Amerikaner verkauft iPhone.com für 1 Million Dollar

Internet & Webdienste Seit einigen Tagen verkauft Apple ein neues Mobiltelefon, das auf den Namen iPhone hört. Um das Handy hat sich ein regelrechter Hype gebildet, der sowohl online als auch offline für viele Diskussionen sorgt. Nun hat sich Apple die passende Domain ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, war wohl einfacher für Apple eine Mio springen zu lassen als sich jahrelang vor Gericht rum zu streiten.
 
@Der_Heimwerkerkönig:
Und warscheinlich auch billiger :)
 
@Der_Heimwerkerkönig: vorallem hätte es da nichts zu streiten gegeben, der gute mann, hatte diese domain bereits seit 12 jahren, wie sollte er davor schon von dem iPhone gewusst haben? xD Es gibt einfach keinerlei Rechtsgrundlage dafür, ich weiß klingt lustig USA & Rechtsgrundlage *rofl* :)
 
@Der_Heimwerkerkönig: "ich weiß klingt lustig USA & Rechtsgrundlage! *looool* Aber 1 Millionen $ als einen der teuersten Domain verkaufe... Ich hätte gedacht da sind schon ganz andere Summen geflossen. Auch ohne Sex und Alk!
 
dafür kann er sich nun eine menge alkohol und erotik kaufen :D
 
@redseven: das is wohl wahr :) oder aber er kauft sich ne menge iphone´s
 
lol 1 mio

unter 2.5 hätte ich die nie gegeben, damit hat man nämlich ausgesorgt. mit 1 mio gehst du immer noch arbeiten wenn auch nur 80% ^^
 
@Tomato_DeluXe: Vielleicht hat er ja davor schon die Domains windows.com, winfuture.de und linux.org verkauft???
 
@Tomato_DeluXe: Und wenn sich apple nich auf ne höhere Summe einlässt dann sitzt du auf ner Adresse die Theoretisch eine Million Wert ist, dir aber keiner aufkauft. :)
 
@Tomato_DeluXe: für 2.5 ausgesorgt ? Wo hast du denn die Zahl her. Und ein Leben ganz ohne Arbeiten ist schon langweilig - denn nach einiger Zeit nichts tun ist auch das langweilig. Mit ner Million kann man schon einiges machen. Man kann ne sich Selbstständig machen oder eben im Job etwas kürzer treten und das Leben nebenher genießen.
 
@Tomato_DeluXe: Auf welcher Bank legst Du Dein Geld an, dass Du noch bei 1Mio $ auf dem Konto arbeiten musst? Bei realistischen 6-8% Rendite durch Tagesgeld, Aktienfonds und meinetwegen Rentenfonds sind das 60.000 $ bis 80.000 $ per anno (~44.000€ bis 58.000€ per anno) brutto abzügl. ~30% Fiskus. Also mind. 30.000€ pro Jahr, respektive 2.500€ pro Monat NETTO-Einkommen (bei jährlicher Entnahme). Bei monatlicher Entnahme ~3500€ Netto. Wer da noch arbeiten muss lebt auf ziemlich großem Fuß.
 
@Tomato_DeluXe: Schwätzer...
 
@Tomato_DeluXe: sind das Erfahrungswerte aus einem Selbstversuch....??
 
Da hatte der Besitzer ja verdammt Glück ^^
In 10 Jahren werd ich sicher auch in so ner News auftauchen :-D
"Apple kauft Ibox.com für 1 Milliarde $"
Achwas Spaß bei Seite,glück muss man halt haben.
Wie der besitzer von iphone.com
 
@OFA: jo! Ich sichere mir iPrinter.com iTelevision.com iNavi.com usw. Vielleicht klopft Apple in ein paar Jahren auch bei mir an^^
 
@OFA: Tut mir Leid, die habe ich schon :)
 
@Hawkie: "ich weiß klingt lustig USA & Rechtsgrundlage" Du hast anscheinend keine Ahnung wie das Rechtssystem in USA aufgebaut ist, mit ist es jedenfalls 1000x lieber als das Deutsche. Bei uns in USA werden Moerder nicht nach kurzer Zeit wieder freigelassen :-P sondern bekommen, was sie verdienen. Billige USA bashing hier machen aber keine Ahnung von der Kultur und System dieses Landes. Pfui.
 
@Steven: naja sorry allein die schadensersatzklagen die bei euch durchgehen sin der hammer.und du bist wohl stolzer anhänger der todesstrafe ? ich bin auch stolz auf dich
 
@Steven: Und du hast anscheinend keine Ahnung wie man auf nen blauen Pfeil klickt :-P
 
@Steven: Kultur? Hoahhh - guter Witz. Arbeitet doch lieber mal eure Geschichte auf (ach so, das braucht man ja nicht - man ist ja god's own country)
Nein ernsthaft, habe viel mit den Freunden von "über dem großen Teich" zu tun gehabt. Gibt wenig das ich bei denen besser finde als bei uns (Österreich). Weder Rechtssprechung noch Sozialpolitik gehören dazu. Was die USA verstanden haben ist folgendes: Um international nationale Interessen durchsetzen zu können braucht man starke exekutive Elemente (von der Anwendung von Doktrinen will ich hier jetzt nicht anfangen). Name it - we nuke it (Originalausspruch eines Vertreters der amerikanischen Regierung)
Also runter vom Gas...
 
@Steven: Jo, ist mir auch aufgefallen. Wie kann man Kultur und USA im selben Satz erwähnen? Ein durch Flüchtlinge aus aller Welt entstandenes Stückchen Land. Und das gerade mal vor paar Hundert Jahren. Für mich gibt es da drüben auch sowas wie "Nationalität" nicht, was soll das denn bitte dort sein? ..."er hat die amerikanische nationalität"...sehr komisch solche sätze aus den medien entnehmen zu müssen.
 
@Steven: "Bei uns in USA werden Moerder nicht nach kurzer Zeit wieder freigelassen :-P sondern bekommen, was sie verdienen". Ich vermute mal, dass du hier auf den inhumen und BARBARISCHEN Vollzug der Todesstrafe ansprichst. Merke: die Todesstrafe ist moralisch weitaus verwerflicher, als die zu bestrafende Tat, da hier die Tötung eines Menschen wissentlich, mit vollem Vorsatz und nach reiflicher Überlegung erfolgt. Zudem hat sie den unangenehmen Effekt, dass man mit zum teil wahnsinnigen oder hochkriminellen Tätern noch Mitleid haben muss bzw. diese sich zu Märtyrern hochstilisieren können. Aber im bezug auf die Vollstreckung der Todesstrafe befindet sich die USA ja in bester Gesellschaft mit Barbarenstaaten!!!
 
@speedo_0: aber klar, ich verstehe das Du neidig bist auf unsere Schadensersatzklagen, als Beispiel wenn ich durch den Fehler eines anderen mein Augenlicht verliere dann bekomme ich hier soviel das ich trotzdem vernuenftig weiterleben kann. Du wuerdest in Deutschland mit vielleicht 9000 Euro abgespeist werden, das ist der Unterschied :-) Und ja, ich bin fuer die Todesstrafe.
 
@Steven: Genau. Auge um Auge. Bis irgendwann die Blinden regieren oder? Man suche sich eine anständige Jury und bringe die Leute in die Todeszelle. Stellt sich hinterher die Unschuld des Toten heraus dann ist das ein bedauerlicher Irrtum gewesen. Ganz klasse. Solange man lebt gibt es Hoffnung.
 
@Steven: ich weiss ja nich erstma regeln bei uns versicherungen zu nem gewissen teil schadensersatz ... und ich hab ma allein für nen leichten schnitt ins ohr 150€ schmerzensgeld bekommen, angemessen wie ich finde vll sogar etwas viel (war echt mini) Hier geht es nicht um den Fehler eines anderen sondern zum Beispiel um die Dummheit eines Anwenders, wenn man seine Katze in die Mikrowelle tut nur weils nich in der Gebrauchsanweisung stehst ... sowas wie gesunden Menschenverstand darf man wohl von jedem Menschen erwarten oder gilt das für für US'ler genauso wenig wie dass sie vor dem internationalen Gerichtshof angeklagt werden können.
 
Ich habe nicht geschrieben das unschuldige die Todesstrafe bekommen sollen, Du musst schon genau lesen, ich weiss, das ist nicht leicht fuer von den deutschen Medien fehlgeleitete Deutsche.
 
@Steven: Sagt ein von den US Medien fehlgeleiteter US'ler?

 
@Steven: Genau, zum Glück klären euch eure Medien immer auf und unterstützen selbsttändiges Denken. Und weiterhin haben sie auch keine Interesse euch Propaganda-Meterial unterzujubeln um den nächsten politischen Streich auch mit eurer Unterstützung vollziehen zu können. Einfach toll das Land.
 
@Steven: Wie war das noch mal Lybien oder doch Libanon? Osama und Hussein arbeiten zusammen. Der Irak hat ganz sicher WMD. Noch ein paar Beispiele gefällig? Ich sage es noch einmal: Halte besser die Füße still.
 
Es ist hier der falsche Ort fuer politische Diskussionen. Es tut mir leid das ihr alle so ein unglaublich falsches Bild von den USA habt, ich persoenlich kenne beide Laender sehr gut und weiss wo die Menschen ehrlicher und freundlicher sind und wo es besser ist zu leben. Drei mal duerft Ihr raten wo das ist :-). Als letzten Tip, seid alle nicht so verbittert im Regenland, ich weiss man hat es nicht leicht bei Euch und es ist ungerecht, versucht trotzdem das beste daraus zu machen.
 
@Steven: Ich weiß was du meinst, vieles was hier mit Brief und Siegel gesegnet werden muss, machen wir dort per Handshake. Auch wenn die Menschen vielleicht nicht die Allgemeinbildung haben wie wir (will hier jetzt generallisieren, Frage des Bildungssystems), legt man dort keine jahrelangen Praktika-Orgien ab. Mir hatte man damals bei Piczo gesagt, machs 3 Monate und schaun wir wies lief, und jeder dort hat mir 100% Supported, viel weniger Flurfunk als hier, einfach sympathischer. Achja, I LOVE BOSTON:-)
 
@Steven: Hui, ein Amerikaner, der sich durch deutsche Medien informiert, wobei die doch alle "fehlleiten"...
 
@Steven: ...und nicht intelligent genug, den blauen Pfeil zu drücken, aber die Weltmacht hochleben lassen....
 
schnell iToaster, iTelevision, iCar, iBrot ... sichern
 
....Mr Kovatch i st der Neffe einer Tante des Bruders von Jobs *fg
 
iPhone ist für mich ein VoIP Dienst von freenet.de, den es schon ein paar Jahre gibt. Was mich wohl wundert, ist das es da noch keinen Streit (Klagen & Co.) wegen des Namens gegeben hat, oder hab ich davon einfach nicht mitbekommen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.