Vista Service Pack 1 soll ReadyBoost-Fehler beheben

Windows Vista Seit geraumer Zeit gibt es Gerüchte darüber, dass die in Windows Vista integrierte Beschleunigungsfunktion ReadyBoost, mit der ein Flash-Speicher zum Ablegen häufig benötigter Programmdaten genutzt werden kann, in der aktuellen Ausgabe des ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ui krass wie gut das ich ruhe zustand und son crap nich nutze.... aber redyboost braucht auch beim normal start gut lange finde ich ja..... SP1 4tw ich will das auch haben.... hoffe man kann vista dann als version 1.0 betrachten^^
 
@Billy Gee: Verstehe ich nicht: Ist Vista etwa buggy? Das neue OS von Microsoft, dass der dicke Balmer zum 31.10.2006 als ready deklariert hat, hat Fehler, die ein SP1 schon vor dem Release der Retailboxen erforderlich machten?
 
@Billy Gee: Na Hauptsache der unsympathische und aufgeblasene Ballmer belächelt mit grenzenlosem und stinkendem Selbstbewusstsein die Produkte von Steve Jobs. Die von zweiteren funktionieren wenigstens *lol*.
 
@wilde_hilde warum treibst du dein unwesen nicht in nem apfel-forum? oder muss man da auch ne gebührt zahlen und ne zwangssoftware installieren?
 
@wilde_hilde: Macht Jobs doch umgekehrt genauso :P. @modelcaster: Ich sag nur "iTunes Aktivierung" *loool*. Posten darf man übrigens nicht direkt nach der Aktivierung, man muß erst 100 Musikstücke gekauft haben. :D
 
Den Fehler konnte ich bisher nicht beobachten und gehört hab ich davon auch noch nichts , ich vermute das Problem tritt maximal nur vereinzelt auf , aber schön zu wissen das es für eine News reicht um für den Verzicht auf Readyboost zu werben.
 
@~LN~: Fakt ist: einige Kunden berichten schon lange von diesen Fehlern. Siehe auch die Statements von ASUS zu diesem Thema. Bisher hats MS diesen Fehler hartnäckig geleugnet. Ne Banane mit braunem Fleck wird als erste Wahl verkauft. So sehr ich einige der neuen Vista Features schätze, aber es ist auch ein Haufen Mist dabei, den man besser abschaltet. Auf's Notebook kommt mir Vista wegen der Unzuverlässigkeit einiger Funktionen eh vorerst nicht drauf. Bin gespannt auf's SP1.
 
@peter64: Asus hatte etwas ganz anderes behauptet, Readyboost würde noch garnicht funktionieren hies es von da, dazu gab es hier auch eine Meldung. Mit dem was heute berichtet wird hat das nichts gemeinsam.
 
@~LN~: ich arbeite auf einem 'E6700' und einem Supernotebook mit jeweils Ultimate und Readyboost. Die erwähnten Funktionen habe ich noch nie gebraucht und arbeite weiter mit Readyboost. Und bin mehr als zufrieden. Nach einem SP1 kann alles noch besser werden. Was solls also?
 
ruhezustand is sowieso fürn a**** - jedes dritte (hausnummer) mal schmiert der rechner ab und fährt nicht mehr hoch. egal ob mit oder ohne ready boost. beobachtet an 2 verschiednen rechnern, mit unterschiedlicher hardware.
 
@nonyob:

kann ich wiederlegen, benutze den Ruhezustand auf 4 Rechner und keinerlei Probleme
 
Computerkunde: "Ich suche noch ein spannendes Grafik-Adventure, das mich so richtig fordert"
Verkäufer: "Haben Sie es schon mal mit WINDOWS VISTA probiert?"
 
Der Standbymodus ist mir da deutlich lieber als der Ruhezustand. Der Rechner ist viel schneller wieder da. Statt Ready Boost helfen 2 GB Ram deutlich mehr und man hat IMMER was davon.
 
Bei nem Dektop PC kann ich dir nur zustimmen, aber mein Notebook hab ich fast immer nur im ruhezustand, denn aus dem Ruhezustand startet er schneller (und verbraucht während des Ruhezustands fast keinen akku). Standby is für ma kurz ausschalten ok, aber auf dauer (wegen dem Stromverbrauch) bei Notebooks sinnlos.
 
@Thunderbyte: Es hat aber nicht IMMER jemand das Geld für so viel Speicher.
 
@Islander: RAM kostet auch nicht mehr das was früher. 2 GB ist heute wirklich kein Vermögen mehr.
 
@Thunderbyte: Der neue Ruhezustand, ist ja eine Hybrid-Version, vom alten Ruhezustand und Standby. D.h. die Daten bleibem im Ram-Speicher, zusätzlich werden die auf der Festplatte abgespeichert. Wenn man nun die Stromversorgung zieht (oder der Akku leer geht) befindet man sich im Alten Ruhezustand, sonst im normalen Standby.
 
Ich freu mich schon auf das Servicepack 1! Dann kann ich endlich Vista mit meinem 3GB RAM-Rechner nutzen :) Samt 7900GTO :)
 
jetzt hat der ready boost fertig verstärkt, aber cooler Schachzug von MS mit dem edlen Vista, überladenes langsames OS gecodet, um damit schön den Hardware Absatz anzukurbeln für neue aktuelle und schnellere....
 
@FuTeRaMa: Das mit dem "langsam" kann ich überhaupt nicht bestätigen, bei mir rennt das tadellos.
 
@FuTeRaMa: dachte ich auch aber is nich so.... hab seit ner woche vista und muss sagen: ja es verbraucht mehr, aber selbst auf meiner crap kiste is es ne mio mal schneller als xp.... nich zuletzt dank readyboost und super prefetch... vista wird rocken wenn sp1 kommt.... wenn du nich gerade spieler bist reicht n gig ram locker...
 
Ich bin ja mal gespannt, wie das ganze Performance-Mäßig aussieht. Ob da noch ein paar ordentliche Performance-Tweaks kommen die das ganze auch für Zocker nochmal mächtig ankurbeln?
 
Bringt das Ready-Boost-Zeug was, wenn man z.B. 3 GB RAM und eine SATA-Platte mit 10000 Umdrehungen hat? Sprich, beschleunigt das ein an sich schnelles System noch mehr oder ist da der Effekt vernachlässigbar gering?
 
@Der_Heimwerkerkönig: was für eine Frage.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Du bist ein Angeber. Mit Readyboost kannst Du zum Mond fliegen ......
 
@Der_Heimwerkerkönig: Theoretisch sollte es ja immer noch was bringen. Zumindest gegenüber 3 GB Ram (und normaler Platte), da Programme in den Flashspeicher geladen werden, und von da aus in den Ram, anstatt von Platte zum Ram.
 
@Der_Heimwerkerkönig:
mal an alle "ich hab 3GB-ram"-leute: RAM, is einer der bausteine, die EXTREM viel strom brauchen....und das is in nem notebook eher unerwünscht^^-> also readyboost, da flash-speicher sehr wenig strom brauchen. Und nochwas...man kann readyboost auch IMMER nutzen (fast) wenn man einfach ne schnelle SD-Card (kosten ja fast nix) in seinen Card-reader am Notebook steckt, den heute eh jeder hat...und somit verzichtet man auch auf den Stick....
 
Wo schalte ich die ReadyBoost Funktion eigentlich aus? Denn wenn ich eines nicht will sind es Programme die unnötig Speicherplatz belegen...
 
@wwj: Readyboost is, soweit ich weiß, nen Dienst....also mal im taskmanager schaun, und deaktivieren..aber ich sags mal so....meine erfahreungen haben gezeigt, es bringt schon extrem mehr komfort^^ vor allem für starten der Standardprogramme nach dem booten..also WinAmp..oder den Browser...
 
@wwj: Readyboost ist kein Programm .
 
Verstehe ich nicht - Daten lagert man aus damit man sie nicht im RAM halten muss. Wie kann Vista nach dem "aufwachen" die Daten dann wieder neu schreiben wo sie doch eigentlich ausgelagert wurden und aus dem Speicher entfernt sein müssten?
 
@Alirion: Welche Wortspiele und Verrenkungen die Logik auch anstellen mag – verstehen heißt vor allem vereinen. Das tiefe Verlangen des Geistes trifft sich selbst bei seinen verwegensten Schritten mit dem unbewussten Gefühl des vor seine Welt gestellten Menschen: das Bedürfnis nach Vertrautheit, das Verlangen nach Klarheit. Die Welt verstehen heißt für einen Menschen, sie auf das Menschliche zurückführen, ihr seinen Siegel aufdrücken. – Albert Camus

STFW!
 
Das Service Pack soll Probleme mit Ready Boost beheben. Hier gibt es besonders Probleme, wenn der PC aus dem Standby oder Ruhemodus aufwacht. Ist zu diesem Zeitpunkt ein Flash-Speicher als RAM-Erweiterung eingesteckt, soll es zu erheblichen Verzögerungen beim Wiederhochfahren kommen.

Außerdem soll das SP1 Windows Vista besser zugänglich für die Programme von Drittanbietern machen. Das ist eine Reaktion auf Googles Vorwurf, Microsoft würde mit seiner neuen Desktop-Suche verhindern, dass Anwender Googles Alternative installieren.

Performance-Sprünge soll es insbesondere beim Herunterfahren und Kopieren von Dateien geben. Und auch der Windows Installer 4.1 soll mit dem ersten Service Pack einziehen.

Weitere mögliche Features des SP1:

* Erweiterte Funktionen für die Laufwerks-Verschlüsselung BitLocker
* Verbesserungen des DMA-Modus
* EFI-Unterstützung für 64Bit-Systeme
* Unterstützung für ExFat, ein Dateisystem für Flash-Speicher
* Installation des SP1 für das .NET-Framework 3.0
* Sucherheits-Updates und neue Features für Internet Information Service 7
* Unterstützung neuer Treiber für die Recovery-Umgebung
* Sicherheits-Updates

Wie auf der Microsoft-Messe WinHEC im Mai verkündet, wird wohlmöglich auch Windows Rally Teil des Service Packs sein. Das Tool soll WLAN-Geräte wie Router, Kameras oder Festplatten automatisch konfigurieren und so ein Heimnetzwerk fast ohne Zutun des Users einrichten.

Hält Microsoft an seiner Planung fest, wird die finale Version des Service Packs im November erscheinen.
 
bin ich bescheuert?wieso müssn die datein verschlüsselt werden für readybooste wenn der stick eh nur am gleichn rechner hängt?und werden die daten nich gelöscht wenn man ready boost deaktiviert?
 
Oho, es kommt in "wenigen Monaten" ein Bugfix für eine integrierte Systemkomponente,
die bei Nutzung Fehler verursacht und nicht korrekt läuft? Also bitte Microsoft, hier sollte man doch wohl eher das Bug-Team in Frage stellen oder sind diese vllt. bis jetzt noch nicht in die Bug-History involviert? Richtiger Kundensupport ist in meinen Augen etwas anderes, als "immer-größer-werdende Wartezeit!" - Aber Microsoft hat wohl seine Kunden so erzogen. :) Und nein, ich bin kein MS-Hasser oder Linux-User. Ich nutze selbst Vista! Glischee fällt weg. :>
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles