienste Wie japanische Medien berichten, hat ein 26-jähriger Polizist der Tokioter Stadtpolizei seinen Job verloren, nachdem von einem Rechner der Dienststelle sensible Ermittlungsdaten in das Internet gelangt waren. Zunächst stritt er die Nutzung der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hallo zusammen,

richtig so. Auf der Arbeit macht man ja auch kein Filesharing.

 
@Hubi1963: Naja wenns mit dem Chef abgesprochen ist, ist Filesharing ok. Aber einige sagen gleich, da kommt man in den Knast, weils illegal ist ... gar nicht war -> Filesharing ist legal, solange man keine Sensieblen oder Copyright geschützen Daten verbreitet ... ich hatte es auch zum Beispiel bei der Offline-DVD von Wikipedia verwendet, denn die Links zur Tauschbörse mit anleitung zum runterladen hatten die auf die Seite gestellt, und denen hatte es ja nur ein Vorteil gebracht, nicht so viel Traffic auf ihren Server.
 
Die Kündigung ist eindeutig gerechtfertigt.
 
Hat in der Arbeit wohl nichts besseres zu tun
 
Filesharing an sich sollte gerade ein Polizist ja schon besser wissen, aber wie kann man sowas denn bitte noch auf einem Rechner installieren der so sensible Daten enthält? Das geht ja mal gar nicht.
 
@Tomarr: schonmal darüber nachgedacht das er es vielleicht absichtlich installiert hat, eben wegn der Sensiblen Daten?
 
@TobiTobsen: War auch mein erster gedanke ... war bestimmt ein schläfer :D
 
@TobiTobsen: Das währe ja nur eine reine Mutmassung, weil nichts dergleichen steht in der News.
 
die frage ist eher wie man das technisch hinbekommt es auf einem so wichtigen rechner zu installieren, man sollte ja annehmen dass sensible daten recht gut geschützt werden gegen so einfache arten des diebstahls. insofern wäre auch die kündigung des admins gerechtfertigt, sein versagen ist ebenso peinlich wie das verhalten des polizisten...
 
idiot mehr kann ich dazu net sagen.
1) filesharing @ work ist ja schon extrem bescheuert
2) dann noch die ganze festplatte freigeben (omg)

mich wunderst aber das des überhaupt so funktioniert hat.
sind die net firewall geschütz die rechner?
 
@gimpfenlord: limewire gibt doch automatisch die ganze HDD frei soweit ich weiß...aber was weiß ich schon :D
 
und ich denke er ist der rede nichtmal wert... in tokyo haben wohl im selben moment 1200 leute den job verloren... aber naja gut.. news is ja auch berechtigt... Filsharing panne halt... der vogel hätt ja uach geld damit machen können... daten an richtige leute... hehe... aber einfach filesahring... gut ich wies da steht hat er das ja wohl nicht gewusst ?!?!?! LOL ?!?!?! noch nie ein fs prog gesehn das die ganze platte freigibt... von stadtarts her mein ich..
 
...man ist der blöd! Polizei, Filesharing, Zugriff gesamte Festplatte, Firmenrechner, ...krasser gehts nicht! Hatte so einen Kollegen auch mal in der Firma, Schlipsträger, war was besonderes. Heute geht er in zerissenen Klamotten, kopfsenkend mit seinem Hund spazieren und hat ca. 2500 Euro weniger in der Tasche!
 
filesharing ist überhaupt schlecht, egal ob in der firma oder nicht!
 
@Air50HE: Falsch! Es sei denn deine Aussage zielt nur auf das "illegale" Filesharing ab. An sich ist Filesharing nämlich eine sehr positive Sache. Serverentlastung, einfacher Datenaustausch, etc.
 
@Air50HE: Ich glaube nicht das jeder "Filesharing" mit etwas positiven in Verbindung bringt.
 
@ Com01: Er hat doch Recht. Von P2P sollte man grundsätzlich die Finger lassen
 
@Air50HE: Ironie? Ist genauso wie Sicherheitskopie = Raubkopie. Von derartig Einseitigen Denkweisen sollte man sich doch bitte schleunigst lösen. Und nein, P2P ist im Grunde nicht für den Austausch von urheberrechtlich geschützten Material entwickelt worden, sondern für den Tausch von legalen Inhalten. Linuxdistributionen, diverser anderer (kostenloser) Software oder privaten Projekten etc. Die Verteilung über diesen Wege spart Traffic und Serverkosten. Also bitte nochmal überdenken!
 
Sicherheitskopien und Filesharing gehören verboten, da kommt nichts gutes bei raus!
 
Ja dann sollte man dir auch verbieten Kommentare schreiben zu dürfen. Achja richtig, du schreibst ja auch ab und zu was vernünftiges...und was ist mit Messern? Kann alles für böse Dinge Missbraucht werden. Also verbieten, ja?
 
als bulle sollte man doppelt bestraft werden....die super herrn !°
 
@Bazillus: ich möchte nicht bulle genannt werden, danke
 
@seek69:

was ist daran so schlimm ?
 
@Bazillus: Die meisten denken das "Bulle" eine Beleidigung ist, weil sie den Ursprung des Wortes anscheinend nicht kennen. (Bulle=Mensch mit Köpfchen)
 
@Bazillus: Der Ausdruck "Bulle" ist allgemein als abwertend zu verstehen. Also gefälligst zu unterlassen!
 
@ Com01: (Bulle=Mensch mit Köpfchen) Bist du ein Alien?
 
@Bazillus: Alien? Jedenfalls spielt die ursprüngliche Bedeutung keine Rolle, denn es wird als Beleidigung verstanden und auch in der Rege als solche benutzt und das ist auch überall nachzulesen. Also bitte!
 
@Bazillus: seek69 -Com01

wenn sich ein" grüner " staatsdiener benimmt wie ein volltrottel, ist es ein bulle...und das trifft zu 98 % "leider " zu :)
have a nice day.....wir leben in einem freien land *lol*
 
@armando: LOL, tolle Story oder warst Du der Kollege?

Ontopic: Neben der Kündigung hätte man den Typen mal in der Zeitung bloßstellen sollen als "Crap cop of the week", in Tokyo kann sowas lebenslange ehrlosigkeit bedeuten! Dumm sowas!
 
@Authist: Nee, ich wars nicht! Geschah vor etwa drei Jahren und ist bis heute noch Gesprächsthema bei uns.
 
Zurecht gekündigt, was ein Eumel! @xylen: Wieso wird Tokio hier nicht konsequent gleich geschrieben? Das sieht so nicht wirklich toll aus.
 
Schon krass wenn die Protokolle incoming im Polizeinetzwerk funktionieren. Der Admin müsste auch die Kündigung bekommen.
 
richtig so, aber mal was anderes... ich finde es schon sehr ironisch wie die deutsche polizei das mit dem filesharing handhabt (NICHT auf alle polizisten bezogen). bei uns hat mal der sohn eines polizisten ein praktikum gemacht, dieser erzählte mir dass sein vater (der polizist) ihn zum filesharing ermuntert, da es billiger ist. ich will jetzt aber keine namen noch sonst was nennen^^ auch zwei ältere heeren unserer polizei hatten sich bei mir wegen dvd brennern erkudigt mit denen man schnell filme kopieren kann^^ aber auch in deutschland haben sie keine weißen westen ,-) (damals war ich einzehändler..)
 
@TTDSnakeBite: gut das du kein einzelhändler mehr bist! 1. deine Rechtschreibung und 2. die plauderei über deine ehemalige kundschaft-beides ist nicht gut .-(
 
@TTDSnakeBite: 1. hatte nur 2 min zeit zum, schreiben. 2. nannte ich keine namen!
 
@TTDSnakeBite:
jap ich kenn auch nen polizisten der filesharing betreibt... schon krass
 
Ihr glaubt garnicht was die User so alles frei geben auf ihren Rechnern :-) Man braucht nur mal nach Email Erweiterungen zu suchen..... und schon liest man die Intimsten Sachen!
 
Ich hätte ja lieber gelesen: Minister verliert Job und Pensionsanspruch wegen "Bundestrojaner", ein besonders hinterlistiges illegales und heimliches Filesharingtool. ,-)
 
ui .......... wo her habt ihr den diese news???
die ist ja schon 3 tage alt. man seit ihr schnell :-(((
 
@swiss_hummer: nichmal deutsch können und sich dann beschweren -.- du lebst vll knapp 30000 Tage.. und beschwerst dich das du es hier 3 Tage später erst ließt? man du musst nen schwerwiegendes persönliches problem haben
 
wie du selbst sagst, er lebt _vielleicht_ 30000 tage, vielleicht ist er morgen aber auch schon tot...
 
Hm Wie war das mit dem Reissack in CHina?
 
Nun ja....nicht sehr clever...aber ich würde nicht all zu sehr über Filesharing herziehen...jeder hat es,oder nutzt es...auf die eine oder andere art und weise...prinzipiell finde ich es positiv...wie gesagt...nicht immer mit dem Finger auf andere Zeigen...von wegen ...MANN IST DER DOOF...es kann jeden erwischen früher oder Später...gerade dann wenn man sich sicher fühlt...und wie heisst es doch so schön...MAN DARF ALLES..NUR NICHT ERWISCHEN LASSEN..In diesem Sinne...Free your Mind
 
@Kappla: ...
 
Beim Lesen des Titels dachte ich erst, die haben den entlassen, weil ein Polizist ein Beispiel sein sollte. Aber das, was der da abgezogen hat, grenzt an einen Wahnwitz. Wie doof muss man sein?! Eine Entlassung ist das Mindeste... ich hätt den dazu noch angezeigt.
 
@deep: Ja, WF und die lieben Überschriften... Sollen sicherlich zum Lesen anregen?! ^^ ... Glücklicherweise wurde er nicht entlassen, weil er ein P2P Programme nutze, sondern, weil er es am Arbeitsplatz tat und (Idiot echt - Ist doch nen Japaner, werden die nicht schon mit Chips geboren? ^^) und dadurch versehentlich mal eben viele viele Dinge veilbot... Der kann von Glück reden, wenn er nur entlassen ist. *kopfschüttel* MfG Fraser
 
Den Systemadministrator sollte man gleich mit entlassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles