GEMA mit einstweiliger Verfügung gegen Videoportal

Internet & Webdienste Die Urheberrechtsorganisation GEMA hat eine einstweilige Verfügung gegen das Videoportal Videotube erwirkt, da dort Werke aus dem Repertoire der GEMA unlizenziert verbreitet wurden. Die GEMA sieht dies als einen weiteren Erfolg gegen die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
als ob die GEMA nicht schon genug einnahmen hat die wollen doch nur noch geld wie die verbraucher das sehen interessiert die doch gar nicht also ich habe ja nichts gegen eine gleiche abgabe an den Künstler aber wenn über 60 Prozent an die Musikindustrie und noch mal 20% an die GEMA fließen dann wieß ich auch nicht so recht ob das das wahre ist. die Künstler haben die Arbeit und die anderen kassieren das Geld ab.

Ist doch das gleiche mit dem Kopierschutz man macht immer noch kompliziertere Kopierschutze auch die CD's und im Autoradio kann man sie ja sowieso nicht mehr abspielen warum kauf ich mir dann noch Cd's.
 
GEMA - steht nicht mehr für die Künstler - eher - für - wie zocke ich Gott und die Welt ab. Klar sollen die Künstler für ihre Arbeit auch Kohle erhalten - aber die Verantwortlichen der GEMA sollten sich mal überlegen, ob sie es mit ihren Mittel nicht übertreiben. Nicht jeder der ein Lied für sein eigenes Video zweckentfremdet ist ein Schwerverbrecher. Und sicherlich haben auch einige Leute so manchen Song erst gekauft, nachdem sie ihn irgendwo mal in einen Video gehört hatten.
Wieso macht die Gema eigentlich keinen Brückenschlag, ala ihr bezahlt einen gewissen Obolus , im Gegenzug können die User zeigen was sie möchten. Damit wären doch beide Seiten gut bedient - oder ?
 
@BigFunny: Die haben halt zuviele Ivonne Catterfelds als "Künstler" die einfach nur Geld kosten und nix an Kohle anschaffen. Weil die einfach zu dumm für Musik sind. Das is das Problem. Die könnten locker 50% von den Orgelpreifen rausschmeissen, dann käme auch wieder Geld ins Haus.
 
@dReamcatcher: Das mit der Catterfeld und vergleichbaren Darbietungen funktioniert nicht, weil die eine golde Regel nicht beachten: wenig Talent = wenig Kleidung. Jedoch verbietet das Jugendschutzgesetz die eigentlich notwendigen Nacktauftritte. ,-)
 
Wir Deutschen wollen das nunmal so, hier schreit nunmal keiner wenn er abgezockt wird.
 
@mrrossi: ich kaufe einfach keine CDs mehr... ich glaub die letzte CD hab ich vor etwa 5 jahren erstanden. im letzen jahrzent wurd eh nur scheisse produziert. is ja dann auch kein wunder dass der umsatz auf der strecke bleibt wenn man nur auf kaufschwache dumme jugendliche zielt...
 
@mrrossi: Das 'dumm' möchte ich, zumindest teilweise, anzweifeln.
 
Wenn das mit den 20% stimmt hätte ich die Verhandlungen auch abgebrochen! Das ist ein fünftel! Absolut unverschämt!
 
@J-M-L: Glückwunsch zum bestandenen Mathe Leistungskurs :)) Aber Recht hast du, 20% sind etwas "dreist"
 
@J-M-L: Aber wohl zu bedenken: Nicht 20% von Gewinn (das wäre schon dreist) sondern vom Umsatz ^^
 
@ThreeM: :-)
 
@Athelstone: wenn sie jetz keinen umsatz mache, sondern rote zahle schreiben, werden dann 20% der roten zahlen bezahlt??^^
 
@J-M-L: ähm der umsatz ist höher als der gewinn .. gewinn ist das was vom umsatz übrig bleibt nachdem man alle ausgaben abgezogen hat ...
 
Die schweizerische Urheberrechtsgesellschaft (SUISA) hat soeben Gebühren für MP3-Player eingeführt. (49 Rappen auf 1GB Speicher...) Ich weiss ja nicht, ob das bei euch in D auch schon so ist, find's aber ne Sauerei. Nur weil ich darauf heruntergeladene Musik speichern KANN, tue ich das ja noch lange nicht. Zitat des SUISA-Chefs: "Wenn wir diese Gebür schon Anfang des Jahres eingeführt hätten, hätten wir schon CHF 2,5Mio eingenommen." Toll, und alles auf kosten des Verbrauchers. Mit uns kann man's ja machen. Naja, bei uns ist downloaden legal und wenn ich ja eh schon bezahle, dann wird jetzt geladen.
 
@.k038i: Naja das ist ja durchaus verständlich wenn bei euch downloaden legal ist, dass die SUISA solche Gebühren erhebt. Wir zahlen ja auch auf jeden Rohling, Brenner etc. eine Abgabe an die GEMA wegen der Möglichkeit von "Privatkopien". Letztendlich ist so eine Methode doch auch viel vernünftiger und fortschrittlicher, als jeden Downloader als Verbrecher darzustellen.
 
Ich behaupte sogar, dass die Musikindustrie froh sein sollte, das es youtube und Konsorten gibt! Gratis-Werbung für Scheiße die wahrscheinlich, die im Einkaufregal keinen Blick wert wäre! Ergo bin ich der Meinung das dies und einige andere Punkte, den Umsatz der Majors sogar steigert! Sobald die Qualität der Streams erheblich und die allgemeine Internetbandbreite expotiental zunimmt, kann sich die GEMA versuchen zu beschweren!

Die Musikindustrie hat nur Schiss, weil sich Interpreten, dank myspace/youtube/last.fm/amazon,etc. ,wunderbar selbst promoten können, was ja auch schon wunderbar funktioniert!

Und mal ehrlich, ein Künstler der mit allen mitteln versucht, seine Werke aus dem Internet entfernen, ist entweder saudumm, oder hat Geld sehr dringend nötig und da kann meiner Meinung nach, sowieso keine ehrliche Musik bei rumkommen!
 
GEMA sind auch nur "verbrecher" mit "darfschein"
 
Neu ab 2008: Nach der GE"Z" und der GE"MA" kommt nun die GE"STAPO". Die steht für "GE"heimdienste, "STA"atsschutz und "PO"lizei. Und wir werden Euch melken, bis die Geldscheine beim verlassen Eures Portemonaies Kondesstreifen ziehen!!!
 
Irgendwie muß ich bei dem Artikel an typische "Schutzgeld" Forderungen denken, wie sie in Mafia Filmen immer kleine Läden abdrücken müssen, damit keine Schlägertrupps kommen, die alles in Schutt und Asche zu legen.
 
Scheiss auf die GEMA ! sollen sie doch zum teufel! machen ein videoportal kaputt kommen ehh 10 illigale nach, es lebe die Revolution!! Ich würde auch als Künstler Youtube eher als Werbung sehen, als als Konkurrenz. naja irgendwann kommt ehh beckstein um die ecke und verbietet das internet, ihr werdet sehen :) . aber bis dahin bin ich hoffentlich raus aus de.
 
GEMA entspricht GEZ
 
@elu: beides sind kriminelle vereinigungen.
 
In Österreich bezahlst für Drucker Urheberrechtsabgabe bis zu 125 Euro.
Ist auch bei nachweislicher Verwendung des Druckers für Büroarbeit nicht rückholbar. Von diversen Dingen wie DVD oder CD- Rohlinge red ich mal garnicht. Das ich für eine Satanlage 25 Euro Künstlersozialpflichtversicherungsabgabe zahl lässt mich fast auszucken, ich werd Künstler und Leb künftig von Euch.
Das ich Abgaben zahl für etwas dass ich nicht verwende nur weil es möglich wäre ist pervers. Meine Frau kassiert ja auch kein Kindergeld nur weil sie Kinder kriegen kann aber keine hat. Immerhin wäre es technisch ja möglich. Sollte man mal testen. Zum ende frag ich mal WER ÜBERPRÜFT DIE GEMMA UND ALLE ANHÄNGENDEN KASSIERENDEN INSTITUTIONEN??? Skandale gabs ja schon genug und wer einfach mal 20% von jemanden verlang ist nicht seriös sondern mafiös.
Zum Schluss sei angemerkt das ich als braver Käufer von Originalen der Depp bin und mir verpflichtende Raubkopiererantiwerbung anschauen muss die der Raubkopierer sich sparen kann. Somit werd ich als ehrlicher Käufer auch noch bestraft.
 
GEMA die RIAA fi****!
 
Solch Portale gehen dann einfach mal in einem anderen Land an den Start.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema