Belgischer Provider muss Filesharing unterbinden

Internet & Webdienste Der belgische Internet Service Provider Scarlet Extended SA muss nach einer Gerichtsentscheidung dafür sorgen, dass keine urheberrechtlich geschützten Inhalte illegal über seine Infrastruktur verbreitet oder bezogen werden können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie soll das gehen? Gängige Filesharing-Clients wie µtorrent verschlüsseln ihre Verbindungen bereits, also kann der Provider nicht herausfinden was gesendet wird. Die einzige Möglichkeit dem Gericht zu entsprechen, wäre den Betrieb einzustellen...
 
@grinko.at: Trotzdem haben es nicht alle aktiviert und es gibt noch andere Netzwerke. Außerdem kann man auch an Datenvolumen, Art der Verbindung und benutzte Ports auf sowas schließen.
 
@grinko.at: und was ist wenn ich mir ein Linux *.iso (CD/DVD) per Bittorrent ziehe da funzt die sache mit dem volumen/ports usw auch nicht un da hat Post Nr1 RECHT!
 
@malimaster: Wie willst du anhand des Datenvolumens und des Ports unterscheiden, ob er ne LinuxIso oder eine FilmDVD zieht? Und woher weiß man generell, ob die MP3 nicht unter CC-Lizens steht? Da waren einfach wieder Idioten am Werk.
 
@malimaster: Fakt ist, dass es für einen Provider keine Möglichkeit gibt, Filesharing gänzlich zu unterbinden (außer den Betrieb ganz einzustellen), von daher ist dieser Gerichtsbeschluss völliger Schwachsinn. Außerdem geht es nicht darum, dass man später darauf schließen kann, sondern dass die Verbindungen selbst unterbunden werden. Btw, mein Datenvolumen beträgt ca. 60 GB im Monat und ich lade nichts Illegales runter.
 
@grinko.at: hehe, freu mich schon wenn sich die ersten belgischen World of Warcraft-Abonnenten über langsame Patchdownloads klagen :P
 
@RegenMacher2k: Denk nochmal nach oder ziehst Du nur noch via Filesharing?
 
@Saldavon: und jetzt denk du mal nach wie der blizzard downlaoder funktioniert!
 
@mephisto23: danke :), hier nochmal der Link zur englischen Wikipedia:
http://en.wikipedia.org/wiki/Blizzard_Downloader
 
Dann werden wohl viele den Provider wechseln...
 
@meau: genau, denn dafür brauchen die meisten ne schnelle leitung...
 
na dann sollense ma machen, das is praktisch unmöglich weil es immer mittel un wege gibt un geben wird
 
der provider kann einem leid tun. es gibt keinen 100%igen schutz bzw. absicherung
 
tolle Entscheidung sowas, ich habe letzten Monat ca 12 verschiedene Linux distributionen runtergeladen, um zu entscheiden welche ich nehme. Dabei war das Torrentnetzwerk eine große Hilfe. Genauso lade ich meine TV Aufnahmen z.b. bei onlinerecoder runter. Die Kunden dieses ISP werden in ziemlich bald wechseln (würde ich auch)
 
@tavoc: Naja, es heißt ja nur illegale Inhalte..
 
@ malimaster: Und da Du ja so schlau bist wie sollen die bitte erkennen was illegal ist und was net?
Haben von der Uni auch nen Torrent Tracker laufen wo wir lustige Videos aus dem NEtz oder Projekt Daten, Unterlagen und so verteilen. Wenn ich da nun meine Projektarbeit als Rar File packe, nen Password druff mache und die File dann Umbrella_Rhianna_mp3.rar nenne und seede.
Ist die dann Illegal ?
 
Jau, das sind wieder maal die völlig realitätsfremden Entscheidungen die ich so liebe.
Bestimmt weiiß der Richter nicht mal was ne Tauschbörse ist und nen Fachmann wurde auch nicht gehört.
 
@Athelstone: Fachmann wurde angehört aber grob ignoriert (Quelle: gulli.com)
 
@nemesis1337: Also wie bei uns zum neuen Hacker-Paragraphen
 
für alle, die sich fragen, wie sowas sein kann: http://www.daufaq.de/index.php4?aktuellerubrik=Grundlagen
Juristen erklären das Internet (im Heise-Forum gefunden und für gut befunden)
 
Sowas nennt man dann wohl "Todesurteil" für den Provider... (Und dabei dachte ich, das wäre in Belgien auch abgeschafft.)
 
Ein weiterer schritt in die abschaffung der redefreiheit und der einrichtung einer dystopie. Wird interessant ob sie piraterie oder terrorismus als begründung für ähnliches hierzulande verwenden werden. Wer meint ich bin verrückt soll das bitte nochmal in 20 jahren machen falls er dann seine meinung noch frei aüßern kann
 
Au Backe! Und in dem Land sitzt die EU! Da muss man ja schon fast mit dem Schlimmsten rechnen. Wenn der Provider nun nämlich eine passende Zensurmöglichkeit findet, dann könnte sich eine solche Praxis über die EU verbreiten.
 
@BessenOlli: wird er nicht finden, weil faktisch unmöglich, da derzeit auch in jedem land andere gesetzt gelten und nie unterschieden werden kann was hinter der datei BF2122.rar steckt, demo, full, preview oder was weiß ich. DE Fakto unmöglich
 
Bevormundung, Zensur und freie Nutzung des Internet nimmt langsam Gestalt an. Was alles getan wird, um den Herrschern der MI und FI ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern, ist nicht mehr normal.
 
Boar nee... Sowas regt mich auf... Gerichte regen mich auf ^^.... Ohne irgendeine Ahnung so ein Urteil zu fällen... Der Provider geht pleite damit! Und einige Leute verlieren ihren Arbeitsplatz. Man kann solche Aktivitäten nicht unter binden... Das ist immer so... Leute suchen Möglichenkeiten was illegales zu tun sei es cracken, hacken oder Filme und Musik herunterladen... Die gegenseite sucht was zum unterbinden... und der Kampf beginnt... Nur meistens haben die Leute auf der Illegalen Seite mehr chancen... Würd ich mal sagen... Da es einfach viel mehr Leute sind und diese Millionen von Menschen nicht gerade zu den dümmsten gehören und immer wieder neue Tricks finden... Und bis diese erstmal gestoppt sind... na dann... Armer Provider!
 
Alsooo, so arg is das bei uns nun auch nicht. (Bin BELGIER)
Da bei uns eh ein Download limit herrscht. Scarlet is nicht nur ein provider sondern auch ein Unternehmen das seine Eigenen leitungen unter die erde buddelt und sie an andere ISP´s vermietet. Wenn das urteil nur für das eigene Angebot herrscht is das nicht schlimm, da Scarlet eher für 0815 User genuzt wird. Wenn das aber für die Scarlet komplett leitung gilt sind schon mehr davon betroffen da die anderen ISP´s mehr Download volumen anbieten als Scarlet selber und somit wäre auch ich betroffen.
Aber betreibe mehr FTP als p2p :)
 
Ach, was soll's! Lehrer sind nun einmal das Maß aller Dinge und nur Richter stehen über ihnen!
Gibt es denn nicht schöne chinesische und arabische Sites in bestem Englisch, die diese Probleme nicht haben? Und man kann sogar über Telekom downloaden :-)
 
Der Umkehrschluß wäre ja ungefähr so, als wenn man ein Gericht dazu unter Strafandrohung verpflichtete zukünftige Gesetzesübertretungen zu verhindern. Klingt blöd, ist es auch, aber so denken diese "Menschen" nun mal...
 
:D das ist so eine nachricht die zu den unterhaltsameren gehört. ein weiterer internetprovider der dem untergang geweiht ist ...
 
Soweit ich das bereits an anderer Stelle etwas detailierter gelesen habe, soll dies auf die maximal sinnloseste Art und Weise geschehen. Es soll "Audible Magic" verwendet werden, was viel Kosten und Aufwand verusacht und der Firma, die "Audible Magic" verkauft, viel Geld bringt. Der Clou ist natürlich, das "Audible Magic" nichts findet, wenn das aufwändig zu scannende zuvor in Archive (z.B. *.RAR) gepackt wurde. Möglicherweise wird aber so das legale benutzen von Jamendo.com ( http://www.jamendo.com/de/ ) sabotiert, die ihre CreativeCommons Musik für gewöhnlich nicht zuvor packen. Vielleicht ist dies ja die geheime Absicht, die lästige CreativeCommons Musik loszuwerden, oder zumindest durch Sabotage schwer zu behindern.
 
Dem werden die Kunden in Schaaren davonlaufen. Das bedeutet, er macht am besten gleich den Laden dicht. Ach ja, was für ein inkompetenter A... von Richter muss das wohl gewesen sein, der so ein Urteil verfasst.
 
Das is echtn Witz. Das ist ungefähr so, als ob nen Kaufhaus nur noch Messer verkaufen darf, mit denen nachher keiner umgebracht wird. Aber dabei würds wenigstens um was wichtiges gehn...
 
Ich würde gleich den Laden zumachen, wie sollen die das unterbinden. Ich meine wie unterbindet z.b. die belgische Regierung, daß nicht illegal Zigaretten über belgische Straßen geschmuggelt werden? Lächerlich das Ganze... Ich würde mich da als ISP gegen wehren.
 
LÄCHERLICH , einfach lächerlich.
.
Nun können die das Filesharing nicht mehr unterbinden und ziehen die armen ISP zur Rechenschaft.Die das nicht viel unterbinden können.
.
Das einzige was die damit erreichen, ist die Leute juckig zu machen die denn natürlich nach Lösungen suchen,so kommt keine Langeweile auf.

Ich befürworte natürlich nicht die Illegalen aktivitäten,allerdings ist diese Entschedung meinerseits nicht zu 100% durchsetzbar.

Schöne Nacht :-)
 
Adios ISP! :)
 
ach es gibt eine Möglichkeit. Belgien führt einen allgemeinen Proxy ein, worüber alle Daten protokolliert werden. Ich denke das entspricht auch der Demokratie (ironie aus)
 
@Bobbie25: Willkommen in der Volksrepublik Ch.. ähm Belgien! :)
 
@burning-joe: manchmal kann eben fortschritt auch rückschritt sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte