US-Verlag bläst zur Jagd auf die 'Harry-Potter-Diebe'

Internet & Webdienste Gestern wurde bekannt, dass eine abfotografierte Version des neuesten Harry-Potter-Bandes ins Internet gelangt ist. Um die weitere Verbreitung vor der offiziellen Veröffentlichung des Buchs am kommenden Samstag zu unterbinden, bläst der US-Verlag ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hab gerade die Spoiler im Gulli-Board gelesen, nettes ende...Zum thema, die paar Mio. für Sicherheitsmaßnahmen waren wohl rausgeworfenes Geld...
 
@TrustMe: Hej TrustMe,
hast Du mal einen Link zu den Spoilern vom 7ten Teil ... finde da bei Guilli im Moment irgendwie nix zu.
Thx Shorebreak
 
Bücher pffff mehr als 10 Worte, dasl iest doch kein Mensch. :P
 
@rollyxp: das ist leider uuuunsinn
 
@rollyxp: Ich weiß, es war nur Ironie, doch würde es eine gute Erklärung für die Rechtschreibung von vielen im Web sein. :-)
 
@rollyxp: das mit der rechtschreibung sehe ich echt mal genauso... aber wenn jeder nur noch fernsehen guckt (bei dem intelligenten programm), ists kein wunder mit pisa
 
ist doch klar. je besser etwas bewacht und geschützt wird, je schwerer es scheinbar ist das etwas bekannt wird, desto größer ist doch der reiz, es vorab zu veröffentlichen. sind die selbst schuld. und warum die so nen aufstand machen. potterfans werden das eh nicht lesen. die kaufen eh alle das buch.
 
die die das buch unbedingt haben wollten, haben es eh scho runtergeladen ^^
 
Wer liest denn wirklich 659 Seiten am PC? Auch wenn die Qualität gut ist???
Denke, der "echte Fan" kauft sich das Buch.
 
@chris1977: Hast du es mal probiert? Meiner Meinung nach liest sich so ein richtiger Text (jetzt natürlich nicht irgendwelche abfotografierten Seiten) fast schon besser als ein normales Buch, da Schrift frei adjustierbar ist, das ganze mehr Kontrast hat (halt schwarz auf leuchtendem weiß anstatt scharz auf graugelb) und man nicht ständig umblättern muss und sich irgendwelche lustigen Positionen ausdenken muss, wie man das Buch hält.
 
@grievous.n1: Schonmal ein RICHTIGES Buch gelesen am PC? Also ich könnte das nicht...1. geht das Feeling verloren und 2. sind doch nach nen paar Minuten irgendwann die Augen tierisch erschöpft ...
 
@chris1977: ich mein eBooks würden ja noch gehen: aber 700 bilder wär mir zu aufwändig. aber ein echter harry potter fan is zu allem fähig
 
@grievous.n1: Gerade der verringerte Kontrast im Buch ist besser für die Augen / zu lesen als der relativ helle Bildschirmhintergrund. Außer Du drehst ihn kümstlich runter:-) Außerdem ist die Schrift erheblich schärfer und besser zu lesen. Vom Flimmern rede ich jetzt mal nicht (TFT). Außerdem die entspanntere Lesehaltung, ständig ein wenig in Bewegung... Vom Bücherlesen hat noch niemand brennende Augen / ein gereiztes Handgelenk bekommen, am Computer schon. Schönen Nachmittag noch.
 
@rallef: Das stimmt so nicht, umso besser der Kontrast ist, desto weniger muss sich das Auge anstrengen, man sollte sich nur nicht zu sehr vom Monitor "bestrahlen" lassen. Mit den richtigen Einstellungen und einem Flatscreen, ermüdet das Augen sicherlich weniger als am Papier. EDIT: Und ob ich brennende Augen von einem Buch bekommen habe. Meine Beobachtung ist, das ich brennende Augen nur dann bekomme, wenn ich konzentriert Lese und dabei zu Zwinkern vergesse (PC und Buch). EDIT2: Könnte auch das der Grund sein, warum das Auge bei zu wenig Kontrast schneller ermüdet, den auch bei niedrigeren Kontrast muss man konzentrierter Lesen, und dadurch Zwinkert man weniger, dadurch wiederum trocknet das Auge aus, die Folge: brenndende Augen.
 
auf jkrowling.com steht es seien fehlinformationen ... ich weiss nicht woher die offizielle bestätigung kommen soll, dass es das richtige buch ist ...
 
Der Typ mit der verräterischen Canon kann sich frisch machen.
 
Was bringt eine Erfassung jetzt noch? Ein P2P oder Torrent-Netzwerk hat es so an sich, dass einer es verbreiten muss, und danach geht die Verbreitung ganz von selbst weiter.. Aufhalten werden sie nichts mehr können.
 
@Torbi: Was wird das wohl bringen, denk mal scharf nach!
 
@Torbi: Genau. Übrigens geht es sogar schon so weit, das in der Online-Ausgabe der New York Times heute eine vollständige Rezension des Buches erschienen ist - mit der klaren Aussage des Autors, er habe das Material nicht vom Verlag sondern konnte das Buch schon vor 2 Tagen privat in einem kleinen New Yorker Buchshop erwerben - also was bringt es? Selbst legal scheint es schon lachhaft einfach zu sein, so ein Buch zu kriegen...
 
so ein rumgeheule wegen diesem affigen buch, solln doch alle machen was sie wollen und wenn der alten paar millionen flöten gehen machts doch auch nix, hat doch eh kohle wie heu, so ne sinnlose diskusion wegen so nem rotz *kopfschüttel* als obs die dies ziehen eh nur ansatzweise mit dem gedanken gespielt hätten es sich zu kaufen
 
@nooberino: Du nimmst mir die Worte aus dem Munde! :-D
 
Irgendwie dumm was der Verlag da macht. Durch dieses Theater werden doch diese
abfotografierten Seiten als echt gekennzeichnet. Ein cleverer Verlag hätte diese Seiten
als Fälschung bezeichnet, von irgendeinem angehenden Schriftsteller.
 
@drhook: Ich finde das Vorgehen PR-technisch auch nicht klug, aber die Seiten als falsch zu bezeichnen wäre strunzdumm gewesen. Erstens wäre das eine glatte Lüge gewesen, die spätestens beim echten Release am Samstag entlarvt wird, zweitens hatte die NY Times heute schon eine Rezension veröffentlicht - die öffentlich zugänglich ist und schon jetzt indirekt bestätigt, dass die Seiten echt sind. Beste Lösung wäre meiner Meinung gewesen: Sich nicht äußern und auch nicht gegen die P2P-Versionen vorgehen, und auf lange Sicht sind Raubkopien nicht zu vermeiden. Und das hier ist doch sowieso nur kostenlose Presse.
 
Naja, hoffentlich wars der letzte Band!!! X-/ Ich hab mir mal wegen reiner langeweile die ersten beide Filme reingezogen...nunja, beide Filme ähneln sich doch sehr.... HP muss wieder alles wissen...und zum Schluss "Friede-Freude-Eierkuchen" und HP ist mal wieder der Held des Tages... *argggh* Sogar im ersten Film hiess es immer "Harry" da, "Harry" dort..."wow, DER Harry Potter?"...bla, bla, blubber, gelaber, schleim. *pfuiteifel*
 
@Chaos82: Sonst würde das Buch ja nicht Harry Potter und der ... heißen, sondern Hogwarts und seine Schüler. Jedes Buch hat seinen Helden, da gibt es nichts zu kritisieren.
 
@Chaos82: also wirklich, wie oft hatte man dieses thema schon... ich kenne KEINEN EINZIGEN film der besser war als das buch! also bitte sag hier nicht du hättest die filme angeschaut um dann zu meinen dich über die bücher äußern zu können, vielen dank
so long
 
Was ich dabei sehr bedenklich finde: Die Camera hinterlässt also digitale Signaturen in den gespeicherten Bildern. Hm... Welchen Nutzen hat so etwas für den Kunden? Und kann man so eine Option ausschalten? Gibt es Programme zum "reinigen" der eigenen Bilder?
 
@Kobold-HH: http://www.microsoft.com/windowsxp/using/digitalphotography/prophoto/photoinfo.mspx
 
@Kobold-HH: oha nettes Tool, danke =)
 
@Kobold-HH: das sind bestimmt die EXIF-Daten, eigentlich recht praktisch, da stehr dann drin an welchem tag um wieviel uhr das photo aufgenommen ist, etc ... tools gibt es auch dafür: http://www.foto-freeware.de/exif-daten-tools.php
 
Also ich lese auch Harry Potter hab ich gestern geschrieben und werd ihn mir auch orginal kaufen.

Aber ich finde das sie bald übertreiben. Die tun ja so als wäre das die Bibel auf Erden!

Das ganze Sicherheitsgetue usw. ich denk mal das sie eh schon genug an Harry Potter verdient haben. Die bekommen einfach nicht genug.

 
Die Übertreiben ja total mit dem scheiß harry potter!!!
 
"Verlag bläst zur Jagd" - ist das eine PR-Aussage oder gehts um knallharte Fakten? Dieser Verlag ist selbst schuld, dass die Seiten fotografiert wurden (so an die 600-700 Seiten). Welcher Räuber macht denn so etwas - ist der doof? Eine pdf-Datei wäre deutlich einfacher, der Aufwand mit der Kamera dauert stunden.
Nicht zu vergessen ist, dass es sich überbei um ein Kinderbuch handelt. Kindisches Handeln erfordert kindisches Denken. Die Erwachsenen haben von dem Buch nichts. Der Verleger darf dass seiner Versicherung erklären - viel Spass hierbei.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles