Vista: Die Welt war im Januar noch nicht vorbereitet

Windows Vista Am 30. Juli 2007 wird Microsofts neues Betriebssystem Windows Vista für genau sechs Monate für Heimanwender zur Verfügung stehen. Im Rahmen der Worldwide Partner Conference in Denver hat Mike Sievert, Chef für das Windows Product Marketing, ein ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich werde auch nächsten Januar nicht bereit sein. Es ist immer dasselbe Spielchen: Wer zuerst kommt, ärgert sich zuerst.
 
@Santa666: also ich benutze vista seit anfang märz. auf einem laptop, den ich im dezember mit XP gekauft hab. und ich bin sehr erfreut darüber, wie benutzerfreundlich das teil ist. bisher keinerlei probleme, sogar die spiele funzen besser (kürzere ladezeiten) als unter XP. natürlich hab ich den RAM auf 1,5 GB nachgerüstet - das hätt ich aber sowieso gemacht.
 
@Santa666: Benutze Vista auch seit einigen Monaten, und ich bin auf keinen Fall bereit, zurück auf XP umzusteigen. Das ganze System ist auf einer guten Weise anwenderfreundlicher und schneller (in der Bedienung) geworden.
 
@Santa666: Hast du für die kürzeren Ladezeiten irgendwelche Beweise oder ist es nur subjektives Gefühl?
 
@Santa666: Wer gibt schon freiwillig zu, vielzuviel Geld für ne unreife Banane ausgegben zu haben? _Natürlich_ ist Vista schneller, bunter, angenehmer und einfacher zu bedienen - alles andere wäre ein schlechtes Eingeständnis.
 
@ Magnifizienz: Das liegt am aufgerüsteten RAM und nicht an Vista! Du kannst doch nicht zwei Betriebssysteme mit unterschiedlicher Speicher-Ausstattung vergleichen!! Habe gestern auf dem 3. neu gekauften PC (ja, so kann man die Verkäufe in die Höhe treiben, wenn man die Leute zum Kauf von PC/Vista nötigt) Vista platt gemacht und W2k installiert. Es gab einfach Kompatibilitätsprobleme. Ausserdem: Es sind Arbeits-PCs, dafür braucht man den Klicki-Bunti-Kack nicht (was aber bei KDE auch nicht anders wäre - bin Gnome-Fan).
 
@ emantsol:
was ist klickbunti? bestimmt was mit linux oder?

gerade für arbeits-pc's ist vista gegenüber xp vorzuziehen:
dokumente finden, oder auch inhalte von dokumenten finden ist z.b. eins der vielen effektiven features von vista.

ausserdem hab ich seinerzeit auf dem gleichen pc ein frisches xp und ein frisches vista verglichen, performancetest gemacht und festgestellt: mit vista starten die programme schneller und man kann flüssiger arbeiten.

kompatibilitätsprobleme hab ich mit vista nicht, aber bei xp fängts schon an wenn ich auf einem raid system installieren will....
 
@Santa666: Du stellst dir echt ein Armutszeugnis aus, indem du sagst, Vista sei "noch bunter". Klingt als hättest du absolut keine Ahnung was du redest. PS: Bei mir läuft Vista problemloser als XP SP2...
 
@Santa666: Stimme dir 100% zu Santa666 ... man sieht es ja ständig in irgendwelchen News wie sich Vista User ärgern, dass die Treiber nicht funktionieren oder irgendwelche Software/Spiele....aber wenn man dann irgendwas gegen Vista sagt, heißt es direkt, dass Vista super toll ist und alles funktioniert usw.! Hatte selbst Vista drauf und habe es getestet...aber finde es einfach nur schrecklich und die Performance kommt momentan auch überhaupt nicht an XP ran. Es gibt keinen einzigen wirklichen Grund auf Vista umzusteigen außer man hat zuviel Geld und will immer das "neuste". Nur ist "neuste" auch nicht gleich immer das beste. @ BessenOlli: Da kann ich aber mit dir wetten, dass es mit Sicherheit nicht ist. Wahrscheinlich surfst du am Tag 1 Stunde im Internet und meinst nun Vista läuft super. Bench mal dein Vista und dann XP ...dann wirst du merken, was für Performanceeinbrüche du unter Vista hast. Teste mal mehrere verschiedene Anwendungen ... gibt oft irgendwelche Features die bei Vista nicht funktionieren und in XP schon...liegt wohl auch einfach daran, das momentan alles auf XP optimiert ist und nicht auf Vista. Später werden die dafür mit Sicherheit auch optimiert, aber momentan ist Vista mit 100%iger Sicherheit nicht so stabil wie XP.
 
@Santa666: Vista spielt seine Vorteile (lewider) nur in High bis Hig-End Systemen aus. dort kann XP nicht mithalten. Bei "älteren" PCs die unter 2GB RAM liegen und keinen Dual Core Prozessor mit min 2,0 GHz haben, wird natürlich XP besser laufen. Klar ist Vista besser und schneller als XP, aber das hat seinen Preis (Systemresourcen). Und wer alte Hardware und alte Spiele nutzt, wo es selsbt für XP seit 6 Monaten (oder länger) keine Updates gab, wird es natürlich auch für Vista nix geben. Aber die neusten Mäuse, Tastaturen, Webcams, Drucker, USB Headsets (von CPU, RAM, Sound und TV Karten ganz zu schweigen) laufen einwandfrei und entweder stellt der Hersteller nen Treiber oder Vista hat schon einen. Ledeglich bei Nvidia Grakas kann ich diskussionen über Treiber Probleme verstehen. Ansonsten: Wer Vista nutzen will muss auch die entsprechende Hardware haben. Kann in einen Trabbi auch kein Ferrari Motor einbauen und mich dann wundern, dass nix funktioniert wie ich es will -.-
 
Super Halbwissen .
 
Tja eben pech gehabt M$, man sollte eben das zeug nicht so teuer verkaufen
 
@gen-killer: Erzähl mal, was ist denn an 100-200,- € für eine komplexe Software, die man täglich einsetzt, teuer?
 
@gen-killer: Kann er nicht.. aber er muss ja meckern weil das Schaf immer der Herde nach rennt.
 
@gen-killer: Hat das irgendwas mit dem Text zu tun?
 
"Demnach gibt er offen und ehrlich zu, dass die Welt im Januar noch nicht für Windows Vista bereit war." - LOL. Es ist ja wohl eher so, dass Vista für die Welt nicht bereit war und ohne nennenswerte Verbesserungen verglichen mit XP auch nicht sein wird.
 
@BartS: keine verbesserungen? erst mal informieren.... dann merkste auch das dein post crap is :)
 
@BartS:

wenn sie Vista ein oder mehr Jahre später raus gebracht hätten säh es wohl auch nicht viel anders aus da viele Hersteller halt erst anfangen überhaupt an Treiber zu denken wenn das BS bereits auf dem Markt ist aber Vista an sich läuft für den sehr gut und der Start wahr besser als bei 2000/XP, die meisten Treiber sind ja schon in Vista enthalten bzw. kommen über Windows Update, selbst mit der 64Bit Version hatte ich keine Probleme obwohl ich eingentlich damit gerechnet hatte
 
@Billy Gee: "Verbesserung" kann sehr subjektiv sein. Für mich bringt vista auch keine verbesserungen mit sich, mal von dem design abgesehen. DX10 wirds auch inoffiziell für XP geben also hasta la vista, vista ...
 
@SiTHiS:

naja DX10 als Emulation ja aber viel wird das nicht viel bringen allerdings werden die nächste Zeit alle Games zu DX9 abwärtskompatibel sein (bis auf ein paar MS Titel vielleicht) also muss man sich da im Moment auch keine Sorgen machen wenn man auf ein paar Details verzichten kann
 
War die Welt wirklich nicht bereit für Vista oder eher Vista noch nicht bereit für die Welt ???
 
Und diejenigen, welche es haben, wurden beim PC-Kauf GEZWUNGEN. Das finde ich auch eine absolute Frechheit.
 
@Bujin: Stimmt nicht. Es wurden auch Einzelversionen verkauft und nicht gerade wenigt. Ich hab auch eine davon.
 
@Bujin: ne also das kann man so nicht stehen lassen. beim kauf ist windows vista mit bei und vorinstalliert, es steht dir aber frei diess runterzuscheissen und ein anders betreibsystem deiner wahl zu installieren. und wennde ein PC ohne softwrae haben willst, bauste ihn der sleber zusammen (immernoch das beste)
 
@Bujin: Naja ich sags mal so, wer meint sich nen "stinkigen" fertig PC zu kaufen mit ner Vista Recovery, ist selbst schuld, wir bauen hier die systeme auch nach kundenwunsch zusammen, auch wir bieten standart mäßig die home premium mit an, aber wenn jemand sagt, er will noch kein vista haben, bekommt er auch gerne noch eine XP Lizens statt Vista....
 
@Kalimann: ... auf die große Masse der PC-Käufer trifft die Aussage schon zu - die wenigsten User wechseln ein einmal vorinstalliertes Betriebssystem, und die Anzahl des Selbstbauer tendiert in der Masse gegen Null ...
 
@Bujin:

wer wird da gezwungen? hab meines als SB gekauft (XP mit Vista Gutschein - vorher mal altes XP bei Ebay vertickt, so hat mich Vista fast nichts gekostet)
aber das ist wohl auch der Sinn von einem Komplett bzw. fertig PC, wer sich so ein Teil holt will da auch nicht erst basteln oder sich mit der Installation befassen, einschalten und loslegen und setzt wert auf Vor Ort Service usw. und Linux ist halt nocht nichts für die breite Masse - es gibt aber auch genug PC ohne Software zu kaufen oder man baut sich halt nach eigenen Wünschen einen zusammen und kann so frei wählen, wenn du bei einem vernünftigen Händler kaufst kann du die Lizens meist auch gegen XP tauschen oder den Rechner ganz ohne BS nehmen
 
@Kalimann: Man kann es zwar löschen, aber das Geld ist trotzdem weg.
 
Tja der Marktanteil wird sicher noch weiter wachsen, aber nur weil einfach kaum noch ein neuer Komplettrechner oder Notebook ohne Vista ausgeliefert wird, Hersteller teilweise noch nichteinmal mehr Treiber für XP bereitstellen. Eine derartig massive Bevormundung habe ich noch nie erlebt, so kann man auch Marktanteile gewinnen. Ich finds einfach zum kotzen!
 
@[iskra]: Jetzt erklär mir doch mal bitte, wo du keine Treiber mehr für XP findest? jedes, ich sag dir jedes, neue Hardwareteil oder auch einfach nur Perepherie, stellt inzwischen Vista, XP, 2003,2000 treiber bereit!
 
@[iskra]:

war das bei Win9x bis WinXP anders? Die Kunden wollen halt auf dem neusten Stand sein aber es gibt auch genug Rechner ohne BS oder eben Eigenbau, bei einem guten Händler kannst du die Lizens auch gegen XP tauschen bzw. ganz ohne BS nehmen, an der Treibersituation hat sich auch nichts geändert außer das bei einem Vista Rechner diese vielleicht nicht mit auf CD sind (falls man denn überhaupt noch eine CD/DVD dazu bekommt), wer seinen PC bei ALDI und Co holt hat da natürlich keine Wahl
 
Flame Flame Flame.... Immer das selbe! Übt einfach mal normale richtige Kritik! greetz
 
@P@DdY: Dem stimm ich auch zu... ständig diese rungeflame geht ein echt auf den Sack! Wers nicht will, der solls sich nicht kaufen, und bei Komplett-Systemen kann man immer noch Windows XP raufmachen im notfall. Denn wer sich ein komplett PC leisten kann, wird die 80 Euro für XP auch noch haben. Und es ist ganz normal, das ein OS am anfang schwirigkeiten hat, sich zu etablieren, aber die Zeit wird kommen, wo alle auf Vista umsteigen und dann über das nächste OS von Microsoft Flamen... So Long
 
@P@DdY: Für richtige Kritik sind sie nicht wissend genug , ausserdem je intensiver sich das dumme Gespinn anhört was man über Vista ablässt umso mehr Schulterklopfer könnte man ja kriegen.
 
Das mit der besseren Treiberunterstützung ab Werk hab ich bemerkt. Sämtliche Hardware wurde korrekt erkannt und Vista installierte MS Standardtreiber. Sogar das Canon Multifunktionsgerät war dabei. Echt klasse. Die Formulierung der Aussage ist allerdings interessant und sehr fein gewählt. "Die Welt war noch nicht bereit für Vista". Also war MS schon bereit, nur die Software- und Hardwarehersteller nicht.
 
also cih finde vista macht sich um diemensionen besser als XP zum start. XP war eine gebohrene Katastrophe... bluescreen, frezzes, kompatibilitätsprobleme, fehler in gui.... das hat vista alles nicht. lediglich die 64 bit versionen von vista tuhen sich bei einigen dingen etwas schwehr. liegt aber uch an dem beschissenem support der hersteller von hard und software, nichtmal namenhafte firmen wie EA Games oder Adobe bieten ihre sofware mit 64 bit untertsützung oder einfach nur 64bit support an. das ist unterste schublade.
 
die Welt auf Vista? oder Vista auf die Welt?
 
Das hört sich für mich n bisschen nach ner schlechten ausrede an.. so als ob ich n backstein auf den tisch lege und sage "so, welt, das hier wird euer aller leben verbessern!" ... "was, ihr wisst nich wie? ihr seid wohl noch nicht vorbereitet." /sinnloses geflame off
 
Vielleicht sollte Microsoft dazu übergehen ihre Betriebsystem auf Masenveranstaltungen in die Menge zu schmeissen. Irgendwer wird schon ausvershen was auffangen ^^
 
Wie soll die Welt auf etwas vorbereitet sein, dass die Welt gar nicht braucht?
 
@gordonflash:

2000/XP braucht man doch auch nicht, können doch auch bei NT4 oder gleich bei DOS bleiben, wobei z.B. für Office reicht doch auch ein Blatt und ein Kugelschreiber!?
 
Ich muss nun mal eine positive Bemerkung zu Vista machen. Ich weiß, dass das nicht allen passt.
Vista HOME Premium Installation lief einwandfrei. Das System ist sehr schnell, im Gegensatz zu XP-Professional. 5 Jahr alter Canon Scanner läuft einwandfrei. Bis auf Acronis 9.x liefen alle meine Programme einwandfrei. Ich wäre froh, wenn sich die Vista Debatte auf einer fachliche Ebene fortsetzen kann.
 
Es ist Ferienzeit, die Kommentare auf Kindergartenniveau häufen sich leider mal wieder. Um gewisse Themen sind hier sachliche und interessante Diskussionen leider kaum mehr möglich, schade.
 
@swissboy: Heul doch.
 
@willi_winzig: Ja, Du gehörst auch zu der von mir angesprochenen Gruppe.
 
@swissboy: Es ist wirklich traurig, daß es hier auf WinFuture derzeit verstärkt so zugeht. Bei manchem News genügen schon die Überschriften, um den Diskussionsverlauf bzw. die Inhalte, sofern es denn überhaupt noch wirkliche Inhalte sind, vorherzusagen. @willi_winzig: Nomen est Omen oder auf deutsch: Der Name sagt es. Sachlichkeit statt Albernheit in den Kommentaren würde bewirken, daß die Diskussion interessant bleibt.
 
@swissboy: WAS! Wer liest denn noch den Inhalt der News?! Es reicht doch völlig, wenn ein Schlagwort im Titel steht zu dem man unqualifizierte, sinnfreie Beiträge abgeben kann. 10% der Kommentare sind vielleicht brauchbar und haben Hintergrund, der Rest ist wirklich kindisches Geheule und Gemecker.
 
also auf jedenfall hätte M$ sich viel ärger und negativ propaganda gespart hätten sie es erst jez aufm markt gebracht.... ....aber um die konflikte überhaupt zu kennen mussten es ja erst mal n paar hundertausend "öffentliche beta" tester kaufen^^ den ich übringens allen danke durch eure infos is meins heute stable :P
 
@Billy Gee: Wenn sie es heute erst auf den Markt gebracht hätten, wären viele der kleineren Fehler vielleicht noch gar nicht bekannt, da MS es intern gar nicht mit so vielen Hardware- und Softwarekombinationen testen kann um allen Fehlern vorzubeugen, die bei Millionen Usern auftreten können. Außerdem wäre der Druck auf die Hardwarehersteller, neue Treiber zur Verfügung zu stellen, nicht vorhanden gewesen und sie hätten wohl erst mit der Markteinführung und auf Druck der Kunden "richtig" mit der Entwicklung begonnen (siehe Creative^^). Mein Vista läuft übrigens prima, hab nichts auszusetzen :-)
 
@Billy Gee: Und alle die sich ihr Vista erst in 2 Jahren kaufen danken dir Betatester :-)
 
@Billy Gee: ich lass die M$ spy shice auch an.... ok nich alles.... aber sie könn meine daten ruhig haben.... noch ists nich perfekt aber 2 jahre warten? da verpasste aber was.... wenn SP1 kommt is doch alles gut auch für normaluser bzw jez auch schon wenn du kollegen hast die mal helfen.... man sieht vor lauter fenstern den wald ja nich immer selber^^
 
@Billy Gee: Und wäre Vista erst jetzt auf den Markt gekommen, hätten die hersteller bis heute einfach weiter geschlafen! wie mein vorgänger schon sagte, dann wären ein paar kleine fehler vielleicht nicht mit reingekommen, aber die wichtigen wären immernoch unentdeckt, wenns keiner testen kann, wer sich aber gleich zu anfang nen brandneues OS auf die Platte haut, sollte sich dessen im klaren sein! Ansonsten fingert weg und warten, und vorallem nich meckern :)
 
@Billy Gee: ich mecker nich im gegenteil nieeee wieder crap xp..... vista is so schnell wie n ferari..... und wenns n tick mehr ram + cpu kostet.... wayne..... das OS is einfach 4tw.... also ich kanns nur empfehlen (wenn kleine bugs nich stören, bzw die kurz zu beheben)....
 
@Billy Gee: Schau doch einfach mal zurück, als XP auf den markt geworfen wurde, das war sowas von absoluter Müll und alles andere als zu gebrauchen....Da hat Vista schonmal gewaltige fortschritte gemacht, und deine ironie kannst dir doch sparen, wenn dir Vista nicht gefällt, installiere es nicht und du hast deine ruhe! Viel Spaß mit deinem crap :P

edit: hm kann das sein, dass das nicht mal ironisch gemeint war? xD wenn nicht dann sorry :)
 
@Billy Gee: lol als mich n polizist gefragt hat ob ich mit den bullen zu tuen hab meinte ich "ja immer" er meinte dann "ja also noch nie" ich bin so locker das mein ernst für andere ironie is .... ....ich meine das ernst^^..... ich bin voll auf vista eingefahren.... das geb ich nich mehr her, und mein xp heult aufm spindel *gg*
 
Die Kommentare die man hier zu lesen bekommt, sprechen des öfteren für ein erschreckend einfaches Weltbild.
Kommt es von Microsoft ist es das schlechteste Produkt das es jemals gegeben hat.
Ist es allerdings ein Produkt, sagen wir mal von Apple, ist es ein Weltwunder. Es wird hochgejubelt wie toll es doch ist.
 
@William Thomas: Das typische Schulhofverhalten , man versucht immer in der Menge aufzufallen und muss natürlich auch so einen Witz reissen wo man meint bei der Masse ankommen zu können.
 
Ich bin mit Vista sehr sehr zufrieden.Jeder der Vista draufhatte, und ausgiebig benutzt hat, will nie wieder zurück zu Steinzeit XP.Es ist halt schön, modern und ressourcenfressender.So soll das auch sein.Wozu habe ich mir sonst die neuste Hardware gekauft.Das ist genau wie damals bei XP.Damals hat auch jeder rumgemault.Und was ist jetzt?Jeder hat es, jeder nutzt es.Also hört auf über Vista endlich herzuziehen, und geht arbeiten, wenn ihr Euch keinen anständigen PC leisten könnt...
 
@joe200575: "Es ist halt schön, modern und ressourcenfressender.So soll das auch sein" Das mit dem ressourcenfressend wage ich zu bezweifeln :) "Wozu habe ich mir sonst die neuste Hardware gekauft" Du kaufst dir neue Hardware um dir n neues Betriebssystem zulegen zu können?
Es gibt Leute die brauchen den PC zum arbeiten. Du brauchst ihn anscheinend zum Vista betrachten.
 
@joe200575: hart aber wahr... meine kiste is nich die neuste und auf arbeit hab ich auch kein bock aber in allen andren punkten haste definitiv recht (+)
 
@joe200575: ... was bist du denn für ein Schmock! Deine Aussagen sind ja richtig erfrischend - zeigen aber auch gleichzeitig, daß die Marketingoffensiven der Unternehmen gefruchtet haben! Wer sich, nur für die Benutzung eines Betriebssystems, ganz neue Hardware kauft, ist nicht besonders schlau und hat von der Materie keinerlei Ahnung ...
 
@joe200575: naja warum er hat recht.... wozu sollte er sich n neuen dx10 rechner holen wenn xp alt is und auf dx9 rumkrüppelt? und komm mir jez nich mit "alki projekt" der junge hat recht, wenn ich geld hätte würd ich mir auch neuen pc zulegen....
 
@ Thaquanwyn :

die Hardware wird er wohl schon vorher gehabt haben :)
- sicher hat Vista höhere Ansprüche als XP aber von ressorcenfressend kann man wohl nicht reden, es nutzt die Hardware ja auch besser aus und läuft somit flotter als XP auf der selben Hardware, warum sollte man die vorhandene Hardware nicht auch fürs BS nutzen wenn sie nicht gerade von einer anderen Anwendung beansprucht wird, denke so hat joe200575 das auch gemeint
 
@Billy Gee: Und was hast Du jetzt und die nächsten 12 Monate von DirectX 10?
 
@joe200575: also ohne geld hab ich die nächsten 100 jahren nix davon aber ich will mir neuen pc kaufen weil neue spiele rauskommen die ich gerne in "hübsch" spielen möchte!? und wieso in den nächsten 12 monaten? die coden doch schon fleissig spiele... ok sone alien waffen shooter sind crap aber ey es kommen doch auch noch spiele mit "echten" waffen und die möchte ich auf jeden fall zoggen.... ausserdem meine ich joe200575 er hat n dickes sys.... ich spiel momentan css weil bf2 auf mein crap rechner nich mehr läuft @vista@aero alles hoch..... allein dafür lohnt sich der neukauf....und was oben irgendwo schon stand -> alle heben damals bei xp und sein ram verbrauch auch geheult..... schiebt doch mal alle nich is doch klar das n neus sys mehr verbraucht.... wäre ja traurig n 170€ OS so crap like wie xp im jahre 2007 anzubieten oder? kauft euch ram und gut is.... muss ich ja leider auch^^
 
@Billy Gee: ... wenn ich mir überlege, daß selbst absolute Highend-PCs große Probleme mit Lost Planet in der D3D10-Fassung haben (während DX9 selbst mit Mittelklasse-Hardware spielbar ist), bin ich mir nicht so sicher, ob du in der Anfangsphase der neuen Grafikschnittstelle wirklich so viel Freude haben wirst. Ich könnte mir vorstellen, daß erst die Grafikkarten der nächsten oder übernächsten Generation da für Abhilfe schaffen. Und die Tatsache, daß Intel im Zuge seiner Vermarktung von Quadcore-Prozessoren, gerade bei dem so gepushten DX10-Kracher Crysis, WinXP als Betriebssystem benutzt, sollte wohl mehr als nachdenklich machen ... http://www.winfuture.de/news,32908.html
 
Ich sag auch immer: Ich bin zu ge!l für diese Welt...
 
Ich habe Vista Home Premium mit einem HP Laptop im März gekauft. Nun meine Erfahrungen sind äusserst positiv. Ich habe beinahe jedes Windows seit V 2.0 installiert und mehr oder weniger lang im Einsatz gehabt. Sicher....jede Software hat ihre Macken und auch ich hab schon, mindestens in Gedanken mit Billi Boy Krieg geführt. Dennoch ist Vista das beste (sicher nicht perfekte) Windows das ich bis jetzt erlebt hab. S ist halt wie beim Fliegen...80% der Unfallursachen liegen beim Pilot :-)
 
Habe jetzt bereits mindestens 20 verschiedene Rechner mit Vista installiert, aber muss leider sagen, dass mindestens die Hälfte davon bei Hardware oder Software Probleme hatten und auch noch keine Lösung in Aussicht ist. Von daher kann ich nicht all zu positiv von Vista reden. Ebenso sind solche Sicherheitseinrichtungen wie UAC schlecht umgesetzt. Ein Programm, dass bei jeder Aktion nachfragt ob man zulassen will ignoriert nach dem 10ten wegklicken jeder oder schaltet es gar ganz ab weil es einfach nur nervig ist. Solche Sicherheitskonzepte sind sinnlos. Ausserdem muss man es immer so betrachten. 200€ für ein Betriebssystem sind ja in Ordnung, aber 500€ in den Rechner zusätzlich investieren, damit es flüssig läuft ist vollkommen daneben, ein reiner Leistungsfresser. Fremdsoftware von Drittanbietern bieten ähnliche Lösungen und verbrauchen nur ein zehntel der Leistung. Darüber sollte M$ mal nachdenken. Vista läuft optimal mit 4GB RAM laut Hersteller. Was wird das nächste System brauchen nach Vista? 10GB RAM? 20GB? Für einen Heimrechner lächerlich. Die Idee von Vista war gut, aber umgesetzt wurde es schlecht. WinFS wäre ein Grund gewesen umzusteigen, wurde ja aber nicht realisiert..
 
@edewolf: Recht hast du. Du weist ja Hardware verkauft Software und Software verkauft Hardware. Deswegen freut sich die Hardwareindustrie über Vista ganz besonders und reibt sich die Hände.
 
@edewolf:

macht halt jeder so seine Erfahrungen, ich war begeistert wie gut das selbst bei der 64bit Version mit Treibern aussieht (bis auf ein paar DVB-S Karten lief soweit alles - da gibt es inzwischen aber auch Treiber) Programme laufen soweit alle, Spiele auch (wenn auch noch etwas langsamer wegen der Treiber aber stört mich nicht weiter)
____________________________________

"Solche Sicherheitskonzepte sind sinnlos. "
- ich finde das genial, muss aber noch dran gearbeitet werden, denke mit dem SP1 wird die anzahl der Abfragen wohl etwas minimiert aber im alltag sieht man da eh nicht so viel von (man installiert ja nicht ständig neue Programme...)

____________________________________

"Ausserdem muss man es immer so betrachten. 200€ für ein Betriebssystem sind ja in Ordnung, aber 500€ in den Rechner zusätzlich investieren, damit es flüssig läuft"
- von welcher Version gehst du aus, die für die meisten interessante Home Premium gibt es für ca. 100 Euro, die Ultimate bei ca. 150 Euro
- die meisten Homeuser mit einem nicht all zu alten Rechner mussten da denke garnichts investieren, höchstens villeicht einen zweiten RAM Riegel was die meisten jetzt eh vorhaben en den RAM Preisen
- für 500 Euro bekommt man einen kompletten Rechner mit Vista aber allein wegen Vista wird sich wohl keiner einen neuen Rechner holen wenns der alte auch nocht tut

________________________________

"ein reiner Leistungsfresser. Fremdsoftware von Drittanbietern bieten ähnliche Lösungen und verbrauchen nur ein zehntel der Leistung."
- die wollen da aber auch Geld für haben und der PC sol da auch für die ganze Familie zu beidenen sein, alles unter einer Oberfläche, Vista hat für alltägliche Aufgaben alles drin, für mehr braucht man eh Zusatzsoftware aber die sind oft überladen/umständlich wenn man nur mal die Helligkeit von einem Foto ändern will
- auf aktueller Hardware läuft Vista flotter wie XP, da wird dir keine Leistung geklaut sondern du hast sie zusätzlich

______________________________

"Darüber sollte M$ mal nachdenken. Vista läuft optimal mit 4GB RAM laut Hersteller."
- wo steht das, schon mit 1GB RAM läuft da alles bestens, was heute eh Standard ist, bei den RAM Preisen hab ich mir aber auch noch einen Zusätzlichen Riegel geholt, 2GB reichen aber mehr als aus

__________________________________

"Für einen Heimrechner lächerlich. "
- nun PCs wandern halt immer mehr ins Wohnzimmer für DVD,Musik,HDTV usw., er wird inzwischen von der ganzen Familie benutzt und da kommt es halt auf eine einfach zu bedienendes, schickes und Komfortables/funktionales BS an und das wurde sehr gut umgesetzt, für Firmen die das nicht brauchen gibt es ja die Business Version aber da tuts ja auch 2000/XP
 
@edewolf: Ich bin mir sicher das du dir die Geschichte nur ausgedacht hast und kein einziges Vista je in den Händen hattest.
 
@~LN~: ich bin mir sicher das Du einen PC noch nie für ernsthafte und effektive Arbeit benutzt hast und Du dein Halbwissen nur im Home/Spiele Bereich gesammelt hast
 
Hab vista seit anfang an auf meinem rechner installiert und muss sagen ich bin sehr zufrieden damit . am anfang hate ich noch keine mainboardtreiber und die vom drucker waren auch ned dabei aber ide kann mann ja schon lange auf der herstellerseite runterladen . klar ist das es fps einbussen bei games gibt aber dann zock ich halt mit 60 fps anstatt mit 70ig ^^ aber meistens jammern die die einen celeron 1,5 ghz mit 1 gb haben und ner alten geforce oder raedon .

habe vor kurzem bei MM markt einen rechner gesehen mit Vista Home drauf ,der hatte 512 MB DDR Ram und die grafik war onboard mit shared memory ( 380 €) . wenn ihr euch sowas kauft dann wundert euch nicht wenns ned so schnell geht.
 
@siko:

"meistens jammern die die einen celeron 1,5 ghz mit 1 gb haben und ner alten geforce oder raedon . habe"
- normal sollte es aber denke auch ganz flott laufen, zumindest ohne Aero (da reicht aber schon eine Geforce FX 5200 oder ähnlich)

Aber wer sein PC bei MM kauft ist wohl selber schuld, mit 512MB RAM macht Vista jedenfall keinen Spass und die Home Premium ist bei Onboard Grafik quatsch da man das MC/Aero dann eh nicht nutzen kann, da währe wenn es denn Vista sein muss höchstens die Home Baci/Business geeigent (mit einem 512MB Riegel zusätzlich)
 
Ja, die Diskussionen sind wirklich sehr emotional, aber man muß eben auch sehen daß ein Computer mit seinem OS steht und fällt, weswegen sich eben recht viele Leute zu überzogenen Aussagen hinreißen lassen. Die Frage ob Vista nun besser oder schlechter als XP ist stellt sich für viele doch gar nicht. Sie sehen ohnehin fast nur die Änderungen an der GUI und sind happy daß sie jetzt so flashy aussieht wie man sie vor wenigen Jahren nur aus Filmen kannte. Jeder für den ein OS nicht nur Mittel zum Zweck ist sind aber genau diese Änderungen ein Dorn im Auge. Die haben auch schon bei W2k den Mausschatten oder den Farbverlauf deaktiviert um die Effizienz zu erhöhen, ein Schritt der bei Vista leider kaum möglich ist bzw. nur sehr begrenzen Erfolg bringt.
Denke ich darüber nach was mich zu XP bewegt hat kann ich es auf eine einzige Funktion reduzieren - Cleartype. Suche ich nun unter Vista ein Feature daß den Komfort gegenüber XP so sehr erhöht und mich womöglich sogar über all die eklatanten GUI-Mängel hinwegsehen läßt, so werde ich leider nicht fündig. Hätte Microsoft wie früher den usern die Wahl gelassen welche Komponenten sie nutzen wollen, wäre vielleicht ein status quo möglich genwesen, aber betrachte ich den aktuellen Umfang, so hat Vista für mich deutlich an usebility verloren und ist deswegen auch ganz sicher keine Alternative zu XP oder gar W2k.
 
@Johnny Cache: So wie sich das bei dir anhört gehst du auch nur nach dem äußeren .
 
Vista ist ok, habe 2 Lizenzen gekauft für die Ultimate...noch kleinere Macken aber damit kann ich leben!
Auf das SP1 freue ich mich! :)
 
Ich hab bisher noch nicht einen Freund oder Bekannten von mir getroffen, der mit Vista zufrieden war. Im Gegenteil. Jeder einzelne (und es waren nicht wenig) bat mich doch bitte Windows XP wieder auf deren Rechner zu installieren, weil die so unglücklich waren! Das kann doch nicht normal sein.

Microsoft Betriebsysteme waren noch nie beim Release "fertig". Das ist kein Geheimnis. Aber, was sie diesmal gemacht haben, war einfach eine Frechheit. Und das alles nur, weil sie Angst hatten, dass Apple auch im Frühjahr mit derem neuen OS kommen und daher Vista zuerst auf dem Markt haben wollten. Apple war schlau. Die haben gewartet und bringen ihr neues OS erst raus, wenn es soweit ist. Aber MS hat mal wieder gezeigt, wie wenig ihnen die Kunden wert sind. Und auch die Frechheit mit der Ultimate Version, wo man bis heute auf wirklich "ultimative" Features wartet. Eine lausige Firma. Mehr kann ich dazu nicht sagen...

Bin froh, dass ich den Mist selbst nicht mitmachen musste. Hab vor fast 2 Jahren den Wechsel zu Ubuntu gemacht und bin immernoch mehr als happy. Klar gab es auch da Probleme. Aber die kamen dann meist dadurch, dass ich zu Beginn Null Ahnung von Linux hatte und nicht vom System an sich.

MS sollte sich echt besser um ihre Kunden kümmern und keine halbfertigen Produkte mehr auf den Markt schmeißen. Die Kunden laufen sonst langsam echt davon. Viele Regierungen und Unternehmen haben schon gewechselt. Und es werden mehr. Schande sowas...
 
@noneofthem:
Wo ist Windows Vista unfertig Ende Januar auf den Markt gekommen?
Ist MS dafür verantwortlich, das alle Geräte auf dem neuen OS läuft?
Oder etwa doch die Hardwarehersteller? Für die Entwickler standen schon Monate vor dem offiziellem Release Versionen zur Verfügung. Sie hatten Zeit genug vernüftige Treiber zu programmieren. Mein Vista läuft seit Ende Januar auf meinen 1,5 Jahre altem Notebook ohne Einschränkungen. Sämtliche Geräte wurden sofort erkannt und ordentlich ins System eingebunden. Abgesehen vom Cardreader. Aber für den standen Treiber auf der Herstellerseite bereit. Und alle Leute die ich kenne, die sich Vista geholt haben bestätigen meinen Eindruck von Vista
 
@Cykes:
Hallo Cykes,

Ich habe Vista bei mir selbst auf 2 PCs testweise laufen gehabt. Einmal auf meinem Desktop und einmal auf nem Laptop. Bei keinem wurden alle Treiber sofort erkannt. Ohne Treiber-CD wäre ich aufgeschmissen gewesen,weil nichtmal die Standard Netzwerkkarte lief. So Sachen wie ne Soundkarte und ne Netzwerkkarte sollten doch heutzutage anständig direkt nach der Installation laufen. Desweiteren habe ich zu beanstanden, dass mir auf meinem Desktop die Nutzung der "neuen" Oberfläche von Vista einfach untersagt wurde. Mein PC sei nicht gut genug:

P4 2,4 GHz
1GB RAM
Nvidia Geforce FX 5700 Grafik

Was soll denn der Mist? Auf meinem Laptop, der bei weitem nicht so stark ist, läuft Compiz/Beryl/XGL unter Linux ohne Anstände. Und diese Oberfläche ich viel aufwendiger und, wie ich meine, nützlicher. Aber Nein. Anstatt, dass ich es zumindest (vielleicht mit Performance-Einbußen) probieren könnte, wird es mir einfach untersagt. Warum? Damit ich mir nen neuen PC kaufe, auf dem - überraschend- Windows Vista drauf ist. Hm. So macht man das bei MS. Du wirst verarscht und es wird Dir eingeredet, dass Du nen neuen PC brauchst, damit DU XY machen kannst. Wie kommt es denn, dass ich unter anderen Betriebssystemen das alles auch kann? Und wie kann es sein, dass mein (noch nicht sooo alter) PC auf einmal für nichts mehr taugt? Ich sehe nicht ein, dass ich für sowas einen neuen PC kaufe oder aufrüste muss. Microsoft ist für mich seit fast 2 Jahren gestorben. Ich habe gesehen, dass es auch ohne MS geht und dass es sogar noch besser läuft. Freunde von mir haben auch schon gewechselt, nachdem die das bei mir gesehen haben. Und wie gesagt. Ich hab bei bestimmt 10 Freunden und Kollegen von der Arbeit Vista durch XP ersetzen müssen, weil die einfach nicht zufrieden waren. Einer will nun sogar auf Ubuntu wechseln. Und ich werde ihm da mit Sicherheit nicht im Weg stehen.

Jeder soll machen, was er will. Aber was MS da macht ist und bleibt unter aller Sau.
 
@noneofthem: Öhm......lol, mich wundert gerade, wie du Linux ans Laufen bekommen hast, bei deiner........aber lassen wir das !
 
@Pieselfried: genau das gleiche habe ich auch eben gedacht :-)
 
@Pieselfried:

Wie ich Linux zum Laufen bekommen habe? Zum einen durch technisches Verständnis. Arbeite ja bereits seit über 17 Jahren mit PCs. Bin also bestimmt über dem Altersdurchnitt hier. Zum anderen durch Ausprobieren, Tutorials und Bücher. So wie andere Leute halt auch mit Windows mal angefangen haben. Der Unterschied für mich war, dass ich mit Linux einfach viel mehr machen kann. Man hat mehr Möglichkeiten und man hat volle Kontrolle. Bei MS bekommt man X Möglichkeiten. Alles weitere musst Du nachkaufen oder ewig warten bis was gefixt wurde. Bei Linux hast Du eine super Community, die Dir in Minuten weiterhilft und wenn Du hier einen Error-Report einschickst, bekommst Du innerhalb weniger Stunden ein Update per Email. Bei MS weiß kein Mensch, was die mit den Error-Reports machen.

Warum ich den Wechsel gemacht habe? Weil ich es leid war, von einer Firma abhängig zu sein und einfach nichts Neues mehr lernen konnte. Linux hat mich wieder aktiver werden lassen. Ich probiere mehr aus, lerne ständig dazu. Bei Windows waren es nur noch Spiele und das ständige Antiviren- und Antispyware-Software-Updaten. Als dann die ersten Infos zu Vista rauskamen, hatte ich genug und hab den Wechsel gemacht. War einfacher als man denkt. Sogar meine Freundin, die keine Ahnung von PCs hat, konnte nach 10 Minuten damit umgehen (Emails, Chat, Internet, Office).

Gründe gegen Vista findet Ihr wunderbar aufgelistet auf:
www.badvista.org

Wer es nicht lesen will, den zwingt auch keiner. Aber macht Euch mal Gedanken...
 
@noneofthem: Ich bin mir sicher du hast dir die Story mit den Freunden ect. nur ausgedacht , von einem Linuxfan hätte ich sowieso nichts anders erwartet . Komischerweise findet man immernur Linuxanhänger die sich bei Windows irgendwelche Lügen ausdenken , ich hab aber noch kein einzigen Windowsfan gesehen der sich Schauergeschichten über Linux ausdenken muss nur um Windows zu loben. Sehr seltsam das ganze.
 
@~LN~: ... na, na, jetzt wollen wir aber mal die Kirche im Dorf lassen - ich glaube, daß sich beide Seiten nicht unbedingt immer mit Ruhm bekleckern ... *grins*
 
@noneofthem:

"Ich hab bisher noch nicht einen Freund oder Bekannten von mir getroffen, der mit Vista zufrieden war."
- dann hast du wohl nicht viele Freunde :) , ne mal im ernst, kenne keinen der mit Vista unzufrieden ist, wenn man sich vorher nach Treibern/Kompatiblität erkundig erlebt man nacher auch keine Überraschungen, das es da gerade Anfangs noch etwas schlechter aussieht als ein BS das schon 5 Jahre oder länger auf dem Markt ist sollte jedem klar sein!
________________________________________
"Microsoft Betriebsysteme waren noch nie beim Release "fertig". Das ist kein Geheimnis. Aber, was sie diesmal gemacht haben, war einfach eine Frechheit."
- bisher liefen 2000/XP/Vista bei mir bestens und das von Anfang an, das da Treiber fehlen dafür kann MS doch nichts wenn einige Hersteller grundsätzlich erst anfangen wenn das BS auf dem Markt ist, warum ist es eine Frechheit wenn sie bei Vista den Herstellern noch mehr Zeit gelassen haben und gleich noch hunderte von Treibern mit beigelegt haben, bei Vista läuft das so gut wie bei keinem Windows vorher!
________________________________________
"Und auch die Frechheit mit der Ultimate Version, wo man bis heute auf wirklich "ultimative" Features wartet."
- dazu gibt es im Web genügend Vergleiche der einzelnen Versionen, für die meisten reicht halt auch die Home Premium, wer die Ultimate kauft wird schon wissen warum
________________________________________
"Bin froh, dass ich den Mist selbst nicht mitmachen musste. Hab vor fast 2 Jahren den Wechsel zu Ubuntu gemacht und bin immernoch mehr als happy."
- na dann werde doch Glücklich damit, Vista hast du dir auch nie wirklich angesehen (jedenfalls nicht all zu lange) um das beurteilen zu können, zwingt dich doch auch keiner dazu, wenn meine Hardware unter Linux laufen würde und ich kein Sieler währe währe Linux auch eine alternative für mich
________________________________________
"MS sollte sich echt besser um ihre Kunden kümmern und keine halbfertigen Produkte mehr auf den Markt schmeißen."
- was ist an Vista nicht fertig, bzw. wann ist ein BS fertig?
________________________________________
"Die Kunden laufen sonst langsam echt davon. Viele Regierungen und Unternehmen haben schon gewechselt. Und es werden mehr. Schande sowas..."
- die Kunden laufen nicht weg, Linux wird nur besser (Kompatiblität, Bedienung...) und damit auch interessanter, warum ist das Schade, ist doch gut wenn MS Konkurrenz bekommt, davon kann der Kunde nur profitieren!
__________________________________________
__________________________________________
"Zum anderen durch Ausprobieren, Tutorials und Bücher. "
- das hast du aber bei Vista nicht umgesetzt, dann hättest z.B. Aero ohne Probleme zum laufen bekommen
_________________________________________
"Bei MS bekommt man X Möglichkeiten. Alles weitere musst Du nachkaufen"
- sobald MS was dazulegt schreien ja auch gleich alle wieder Monopolmisbrauch aber gibt auch genug Freeware alternativen für Windows
_________________________________________
"Bei Linux hast Du eine super Community, die Dir in Minuten weiterhilft "
- die hab ich bei Windows genauso
_________________________________________
"Warum ich den Wechsel gemacht habe? Weil ich es leid war, von einer Firma abhängig zu sein"
- ist Windows jetzt eine Droge :)
________________________________________
"und einfach nichts Neues mehr lernen konnte. Linux hat mich wieder aktiver werden lassen. Ich probiere mehr aus, lerne ständig dazu."
- ja, macht ja auch spass aber Windows ist halt für die ganze Familie gedacht, da hat keiner Lust lange zu basteln oder sich einzulesen, der PC steht heute oft im Wohnzimmer als Unterhaltungszentrale (HDTV,DVD,Spiele usw.) und wird von jung und alt bedient, da muss das ganze halt leicht zu bedienenm funktional sein und auch noch gut aussehen
______________________________________
"das ständige Antiviren- und Antispyware-Software-Updaten"
- das solltest du bei Linux genauso machen und wird mit steigender verbreitung bald auch nicht mehr anders sein denke ich
______________________________________
"Sogar meine Freundin, die keine Ahnung von PCs hat, konnte nach 10 Minuten damit umgehen (Emails, Chat, Internet, Office)."
- das ist im grunde auch das selbe wie unter Windows, das geht denke auf anhieb solange man nicht auf DSLviaSAT angewiesen ist
 
@noneofthem: Na, das was ich hier so lese, ist einfach die Argumentierei eines Mainstream-PC-Schraubers. Zu eng beschränkt, was ja nicht negativ sein muss. In einer größeren Client-Server-Umgebung sieht die Sache etwas anders aus. Wenn du deine Sicht nur auf Spiele, Antivirus etc. reduzierst, dann komme ich einfach nicht drumherum einfach laut loszulachen und meinen geistigen Erguß hier nur auf das Nötigste zu beschränken. Und nur mal so nebenbei, jedes Betriebssystem, bzw. Software ist unfertig und das wird wohl auch in Zukunft so bleiben. Ich denke, auch bei Linux wirst du ebenfalls mal den einen oder anderen Patch installiert haben.
 
Heute wieder bei WF: Vista gegen XP - Dabei ist es so einfach beide nebeneinander zu installieren und man hat den Vorteil aus zwei Betriebssystemen das Beste für seine jeweiligen Aktivitäten am PC zu wählen.
 
Ich habe Vista seit anfang an und bin hoch zufrieden. Die Probleme die hier die meisten anführen sind doch eher bei den Hard und Softwareherstellern zu suchen die nicht bereit für Vista waren. Natürlich ist ja auch das große Anti geflame ein Faktor der Vista schlechter da stehen lässt als es in Wirklichkeit ist. Ich habe nun meinen zweiten PC von fünfen auf Vista umgerüstet, und auch da hat alles Problemlos geklappt. Die beiden Spielerechner meines Sohnes lass ich noch mit XP. Und mein Laptop kann ich leider nicht umrüsten ( IBM T42) weil die Radeon 7500 mit 32MB für Vista zu schwach ist. Das finde ich zwar Schade, kann aber damit leben.
Wenn ich hier dann manchmal lese das Leute von Vista auf W2K zurück gehen, dann tun diese mir einfach nur leid. Aber die stecken in so verkrusteten Denkstrukturen, denen kann das ausgereifteste neuste OS eh nichts recht machen.
 
@andreas726: Die Grafikkarte zu schwach für das OS... das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Nicht zu schwach für eine Anwendung, sondern für das System das die Anwendungen zum Laufen bringen soll.
 
@andreas726: Ich glaub nicht das die Graka zu schwach ist , Sie unterstützt nur keine DX.9 Beschleunigung . Zum Vergleich , immerhin läuft Aero auf einem intel gma950 onboardkern auch schon flüssig .
 
BTW: http://alleswasbewegt.de/2007/07/11/vista-ein-sicheres-betriebssystem/
 
@Andershalt: Danke aber direkt veröffentlichen: In den ersten 6 Monaten nach der Veröffentlichnung der OS!!!!!
* Vista kam auf 12 als kritisch eingestufte Fehler (von denen 11 sofort behoben wurden), einer blieb in den sechs Monaten ungepatcht.
* Windows XP brachte 23 kritische Fehler, 3 davon wurden nicht gepatcht.
* Red Hat Linux (RED HAT ENTERPRISE LINUX 4 WORKSTATION) hatte 62 kritische Fehler von denen 59 nicht behoben wurden
* UBUNTU (6.06 LTS) kam auf 47 als kritisch eingestufte Fehler, für 20 davon stellte UBUNTU keinen Patch bereit
* Novell (NOVELL SUSE LINUX ENTERPRISE DESKTOP 10) kommt auf 44 kritische Fehler von denen 6 ohne Patch blieben
* MAC OS X 10.4 hatte 18 kritische Fehler, für 3 davon blieb Apple einen Patch schuldig

 
@Andershalt:,Helena Wurde ja auch schon bei Winfuture drüber berichtet. Die Zählweiße ist ja wirklich nicht unumstritten, also würde ich das Ergebnis nicht unbedingt für aussagekräftig halten.
 
Die Welt war im Januar noch nicht vorbereitet? lol, ich glaube es müsste eher lauten "Vista war weder auf die Welt noch auf etwas vorbereitet"
 
die welt wird auch 2008 noch nicht auf vista vorbereitet sein.

:-P

vista braucht kein mensch!
ich tus ungern aber ich mach mal webung - für xp :-D *lol*
xp ist immer noch das beste OS von M$-
 
@obiwankenobi:

XP braucht ebenfalls kein Mensch, 2000 ist das beste!
 
Danke obiwankenobi,bin genau deiner meinung.Ich bleibe auch ziemlich lange bei XP,bis ich mir einen neuen rechner kaufe.Dann kann ich dass vista mal testen,bin mir sicher dass ich es wieder formatieren werde und werde mit 100%iger sicherheit dann auf xp umsteigen.
bei meinem rechner: AMD ATHLON 2400+ (2 GHz SingleCore) 1GB RAM
x1600 pro (512RAM von MSI AGP) lief es zwar schon einiger maßen, musste aber lange beim starten warten,was mir schon mal auf die eier ging.Dann bleibe ich lieber bei meinem XP.
 
solange man genug arbeitsspeicher hat, ist vista kein problem! noch sind die speicherpreise niedrig....also zuschlagen leute^^ (NEIN, ich bin kein mitarbeiter von microsoft oder eines ram-herstellers xD )
 
Stimmt, der Kunde hat immer Schuld
 
Falsch. Vista war und ist unfertig gewesen. Ebenso wie es XP am Anfang war.
Mit der ersten Servicepack wurde XP erst besser. Also heißt es für die übereifrigen Vistakäufer noch bis nächstes Jahr warten.
 
@Enny:

naja, ich hatte jedenfalls mit XP/Vista von Anfang an meine Freude, alles lief rund, bei XP liefen allgemein die 2000 Treiber und bei Vista liegen die meisten Treiber dabei ansonsten laufen normal auch die von XP bzw. XP x64, meine Spiele/Programme laufen auf beiden bis auf wenige Ausnahmen wo ich aber drauf verzichten kann
 
Falsch, Vista gehört in die Kategorie, "Dinge die die Welt nicht braucht." Die einzigen die Vista wirklich gebraucht haben waren Ballmer und Co. Vista ist ein Quantensprung im Vergleich zu XP, allerdings nur. wenn man die wirkliche Bedeutung des Begriffs Quantensprung kennt. Ein Hinweis, Quanten sind weitaus kleiner als Atome.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Das ist so nicht richtig. Es gibt auch Quanten, die größer sind als Atome, z.B. sind Phononen Quanten von Gitterschwingungen. Außerdem gibt es auch Quanten, die keine Abmessungen haben, wie z.B. den Drehimpuls.
 
4,52 Prozent Marktanteil sagt doch schon alles: Harmlos! Also die Hersteller aller Art werden sich das doch 3 mal überlegen, ein Vista only Release herrauszubringen. Ist doch noch alles grün :)
 
Mein Gott, ist das zum kotzen hier!
Nur weil manchen Leuten NIE etwas gefällt was MS rausbringt, müsst ihr Vista nicht schlechtmachen.MS hat schon alles richtig gemacht.Vista läuft bei den meisten mit bekannter und namhaften Komponenten sehr gut.Wenn man exotische Hardware hat, dann sollt ihr halt bei XP und Co. bleiben und gut ist.Aber macht uns den Spass nicht madig, nur weil ihr zu geizig seid ein paar Hundert Euro in neue Hardware zu stecken.
Ich und viele anderen, mögen den schönen GUI von Vista, und haben auch Freude dran.
Ich erwarte im Jahr 2007 ein modern aussehendes BS von MS.Wenn ihr Puristen mit win98/2K Look zufrieden seid, dann schön für Euch.Ich hatte noch nie Probleme mit Vista und ich kann es nur empfehlen.Viele Funktionen die sich für die meisten als störend erweisen, kann man ja easy abschalten.(Benutzerkontensteuerung)
Ich habe mir eine Automatische Install gebaut mit Vlite auf der grösse einer CD.Jeden unnötigen Ballast habe ich entfernt.Läuft einfach super, und ich bin stolz drauf sagen zu können, daß ich Vista einfach liebe!!!
 
@joe200575:
dito
 
@joe200575: Wie kommst Du darauf, das Menschen nicht mehr von ihrem System erwarten, als das, was Vista bietet? Und zwar in Bezug auf Optik z.B. Berryl, oder auch solch ganz selbstverständliche praktische Dinge wie wohis Abfrage oder mitgelieferte Compiler und IDEs. All das bietet Vista nicht! Stattdessen Unfreiheit und Gängelei und fehlende, nicht mitgelieferte Werkzeuge. Wobei die Unfreiheit und die extreme Gängelei eben das schlimmste sind. Von der Unsicherheit, die bekanntermaßen bei Windows als Feature eingebaut ist, mal ganz zu schweigen.
 
@joe200575: Ich denke gerade die Leute die ordentliche Hardware haben, bleiben vorerst bei XP weil man sie dort richtig ausnutzen kann. Im Heimbereich wird mit Sicherheit niemand sich einen Monster PC kaufen, wenn er keine Spiele spielt und wie mehrere Tests gezeigt haben, laufen Spiele momentan unter Vista langsamer als unter XP. Ich selbst habe Hardware mit der man alles flüssig spielen kann oder arbeiten kann aber sehe kein Grund wieso ich jetzt bzw. seit Januar schon auf Vista hätte umsteigen sollen...wegen dem Design? Ich benutze schon immer den Classic Style...mir haben die ganzen Designs von MS noch nie gefallen und dafür soll 200-500€ ausgeben? DirectX10 ... bringt momentan auch noch überhaupt nichts. Das schlimmste ist die Ordnerdarstellung in Vista...das ist sowas von schrecklich! Die Symbole und Anzeige...pfui! Leider muss man früher oder später aber dann eh wieder umsteigen wegen DX10...MS bringt ja aus gutem Grund DX10 nicht für XP raus ... sie brauchen ja einen Grund damit die Leute es sich überhaupt kaufen.
 
@archiv :

also bei mir läuft Vista flotter als ein frisch installiertes XP, der RAM usw. wird ja auch besser ausgenutzt, wenn ihn eh gerade keine Anwendung braucht schnappt sich Vista den Speicher, wenn man keine Spiele spielt braucht man auch keinen Monster PC, Vista läuft auf jeden einigermaßen aktuellen Rechner, auf neuen so und so, du bezahlst ja auch keine 200-500 Euro für Design sondern für das ganze drum herrum auch, wobei man sich wenn man bei Verstand ist wohl eher eine SB für ca. 100 Euro (Home Premium) holt, das Design ist immer Geschmackssache aber die Classic hat auf modernen Rechnern wie heute nix mehr zu suchen es sei denn es ist ein reiner Arbeitsrechner - wobei das arbeiten mit Aero und Co auch gleich mehr spass macht____________________aber XP ist halt auch nur schwer zu übertreffen, wenn man zufrieden ist zwingt einen ja keiner zum Umstieg, bis reine DX10 Titel kommen wird noch eine ganze Zeit dauern, die Games werden alle zu DX9 Abwärtskompatibel sein (bis auf einige MS Titel vielleicht) also muss man sich da im Moment keine Sorgen machen
 
@joe200575: Man gewinnt öfters nurnoch den Eindruck das die Leute absichtlichen versuchen das Halbwissen über Vista weiter zu forcieren , ist vll. so eine Lebensaufgabe die Leser vom Kauf abzuhalten.
 
Dass Vista, wie viele immer nachplappern, keine großen Verbesserungen gebracht hat, ist völliger Blödsinn. Meiner Meinung nach ist da Direct3D 10 nur eine kleine Neuerung. Viel viel wichtiger sind in meinen Augen Features wie SuperFetch (in Kombination mit der verbesserten Speicherverwaltung), UAC, der geschützte Modus vom IE, der neue Windows Explorer (extrem praktisch), die übersichtliche Task-Leiste, integriertes Media-Center, und halt weitere "kleine" Dinge. Z.B., dass er beim Kopieren anzeigt, mit wie viel MB pro Sek. . Zusammen gesehen ist Vista einfach komfortabler und auf aktueller Hardware schneller als XP.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles