Microsoft sucht bessere Namen für seine Produkte

Microsoft Microsoft hat aufgrund seiner umfangreichen Produktpalette seit Jahren ein großes Problem - wie soll man der Vielzahl von Produkten einen passenden Namen geben. Derzeit versucht der Konzern nach einigen durchaus etwas peinlichen Umbenennungen sein ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gute idee. die sollten teilweise einfach die codenamen übernehmen, die kann man sich einfacher merken und die sachen besser auseinanderhalten. außerdem find cih den namen vista absolut grottig. Oder in der vergangenheit, warum win 95A und B, warum nicht chicago und nashvill oder 95 und 96... -.-
 
Sollen die lieber richtig entwickeln und nicht soviel Fehler machen und Kunden mit einigen fragwürdigen Dingen vor den Kopf stoßen! Die Namen sind denke ich ein kleineres Übel, es gibt wichtigeres finde ich. Das fängt ja schon bei der Setup-Routine an im Zusammenspiel mit Sata-Treibern, wo man sich eine neue XP-CD zusammenstellen muss, da kann ich nur den Kopf schütteln, aber dank des Tools von Winfuture ging es recht gut....
 
Word wird zu "The paranoid Writer", Outlook zum "Spamhilator" und Windows zum "Fröhliches Betriebssystem"
 
Spamihilator gibt es schon, das ist aber ANTIspam. :)))
 
iWindows, iOffice, iBox, iFlightSim *gg*
 
@BessenOlli: iBlödsinn...
 
@BessenOlli: immhin klingen die mac namen nach irgendwas und sind einfach zu merken...
 
@ wahnsinniger: Wieso, braucht man als Apfel-Fan einfache Namen? Das gibt Interpretationsspielraum:-)
 
@mibtng: hihii nun kann ich gut schlafen :) // @mcbit du meinst wohl iNterpretationsspielraum
 
wie wichtig.
 
@spreemaus: Da is er ja wieder. Hab dich schon gesucht :)
 
@Skaroth: hast wohl keine eigenen meinung.
 
@spreemaus: Oh, unser unterentwickelter Linux-User ist wieder da ^^ Such dir mal nen Freund :)
 
@spreemaus: wie kommst du da drauf? btw. schönen guten morgen :)
 
Ich würde es schon gut finden, wenn der Name einfach das wiedergibt, was "drin" ist, - und dass man nicht erst ein Profi sein , bzw. sich durchgoogln muss.
 
@KamuiS: Also aus Windows Vista wuerde dann das Windows LEER, oder Windows NICHTS DRIN werden und Bezeichnungen bei Apple waeren dann iShit, oder so.
 
Microsoft WindowsOS 6.0, warum nicht :)
 
@d2kx: Windows 7 ist ja schon genannt worden :)
 
aus Word könnte man Text machen, so weiss man, dass das Programm auch für mehrere Wörter geeignet ist. :)
 
Ich finde die momentanen Bezeichnungen voll in Ordnung...
 
Solange sie die Namensfindung nicht zur Hauptaufgabe machen und deswegen fast schon das Programmieren vergessen, sollst mir recht sein... wobei sich die Programmierer eh selten um die Namensfindung kümnmern... also sollte sich das ganze nicht wirklich gegenseitig stören. Der Name ist aber zumindest mMn zweitrangig... Obwohl mir Namen statt nummern dann doch etwas lieber sind...
 
@zwutz: Innerhalb eines Produktes finde ich fortlaufende Nummern aber schon besser. So weiß man, welches das neuere ist. Jemand, der noch nie den Namen "Windows" gehört hat, kann mit Windows 5 und Windows 6 sicher mehr anfangen, als mit Windows XP und Windows Vista :)
 
ja schon klar, aber das dürfte Psychologische Gründe haben... hat man Windows 5 (XP) und danach kommt Windows 6 (Vista) würden sich einige denken, dass es eh nix neues ist sondern eh nur ein paar Dinge verändert wurden.... Auch wenn es vielleicht manchmal so ist erreichen sie durch die Namen das Gefühl beim Kunden, etwas völlig neues in den Händen zu halten. Und bei reiner Nummerierung würden viele MS Einfallslosigkeit vorwerfen
 
Ist das jetzt der Zeitpunkt, sich die innovativsten Namen und Bezeichnungen für Computerprogramme schützen zu lassen? So als Altersvorsorge, dachte ich:-) Also für Windows würde ich als Gegenpart zu MAC-OS einfach PC-OS empfehlen. Office als Paket könnte asl gegenpart zu Openoffice einfach Closedoffice heißen.
 
Statt sich gedanken zu machen, wie man die Produktpalette benennen kann, sollte MS lieber dafür sorgen, das die Produkte auch richtig und ohne Nebenwirkungen fünktionieren. Ich finde es als ein Armutszeugnis, das MS Vista immer noch keine Verbesserungen im Bezug auf Kompatibilität hat.
 
@Cyberschlumpf: wie gesagt sind die Programmierer bei Firmen in der Größenordnung von MS in der Regel nicht für die Namensfindung zuständig. dafür gibts ne PR-Abteilung... Somit können die Programmierer brav an SP1 weiterarbeiten während die Kollegen von der PR-Abteilung sich um einen Tisch hocken und Namen für ihre Schützlinge suchen, die die Rechtsabteilung dann auf Verfügbarkeit überprüfen kann...
 
@Cyberschlumpf: Welche Kompatibilität? Wenn Du immer zum alten BS kompatible sein willst, kommen wir aus dem 32 Bit-Sumpf nie heraus.
 
@Cyberschlumpf: die PR-abteilung ist für namensfindungen zuständig? na da hat ja einer ahnung ... wenn beschäftigt sich das marketing o.ä. damit.
 
@McNoise: du weißt, was ich damit sagen wollte, alles andere ist Haarspalterei
 
Es wird wohl eher anders ein Schuh daraus: "Microsoft sucht bessere Produkte für ihre Namen"
 
@kfedder: Wer zwingt Dich, MS zu nutzen?
 
@mcbit: Ich nutze immer die Produkte, die für ein bestimmtes Einsatzgebiet am besten geeignet sind. Da ich im IT-Bereich als Softwareentwickler arbeite, bin ich zwangsläufig auf Windows angewiesen, da die meisten kunden auf Windows setzen. Im Netzwerkbereich setze ich auf Serverseite nur Linux ein, da mir Windows zu unsicher ist. Ich frage mich sowieso, was M$ damit erreichen will, wenn sie sich an keinen Standard halten. Als beispiel fällt mir das das NTP (Network Time Protocol nach RFC 958). Für unwissende Windowsfanatiker: NTP ist das Standardprotokoll zur Zeitsynkronisation mit anderen Rechnern. Dieses Protokoll begegnet einem auisser in Windowssysteme fast überall. M$ hat etwas ähnliches, aber völlig inkompatibles gebastelt, aber wozu????
 
@kfedder: Also die meisten Deiner Kunden setzen auf Windows - nun, dann verdienst Du also Deine Brötchen durch Windows?
 
@kfedder: Stell dir vor, du Softwareentwickler. Windows unterstützt doch tatsächlich das NTP Protokoll. Dieses synchronisiert mit allen NTP-konformen Servern. Sogar mit "bösen Linux NTP-Servern" die ntpd oder openntpd einsetzen.
 
Dann sollten die mal bei Windows "2000" anfangen, selten nen grauenvolleren Namen für NT 5.0 gelesen.
 
@Eddies UDDR: och... Win2k schreibt sich aber schöner als WinNT5.0 :)
 
@Eddies UDDR: Ganz im Gegenteil: damit kann man den Namen dieses genialen Produktes (für seine Zeit) endlich aussprechen, ohne dass das unnötig geekig und nach purer Technik ("NT 5 Punkt 0") klingt.
 
namen sind schall und rauch sag ich dazu ...
 
@McNoise: ... na, dann lebst du scheinbar in einer anderen Welt. Gerade heute ist das für Firmen unheimlich wichtig, da sich teilweise ganze Bevölkerungsschichten danach orientieren. Wobei ich dir Recht gebe, wenn du "sollten" schreiben würdest ...
 
Mein Favorit ist das "2007 Microsoft Office System" :D Ist zwar vergleichsweise kurz aber trotzdem merkwürdig... von der Wortordnung her.
 
Also ich persönlich, wenn wir schon bei dem Thema sind, finde, das Vista ein schöner und gut passender Name für den XP nachfolger ist.
Der klingt so peppig und "frisch". Sie namens geben von den zahlen her fande ich bisher d00v. :S
 
Sobald man das Produkt mit Microsoft in Verbindung bringt ham sie eh schon verloren, deshalb ist der Namen ganz egal.
Der Name Microsoft müsste weg.
 
Also nachdem V = Viren, I = Intruder, S = Spyware, T = Trojaner, A = Adware -> Vista ergibt würde ich einfach mal vorschlagen Windows in Windoof umzubenennen... ^^
 
@Awake: Also nachdem A = Ars**kind, W = Wi**er, A = A***zial, K = Kiddy, E = Erektionsbremse -> Awake ergibt würde ich einfach mal vorschlagen wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fr**** halten? :-) Gute Nacht :-)
 
Ja Püppchen, gibs mir ^^
 
@voodoopuppe: ach wie feige. hast wohl angst davor, dass du gekickt wirst wenn du die schimpfwörter ausschreibst was? wie armseelig, steht nicht mal dazu. troll.
 
@spreemaus: Ach wie armseelig: Gibst nicht mal deinen echen Namen in den User-Infos an. Hast wohl Angst dass mal einer zu dir nach Hause kommt und dir deine dumme Fresse poliert, nach so vielen beschissenen Kommentaren ?
 
Die Leute sind mal wieder alle gut drauf! Aber die wahre Bedeutung von Vista kennen sie natürlich nicht.
 
Wieso eigentlich stellt MS nicht BESSERE Produkte her anstatt wohlklingende Namen für ihren Murks zu suchen ? So herum wäre es doch logischer *lol*
 
@Emily C: Und warum produzierst du keine sinnvolleren Antworten? Das wäre noch viel besser! Scheinst ja ne Marktlücke entdeckt zu haben - füll sie doch aus, entwickel gute Software :)
 
@Emily C: Wieso manche Leute den Aufbau von Unternehmen nicht verstehen, ist mir eion Rätsel. Du denkst doch nicht wirklich, dass sich die Programmierer bei MS Marketingstrategien überlegen und Werbekampagnen nebenbei umsetzen, oder? Nein! Jeder hat seinen Platz im Unternehmen mit unterschiedlichen Aufgaben.
 
Immer wieder "schön" zu sehen, wie manche bei sowas immer gleich versuchen, mit haltlosen Argumenten, Backronymen und einer großen Prise Trollerei versuchen das in den Dreck zu ziehen, von dem sie selber abhängig sind... vor allem meine drei Vorredner sind ein Paradebeispiel dafür :D
 
@zwutz: Also ich bin nicht abhängig vom IE, Mediaplayer, vom Zuneplayer und X-Box. Weil ich das alles nicht benutze. Und auch kein MS-Office und kein Outlook und komme damit trotzdem klar.
Ohry hat das weiter oben exakt geschrieben, egal was da kommt, wenn die Leute nur den Namen Microsoft hören winken die schon ab. Selbst wenn es nur um eine Maus geht *g*
Und wie ich finde, auch mit Recht. Siehe X-Box, die Krücke von Zuneplayer und was derzeit noch herumgeistert.
 
Tzjoah, gibt Leute die sind auch vom Dreck abhängig... xD
 
@zwutz: Wer ist denn bitte von MS abhängig? Eher ist MS vom Willen der potentiellen Kunden abhängig. Gibt ja genügend alternative Betriebssysteme die Stabiler laufen als Windows und das mit weniger Ressourcenverbrauch und mehr Funktionen.
Wenn du von MS abhängig bist dann solltest du mal ne Entziehungskur machen.
 
abhängig im Sinne von dass sie es nutzen (wovon ich einfach mal dreisterweise ausgehe, da wir uns hier auf einem Windows-Portal befinden). Und nur mal zum besseren Verständnis: Ich nutze weder IE noch WMP, MS-Office, Outlook und was es sonst so auf ein Windows-System geschafft hat. Und die XBox ist gelinde gesagt ein Witz... ich hätte MS den Erfolg gegönnt, damit neben Sony endlich mal vernünftige Konkurrenz besteht, aber MS hat sich wiedermal selbst ins Knie geschossen damit. Ich bin bei weitem kein MS-Jünger (auch wenn ich soweit zufrieden mit einigen der Produkte bin), mich regt nur auf wenn Leute Windows einerseits ausgiebig nutzen, andererseits aber bei jeder Gelegenheit die Anti-MS-Parolen ausfahren.. Wenn es ihnen nicht passt sollen sie doch bitte auf eines der Systeme umsteigen, die stabiler, besser, whatever laufen
 
muss zwutz mal recht geben. Die meisten die sich immer wieder drüber aufregen nutzen meistens selber ausgiebig Microsoft Produkte. Und vorallem immer die gleichen Sprüche warum Microsoft ja achso dumm und scheiße ist. Sowas nervt einfach nur noch. Warum surft ihr dann auf so seiten wie WINfuture.de ??
 
@AdHominem: ach. und das man microsoftprodukte nutzt und trotzdem kritisch sein kann, ist nicht drin in deiner denkweise.
 
@spreemaus: Es gibt einen unterschied zwischen konstruktiver Kritik, und sich einfach über alles ereifern was von der Firma hergestellt wird.
 
@spreemaus: Du bist einfach nur mehr dumm :) Nochmals ein fettes DANKE für die täglichen Lacher die du heir abgibst. Du bist ne Schande für die OpenSource-Gemeinde, wer will mit Bettnässern wie dir in einer Community sein ?
 
Natürlich kann man einer Firma kritisch gegenüber stehen, auch wenn man deren Produkte benutzt. Ich rede z.B. schlecht über Creative, weil es einfach ein beschissenes Unternehmen ist, welches 1. beschissene MP3 Player produziert, die maximal 18 Monate halten, 2. keinen Treiber Support für Vista und Mac OS X haben, 3. eine schlechte Akku Haltbarkeit trotz angewandter Tipps zur Akkuerhaltung haben. Dasselbe ist wohl bei spreemaus mit MS, auch wenns oft übertrieben ist, aber wer weiß, vielleicht hat er ja schlechte Erfahrungen mit MS in der Vergangenheit gemacht. :)
 
@Skaroth: Dann sollte er mal zum Psycho und seine Kindheit aufarbeiten (lassen).
 
@Spreemaus: Kritik ja. Die ist sogar erwünscht. Aber zu Kritik zählt auch, seinen Standpunkt sinnvoll begründen zu können... Sobald man ohne stichhaltige Argumente einfach nur haltlose Parolen von sich lässt kann man sowas nichtmehr Kritik nennen
 
mOffice,mOS,mOutlook :-D meikroschrott windoof :-D
 
Leute, das sind einfach bloß Marketingnamen und die richten sich nach dem Massenempfinden, egal, ob sie nun von MS oder anderen kommen. Damit soll ein Produkt gemerkt, wiedererkannt und zugeordnet werden. Mir persönlich kommen fast alle dieser häufig wiederholten Begriffe schrecklich vor, ob nun ein i davorsteht, häßliche Autos schöngeredet werden oder es nur peinlich klingt wie die Ubuntu-Releases. Regt Euch einfach nicht auf darüber, es hat nichts mit der Güte des Produktes zu tun.
 
Bessere Name, einfach vorne das Microsoft weglassen :P
 
Hallo, wieso muss man hier eigentlich immer gleich beleidigend werden (siehe Forenrichtlinien!) und keine andere Meinung gelten lassen ? Na egal das musss jeder hier selber wissen.
Aber was mich echt mal interessieren würde, verdienen sich hier manche ihren Lohn mit dem Support von MS, oder was sind die Gründe dafür, dass man das Zeugs, das dieselben Leute ja genauso quält, auch noch in den Himmel loben muss ? MS hat nun mal seine Macken, und die Foren sind nicht umsonst voll davon.
Die Tatsache, dass es derzeit das einzige BS ist, das auch nur halbwegs etwas taugt, macht es deswegen noch lange nicht automatisch zum Non plus Ultra!
 
@Emily C: klar ist Windows nicht das "non plus ultra". Das ist kein System objektiv betrachtet. Nur sollte man seine Kritik auch begründen können und nicht nur auf der "Windows ist ja eh scheiße"-Welle mitreiten
 
Es ist gar nicht so schwer gute Bezeichnungen zu finden, denn im Kontext mit 'Microsoft Windows' wird wohl kaum etwas von einer anderen Firma registriert worden sein. Da gibt es viele gute Ideen, die der Kunde leicht assoziieren kann. Dazu braucht man auch keinen 100-Millionen-Dollar-Werbeetat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles