iPhone: Fehlerhafte Abrechnungen verärgern Käufer

Telefonie Apple will mit seinem kürzlich vorgestellten iPhone den Mobilfunkmarkt revolutionieren. Vor allem die ansprechende intuitive Benutzeroberfläche soll ein neues Zeitalter einläuten. Die Markteinführung in den USA ging überraschen glatt über die Bühne. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ach, die hätten einfach nur iBill oben auf die rechnung schreiben sollen, dann wärs den leuten egal gewesen und sie hätten nicht gemeckert.
 
@LoD14: der war nicht nur richtig gut, sondern leider auch vollkommen wahr.
 
@LoD14: Blödsinn!
 
@LoD14: der war gut ^^ (+)
 
@LoD14: Und würde "certified by Microsoft" draufstehen, würde hier keiner solch sinnfreie Kommentare äußern, geschweige denn den Wahrheitsgehalt der Rechnung auch nur anzweifeln.
 
@ wilde_hilde du wetterst ständig gegen MS und seine User. Faktisch sind dieser doch sehr kritisch, wovon man bei Apple und seinem Umfeld einfach nichts mitbekommt.
 
@modelcaster: Ich wettere nicht gegen MS und seine Jünger und bin ebenso keine voreingenommene Apple Benutzerin. Ich pflege nur grenzenlose Unsympathie gegen Personen, die so Unsinn wie LoD14 verzapfen, denn diese sind auch keineswegs gesamtkritisch sondern immer nur darauf aus, Apple Benutzer zu hänseln und zu provozieren. LoD14 unterstellt hier Apple Benutzern, sie wären quasi dumm. Bezeichnest du das etwa als konstruktive Kritik oder Toleranz? Ich kann hier keines dessen erkennen!
 
zwischen 07.00 und 21.00 ??? In der Schweiz bin ich froh wenn eine Telco Firma um 17.01 das Telefon noch abnimmt.
 
@Tomato_DeluXe: Das gleiche hab ich mir auch grad gedacht. Sind doch super Zeiten. Wahrscheinlich erwarten die eine 24/7 Betreuung am Telefon
 
Mein Gott, was sind das denn für Sitten? Hier in Spanien kann man die Telefonfirmen 24/7 erreichen... nur die technischen Kundendienste haben logischerweise andere Zeiten, aber alles andere ist immer verfügbar. Und ich dachte immer, Afrika beginnt südlich der Pirinäen...
 
@Tomato_DeluXe: T-Mobile Deutschland 0:00 - 24:00 Uhr, 7 tage die woche.... Selbst für technische Geschichten kriegt man Rund um die Uhr jmd..
 
@Tomato_DeluXe: Bei uns in Österreich gab es einen großen Aufschrei, als 3 (ja, so heißt der Handynetzbetreiber wirklich -> www.drei.at) die Hotline von 24/7-Betrieb auf 07:00 bis 01:00 umgestellt hat (7 Tage die Woche). Damit kann ich problemlos leben. Aber nur wochentags fände ich es schon schlimm.
 
einfach nur iFail ... ^^
 
da war wohl dass rechnungsprogramm im iMer
 
@RuudschMaHinda: 1+ einfach nur genial
 
@RuudschMaHinda: GENIAL! Vielen Dank!
 
So und was haben fehlerhafte Buchungsposten mit dem Telefon zu tun?
 
@Schnubbie: es geht nicht um das telefon selbst, sondern darum das die kunden, die es haben falsche posten auf ihren rechnungen haben
 
Hmm, ich rufe bei O2 immer mal gerne um 1 Uhr nachts an. Da hat man wenigstens keine Wartezeit.
 
@Thunderbyte: oida? host du an schlog
 
@approximate: Was ist denn das für eine Schreibweise *kopfschüttel*, erstens ist Thunderbyte, wegen oida sicherlich nicht dein Vater und zweitens sehe ich so Deutschland weiter den Bach untergehen. Aber wo Thunderbyte Recht hat, hat er Recht. Bei den ganzen großen Konzernen in Deutschland die dann auch meist einen 24/7 Service anbieten, ist es wesentlich besser dort in der Nacht anzurufen, aufgrund der meist, um die Zeit, nicht vorhandenen Wartezeit. Da spreche ich auch aus eigenen Erfahrungen.
 
*hochdeutschmodus ein* Das, mein Sohn, ist die Bairische Sprache! Man verwendet Sie in Deutschland hauptsächlich in Bayern! Was wiederrum bedeutet, dass Deutschland nicht weiter den Bach hinunter gehen kann! Wieso? Ja, ganz einfach...wir Bayern wollen nichts mit euch Ausländern zu tun haben! Ende der Diskussion, wir geraten hier langsam in OFFTOPIC!*hochdeutschmodus aus* SAUPREISS
 
@approximate: OMG :) Da schämt man sich doch, in Bayern zu wohnen... *kopfschüttel* und ich hab mich immer gewundert, warum außerhalb Bayerns uns keiner leiden kann ^^ naja, bei Typen wie Dir wundert mich das nicht *gg*
 
@ approximate: Einfach nur lächerlich und ich glaube du hast starke Probleme mit seinem Selbst-Sinn. Du solltest ebenso besser aufpassen was du da sagst, es trifftet schon leicht in den Rassismus ab. Es gibt hier, wie auch überall anderswo im Internet, eine "Netiquette" die solltest du dir erstmal durchlesen. ..."Seit heute registriert und einen fastigen Rassisumus rumposaunen"... einfach nur arm. Mehr sage ich dazu nicht mehr.
 
oke, ihr habt ja recht! ich nehm alles wieder zurück....aber diese eiphone geschichten gehen mir schön langsam auf den sack...naja sorry nochmal an alle beiteiligten!
 
@approximate: Einsicht zeugt doch von Reife :-) und ist der hier angebrachte bessere Weg. Angenommen.
 
@Thunderbyte: Ist das Flirten um 1:00 mit der O2 Callcenterdame günstiger als mit der aus der TV-Werbung?
 
Ich hatte ähnliche Probleme beim Umsteig von DSL4.000 auf DSL 16.000. Ist das jetzt auch ne Meldung wert oder fehlt hier gänzlich der Bezug zum Eifon?
 
@approximate:Wesrum? Vielleicht kannst Du mir ja erklären, was ein Abrechnungsfehler einer Telefongesellschaft aufgrund eines Tarifwechsels mit dem Endgerät zu tun hat, welches man benutzt? Oder war die Abrechnung wegen dem EiFon falsch? Ich glaube eher nicht. Also warum dann diee Meldung hier, außer wegen der Werbung?
 
@mcbit: Entweder steht BIt für dein Lieblingsgetränk (wobei MC dann für die Menge steht) oder für die Bandbreite zwischen deinen Hirnwindungen, sonst würde so ein sinnloses Zeug nicht im Internet landen.
Mal schaun, ob das jetzt ein MINUS wert ist :D
 
@CNester: RICHTIG!!!!!!!
 
@CNester: Du kannst mir also auch nicht den Zusammenhang zwischen dem IFone und der falschen Abrechnung erklären. Stattdessen versuchst Du Dich in sarkastischer Beleidigung . Im Übrigen, um Deinen Verdacht zu entkräften, ich trinke absolut keine Alkohol. Und warum hast Du eigentlich nicht allen anderen hier geantwortet, in ähnlicher Weise, die sich über diese Meldung wundern? @approximate Warum hast Du Deinen Comment gelöscht? Und warum erklärst Du mir nicht, wo der Bezug "falsche Abrechnung" - "IFone" ist? Kannste nicht? Aber geifern.
 
@CNester: Sag mal Du armseliger Wicht. Hast du nichts anderes zu tun als sinnlos jemanden zu beleidigen der nur ne absolut berechtigte Frage stellt? Auch in meinen Augen wäre die richtige Schlagzeile "AT&T: Fehlerhafte Abrechnungen verärgern Käufer" gewesen. Denn Apple hat mit den Abrechnungen rein gar nichts zu tun.
 
@mcbit: Bin der selben Meinung. Was interessieren mich in D bitte die Abrechnungsprobleme von AT&T aus den USA? Null komma nichts! Für mich hat das noch nicht mal wirklich was mit dem iPhone zu tun
 
@mcbit & Wichtl: Da der Tarifwechsel und die damit fehlerhafte Abrechnung durch die Tarifumstellung in Verbingung mit dem iPhone erfolgt ist, passt meiner Meinung nach die Überschrift.
Natürlich kann so ein Fehler auch beim Umstieg bzw. Upgrade eines DSL-Anschlusses passieren, aber es gehört einfach hier nicht rein.
 
@CNester: Eben, die Abrechnungsprobleme eines Telefonkonzerns gehören hier nicht hin, das ist wahr. Aber bei Winfuture gehts um Geld. Werbung=Geld, dem IFone-Hype geschuldet. Es stellt sich nämlich die Frage, ob sich das selbe auch ereignet hätte, wenn die Kunden auf einmal alle Motorolas gekauft hätten. BTW, wer ist Wichtl? PS: Siehste, geht auch ohne Beleidigung:-)
 
@mcbit: Tinitus is der Wichtl *G* ICh geb ja zu, dass ich mich ein bissl in der Wortwahl vergriffen hab (wie du gemerkt hast, sollte es sarkastisch werden :) )
 
Das war immer meine Rede: Je größer ein Unternehmen wird um so leichter passieren Fehler. (Vorallem wenn man am Personal spart aber gleichzeitig ein so große Deals tätigt wie mit Apple)
 
... die Überschrift ist komplett sinnfrei, da sie mit dem Problem an sich, wenn überhaupt, nur indirekt zu tun hat. Aber da ja iPhone drinsteht, kann der Verfasser auch davon ausgehen, daß sie fleißig gelesen - ansonsten für uns Europäer total uninteressant ...
 
hehe... netter versuch... http://macnews.de/media/pools/1/news_0707/iphone_nano_shuffle.jpg
 
@Th0r: Dein Link geht leider nicht mehr, aber der hier: http://www.electrobeans.de/archiv/2007/06/iphone_iphone_nano_iphone_shuf.html oder der
http://www.wildbits.de/2007/06/22/iphone-shuffle/ oder der http://www.e-commerce-blog.de/wp-content/iphoneshuffle.jpg
 
Apple braucht sich gar nicht an AT&T abputzen und so tun, als ginge sie das nichts an. Die haben sich schließlich AT&T als Partner ausgesucht und werden ja wohl im Vorhinein ihren Partner ein wenig überprüft haben. Übrigens, wer schon mal in den USA war, vor allem an der Westküste, der weiß, dass das Netz von AT&T nicht gerade das beste ist, z.B. ist die Lautstärke der Telefongespräche deutlich leiser als bei der Konkurrenz.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Jetzt begründe mir doch bitte ganz detailliert, was Abrechnungsprobleme bei einem Handynetzbetreiber mit dem Endgerät des Kunden zu tun haben. Du beschwerst dich ja auch nicht bei Nokia, wenn dir T-Mobile 50 Cent zuviel verrechnet im Monat, oder? *kopfschüttel* Das kann jedem Betreiber passieren, sei es AT&T oder O2, T-Mobile, XE oder andere. Das kann weder Apple noch andere Hersteller im Vorhinein verhindern. Im Nachhinein sind alle klüger, nicht?
 
@wilde_hilde: Apple hat AT&T doch nur deswegen genommen, weil die über den größten Kundenstamm verfügen und nicht weil die für ihre Qualität berühmt wären, wie ich ja wohl bereits erläutert habe. Und Apple ist mit seinem EiPhone eng mit AT&T verbunden, da das Ding nur mit AT&T funktioniert. Ist AT&T schlecht, ist auch das EiPhone schlecht, weil es keine Alternativen zu AT&T gibt, so einfach ist das. Das gibts bei dem von dir angeführten Beispiel mit Nokia nicht, denn da kann ich mir den Anbieter frei aussuchen sollte der schlecht sein.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Und warum besitzt AT&T die meisten Kunden? Richtig, weil AT&T die beste und weitreichendste Netzabdeckung besitzt. Soll sich Apple für einen Anbieter entscheiden, der nur an der Westküste vertreten ist? Eine logische und nachvollziehbare Entscheidung. Zu dem Schluss, dass AT&T schlechte Netzqualität hätte, kommst du auch nur durch persönliche Erfahrungen > nichtssagend. Außerdem hat die Lautstärke der Verbindung wenig mit der Qualität dieser zu tun (ditigales Signal). Richtig, das iPhone ist eng mit AT&T verbunden, aber nicht vice versa. Defakto kannst du das iPhone nicht für Fehler von AT&T verantwortlich machen. Das iPhone ist auch nicht schlecht, nur weil du behauptest AT&T wäre schlecht. Falls dem so wäre, wäre allerhöchstens die Verbindung des iPhones schlecht, keineswegs das ganze Produkt. Ja, noch kann man den Anbieter beim iPhone nicht wechseln, das entkräftet jedoch keineswegs mein Argument, dass man dem Handyhersteller nicht die Schuld des Handynetzbetreibers geben kann! *rolleyes*. Achja: Wenn dein Nokia eine SIM-Karten-Sperre besitzt (was in 99% der Fälle zutrifft) kannst du auch nicht ohne weiteres und ohne Zusatzkosten den Netzbetreiber wechseln.
 
Hab damals während meines US-Aufenthalts auch über AT&T(Cingular) geflucht, während die Verizon-Kunden überall eine gute Netzabdeckung und Sprachqualität hatten. Scheint so, als hätte sich nicht viel daran geändert. AT&T hat noch viel Arbeit vor sich, den Laden auf Vordermann zu bringen.Irgendwie erinnert AT&T ein wenig an die Deutsche Telekom....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte