Filesharing: Musiktausch stagniert, Filme beliebter

Internet & Webdienste Seit Jahren werden Filesharing-Netze vor allem zum Tausch von Musik und Filmen genutzt. Mittlerweile scheint das Herunterladen von Musik jedoch etwas aus der Mode zu kommen, berichten die Kollegen von Ars Technica nach einem Interview mit dem Chef ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Es sei jedoch ein Trend zum Tausch größerer Datenmengen" klar... eine flat kostet jetzt im vergleiche zu früher kaum was.
warum sollte ich musik laden oder kaufen wenn es nichts gutes gibt? und den gleichen trend wie in der musik industrie (also dass nur noch müll produziert wird) kann ich auch in der film industrie verfolgen. ich hab die schnauze voll von fortsetzungen und der 100xxx liebeskomödie usw.
 
@mephisto23: so schauts aus .. man merkt ja das die kleinen Bands trotzdem viele Platten verkaufen.. da sie Publikums nah sind und nicht abgehoben ... zu dem schrieben sie ihre Songs selber und kaufen sie nicht von Dieter bohlen -_-"
 
Kein Wunder geht der Tausch von Musik zurück.
Wenn ich mir die Angebote im Fachhandel ansehe dann habe ich seit Monaten absolut kein Bedürfniss etwas zu kaufen. Der gleiche Sound wird dann wohl auch in den Tauschbörsen zu finden sein.
Meine letzte CD die ich gekauft habe war Bon Jovi,Lost Highway...die CD davor Bon Jovi Have a nice day. Das also ca 2 CD in 2 Jahren.
 
Aber hallo ! Ist doch ganz klar, ich finde es eine Frecheit, das die ganzen Sachen so öffentlich getauscht werden. Man braucht doch nur in Google den Namen eines Film's eingeben, schon hat man den erstbesten Torrent-Download-Link. Es muss sozusagen kein Finger mehr krumm gemacht werden. tzz
 
wenn ich neue musik haben will hole ich mir die von viva auf den pc und dort wird die musik zu mp3 konvertiert.wenns dann noch gute mucke ist höhre ich mal ins album.aber dann velassen sie mich meistens auch..........
 
Also ich würde sagen das liegt an diesem Online-MP3s-Kaufen-Trend, der hat sich ja Bisher ganz gut entwickelt eigtl....und wenn die das jez auch noch schaffen das gleiche für Filme durchzusetzen, dann sind alle zufrieden und die Rate sinkt bestimmt auch wieder!
 
Bei den Filmen wundern die sich? das beste eines films kommt im Trailer wenn man dann mal fast 50Deutsche Mark also 25€ ausgibt für einen film ohne trinken und essen ist das schon hammer, dann erwartet man nur gutes vom film und was bekommt man den letzen dreck! man hat nach 20min kein bock mehr auf den film und will gehen...

da ist es doch klar das sich die leute die filme so besorgen und wenn der scheisse ist einfach ausmachen.... die film industrie ist es doch eh auch meist schuld da von denen auch viele kopien rausgegeben werden die sogar dan schon vor der eigentlichen veröfentlichung draussen ist... beste beispiel "Herr des feuers" oder so, den film hat man fast 1 monat vor dem kino als DVD-Rip bekommen hab ich gehört... von daher soll die mal selber ihren saustall aufräumen wir sind nur opfer des systems =)
 
moin, also dass das sharen von musik ausgestorben sei bzw. zurück gegangen sei... kann ich nicht glauben :).. also die "the scene" lebt und blüht :)
 
"Zuvor habe es Jahre gegeben, in denen zweistellige Zuwachszahlen verzeichnet wurden." Soll das heißen in diesen Jahren gab es jeweils weniger als 100 Filesharer p.a. die dazu gekommen sind?
 
@shithappens: prozent zuwachszahlen nicht user!!! das ist ein riesengroßer unterschied :)
 
@shithappens: Öhm....lol ! Das ist prozentual gemeint.
 
wenn die bei den Preisen net mal richtig nach unten korrigiren werden noch ihr blaues wunder erleben :)
 
ich tippe mal darauf, dass einerseits die musiksauger für zig jahre an musik ausgestattet sind, oder anderenseits kaum neues dazugekommen ist, ausser nur der tausendste neuaufguss :)
 
@menticide: genau Diner Meinung, ich kenne Leute die haben 300 GB Platten voll mit Musik im mp3 Format, ja um gotteswillen wann soll man das jemals alles hören!? Und das was jetzt auf den Markt kommt, na gut vielleicht bin ich schon zu alt dafür, aber anhören kann man sich doch kaum noch was davon!
Das immer mehr Filme geaugt werden ist doch klar, bei den Preisen von Flat's und Preisen der Kinomafia, ich war letztens mit meiner Frau im Kino, mit 2 Getränken und eine kleine Packung Popcorn haben wir über 30,- € gezahlt, gut der Film war Klasse "Piraten der Ka...." aber mal ehrlich wer kann schon dauernt soviel Geld ausgeben, man das sind knapp 60 DM vor 10 Jahren hätte man den einen Vogel gezeigt bei einem sochen Preis!
Gruß
 
Ich muss mir echt eine Träne zurückhalten ^^

Wer nicht versteht das manchmal weniger mehr ist brauch sich nicht zu wundern das es Leute gibt die denn auf die "Kostenlose Angebote" zurückgreifen.
Zur Musik : Naja dank "Superstars und Popstars" sind die Läden wieder voll ^^, muss sich nur jemand finden der diese Musik auch hört, die echten Musikstars von früher sind von alleine was geworden,da steckt noch viel und harte Arbeit hinter.

Die Musik-Industrie sollte einfach mal die Preise bisschen reduzieren.
Kann nicht sein das eine Maxi mit 5 Titel 6 - 8 Euro kostet und ein einzelner Titel im Download 2 Euro.Ist beides zu Teuer.
 
@GuardianAngel: richtig, wer will denn so Lullischrott wie Popstars und Deutschland sucht den Superstar, ach richtig n paar 11jährige Kiddies, aber die Kinderraten sinken ja permanent, schade für Herrn Bohlen....
 
diese musik was es derzeit gibt __________________müll, prmitiev, nervtötend mehr ist das bis auf ein paar ausnahmen komischer weise fahren die aber trotz des togesagtem marktes auf pos, 20 ein scho komisch.
 
Ich habe noch nie eine Schallplatte oder eine CD gekauft. Ich habe Damals vom Radio auf Kasi aufgenommen.Sollte es mal passieren das man nicht mehr Musik runterladen kann dann werde ich von VIVA,MTV oder sonstiges auf DVD aufnehmen.Ist doch auch kein Problem.Obwohl bei Premiere,wenn man sich ein Film kauft,kann man den Film nicht auf DVD speichern.Nach cirka 2 Minuten geht der DVD-Recorder aus mit dem Hinweis,Copy nicht erlaubt.
 
@Lollypop70:

Mit ner D-Box kann man ihn trotzdem streamen und später evtl. konvertieren. Versteh das auch nicht von der Filmindustrie. Ob ich mir den Film nun runterlade oder vom Fernseher aufnehme ist doch eigentlich egal !? Hab lediglich noch den Aufwand die Werbung rausschneiden zu müssen. Genau das gleiche mit den Songs... Auf "Kasette" aufnehmen is ja auch nicht verboten :-) oder ? Solange ich das zeugs net verkaufe !
 
Die Statistik bezieht sich ja auf Filesharing-Netzwerke. Klar das Musik da nicht sooo viel geladen wird...würd bestimmt anders aussehen, wenn die ganzen Direkt-Download-Seiten mit einbezogen werden. Warum extra µtorrent starten, wenns doch auch mit "ziel speichern unter" geht ^^
 
"Für die Filmindustrie gebe es hingegen weniger gute Nachrichten" Seit wann sind es gute Nachrichten für die Filmindustrie, wenn mehr Filme illegal heruntergeladen werden?
 
Natürlich stagniert der Musiktausch. BitTorrent wird beliebter und eMule wegen der Panikmache seitens Computer-BLÖD & Co. immer unbeliebter. (Schade eigentlich.)
 
Es ist doch keine Wunder, bei der zur Zeit produzierten Scheiße, das die Leute noch nicht mal mehr lust darauf haben, das Zeug auch nur "raubzukopieren". :-P Bei den Filmen finde ich es mindestens genauso schlimm, da ist keiner dabei, für den ich mir die Mühe ins Kino zu gehen auf mich nehmen würde, geschweige den auch noch "raubkopieren" auf mich nehmen würde. Das endlose immer gleiche Gejammer der Musikkopierindustrie (nicht der Künstler) und der Filmkopierindustrie ist schlichtweg genauso öde und einfallslos, wie das was sie an Fließbandeintönigkeit produzieren lassen.
 
Ich denke auch, dass es vor allem daran liegt, dass viele Leute mittlerweile ganze Alben und Music-Packs downloaden, so dass sie zich Songs auf einmal haben.
In der Statistik sind bestimmt nur die Leute bei "Musik" drinne, die die Lieder einzeln laden...
 
@ eric_harris: Glaubst Du wirklich, es gibt einen Unterschied zwischen Bands, die sich dem Publikum nah geben und welchen, die 'abgehoben' sind, wie Du meintest? Nee, gibts nicht, beide verdienen an Dir. Manche tun eben so, als ob es ihnen nicht wichtig wäre. So Leute wie Du glauben auch, Böhse Onkelz sind total unkommerziell...während sie zum X-ten Mal ne Abschiedstournee machen... "diesmal wirklich die letzte Abschiedstournee, dann haben wir genug Kohle"
 
@deep: alter was geht denn mit dir??? nenn mir mal ne abschiedstour der onkelz, außer der offiziellen ´04er.
 
Also ich denke es liegt daran, dass der DRM Schutz von Musikdateien immer weniger wird und die Preise für die Musikstücke in Ordnung sind. Das lohnt sich nicht, dann noch auf ein Filesharing Netzwerk zurück zu greifen.
 
"Innerhalb eines Jahres sei die Zahl der Nutzer des vor allem für den Austausch von Filmen verwendeten BitTorrent-Systems um satte 66 Prozent gestiegen"

Ich lade auch in letzter Zeit ziemlich viel über Bittorrent, ich denke mal so 2-3GB im Monat. Allerdings war da noch nichts illegales dabei. Gerade Bittorrent wird doch auch sehr viel zu legalen Zwecken (Entlastung der Downloadservern bei großen Dateien wie Linux Images) genutzt. Selbst die Clients wie Azureus haben mittlerweile eine seriöse Obefläche und man kann die neuesten Trailer und andere Videos in HD probeschauen und über Bittorent runterladen.
Ich finde es eine Frechheit von einer wachsenden Zahl der BT-User auf mehr Film-Raupkopien zu schließen.

Greetz,
Jörn
Kommentar abgeben Netiquette beachten!