Vista: Mehrzahl der Anwender ist angeblich zufrieden

Windows Vista Microsoft hatte zur Markteinführung von Windows Vista eine millionenschwere Werbeoffensive gestartet und die Hardwarehersteller hinter sich versammelt. Derzeit sind fast nur noch PCs mit dem neuen Windows im Handel erhältlich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hardwareprobleme hatte ich bishher noch garkeine, mein Vista Ultimate läuft perfekt, sogar besser als Ubuntu...
 
also ich bin nicht nur angeblich zufrieden damit - ich bin es einfach und die vista-besitzer, die ich kenne, haben daran auch nix auszusetzen.
 
Vista läuft bei mir auch perfekt
 
Ich bin mit Vista eigentlich auch zufrieden, aber es sind die Kleinigkeiten, die mich stören. So nervt es z.B. dass die Fenstergrößen nicht gespeichert werden und dass Vista meine Einstellungen bzgl. der Ordneransichten schlicht und einfach nach einiger Zeit wieder verwirft.
 
@BuZZer: Beide Sachen gehen mit etwas Einstellungen jetzt sehr gut. Bei der Fenstergröße hab ich in meinem Fall bemerkt dass sie nicht gespeichert wurde, wenn ich per Tastendruck auf die Maus "STRG+W" zum schliessen von Fenstern genutzt habe. Nehme jetzt "Anwendung schließen" im Logitech Treiber dazu und die Größen und Positionen bleiben immer erhalten. Vielleicht ist es bei dir Ähnlich... Die Ordneransichten gehen jetzt auch, im WF-Forum stehen einige Beiträge. Ich bin in der Beziehung jetzt auch sehr zufrieden....
 
@imagodespira: Vielen Dank für die Tipps, muss ich mal ausprobieren :)
 
Wenn man das "angeblich" weglässt dann stimmt es , es sind im Prinzip nur vereinzelt Anwender die das System dann nicht wollen. Viele dieser Entscheidungsgründe gegen Vista sind mangelndes Verständnis oder ungelöste Funktionsprobleme die der Nutzer selbst aus mangelnder Kentniss nicht lösen kann.
 
@~LN~: Oder aus mangelnden Treibern.
 
@~LN~: jo treibermangel ist schon das problem denke ich... vor allem creative.. die neuen treiber haben zwar wieder die funktionen zum einstellen, dafür knackst mein sound.. irgendwie käse
 
@~LN~: In den ersten Wochen mag der Mangel an Treibern vielleicht noch real gewewsen sein... Aber als ich 4 wochen nach release auf Vista Ultimate x64 umgestiegen bin hatte ich keinerlei Probleme Treiber für jede einzelne Komponente meines PCs aufzutreiben. Wenn das für die x64 Edition möglich ist kann das Problem wirklich nicht so groß sein wie viele behaupten. Nebenbei: Ich benutze eine Creative Audigy 2 ZS und habe auch mit deren Treibern keine Probleme. Ich stimme dir darin zu, dass ein großteil der Probleme mit Vista bei Benutzern liegen, die sich einfach darüber aufregen, dass nicht ALLES exakt so ist wie es in XP war. Aber dafür gibt es ja die Suchfunktion und die verbesserte Hilfe... und als letzte Möglichkeit noch Google.
 
@spreemaus: Da braucht man gar nicht lange zu googlen, ein Blick in die einschlägigen Foren reicht völlig...
 
@spreemaus: auch apple liefert seine rechner nur mit dem neuesten betriebs system aus. und diese lassen dem user nicht mehr mal die wahl. naja sofern apple mal wieder ausliefert. apple händler haben seit über einem monat keine MBP, teilweiße MB und seit kurzem auch keine iMac 20" lagernd. Oder ich erinnere mich gerade an einen aktuellen Fall. Ich will die Grafikkarte eines G5s mit AGP Port aufrüsten. Möglichkeit 1: Ich bestelle die ATI Radeon X800 Mitte Juni. voraussichtlicher Liefertermin dafür, September. WOW! (Upgrade your Hardware easily, und das ist acuh bei MAC notwendig, Preis ca. 250 Euro wenn ich mich nicht täusche) Möglichkeit 2: Ich schau das ich eine SN von einem MAC Gerät bekomme welches eine bessere Grafikkarte hat (dafür brauch ich dann schon mehrere Rechner im EInsatz), und lasse mir eine Grafikkarte als Reperaturteil zuzuschicken ohne die originale zurückzuschicken. Weiß nicht mehr genau ob das noch geht, Kostenpunkt wären wohl knapp 500 Euro für eine mittelprächtige Grafikkarte. Variante 3: Ich kauf eine WIN-Grafikkarte und flashe diese um. Sehr innovativ und userfreundlich, wie heißt es so schön, alles ist so eifnach das es jeder machen kann hehe. Variante 4: Ich muss weiter im Schnarchtemo in meinem Programm weiter arbeiten. Variante 5: Ich kauf mir einen neuen MAC: Irgendwie finde ich keine dieser 5 Varianten befriedigend :)
 
Mit Vista bin ich auch vollkommen zufrieden,keinerlei probleme!
Und mit 2 GB Ram läufts auch schön stabil :)
 
@OFA: Klar liegt sicher an den 2GB Speicher das es stabil läuft, mit 1GB würde es regelmäsig abstürtzen oder ? rofl
 
@ (R)MacGyver: Du bist ja sehr Weise und allwissend und weißt ganz genau was alle Vista-Anwender für Probleme mit Vista haben und oder auch nicht haben. Scheinbar hatte ich viele Probleme damit unter anderem das mit dem Festplattenzugriff und scheinbar war das Problem bei XP nicht da.
 
@zwutz: Symbol Ansicht ? Damit kannst spieln oder Bilder gucken, aber sicher nicht arbeiten. Ja ich bezeichne die Leiste als fett, bedenke das du bei XP Menüsymbole, Adressleite und die Menüs selbst in diesem (bei Vista verschwendetem) Platz unterbringen konntest, ohne an übersichtlichkeit zu verlieren. Deswegen meinte ich auch das es die meisten eh ned stört da sie in XP schon nix konfiguriert haben....
 
... falscher Post ... wieso wird denn [o7] nicht mehr angezeigt? @winfuture: Das ist ja sehr übersichtlich, man erkennt das Ende und den Anfang nicht!
 
@Ruffus2000: wenn der Einleitungspost derart oft negativ bewertet wird, dass er im ausgeblendet wird wirds leider schwer, darauf zu antworten... lediglich beim bearbeiten seiner eigenen nachrichten erscheint er wieder, allerdings rot umrandet
 
@zwutz: 1.Warum wird eine Meinungsäußerung, die offensichtlich keinen beleidigt noch sonstwie angreift, gelöscht? ... 2. Offensichtlich ist das ein Problem des Kommentarsystems was behoben werden sollte!!!
 
@Ruffus2000: das solltest du die Fragen, die den Beitrag negativ bewertet haben :) Und ja, das Kommentarsystem hat einige Fehler
 
Ruffus2000:savecred gitbt es bei XP nur bei der Prof. Version und nützt dir bei z.B. Home gar nichts. Da ich VITSA Ultimate habe, weiss ich nicht, ob es es in der Home Preimium integriert ist. Aber die UAC wurde als Ersatz implementiert und ich gehe davon aus dein dein Tipp nicht funktionieren kann. savecred diente dazu, dass Anmeldungsinfos dauerhaft gespeichert werden konnten. Z.B. konnte man Programme auch unter "ausführen als...." starten, der Nachteil war aber, dass bei jedem Neustart Benutzername und Kennwort neu eingeben musste. Solche Einträge die dauerhaft gespeichert wurden, konnte man unter XP-Prof. Systemsteuerung\Benutzerkonto\Konto wählen das Admin-Rechte hat\eigene Netzwerkkennworte Verwalten einsehen und wenn nötig löschen, oder hinzufügen. ZumThema Sicherheitsrisiko: Ein Programm dass Admin Rechte braucht damit es überhaupt gestartet werden kann, kann man nicht von einem nennenswerte Sicherheitsrisiko sprechen. Dies liegt in der Logik der Sache und braucht wohl keine weiteren Erklärungen! Ruffus2000.: Ein gutes Beispiel von dir, dass du dein Wissen wiedereinmal nur von einer Website her hast, den Sinn hast du aber sicher nicht verstanden, sonst hättest du dein Beitrag mit Sicherheit anders formuliert.
 
@Helena: Mal davon abgesehen das ich erwähnt habe das ich die Funktionalität von runas unter Vista nicht überprüfen kann da ich hier kein Vista habe, sollte blog der Tip mit runas reichen um sich die nötigen Infos bei google oder sonstwo zu besorgen. Es gibt etliche Freewareprogramme die sein Problem lösen. Deine Erklärung hättest du stecken lassen können, da ich mir dessen durchaus bewußt bin. Zum Thema Xp Home und runas (savecred) siehe hier http://tinyurl.com/2eyyrd ... Ob das nun für jeden praktikabel ist, ist mir ziemlich wurscht :) ... Achja "Ich bin MCSE Helena" wieso hilfst du blog nicht da du ja hier die Überfliegerin zu sein scheinst? ... PS: Deine plumpe Anmache zieht bei mir nicht! Wir werden nie ein Paar, das kannste dir abschminken Fräulein! ...
 
Ich gehoere zu den (angeblich nur) 8%. Nicht wegen Mangel an Treibern, sondern wegen der Aufgeblaehtheit des Systems, der Nicht-Moeglichkeit (bzw. nicht trivialen Moeglichkeit) der Konfiguration, was installiert wird und was nicht, dem geringen (bzw. nicht vorhandenen) Mehrwert an 'Produktivitaet' gegenueber dem Vorgaenger (trotz langer Entwicklungszeit), der Usabilty, die sich seit Windows 95 nicht wesentlich verbessert hat, sowie dem Geschwindigkeitsverlust gegenueber XP. Edit: Positives gibt es allerdings auch: Die UAC ist nett, allerdings zu wenig konfigurierbar.
 
@bolg: Das hat ja nicht lange gedauert bis der erste hierher kommt und wieder misst erzält, ich warte nur schon auf spreemaus das ist ein gefundenes fressen für die kritiker und dummschwätzer!
Ich benutze Vista seit der Beta 2 und seit Januar die Vollversion und bin mehr als Glücklich und zufrieden, und wenn es dir zuviele funktionen hat und du die nicht verstehst dann bleib bei deinem Win98 da haste dann keine zusatztools dabei!
Mein Vista läuft jedenfalls seit monaten fehlerfrei und reibungslos und absolut stabil und die investion von 150€ für die ultimate haben sich für ein OS noch nie so gelohnt wie bei Vista.
Man muss halt auch ein bisschen ahnung haben und wissen was man macht, dann geht das reibungslos.
mfg
 
Ich benutze Vista seit Release und das sind meine Erfahrungen. Wo ist dein Problem? Zu viele Funktionen sind es uebrigens mitnichten, eher zu wenige oder zu 'schlechte'.
 
@bolg: Mein Problem liegt dadrin das du Wahrscheinlich das Problem bist und nicht Vista, aber ein sündenbock muss ja immer irgendwo gefunden werden.
liebe grüße
 
@intelc2d: Schön einfach zu behaupten, dass jemand Mist erzählt, so ganz ohne Begründung. Vergleiche die Beiträge (Deinen und den davor) und sage mir, wem Du eher vertrauen würdest, wenn Du Vista nicht kennst.
 
Ich wollte mich zwar zurück halten aber ich muss intelc2d schon zustimmen , es ist Mist . Die meisten anderen oder fast alle anderen User sehen das sicher nicht so wie Bolg und dann stellt sich schon die Frage wie er auf solche Behauptungen kommt.
 
@~LN~: Welcher meiner Kritikpunkte ist fuer dich nicht nachvollziehbar?
 
@intelc2d ... und genau wegen solchen Leuten wir die hasse ich es, Vista, bzw. MS-Produkte im allgemeinen, zu mögen ... das ist ja echt schon peinlich
 
Die selbsternannten Kritiker sind wohl heute besonders gefrustet , vorallem bei der News und der positiven Reaktion der Leser . Ich würde mich auch Scheis*e fühlen wenn die ganze Welt gegen mich ist :D Ihr bekommt eure Chance schon wieder wenn es wieder ein Bug im Windows gibt, da könnt ihr wieder dünn labern und alles zu trollen. Heute ist aber eindeutig nicht euer Tag.
 
@bolg: Ich habe nichts gegen freie Meinung, aber du versuchst uns hier zu täuschen. Der Grund dafür ist sehr wohl bekannt, wenn man deine Beiträge verfolgt, merkt man schnell, dass du grundsätzlich etwas gegen MS hast! Wenn ich mich irre, hast du einmal dazugestanden, dass du ein Linux-Anhänger bist. Nichts gegen Linux, jedem das Seine, aber bitte sachlich bleiben.
 
Ich versuche niemanden zu taeuschen und ich verheimliche auch nicht, dass ich Linux als Hauptsystem benutze. Rate mal warum. U.a. wegen der oben genannten Kritikpunkte an Windows, auf die immer noch keiner von euch eingegangen ist. Vor Linux habe ich uebrigens Windows XP benutzt. Meine Kritik an Vista koennte sachlicher nicht sein, denn das sind eben die Dinge, die mich stoeren.
 
@Helena: "Ich habe nichts gegen freie Meinung"´- es interessiert keinen, ob Du da was gegen hast oder es gut findet. Es gibt ein grundgesetzlich garantiertes Recht auf freie Meinungsäußerung. Punkt! "aber bitte sachlich bleiben" Verzeih, aber jetzt musste ich doch herzhaft lachen. Wer Deine Kommentare hier verfolgt, wird wissen, dass es kaum einen Kommentarschreiber bzw. eine Kommentarschreiberin gibt, der/die dermaßen schnell persönlich angreifend und diffamierend wird wie Du.
 
@bolg: ich fands auch komisch das auf deine kritik nicht eingegangen wird sondern einfach pauschal behaupted wird du erzählst "Mist". also ich nehme deine kritik an und versuche mal was davon zu wiederlegen: naja aufgeblähtheit (meinst du den speicherverbrauch auf der hdd?) das kommt von den vielen funktionen. konfiguration ist möglich nur die umgewöhnung wo etwas zu finden ist lässt es dir so erscheinen als könnte man nix einstellen. vista ist produktiver, für alle neueinsteiger, das die alten hasen sich mit dem umgewöhnen schwertun und meinen wenn eine funktion nicht da ist wo sie unter dem ihm bekannten system war, es diese funktion nicht gibt liegt nicht am system. langsammer ist vista doch nur unter spielen (und as nichtmal deutlich), der rest ist schneller als der vorgänger! so und jetz nochwas zur größe: hätte ich bei der installation die wahl gehabt hätte ich wahrscheinlich das media center nicht installiert, letztens bin ich da aus versehen drauf gekommen als ich eine dvd einlegte und ich war vom media center begeistert. das hätte ich bei abwählen in einer installation nie entdeckt und die 14 gb die vista bei mir belegt hat heute jeder pc (bei den meißten belegt vista ja nicht so viel, bei mir ist nur die hiberfil.sys mit 4gb recht groß ... eben ramabhängig). ich bin gespannt und hab schon viele sachen entdeckt und ich hab sicher noch nicht alles entdeckt
 
@(R)MacGyver: Was du beschreibst wurde doch schon hunderte Male genannt und geschrieben und ich wette mit dir das Bolg das selbst auch schon gelesen hat . Das Ganze ist einfach zu mühseelig wenn solche User dann trotzdem immernoch diesselben "völlig Gegenteiligen" Behauptungen aufstellen und deine Analyse und Erfahrungen als MS-Blendwerk abtun.
 
Na endlich eine Antwort. Mit Aufgeblaehtheit meinte ich auch den Plattenplatz, ja. Ich frage mich, wo die ganzen Features sind bzw.
warum sie so viel mehr Platz verbrauchen. Mit meinen Linuxsystemen habe ich aehnliche Funktionen (ein paar andere)
und verbrauche nicht ansatzweise so viel Platz. ___ Wenn Konfiguration moeglich ist, dass sage mir bitte z.B., wie
ich eine bestimmte Auswahl an Programmen mit Adminrechten starten kann, ohne nach dem Passwort gefragt zu werden. Dass
man nichts einstellen kann, will ich nicht behaupten. ___ Inwiefern ist Vista produktiver? Mir faellt die Desktopsuche ein.
War das alles? ___ Langsamer ist es beim Booten und nach dem Booten. Die Festplatte roedelt immer noch nach dem Starten gut zehn
Minuten lang. In der Zeit kann man nicht viel machen. Alle paar Minuten haengt das System daraufhin fuer 5 Sekunden. ___ Was
ausser beim Spielen schneller sein soll als bei XP, kann ich nicht nachvollziehen. Bei XP war alles, ich sage mal, maximalschnell.
Programme zu starten dauert unter Vista jedenfalls laenger, die Oberflaeche ist exakt genauso 'responsive'. ___ Das MediaCenter
habe ich nicht, kann dazu also nichts sagen. Dafuer habe ich ein paar andere fuer mich nutzlose Sachen, wie z.B. die Spracherkennung,
Windows Mail, Windows Teamarbeit und so. SFTP-Mounts kann ich allerdings nicht erstellen und ein Session-Management habe ich auch
nicht gefunden. Mehrere Desktops ebensowenig. ___ Zusammenfassend sehe ich im Arbeitsablauf nur einen Vorteil von Vista
gegenueber XP und das ist die Desktopsuche. Die gab es allerdings auch schon vorher durch Drittanbieter.
 
@bolg: Das ganze klingt mir nach Hardwaretreiberproblemen wenn das Vista bei dir "wirklich" so langsam wäre und die Indizierung bzw. Prefetch-erstellung und Kopie in den Speicher dein System blockieren würde zumal diese Aktivitäten mit einer niedrigen Prozesspriorität laufen, es ist "kein" Vistatypisches Verhalten was du hier aufzählst . Welche Dateien aus dem Vistasystem zu groß, zuviel oder unnütz sind ist angesichts der aktuellen HDD-Preise reine Erbsenzählerei und irgendwo sinnlos, Microsoft wird sicher genau wissen welche Funktionen jede einzele Datei hat. Vielleicht solltest du dir einfach mal ein VistaSystem auf einer anderen Maschine ansehen und das mit deiner vergleichen , im Fall des Falles du erzählst hier nicht wirklich nur Humbug , dann könntest du vll. daraus lernen und musst hier nicht immernur mit den Anti-Vista Parolen hausieren gehen , was dich auch nicht gerade glaubwürdig dastehen lässt.
 
Vielleicht setzt du einfach mal deine MS-Brille ab. Dann merkst du auch, dass ich gar keine Anti-Vista-Parolen gebracht habe. Den grossen Speicherbedarf mit einer groesseren Platte auszugleichen ist natuerlich auch eine sehr gute Loesung. Wieso sollte man ueberhaupt noch irgendetwas optimieren? Einfach bessere Hardware kaufen und das Problem ist erledigt oder wie? Interessant, dass gleichzeitig am RAM-Verbrauch vom Firefox rumgemeckert wird, da sieht das naemlich auf einmal ganz anders aus. Achso, der ist ja auch nicht von MS, entschuldige.
 
@bolg: Vorsicht ! Ich hab versucht normal mit dir umzugehen , dir etwas zu erklären und da kann ich dasselbe auch von dir verlangen. Ausserdem gehört sich das einfach nicht wenn du mit dem System augenscheinlich nicht klar kommst oder kein Verständnis dafür hast dann hier mit Spammen anzufangen , ich gehe schliesslich auch nicht in die Automobilforen oder die Fussballforen und spamme dort irgendwas zu nur weil ich von den genannten Sachen kein Plan hab. Ich hab dir weiter oben eine Lösung offeriert , jetzt lass das Pöpeln sein wenn du am Thema wirklich interessiert bist.
 
Wenn du das 'normal' findest wie/was du antwortest, behauptest, beschuldigst und beleidigst, dann ist dir nicht mehr zu helfen. ____ Deine 'Loesung' ist laecherlich. Was soll ich denn machen ausser das OS und die Treiber zu installieren? Und was hat genau das mit klarkommen zu tun? Wenn deine Ansprueche so niedrig sind, dass du alles bedingsungslos akzeptierst und gut findest, wo 'MS' draufsteht, dann tust du mir Leid. Wie gesagt: Der Ressourcenhunger ist nicht das einzige, was ich kritisiere, aber das ueberliest du natuerlich. Du schreibst hier als koenne man Windows in keinster Weise verbessern. Warum arbeitet MS dann eigentlich gerade am Nachfolger? Es macht auch gar keinen Sinn darueber noch mehr zu schreiben, da du sowieso nur auf Provokation aus bist.
 
@bolg: jeder spricht davon die programmierer hätten das programm nicht genügend optimiert, dabei scheint niemand zu wissen was optimiert im software bereich bedeutet. als beispiel seien sortieralgorithmen genannt: der eine sortiert schnell benötigt dafür aber mehr ram, der andere braucht wenig speicherplatz dafür aber umso mehr rechenleistung: daher hört auf optimieren als allheilmittelschlagwort zu verwenden und zu verwässern! es gibt nur entweder oder! Vista ist im bereich netzwerk schneller und beim booten und runterfahren allgemein auch! das du 10 min nach dem start immernoch nicht arbeiten kannst, kann ich nicht nachvollziehen, denn ich verwende kein leistungsschwaches system. wo der fehler bei dir herkommt kann man anhand fehlende hardware beschreibung deinerseits auch nur erahnen. ich glaub aber es gibt für sowas foren und solltest du ein unbekanntes problem haben, wär es vielleicht angebracht einen neuen beitrag zu erstellen. man kann nicht immer erwarten das dass neueste auf alter hardware läuft, und sei es "nur" ein betriebssytem. ich fänd 50gb für ein betriebssystem viel speicher aber bei 10 kann ich die aufregung wirklich nicht verstehen. wenn windows98 damals 600mb groß war waren das auch 10% des speichers meiner festplatte damals, da kann man doch nur froh sein das vista nicht 100gb groß ist. ich glaube kaum das du eine auswahl von programmen mit adminrechten ohne bestätigung ausführen kannst ohne den uac zu deaktivieren! denn werden erstmal solche löcher eingebaut könnten sich doch schadprogramme in diese auswahl einfügen, daher wird hier sicherheit mehr bedeutung verliehen als der bequemlichkeit.
 
@(R)MacGyver: Was hab ich gesagt, man kann auch gleich mittner Wand reden.
 
Hier äusern sich offensichtlich nur Leute die abends mal 2-4 Stunden vorm pc sitzen, da kommt Vista natürlich gut an, sieht ja unumstritten toll aus. Bin aber überrascht nichtmal Kritik über den katastrophalen explorer zu lesen, den ja jeder sieht, auch diejenigen die keine Ahnung haben was da passiert nachdem sie den power on Knopf drücken. Nach der bearbeitung mit vlite ist der leistungs-und Speicherbedarf ja akzeptabel, nur ist trotzdem kein produktives arbeiten möglich (ohne 3rd party tools).
Meiner Meinung nach geht die Entwicklung von windows in die falsche Richtung, Vista ist ein mainstream Produkt das die Masse versteht. Ich will aber kein Spielzeug wo man für alles zehn mal klicken muss weil dazwischen Erklärungen angezeigt werden, Fenster beinahe bildschirmfüllend sind weil sie zu 90% aus unnötigen eye-catchern bestehn und 10% aus der tatsächlichen Information, ich will ein System zum arbeiten! Und genau das zwingt auch langjährige windows user auf ein alternatives System um zu steigen, so ungern man das auch tut...
 
@Ceto: "katastrophale[r] explorer" hab ich ja noch nie gehört. bei mir reagiert er so schnell wie erwartet und 10% information mit 90% unnötige eyecatcher ist lächerlich. da sich die anderen nicht negativ über den explorer äußern scheint er mir gar nicht so schlecht geworden zu sein
 
@bolg: Kann blog nur zustimmen. Die selben Mängel hatte ich auch mit meinen neuen PC mit Vista vorinstalliert (allein der ständige Festplattenzugriff treibt einen...). Ein Woche später kam XP drauf. Die Leute, die hier von Vista schwärmen, sind wahrscheinlich ähnlich solche wie damals in DDR, die vom Trabi auch geschwärmt haben :D Boah ist ja genial: der neue Trabi hat ja ein neues Drei-Speichen-Lenkrad.
 
@Xelos: scheinbar hat die mehrzahl der user keine probleme mit festplattenzugriffen.
 
Ich habe auch keine "PROBLEME", hab auch seit Jahren keinen Absturz auf meinen Systemen erlebt wo ich den Grund nicht kannte. Nur weil ich mit einem Programm keine probleme habe ist es doch nicht automatisch gut, rofl.... Jetzt eine diskussion über den explorer anzufangen wäre wohl sinnfrei, da die meisten den in XP schon nicht ordentlich konfigurieren konnten, in Vista fehlt diese möglichkeit fast gänzlich, man muss idealerweise den explorer in Vollbild größe öffnen um noch einen akzeptablen Arbeitsbereich zu erhaltenn, schon allein diese fette Leiste mit der "Brennen" funktion ist so sinnlos das es kaum mehr zu übertreffen ist. (von auflösungen unter 1280 pixeln horizontal will ich ja garnicht sprechen...)
 
@(R)MacGyver: Jetzt hast du es selbst erlebt, genau dass ist der Grund warum vor dir keiner auf den Beitrag von bolg reagiert hat. Wie ~LN~ schon geschrieben hat, es sind immer die gleichen sinnlosen und haltlosen Behauptung die aufgestellt werden. Egal wieviele Fakten du hier bringst, solche Leute wollen sich von der Wahrheit garnicht überzeugen lassen, denn es geht ihnen nicht um die Wahrheit, sie wollen nur provozieren! Ergo, reine Zeitverschwendung, es sind auch immer die gleichen Leute, die hier absichtlich provozieren! Mit der Zeit werden dir die Namen auch bekannt sein und auch du wirst es merken, dass es besser ist manche Behauptungen einfach zu ignorieren! Speermaus ist dafür wohl das bekannteste und auffallendste Beispiel dafür.
 
@Helena: viel text um nix, was ist die message die du uns übermitteln möchtest ? "meine Warheit ist die echte" ?
 
@Ceto: mach doch einfach die Symbole kleiner... also unübersichtlich ist der Explorer nun wirklich nicht, selbst wenn ich das Fenster auf < 640x480px einstelle (also weniger als 1/4 meines Bildschirmbereichs)... aber ok... ich nutze eh hauptsächlich Total Commander, was aber andere Gründe hat als die "unübersichtlichkeit" des Explorers (und eine Leiste mit 20-30px Höhe als "fett" zu bezeichnen ist etwas weit hergeholt, vor allem, da du dir da im Grunde die Menüleiste sparst)
 
@bolg: Da unsere Vista Fanboys es nicht schaffen dir zu helfen will ich es mal versuchen, obwohl ich kein Vista habe. ... "Auswahl an Programmen mit Adminrechten starten" ... Versuch es mit runas, über die Parameter informiert dich die Suchmaschine deines Vertrauens. Schau dir den Parameter "savecred" an. Wenn du ein Programm wie Object Dock mit Admin Rechten startest, sollten alle von diesem Programm gestarteten Programme Admin Rechte haben. Inwieweit dir hier die UAC reinfunkt kann ich dir nicht sagen, da ich es in Vista noch nicht ausprobiert habe. Du solltest aber bedenken das du dir damit ein potentielles Sicherheitsloch schaffst.
 
Ich kenne jemanden, bei dem der "Vista TimeStopCrack" funzt...
Er ist auch zufrieden! :-D
 
@ichdoch: "ich kenne jemanden....". Natürlich, immer sind es Freunde oder Bekannte, stimmts? :)
 
@ichdoch: ... ich kenne jemand der irgendwann ein Problem haben wird (ich tippe mit dem Service Pack 1).  :-)
 
@ichdoch: der "TimeStopCrack" ist aber auch die weniger zu empfehlende Variante...
 
@Skaroth: natürlich, wer denn sonst! :-)

@swissboy: das wäre schlecht... evtl. sollte er (der Bekannte) dann lieber nicht damit ins Internet...

@Ceto: so kann man das Ganze aber in Ruhe kennen lehrnen und sehen ob man es will oder ob XP doch reicht... (ich denke es tut nicht not).
 
Ich bin auch vollkommen zufrieden damit. Ich hab nur Probleme wegen Fehlender 64bit Treiber... aber ob Vista oder XP - das Problem bleibt gleich. Ansonsten ist Vista meiner Meinung nach um einiges besser als XP - und hat überhaupt garkeine Nachteile, nur eher Vorteile
 
Mir gefällt Vista, aber ein paar Treiberprobleme habe ich auch. Das kann ich aber nicht Microsoft ankreiden sondern den Herstellern (Hallo Hauppauge).
 
Mal hoffen, dass MS bald den Verkauf von XP mal einstellt.
 
@Eddies UDDR: ... und warum? ...
 
@Eddies UDDR: ... das sagt gerade der welche jahrelang gefragt hat: "wird Windows NT 3.51 und Windows 95 auch noch unterstützt?"  :-)
 
@swissboy: Mit Windows Vista hat MS ein System erstellt, welches sogar mir sehr gut gefällt im Gegensatz zu den komischen Vorgängern. Ich verwende Windows Vista. Ich nutze kein Windows 95 unter NT 3.51 mehr.
 
@Eddies UDDR: Und weil es Dir gefällt, soll MS jetzt XP vom Markt nehmen? *lol*
 
Bin jetzt auch zufrieden, obwohl ich sicher 3 Abende verbraten habe, bis alles stabil lief, (DELL upgrade CD lief nicht, also manuelle installation ab Vista OEM CD, und die Treiber waren nicht alle auf Vista getrimmt.) Aber nun läuft alles rund. Seit sogar Creative seinen Treiber für die Soundblaster Pro released hat, sogar wieder mit 5.1 Surround-Sound.
 
... ich fühl mich bei Vista einfach noch nicht zu Hause - ist aber wohl eher mein Problem. Die RC1 jedenfalls lief problemlos, einmal abgesehen von Treiberproblemen mit meiner Soundkarte, die es aber heute nicht mehr gibt ...
 
@Thaquanwyn: Kann ich gut verstehen. Bei mir kommt noch dazu, dass ich XP über mehrere Jahre vollkommen meinen Bedürfnissen angepasst habe und es mir deshalb schwer fällt meine ganze Arbeit und Freizeit die ich dabei geopfert habe einfach mit XP auf den Müll zu werfen. Ich fahre deshalb vorübergehend noch zweigleisig.
 
Ich hatte Vista zum Verkaufsstart innerhalb nach 3 Wochen wieder von meiner Platte geschmissen. So finde ich es schon klasse, aber man sollte sich wirklich ein neues System zulegen (Single Core CPU, 1 GB RAM taugen bei Vista nichts). Ich verstehe bis heute nicht, warum sich die Hersteller so viel scheiß zeit genommen haben, bis sie Treiber für Vista entwickelt haben. Die Vista Beta war schon längere Zeit da, wieso hat sich das fats kein hersteller zu Herzen genommen? Das ist letztendlich auch der Hauptkritikpunkt an Vista...und schuld sind zum Großteil die Hersteller selbst. btw. Creative...ein beschissenes Unternehmen....hatte selbst bei den MP3 Playern keine Treiber für Vista. Als Lösung meinten Sie, man solle sich XP parallel dazuinstallieren (aber natürlich...inkompetente Idioten von Creative)
 
@Skaroth: soso? Ich habe ein Laptop mit 2 Ghz SingelCore und 1 GB RAM und Vista läuft besser als sonst was auf meinem Laptop!
Sogar Aero geht mit meiner Onboard ATI 1100 PERFEKT!
irgendwas machst du falsch =) Vista ist schnell, Stabil und läuft perfekt auf meinem SingleCore :)
 
@Skaroth: ... ich kenn nur die RC1, aber da lief mein SC 4000+ mit einem GB Ram absolut geschmeidig - ich bin nun wirklich nicht unbedingt ein Freund von MS, aber deine Aussage kann ich so nicht bestätigen ...
 
@Skaroth: Bei einem Athlon64 Singlecore würde ich das nicht so sehen , der reicht schon dicke aus. Immerhin läuft Vista auch auf Notebooks flüssig genug und die haben nicht den ultimativen Power im Prozessor.
 
@Skaroth: gut mit den treibern muss man crrative wohl tadeln, allerdings hat creative den besten support fuer soundkarten jedenfalss in de. weil unter xp habe ich vor 2 jahren wegen eines defekten pci slots 3 audigy abgebrannt und die haben die anstandslos ersetzt nachdem ich die nach irland geschickt habe. die treiber plotik sollte sicher von creative ueberdacht werden da gebe ich dir recht.
 
gibts kein edit button mehr oder was?!
 
@Skaroth: Es gibt hersteller die haben bis heute noch keine Treiber für XP programmiert. User müssen weiterhin auf 95 und 98 Treiber zurückgreifen.

Es hat kein Hersteller XP ernst genommen... "was sollen wir Treiber für ein Betriebssystem mit unter 1% marktanteil herstellen" oder so.
Microsoft kann man in diesem fall wirklich absolut keinen Vorwurf wegen den Treibern machen, jede Hardwarefirma hat 2 Jahre im vorraus gesagt bekommen was sich ändert, hat Testversionen von Vista bekommen SDK`s und alles möglicht. Jedoch sind die wohl alle ungesehen in den Müll gewandert.
 
@engelb: Die Hersteller von Hardware wollen neue Sachen verkaufen. Durch die Markteinführung von Vista ist die Versuchung für die Hardwarepruduzenten groß Treiber für Vista zurückzuhalten, damit der Kunde ein neues Produkt erwirbt.
 
@noComment: So isses! Hatte Vista mal installiert. Vista erkannte meine Soundkarte nicht, Treiber gabs nicht beim Hersteller. Habe mich dabei ertappt, (nur kurz) über eine neue Soundkarte nachzudenken, obwohl meine 100%ig in Ordnung ist. Der Reiz des Neuen ist schon gross und es erfordert ein wenig Kraft, diesem zu widerstehen.
 
Also ich bin auch zufrieden mit meinem Vista. Am Anfang waren kleine Probleme mit Treibern besonders bei Nvidia ,aber auch da fanden sich Lösungen und nach ein paar updates und neuen Treiben Funzt es einwandfrei.
@Skaroth Bei mir lief Vista einwandfrei mit einen AMD 64 3500+ und "nur" 1Gb Ram. Villt nich so wie es sein sollte aber immerhin stabil und schnell.
 
@encore: naja bei Vista 64 muss nvidia aber noch was tun :)
 
Meiner Firma gefällt Vista 64bit so gut, dass wir es schon gar nichtmehr erwarten können bis Leopard erscheint.
 
@NomiS23: [IRONIE] Eine komplette Migration auf Mac OS X ist auch bestimmt viel einfacher als Vista sauber in den Griff zu kriegen! [/IRONIE]
 
@NomiS23: Welche Firma steigt bitte auf ein brandneues OS um? Normalerweise warten die doch alle min. 1-2 Jahre, bis die gröbsten Bugs raus sind...oder war der Beitrag einfach nur ein haltungsloser, schwachsinniger Flameversuch?
 
@NomiS23: Die Erfahrungen von Privatanwendern sind in der Tat nicht auf den Arbeitseinsatz übertragbar. Wir wollten hier in der Firma auch komplett auf Vista umsteigen, haben aber das Problem dass Computer, die mit spezieller Software zur Ansteuerung von Prüfgeräten in der Qualitätskontrolle ausgestattet wurden, nur eingeschränkt oder überhaupt nicht mit Vista funktionieren.
 
Eine komplette Migration auf MacOS X richtig ist einfacher als ein unhomogenes Netz aus Linux, Mac OS X, Vista x64. Oha oha, was für ein haltloser Flameversuch von mir....gebt mir eure Mailaddys und ich schick euch die fotos sobald Ende des Monats die MacBooks da sind und dann sobald Leopard raus ist nochmal eins mit Screenshots des OS' ... o mann wie hier geantwortet wird ist ja mittlerweile traumhaft. Aber übertragen wir mal das "Vista-Problem" auf die private Ebene. Auf meinem Asus A8js konnte ich Vista immernoch nicht ans laufen kriegen, ganz abgesehen von 50 anderen meiner Arbeitskollegen wo Vista nach kurzer Zeit wieder runtergefolgen ist. Aber passt schon, ist ja freitag und die trolle brauchen Reserven für das WE.
 
@NomiS23: zensiert[at]zensurmail[punkt]net ... ich bin mal gespannt, wann die Fotos kommen :-)
 
Huch, jetzt bin ich aber entsetzt 25 minuten oder so ist der artikel online und kein geflame? *wow* na kommt bestimmt noch wenn die trolle nach hause kommen :) heut ist ja auch freitag :) ich habe auch keine probleme mit vista genauso wie damals mit xp :)
 
Im Einsatz für Multimedia, Internet, Arbeit und Kommunikation bin ich damit total zufrieden, nur bei Spielen gibts noch die ein oder anderen Probleme, aber das legt sich auch wenn die Systeme flotter werden. Bekomme bald neue Hardware aber werde trotzdem wieder zu XP gehen, da laufen die Spiele einfach flotter. Ansonsten gibt es bei Vista Funktionen, die ich unter Xp vermissen werde.
 
@bf2modsde: gut stimme dir in soweit zu, aber welche spiele laufen denn so extrem langsamer als unter XP? und ich bin ein gamer durch und durch, das einzige problem was derzeit besteht sind wohl eher die treiber von ati/nvidia.
 
Mein Vista hat mit einigen Kapazitäten der Source-Engine Probleme. Insurgency zum Beispiel rennt unter XP mit minimal 30 Frames, während es unter Vista sogar bis auf 7 Frames fällt. Garry's Mod fällt bei XP maximal bis auf 40, bei Vista auf unter 10. BF2 rennt mit 35 Frames, während ich bei XP mit 70 spiele. Ich bin zufrieden wenn ich 25 Frames habe, aber die stark unterschiedlichen FPS-Werte sind doch schon ein Anzeichen dafür, dass die genannten Spiele unter Vista ein wenig eingeschränkter laufen.
 
Noch kein Flamer? Ein Wunder ist geschehen :P Bin auch wunderbar zufrieden... ein ppar Kleinigkeiten zwicken noch, aber nix, was wirklich stören würde
 
@zwutz: Doch, eine Sache:
Die Geschwindigkeit unter Games - oder hat sich das in den letzten 2-3 Monaten denn so massiv verbessert?
 
@ voodoopuppe:ich bin jetzt zwar nich der Dauerzocker, aber CSS, dass ich gelegentlich spiele, hat sich gegenüber XP Leistungstechnisch sehr wenig verändert... ein Unterschied fällt mir nicht auf... und das, obwohl im idle-Betrieb von Vista deutlich über 60% meines RAMs belegt ist... kA, wo der beim zocken den RAM hernimmt (mein PC is ja eh nich der Beste)
 
@zwutz:

der Speicher wird ann ja auch wieder freigegeben, Vista nutzt den ansonsten ungenutzen Speicher aus, daher auch die schnelleren Programmstarts
 
Ich habe Windows Vista seit drei Monaten im Einsatz und muss sagen das es keine Probleme gibt. Allerdings bin ich doch sehr enttäuscht von Mircrosoft weil Sie es nicht geschafft haben etwas wirklich neues in das Betriebssystem zu integrieren. OK die Oberfläche ist jetzt animiert, deshalb ist sie aber noch lange nicht besonders hübsch. Die ganze Einstellungen sind auch nicht besonders logisch und relativ schwer zu finden. Sind wir doch mal ehrlich viel neues für sechs Jahre Entwicklung sieht man auch nicht. Auf meinem Desktop PC nutze ich noch XP und muss sagen das ich gegenüber Vista überhaupt nichts vermisse. Also wie gesagt es läuft ohne Probleme und es ist wirklich gut aber einfach zuwenig neues für die lange Zeit. Wenn ich nur schaue was für praktische Sachen jetzt bein Mac OS Leopard rauskommen und das in nur zwei Jahren Entwicklungszeit kann ich über Vista nur den Kopf schütteln. Die haben doch alles Geld der Welt die müssten eigentlich ein Betriebssystem rausknallen das allen die Spucke wegbleibt und nicht nur eins wo jeder sagt ist OK. Schade Microsoft - ich kaufe mir als nächstes warscheinlich einen Mac.
 
@Starblade: Warum sollten sie ein System rausbringen wollen, bei dem einem die Spucke wegbleibt, wenn ein 'weniger gutes' dank OEM-Vertraegen doch genauso gut verkauft wird?
 
@Starblade: Habt ihr alle noch nichts von UAC gehört? Das ist eine so gewaltige Änderung, das sich allein deswegen Vista rechtfertigt.
 
@Starblade: naja eine einzige Sache und dafür sechs Jahre? Na ich weiß nicht?
 
@Starblade:

die Oberfläche ist natürlich ansichtssache, mir gefällt sie sehr gut, Die Bedienung ist finde ich gegenüber XP vereinfacht und alles leichter finden (für Neulinge einfacher für erfahrenere anfangs wohl etwas gewöhnungsbedürftig einige dinge wiederzufinden), außerdem hilft einem die Hilfe/Suche sehr gut weiter, einfach eingeben was man möchte ud die Sucher schlägt einem Aufgaben vor. XP ist natürlich nur schwer zu übertreffen, da es stabil/schnell läuft aber Vista bietet da schoon einiges neues (Benutzerkontensteuerung, viele nützliche Optionen zur Bild-/Videobearbeitung die im alltag gebraucht werden die Menüs wurden überarbeitet/vereinfacht/sortiert, Jugenschutzfunktionen um das ganze Famielienfreundlicher zu machen usw.) aber davon profitiert halt nicht jeder bzw. hat dafür Programme von Drittherstellern mit denen er zufrieden ist (die in Vista enthaltenen sollen diese auch garnicht ersetzen, es sind nur alltägliche Aufgaben drin und wurde darauf geachtet das jeder damit zurecht kommt, Zusatzprogramme bieten da mehr aber vieles davon wird der 0815 Anwender nie brauchen wenn er überhaupt damit klar kommt z.B. Bildbearbeitung, da reicht für die meisten Helligkeit/Rote Augen entf./Zuschnitt um mal eben die Fotos der Digicam auf CD/DVD unterzubriengen)
 
Mal abgesehen davon, dass Vista zu blöd ist, um übers Netzwerk auf mein MacBook Pro zuzugreifen (im Gegensatz zu XP) gefällts mir auch ganz gut. Allerdings ist die Netzwerkkonfiguration (vor allem in Hinsicht auf freigegebene Ordner) etwas komplizierter und man braucht mehr Klicks als bei XP, um an die wichtigen Optionen zu kommen - dieses Netzwerk- und Freigabecenter hätte man sich sparen können, da war XP einfach bedienungsfreundlicher. Und dass ich meine externe Festplatte jetzt über S-ATA statt USB anschließen muss kann ich im Moment auch noch verkraften...
 
Ich habe einmal ne andere Frage zu Vista:
Ich habe vor mir die 64bit version zu kaufen.
Stimmt es das 32 bit Programme auf dieser Version langsamer darauf laufen werden als auf einem 32er Vista?

mfg unknowen
 
@unknowen: Langsamer nict unbedingt. Kriege ich jedenfalls nicht zu spüren! Die x64 hat einen Emulator der auch Problemlos x86 Progz zum Laufen kriegt! Doch es gibt auch Programme die garnicht laufen!
 
@unknowen: und was für Programme zum Beispiel?
 
@unknowen: Ich gebe zu Bedenken, dass bei einem 64Bit-OS der Standarddatentyp Int 64 anstatt 32 Bit breit ist. Somit halbieren sich die L1 und L2 Cachegrössen.
 
@unknowen:

einige Programme installieren Treiber mit z.B. CD Emulatoren oder auch Brennerprogramme, diese müssen dann aber 64Bit sein aber da gibt es inzwischen normal Updates oder eine neue Version , im grunde läuft jede 32Bit Software unter der x64 die auch unter Vista 32Bit läuft, von der Speed her gibt es da keinen Unterschied (spüre da jedenfalls keinen), bei mir läuft soweit alles, braucht nur für Nero ein Update da bei meinem Brenner noch eine ältere Nero7 Version beilag (Nero6 lief bei mir nicht mehr - hängt von der Version ab, irgendwelche älteren sollen laufen hab ich in einigen Foren gelesen)
 
@Ken Guru: Sorry, aber das verstehe ich nicht so ganz. Es ist zwar klar, das dann pro Rechenschritt 64bit statt 32bit im Cache belegt werden, aber es werden ja dann auch mehr also 64bit an Daten verarbeitet. Im Grunde soll das heißen: Bringt keinen Geschwindigkeitseinbruch, aber auch keine Steigerung.
 
@planet-ex: Nun, das ist doch einfach. Habe ich 1MByte Datencache (nicht Instruktionscache) so passen dort 262144 32Bit-Ints rein. Bei 64Bit-Ints sind es nur noch 131072. Ich bezweifele dann mal, dass das Volumen eines 64Bit-Ints ausgelastet ist (vielmehr wird es sich um Inhalte im 32Bit-Raum handeln) und schon ergibt sich ein Benchmark, dessen Ergebnis nicht den Erwartungen entspricht. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel: Adressraum wird grösser, Optimierte Anwendungen, welche mit grossen Zahlen jonglieren, profitieren.
 
Hallo leute ich bin auch mit mein widows vista zufrieden aber eins stört mich. ich will vista64 bit auf mein leptop ACER ASPIRE 5920 machen. Aber es gibt keine treiber für die saundkarte und Grafik so eine sch.. aber ich warte noch drauf kann ja nicht also lange dauern hoffe ich mal
 
@manu1005: Warum 64bit? Nutzt du irgendwelche 64bit-Software?
 
@manu1005:

wenn schon Vista dann würde ich auch gleich auf 64Bit setzen, briingt im Moment zwar noch kaum oder keine Vorteile aber man geht halt mit der Zeit und wenn man einmal dabei ist dann gleich richtig, sonst muss man später wieder alles neu drauf machen wenn dann doch mal was kommt aber wenn die Hardware nicht mitspielt bzw. es keine Treiber gibt gehts halt nicht
 
Ich bin mit Vista total zufrieden, das läuft viel flüssiger als XP und mir ist das egal was andere sagen , meiner Meinung spinn die nur rum.
 
Mein Vista Premium ist nicht in der Lage den PC auszuschalten. Da halfen auch keine Updates. Das geht nun schon seit März07. Zum Glück habe ich vor Vista noch zwei Partitionen mit XP. Die funzen einwandfrei..:-))..So nutze ich Vista so gut wie garnicht. Wenn der Rechner jedesmal nach dem Abschalten unter Vista wieder hochfährt, ist dies extrem nervig.
 
@NCC0815: Soweit ich weiss ist das ein Mainboardproblem , hatte ich glaube bei pc-treiber.net gelesen. Ein Biosupdate könnte möglicherweise helfen.
 
@~LN~: Das war auch mein Gedanke. Der PC Hersteller meint aber, dies sein ein Vista Problem. Faseln was von der Konfiguration mit der Soundkarte. Habe mir zig Updates für Sound/Grafik etc. geholt und jedesmal beim Herunterfahren die Luft angehalten. Nun will ich nicht mehr..:-))..Ein Biosupdate bei einem neuen Rechner aufgrund von Vista? Nö, lieber nicht. Aber vielen Dank für den Hinweis.
 
@NCC0815: Habe damals von zowas in der PCWELT gelesen und gaben dafür die lösung. Aber ich weiß wohl nicht mehr wie der ging. Aber wohl das die lösung für xp wahr.
 
@NCC0815:

das war bei XP anfangs auch auf vielen Rechnern so, der PC wurde als Standard-PC anstatt als ACPI-PC erkannt wenn das BIOS nicht richtig mitspielte (da half nur eine neuinstallation und dann F5 beim Setup + manuell ACPI-PC wählen und/oder BIOS Update wenn verfügbar) ansonsten gab es in XP unter den Energieoptionen ein häkchen mit "APM..." was dann oft half - weiss aber nicht wie das bei Vista ist, hatte das Problem dort bisher auf keinem Rechner
 
Ich bin mit Vista sehr zufrieden, weil ich es nicht brauche.
 
Also ich bin auch zufrieden. Gut das ultimative WOOOWW Erlebnis hat sich bei mir auch nicht wirklich eingestellt, es gibt leider ein paar Kleinigkeiten die "fühlen" sich irgendwie nicht fertig, konsequent zu Ende gedacht an oder sonstwie "nicht richtig" an. An einigen Punkten habe ich so das Gefühl das MS mehr an die Verkaufszahlen gedacht hat und dem User keine längere Lernphase zumuten wollte.

Treiber, Software etc.? Vista gibt es jetzt seit über einem Jahr, wenn man die Betaphase mit einrechnet. Das wird also meine Kaufentscheidung bezüglich Produkte einiger Hersteller negativ beeinflussen. So was zählt für mich irgendwie auch in den Bereich Support, aber das haben einige Hersteller wohl nicht nötig.

Umständlich?
Die Onlinehilfe, die entsprechenden Webseiten und anderer öffentlicher Support haben sich stark verbessert. Leute die nicht lesen wollen oder können gibt es immer wieder.
 
bin auch mit xp mehr als zufrieden! :)
 
Ich hatte gerade einen Bluescreen bei Vista 64!!!! o.O
Es war irgendetwas mit Nvidia Grafiktreiber. Der Treiber lief aber schon seit Monaten stabil. Hab wohl zu oft den Monitor an mein Notebook an- und ausgestöpselt.
 
ups? Wo sind die Komments von den Trollen geblieben? WF Erwischt wohl immer die richtigen =) hat wohl seinen Grund. Weiter so =) *Bieraufmach*
 
@intelc2d: Vista ist schei**e. So, kannst Dein Bier wieder zu machen.
 
Na ja zufrieden nicht aber Dankbar wegen Vista bin ich endlich Auf ein Mac umgestiegen. XP ging mir schon auf die Nerven und Vista ist zwar schön anzuschauen aber Ihr wiest ja selber. Bin mit meinem OS X jetzt mehr als zufrieden.
 
Das ist ja mal ´ne Aussage... Hat was von "Fischbrötchen: Mehrzahl der Konsumenten mag es anscheinend" Wer mit Vista nicht zufrieden ist wird es nicht nutzen, nur weil es Vista gibt löst sich sein richtiges OS ja nicht auf...
 
Bei mir war bisher zweimal bis zum nächsten Neustart das Icon vom Papierkorb verschwunden. Also nur die grafik, benutzen konnte man ihn noch. Ansonsten - kein Problem mit Vista x64.
 
"Ich bin auch zufrieden" (Vista Ultimate 64 bit)Habe immer das neuste BS drauf. Und wenn man mal zurück blickt, waren es immer nur die fehlenden Treiber die dann zu dazu führten das MS der Bumann war. Aber was soll's Kritiker haben immer was zu meckern egal ob sie Ahnung haben oder nicht. Nur merkwürdig ist es schon das die meisten keine Ahnung haben
 
Ich bin auch voll und ganz zufrieden, hatte noch nie ein Problem, egal ob bei den Anwendungen, oder bei den Treiber! Ich kann mir schon vorstellen, dass hie und da bei einigen Probleme auftreten, aber vieles was man so hört, habe ich das Gefühl ist nur anti MS geflame und schlichtweg gelogen. Denn ich kenne einige die VISTA auch haben und bei dem was man manchmal so zu lesen bekommt, ist merkwürdiger weise bei niemanden nachvollziehbar! Da ist es auch berechtigt, wenn man solche Aussage in Zweifel zieht! In 2 oder 3 Jahren, wenn ein neues OS auf den Markt kommt, wird das ganze wieder von vorne losgehen und VISTA wird als das Beste bezeichnet und das Neue ist dann wieder fehlerhaft, unfertig usw.
 
@Ruderix2007: genau mein reden
 
@Ruderix2007: Na ich Denk die meisten machen da auch die Augen zu. Und das ist kein anti MS geflame Ich liebe meine XBOX und XBOX 360 aber beim OS finde ich das MS ein wenig hinter her ist ich arbeite seit Jahren schon mit Linux und Windows und wenn ich mir das jetzt anschaue, ich hab einen Rechner mit 2 GB Ram und einem 2 Core Prozessor, wenn ich jetzt die beiden OS mit einander vergleiche z.B. Ubuntu mit Beryl anschaue und das Sys rennt wie die Sau und dann Vista mit seinem Glas und das Sys geht in die knie. Und wer Beryl kennt der weis das es sehr Performancelastig ist und zum zweiten ist MS sooo stolz auf sein Vista mit der tollen Oberfläche und dem schönen Glaslook dann sucht mal bei youtube nach beryl + ubuntu oder nach OS X Leopard. http://e-junky.de/index.php?option=com_seyret&task=videodirectlink&id=7
 
@Ruderix2007: Die Handvoll Provokateure mit ihren ewigen Schauermärchen können das Blatt sowieso nicht wenden , Vista setzt sich durch das höhere Nutzungs-Potential von alleine durch. Man sieht das sich die Lage von Monat zu Monat verbessert und vorallem auch die Akzeptanz. @Mem0rex: So ein paar Würfelfenster mit Wobbeleffekt ist vll. nicht jedermanns Geschmack.
 
@Ruderix2007: Stimmt schon das sich Vista durchsetzten wird aber noch nicht heute oder morgen, ich stimme diesen leuten zu das XP mom die bessere wahl ist, NOCH!
Und das wird die zukunft zeigen denk ich.
 
Hm also ich kenne keinen einzigen der wirklich zufrieden mit diesem OS ist.
Bei einigen sind es nur kleinigkeiten wie z.b das man das Startmenu nicht in der Ordnerreihenfolge justieren kann aber bei den meisten die ich kenne kommt Vista nicht drauf weils zu performancelastig ist und viele Programme nicht richtig funktionieren.
Naja immerhin hat sich das ja verbessert und ich denke so nach dem SP2 wird Vista 1A laufen, aber mom weis nicht ich finde es noch nicht wirklich berauschend :/
 
@Clawhammer:

die meisten die ich kenne sind sehr zufrieden, bei einigen haperts aber an Treibern da die Hersteller lieber neue Geräte verkaufen wollen, Vista ist genauso performancelastig wie XP zu seiner Zeit, ein neues OS ist halt nicht für alte PCs gemacht, auf einigermaßen aktueller Standard Hardware läuft alles rund, Programme läuft der großteil aber natürlich nicht alle, da informiert man sich ja vorher, auf ein SP muss man da nicht warten, wenn die Hersteller jetzt noch keinen Treiber gebracht haben werden sie das wohl auch nach dem SP nicht tun (OK ein paar Firmen kommen vielleicht noch aus dem Winterschalf)
 
Hallo Ihr,
bin ebenfalls sehr zufrieden.
Ab der Beta-Phase und der RC1 wollte das Netzwerk erst nicht. Mit RC2 und der Auslieferung der Final im Januar gings aber alles problemlos und wurde durch die Updates immer wieder verbessert und der PC rennt wie Sau.
Anm.: Besitze den Scaleo T (mittlerweile 2 GB RAM), der von FSC nicht in die Kategorie der Vista-tauglichen Rechner gestuft wurde. *Ich lach mich weg*
 
So, habe auch die Ultimate 32 Bit Version seit Anfang Februar am rennen. Hatte von Anfang an keine Probleme damit. Wollte anfangs nur mal so schnell das System installieren mit dem Hintergedanken das ich es in den nächsten Tagen sowieso noch mal neu und dann „richtig“ installiere. Pustekuchen, seit dem rennt das System wie eine „Nähmaschine“ wenn ich mir überlege wie viel Software ich schon installiert und deinstalliert habe und mir dann im Gegensatz Windows XP vorstelle (denn das ist nur in frischer Installation wirklich schnell, und „kackt“ im Laufe der Zeit zu) bin ich einfach nur begeistert. Denn es wird tatsächlich nicht langsamer, ganz im Gegensatz zu XP.
Da mein Rechner mittlerweile über 4GB RAM verfügt wollte ich auf 64Bit upgraden, aber selbst 32Bit mit den nur 3GB nutzbaren RAM rennt einfach nur flüssig und stabil so das ich z.Zt. keinen Grund dazu erkenne. Ich war auch von Anfang an bei XP dabei fand und finde das das schon ein geiles OS ist oder war, aber Vista ist von Anfang an ein bisschen besser. Die Suchfunktion ist echt mächtig, auch andere nützliche Kleinigkeiten erleichtern MIR den PC Alltag. Diese Erfahrung spiegelt nur meine Meinung da, aber ich kann mich noch ziemlich gut daran erinnern wie die Leute anfangs über XP geschimpft haben. Ist übrigens eine Eigenschaft alles Neue zu verteufeln bzw. zu kritisch zu betrachten die uns Deutsche (leider) ausmacht. Dann gibt es ja auch noch die, denen Vista angeblich zu wenig neue Innovationen beinhaltet. Aber als Hersteller von Betriebssystemen macht man auch eine Gratwanderung mit Neuheiten implementieren und Nutzerfreundlichkeit für nicht sonderlich PC bewanderte Menschen.
 
Und auch ich bin höchst zufrieden mit meinem Ultimate. Nur die 8800er ist noch nicht das was es sein sollte.
 
Ich hatte Vista seit dem ersten Tag und bin super zufrieden. Die Probleme am Anfang waren Schuld von NVIDIA mangels der Unterstützung meiner damaligen 5900 Ultra. Nun mit ner x1950 rennt Vista wie ein Bienchen. Habe dan meinen zweiten PC Shuttle mit Vista probehalber auch installiert ( 30 Tage Test) und habe am zweiten Tag gleich die SB Lizenz für die Ultimate nachgekauft, weil es so perfekt lief. Seit einer Woche habe ich nun auch mein Think Pad mit Vista Business ausgestattet, obwohl es überall geheisen hat das die 7500 Radeon Schwierigkeiten macht. Aber ich muss sagen auch hier keinerlei Probleme. Alle Treiber waren sofort vorhanden und Vista läuft auf dem Centrino 1.6 mit einem GB Ram tadellos. Die Aussagen von einigen das Single Core CPUs nicht so gut wären und auch 1 GB Ram zuwenig sei kann ich nicht bestätigen. Also bin ich auch hier nach zwei Tagen losgestürzt um die SB-Lizenz zu kaufen. Vor allem finde ich es eine super Sache mit den SB Lizenzen. Ich habe zwar mittlerweile auch ca. 500 Euro ausgegeben, konnte aber damit legal gleich drei Rechner ausstatten, zweimal Ultimate und einmal Business. Übrigens kann ich das selbe auch zu Office 2007 sagen. Hier habe ich mir die dreiplatz Lizenz der Home & Student und eine Einzelne Outlook für zusammen 260 Euro gekauft. Ich bin mit den euen Microsoftprodukten mehr als zufrieden.
 
Also, wie vielen hier kann ich mich nur anschliessen.
Vista ist meiner Meinung nach, das beste, geilste, kuhelste, mit guter Hardware performantestste OS bisher von Microsoft.
Ich war damals Betatester mit der Beta 2, da hab ich mir die ganze Platte formatieret und Beta 2 Intalliert. War damals nicht ganz so zufrieden. 2 h später isnatllierte ich XP, aber ich gab nicht auf, und suchte weiter bei google nach Vista infos und so. Die Entwicklungsphase von Vista war für mich schon ein spannender zeitraum und so :)
Der RC1 gab ich ne chance. Ich war begesiterst. Seit der will ich NIE wieder zu XP zurück. Mit Vista macht es mir spaß mit dem PC zu arbeiten. Eyecandy ist auch angenehem fürs Arbeiten. Wer will denn heute noch eine langweilige, alte, graue oberfläche? Beim Kauf von Kleidung achtet man doch auch, ob diese einem Gefällt, bzw. gut aussieht. Also Eyecandy bei Kleidung^^
Ich selber freue mich schon extrem auf die betaversion vom Vista nachfolger... :.)
Ich empfehle jedem, der einen zeitgemäßen Rechner hat, sich Vista zu holen. XP werde ich demnächst von der Platte schmeissen *tränen wegwisch*. Was ich schade jedoch finde, das WinFS es nicht geben wird :(
Aber so ansich finde ich, das Vista doch iwie WinFS in sich hat.
(Mh, ich weiß, WinFS sollte ein _Aufsatz_ fürs Dateisystem NTFS sein, jedoch, wie es ganu arbeitet weiß ich nicht. Kanns evtl. einer erklären. Den Wiki Artikel hab ich nicht ganz verstanden^^)
Inzwischen konnte ich 3 Bekannte von mir von Vista überzeugen.
Sehr zufrieden, genau wie ich :)
btw, Office 2007 ist auch das genialste Office, das ich je hatte.
Vorallem mag ich die neue Oberfläche, Ribbon (oder so) :)
 
@Black-Luster: [x] Ich hatte beim Schreiben dieses Comments einen Orgasmus.
 
Vielleicht kann mir ja jemand der Vista-Enthusiasten hier eine halbwegs plausible Erklärung dafür geben, wie es bei Microsoft zu dem hochgradigen Schwachsinn gekommen ist, neue Apps wie Windows-Kontakte, Windows-Mail und Windows-Adressbuch, die ja im Ansatz nicht schlecht sind, zu veröffentlichen, welche aber weder mit Windows-Mobile zu synchronisieren sind (außer über den Umweg von Outlook) noch als zentrale Datensammlungen für andere Programme zur Verfügung stehen. WIE dies zu bewerkstelligen ist, kann man seit langem in MacOSX sehen.
Irgendwas wird bestimmt jemand anführen, aber ich bleibe dabei, dass es nicht mehr als ein Witz ist, wie schlecht MS(!!)-Mobile an Vista angebunden ist.
 
@Bengurion: Vielleicht hat Microsoft Angst vor einer EU-Monopolklage?
 
Vista läuft bei mir auf 3 PCs 2 x Desktop und 1 x Notebook alles völlig klaglos - eins stört mich trotzdem ungemein: den Aufbau des Explorers empfinde ich als einzige Kathastrophe!!!!!!!
 
8% der Anwender ist natürlich lustig. Die meisten Leute die Vista nicht ab können werden es wohl auch kaum einsetzen wenn sie die Wahl haben. Viele Leute, mich eingeschlossen, haben mit den RCs ihre Meinung gebildet und deswegen vom Kauf abgesehen. Möglich daß die ganzen Mängel wie z.B. die instabile Aero-GUI inzwischen behoben wurden, aber so wie ich MS Produktpolitik kenne würde ich ganz sicher nicht darauf wetten.
Naja, wenn man nicht mal einer Statistik von MS trauen kann, wem dann?
 
@Johnny Cache: du weißt schon, warum eine RC eine RC ist und keine Final?
 
@zwutz: Es bedeutet daß sie noch kleinere, nicht offensichtliche, Macken hat und in dieser Form auch als Final in die Produktion geht. Das bedeutet auch daß die unvollständigen Menüs sicher nicht ausgebügelt wurden sondern so in der Final zu finden sind. Aus reiner Neugier... ist Aero inzwischen stabil, oder wird es immer noch bei bestimmten Programmen (bei mir z.B. MPC) deaktiviert?
 
@Johnny Cache: ich weiß zwar die technischen Hintergründe nicht zu 100%, ich kann mir aber vorstellen, das sobald ein anderes Programm sich der Grafikkarte bemächtigen will (wie der MPC), Aero deaktiviert wird, damit Vista Ressourcen spart. evtl könnten sich sonst Aero und das andere Programm in die Quere kommen... um also eventuelle Fehler auszuschließen zieht Vista vorsichtshalber den Kürzeren und schaltet auf Sparflamme um... sobald das Programm aber geschlossen wird, wird auch Aero wieder aktiviert. Stört aber mMn nicht wirklich... es passiert ja nicht sporadisch...
 
Natürich ist Vista noch nicht perfekt, aber trotzdem ein gutlaufendes System mit netten Neuerungen!

Man muss nicht alles mögen aber die Leute, welche ausschließlich nur am meckern sind:

99,9% der Fehler sitzen vor dem Monitor!
 
@authist: wer wagt es die heilige kuh zu schlachten. tot den frevlern.
kauft euch odentliche geräte und nicht so einen mist den die heilige kuh nicht frisst. besonders die 64bit kuh will sehr ordentlich bedient werden. also keine wlankarte von linksys. kauft was ordentliches.
ich kanns nicht mehr hören. fakt ist, das microsofts schlechter umgang mit allen herstellern und das verändern der codes mit dem release, es noch immer geschaft hat das die neuen versionen schlecht unterstützt waren. man gebe, wie jeden neuen system, dieser version ein bis 2 jahre und alles ist optimal.
warum man allerdings die bedienung wiedereinmal so verändert hat ist mir ein rätsel, ich find keinen vorteil das der arbeitsplatz plötzlich coputer heisst und ich die systemsteuerung von xp in vista auf 3x aufrufen muss. na ja, der designer der oberflächen von vista und office 2007 ist ja nicht mehr bei microsoft. vielleicht hat das ja einen grund.
jedenfalls scheint nicht alles so wonne und beifall zu sein wenn es schon programme gibt die die alte oberfläche wieder herstellen.
schön für jeden wo vista läuft, das hier jeder befetzt wird der damit nicht zufrieden ist, oder gar als zu dumm für vista gehandelt wird, find ich schon arg.
 
wer schon am Arbeitsplatz-Explorer scheitert ... Ich finde das auch arg wer sich nur "kaum" in der Materie auskennt aber mitreden will wie so´n Großer und das stellenweise sehr aggressiv. Irgendwas stimmt da schon nicht in der Erziehung :)
 
@~LN~: Du bist das übelste Mobberschw*** was hier um läuft. Unglaublich. Für solche Leute wie dir sollte man ein Psychologisches Gutachten anfordern bevor man dir das Internet frei schaltet. Du bist ein Nichts.
 
Ich glaube bei einiegen Usern hier ist es absolut egal was für ein Betriebsystem MS rausbringt, es könnte das Beste, Sicherste, Schnellste, Stabilste System sein das es gibt aber es wird immer Leute geben die dagegen reden, weil sie Linux nutzer sind und etwas Persöhnliches gegen Microsoft haben. Bei solchen Leuten ist es einfach verschwendete Zeit und Energie sie davon zu überzeugen das es menschen gibt die mit den Produkten zufrieden sind.
Das zeigt deutlich das hier einiege Linux nutzen weil sie selbst alles an MS und seine Betriebsystem kritisieren sogar wenn die laut Statistik die meisten Anwender zufrieden sind wird dagegen gesprochen.
Jeder darf seine freihe meinung haben ich finde es nur Schade das Linux Fanatiker jede Positive News im Dreck reinziehn müssen.
Ich hatte auch mal Linux auch mehreren Varianten und jetzt wieder windows und auf mein alten PC läuft sogar Linux, und?? Beide haben ihre Vor und Nachteile.Das gibt mir jedoch noch nicht das recht das eine Produkt im dreck reinzuziehn nur weil ich Prsöhnlich etwas gegen suse oder MS hab.
vielleicht denkt der eine oder andere mal drüber nach, ich bin kein Ms fanboy oder sonst was sondern einfach neutraul aber bei der sch... die man hier von einiegen ließt muss ich einfach darauf antworten. Ich Kommentiere sehr selten News weil ich weiß das es eignetlich soweiso nichts bringt und es verschwendete Zeit meines kostbaren Lebens ist :)
Grüße
 
Hier funktioniert auch alles auf Vista. Probleme machte nur die Soundkarte, das war aber nach der Installation des Online-Updates behoben. Dann dem Teil noch eine bessere Grafikkarte spendiert :-)
Ein einziges Programm läuft absolut nicht mit Vista, das zickt aber auch schon unter XP.
Unf für den Fall der Fälle habe ich noch XP zusätzlich installiert.
 
Also mein Vista Ultimate läuft super, auch ich hatte anfangs meine Zweifel und hätte nie gedacht, daß alles so gut läuft. Es gibt nur 2 Dinge die ich nicht toll finde,
Zum einen die Treiber für meine Creative Soundblaster Audigy 2 ZS Platinum Pro und zum anderen die InternetSecurity 10 von Bitdefender. Auch wenn Bitdefender angeblich Vistakompatibel sein soll , läuft er überhaupt nicht und beendet sang und klanglos nach einiger Zeit seinen Dienst. Fazit totaler Fehlkauf, nicht zu empfehlen.
Doch wie gesagt Vista find ich super, man muß auch bedenken - es ist noch sehr neu. Damals bei Einführung von Win XP war das anders.
 
irgendwie hab ich das gefühl, dass sich viele hier was schönreden wollen.... fakt ist aber vista ist ne randerscheinung mit nem lächerlichen marktanteil.... und das dx10 argument ist nu auch lächerlich,weil entwickler sagten, es sieht net besser aus aber kostet ressourcen.... und dx karten der jetzigen generation wären net in der lage ein richtiges dx10 zu zeigen..... also sinds doch nur dx9 karten im prinzip.... vielleicht in 2 jahren... im moment ist vista sowas von überflüssig.... und dieses "ich hab mit vista keine probleme" woooowwww wasn argument, ich hab mit xp auch keine probleme....
 
@Undergroundking: "ich hab mit xp auch keine probleme...." Paß auf, gleich wirste als Linux Fanboy beschimpft der MS nur schlecht machen möchte. Daß XP zufällig auch von MS ist scheinen einige inzwischen schon glatt vergessen zu haben. XD
 
@Undergroundking: Ein Vergleich mit XP und Vista ist auch bisschen weithergeholt Vista gibt es seit 7 Monaten und XP schon seit glaube über 5 Jahren =) Ist ja Logisch das XP ein wenig ausgereifter ist oder? Deshalb ist es gut das ein OS das grade mal 7Mon aufn markt ist schon so reibungslos läuft. Wenn ich da an die anfangszeit von Xp denke...
Ich rede hier auch nichts schön, und wieso ich Vista besser finde als XP brauche ich glaube ich nicht aufzählen =) Doch ich finde die genialste erfindung Superfetch und UAC, damit auch endlich mein RAM voll ausgenutz wird um mein System zu beschleunigen =) Endlich leistung für mein Geld, das konnte XP leider nicht so gut.
Aber ich will hier auch kein vergleich aufstellen wieso ich Vista besser finde, fakt ist das sicherlich die anwender hier nichts schön reden, wenn vista nicht gut laufen würde dann wüde ich wieder XP nutzen, is doch logisch? oder wieso sollt ich etwas loben was mir nicht gefällt?
Akzeptiere doch einfach das es Leute gibt die mit Vista sehr zufrieden sind und es sehr gerne nutzen.
In ein paar Jahren nutzen es sowieso alle =) Wetten? =) und dann kommt wieder ein neues OS von MS und dann geht das wieder von vorne los, "brauche ich nicht, ist schlecht, ist nicht sicher, vista ist besser" immer wieder das gleiche =)
 
@Undergroundking: Vista wird in 2 Jahren XP komplett abgelöst haben und dann kümmert sich keiner mehr über solche pauschalen Vorverurteilungen von Leuten die jetzt schon in eine Minderheit argumentiert haben. :)
 
@Undergroundking: Hast du Links dazu? Also ich hab ja überall gelesen, dass DX10 schneller sein soll als DX9 ... und warum sollten aktuelle Grafikkarten kein richtiges DX10 können? Was ist denn für dich "richtiges DX10" ? Also solange alle Karten das beherrschen, was sie eben beherrschen müssen um DX10 zertifiziert zu werden, dann sind sie DX10 Karten, oder nicht ?!
 
@Undergroundking: richtig. microsoft muss irgendwann erkennen, dass man den verbraucher nicht ewig schröpfen kann. das war bei vista schon schwer, dass nächste mal wird das unmöglich, da immer mehr frustriert auf alternativen setzen, oder beim alten windows bleiben. das absahnen hat ein ende. ganz schlimm wird es für microsoft wenn das bundeln mit rechner mal endlich unterbunden wird. erst dann stellt sich microsoft der konkurenz. so haben die quasi narrenfreiheit.
 
Komisch wieviele hier vista haben...vor 3 monaten und früher hieß es noch von jedem 2ten "Der mist kommt mir nicht auf die platte"... :-) ...und zum thema...ich hab die Home Premium x64 und auch keinerlei probleme das sind weniger probleme als unter XP...
 
Amd 1800+, ata 100 Festplatte (60 gb), 1gb Ram, Radeon 9800______Vista Ultimate drauf, Rechner lief stabiel, Aero vorhanden____keine Treiberprobleme, nur der AMD hat ein bisschen gebremst!!!!!
Jetzt hab ich neues sytem mit c2d, geforce 8800gts, 2gb ram, sata-platte____-Vista drauf und es ist eifach nur GEIL wie dat teil läuft!!!!!!!!
Das einzige manko ist, wenn man dateien kopiert dauert es etwas länger als bei xp (kann man aber irgendwie einstellen). Für Treiberprobleme kann MS nichts (Herstellerangelegenheit, hatten Zeit genug).
Jedem das seine, wehr Vista oder MS nicht mag ist jedem selber überlassen. Ich habe in den letzten 2 Monaten ca.40 Rechner mit Vista bestückt und habe bis jetzt keine klagen gehört, im gegenteil fast 80 Prozent haben gesagt: MS hätte es nicht besser machen können.
 
@HighDx: Hi, schön das du mit Vista so zufrieden bist, gegen das Kopieren mit der lange Wartezeit gibt es ein Patch, schau mal auf der MS seite.
Grüße
 
@HighDx: Du kannst ja mal schauen ob es mit einem anderen Dateimanager besser geht z.b. der aktuelle Total Commander.
 
Wenn Shoutcast nun auch über Vista läuft werde ich bei dem Kauf meines neuen Notebooks auch umsteigen!! Sonst klatsch ich da XP wieder drauf!
 
@da Gummi: was hast du denn ? ich nutze vista zum streamen über shoutcast und es geht :)
 
Also ich bin nun, wir ihr anderen vermutlich auch, ein wirklich anspruchsvoller Anwender. Und selbst ich habe absolut keine Probleme mit Windows Vista. Hardware klappt alles und Software-mäßig habe ich selbst Windows 95-Spiele zum Laufen bekommen. Das einzigste, was ich ein bisschen schade finde, ist das meine 2 Laser-Drucker (welche jedoch auch schon relativ alt sind) nicht mehr funktionieren :( Aber dafür hab ich ja den Netzwerk-Drucker.

Gruß,

Fabian
 
vista hat null Neuerungen, nichts was es nicht auch schon bei den Alternativen gibt. Alles geklaut, nachgebaut und schlecht kopiert. Vista ist die totale Überwachung.
 
@willi_winzig: hab mich schon gewundert warum du deinen Senf noch nicht dazugegeben hast. Jetzt sind ja mal wieder alle **** zusammen.
 
@willi_winzig: na aber sicher doch... fragt sich nur, wer hier von wem klaut... wann hatte Apple gleich nochmal die Idee, die Sidebar (oder "Dashboard", whatever) in ihrem OS einzubauen? Dürfte doch 2005 mit "Tiger" gewesen sein, oder?
 
für mich das BESTE windows das je erschien... keins lief seit release so perfekt bei mir wie vista. hab ultimate64 bit.

 
Ich habe Vista seit Januar und die Testphase ebenfalls mitgemacht und kann nur sagen, das ich vollstens zufrieden bin. Es läuft auf meinem Samsung X11 Notebook einwandfrei. Auch auf dem Notebook von einem Kumpel von mir lief es Problemfrei. Und der hat nur 1 GB Ram, ich gehöre jedenfalls zu den 72 %!
 
Bist auf das etwas fehlerhafte UPnP (was ich nun eben manuell einstelle), einefehlende Funktion auf der MC-Fernbedienung (daran habe ich mich mitlerweile gewöhnt) und das fehlen von HDCP-Hardware (daran ist ja nicht Vista schuld, sondern ich ^^ - und das werde ich binnen 2-3 Monaten behoben haben), damit ich meine HD DVDs sehen kann, ist alles super. Vista ist auch sehr schnell, gerbraucht mir allerdings ein wenig zu stark den Arbeitsspeicher (den ich noch aufrüsten werde auf 2 GByte), die CPU (die ich aber sowieso bald austauschen werde in einen X2), sowie die Festplatte (wo ich mir eben eine neue 80 GByte Systemfestplatte kaufen werde). Ansonsten bin ich schonbegeistert und da ich etwas abhängig bin von Windows, werde ich es auch weiter nutzen, sobald ich die Dinge nachgerüstet habe, die ich eben schrieb. Bis dato bleibt es dann eben noch bei XP (und einem gepatchten Treiber). MfG Fraser
 
Von den bekannten oder auch weniger bekannten Fehlern einmal abgesehen, ist es bei mir recht Nutzbar. Die hier und da angewandten Tips, die man sich erlesen kann sind eine enorme Hilfe in Sachen Schnelligkeit. Treiberprobleme habe ich lediglich bei meiner Nvidia 88.
Zwar sind mir bisher nur zwei markante Fehler auffällig geworden, allerdings sind jene aus meiner sicht nicht zu verzeihen. Das aber ist Drittanbieter und von daher gesehen...

Was ich aber überhaupt noch nicht gebacken bekommen habe, ist die Netzwerkgeschichte. Da ist meine Vermutung mittlerweile soweit, als Vista bei bestimmter Hardware kategorisch Netzwerkzugriffe Sperrt!
Und dies bei korrekter Einstellung der jeweiligen Funktionen.

Und die Treiber diesbezüglich sind hinlängst Vista bekannt und bringt es von Haus aus mit. Das Problem habe ich im Forum schon mehrmals angesprochen. Allerdings ohne Erkennbares Ergebnis trotz der Vorschläge.

Tja...
 
Ging nicht anders.

@Ceto: mach doch einfach die Symbole kleiner... also unübersichtlich ist der Explorer nun wirklich nicht, selbst wenn ich das Fenster auf < 640x480px einstelle (also weniger als 1/4 meines Bildschirmbereichs)... aber ok... ich nutze eh hauptsächlich Total Commander, was aber andere Gründe hat als die "unübersichtlichkeit" des Explorers (und eine Leiste mit 20-30px Höhe als "fett" zu bezeichnen ist etwas weit hergeholt, vor allem, da du dir da im Grunde die Menüleiste sparst)

@zwutz: Arg, von der Symbolansicht will ich ja garnicht sprechen, gehe von der Details Ansicht aus. Ja ich bezeichne die Leiste als fett, bedenke das du bei XP Menüsymbole, Adressleite und die Menüs selbst ohne Verlust von übersichtlichkeit in nur einer Menüleiste unterbringen konntest. Bei Vista wird derart Platz verschwendet das der explorer zum Spielzeug wird, nicht zum Arbeitsplatz. Deswegen meinte ich auch das es die meisten eh ned stört da sie in XP schon nix konfiguriert haben....
 
@Ceto: wie gesagt nut ich den Explorer nur noch selten (bei XP sogut wie garnicht, bei Vista ein wenig öfter), und so ne kleine Auflösung, dass mir jetz der Platz ausgehen würde hab ich auch nicht... und vor allem die Tatsache, dass man jetzt endlich die Dateien fast beliebig gruppieren kann und nicht benötigte Gruppen dann schlicht ausblenden kann, sorgt auch in großen Ordnern für zusätzliche Übersicht
 
dafür dauert das kopieren von daten sehr lange...auch das löschen von daten dauert viel länger als bei xp..fenster öffnen sich mit langer verzögerung als bei xp....ich fahr mit beiden windows aber xp benütze ich öfter weils schneller geht...
 
Vista läuft bei mir nicht.
 
Ich bin auch völlig zufrieden. Die Leute die es nicht sind, könne ja XP oder älter nutzen oder Mac :D oder Linux. Aber insgesamt denke ich, dass Nutzer, die mit Vista krach haben, die Probleme mit Updates der Treiber und Software auch beheben können und letztendlich der Umstieg auf Vista kaum große Probleme gemacht hat. Einzig was an Vista negativ ist, sind die vielen Sicherheits"tools" usw, so dass man als Software-Programmierer ein paar Probleme hat, die eigene Softwrae auf Vista anpassen zu können.
 
hier was zum lesen für alle MS-Fanboys (Quelle Spiegel Online 22.07.2007): "Acer-Boss wütend über Windows Vista
Die Entwicklung dauerte Jahre, die Einführung Monate, doch die Erwartungen an Windows Vista, das neue Betriebssystem von Microsoft, haben sich laut Acer-Boss Lanci nicht erfüllt. Seine Geschäftskunden würden lieber wieder auf XP umschwenken.
Hamburg - "Die gesamte Industrie ist enttäuscht über Windows Vista", sagte Acer-Präsident Gianfranco Lanci der "Financial Times Deutschland". Noch nie habe eine neue Windows-Version den Absatz von Computern derart wenig angekurbelt wie Vista. "Das wird sich auch im zweiten Halbjahr nicht ändern", befürchtet Lanci. Laut Lanci bitten Geschäftskunden oft darum, das alte Betriebssystem Windows XP aufzuspielen. Obwohl die Branche Jahre auf Vista gewartet habe, sei die Software beim Start immer noch nicht zu 100 Prozent ausgereift gewesen. "Die Stabilität ist sicher ein Problem", sagte der italienische Manager..."
 
@Bengurion: Und was soll uns das jetzt sagen?? Soweit ich das mitbekommen habe, ist der Absatz von Computern und Hardware seit Vista stark gestiegen. Nur weil es bei Acer eben nicht so geklappt hat, gilt das nicht für die anderen Hersteller oder ist ein Zeichen dafür das Vista ein schlechtes BS ist. Meiner Meinung nach bangt Herr Lanci um den weltweiten dritten Platz in der Notebookherstellung! Aber das ist ein anderes Thema.
 
@MF[joker]: "Und was soll uns das jetzt sagen??" Nun, wenn es so ist, wie der ACER-Chef sagt und Ähnliches bei Dell spricht ja auch dafür, dass "seine Geschäftskunden (lieber) wieder auf XP umschwenken /würden)", dann ist das eine ziemlich vernichtende Kritik. Vielleicht ist es ja schon so: Vista klicki-bunti für Homeuser und XP bleibt auf lange Sicht der Standard fürs Business.
 
@Bengurion: XP ist da bei weitem mehr "klickibunti" als Vista. Außerdem kann man das auch abschalten, was ich bei XP auch gemacht hab (zu bunt gewesen), bei Vista aber nicht. Und Geschäftskunden hängen generell eine Windows-Version zurück, das ist nicht erst seit XP-Vista so, sondern war damals bei dem Umstieg auf XP genauso...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles