Kopien für Privatgebrauch bleiben weiterhin erlaubt

Kurz vor der Sommerpause hat der Bundestag mit einer breiten Mehrheit eine Novellierung des Urheberrechts beschlossen. Wichtigster Punkt ist, dass die deutschen Bürger weiterhin Kopien urheberrechtlich geschützter Werke für den Privatgebrauch ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Urheber bekommen gar kein Ausgleich, den Ausgleich bekommt die Film- und Musikindustrie.
 
@Junktyz: Die Film- und Musikindustrie hat aber die Urheberrechte inne. Somit bekommen sie die Gelder. Wenn der Urheber das Geld möchte, darf er seine Rechte nicht an die Contentmafia veräussern.
 
@Junktyz: nein! das ist nicht korrekt die uhrheberrechte hat IMMER der künstler. Er kann nur die vermarktungsrechte abtreten. Das Uhrherberrecht wird kann er nie an jemand anderes loswerden, selbst wenn er es will.

Das was du meinst ist das Copyright und ist nur in den USA so geregelt.
 
richtig ^^
 
Wofür höhere Gebühren? Für den Rotz den die uns andrehen wollen?
 
@Maniac-X: Frag ich mich auch, die bekommen doch schon einen Ausgleich...es werden doch schon für alle verkauften Brenner, Rohlinge und alles was noch zum Kopieren verwendet werden kann Abgaben an die Verwertungsrechteinhaber als Ausgleich abgeführt???
 
und wie in aller Welt soll man eine legale private Kopie anfertigen, wenn das Umgehen des auf (fast) allen Medien vorhandenen Kopierschutzes illegal ist? ... einmal mehr bin ich froh, dass ich in der Schweiz lebe :)
 
@xbender: da kannst du doch einen CD-Kopier-Service eröffnen^^ Ich schicke dir meine CDs du brennst die mir und schickst sie mir dann auch wieder zurück ^^
Das war ein SCHERZ!
 
@xbender: naja die Bands die Kopiergeschütze CDs verkaufen sind auch nicht wirklich hörbar meiner Meinung nach ...sowas beukotiere ich dann und kaufe dann erst recht nicht!
 
@eric_harris: Strike! Genau so siehddas aus! Von meinen ~ 800 CDs ist auch keine einzige mit sowas "ausgestattet". Guter Geschmack zahlt sich halt manchmal doch aus.
 
Nur mal so zum Überlegen!!!

Einen Kopierschutz, den man umgehen kann, ist kein Kopierschutz. Oder sehe ich das Falsch?
 
@Tille2000: Richtig!
 
@Tille2000: Ja, das siehst du falsch. Wenn du z.B. bei einem Haus ein Sicherheitsschloss knackst, damit du hineinkommst ist das trotzdem ein Einbruch, weil das Schloss einen wirksamen Schutz darstellt. Da kannst du auch nicht sagen, die Tür war ja sowieso unwirksam, weil ich das richtige Werkezug hatte.
 
@Tille2000: Ein Schloss ohne Schlüssel ist ein....
 
naja auch fieß, alles was man hin programiert, kann man auch wieder zurück programieren. also gibt es zwar einen kompierschutz, aber was können wir dafür wenn wir die richtigen programe haben, die da dann halt keinen kopierschutz erkennen, sondern nen lustigen code der nichts bringt...

also wieder legal oder wie? ^^
 
Außerdem bezahlt man auch für die CD bzw DVD um sich den Film anzugucken. Finde das echt dreißt was die machen, ich werde weiterhin meine CDs und DVDs rippen, auch wenn sie nen Kopierschutz haben, interessiert mich nicht.
 
@Tille2000: Interessant wird es wenn es wie bei mir läuft: Mein Linux schert sich nicht um manche Kopierschutzsysteme, manche funktionieren eben nur unter Windows :) Handel ich nun falsch wenn ich eine originale CD mit einem einfachen Programm rippen würde?

Schlicht und einfach eine Regelung ohne Verstand dahinter. Denn welchen Unterschied macht es für mich als Bürger, wenn ein Kopierschutz drauf ist oder nicht? Welchen Unterschied macht es, der Rechtfertigt dass ich mir einmal eine Kopie machen darf, einmal nicht? Tut mir leid, ich sehe keinen logischen Grund. Entweder es gilt wie in dem Beispiel mit der Tür und dem Haus: Dann ist aber jedes eindringen, auch bei offener Tür, verboten. Oder aber es ist erlaubt, dann kann sich das aber auch nicht durch einen Kopierschutz ändern.
 
Das Recht auf Privantkopie besteht doch nur noch weiterhin damit die Verwerungsgesellschaften eine daseinsberechtigung haben. Ich meine wir zahlen für DVD's und Geräte bestimmte Abgaben genau für eine Privatkopie. Da aber sowieso alles kopiergeschützt ist wie kann (der normaluser) eine Kopie machen? Garnicht! Aber trotzdem abgaben für eine Privatkopie zahlen die man garnicht warnehmen kann...
 
ja kommt immer drauf an mit was du kopieren willst. das ist jetzt die frage. wenn dein programm das kann dann wars ja kein kopoerschutz in dem sinne...
 
@facehugger: Sind wir mal ehrlich, wenn man sich eine CD kopiert und dann einem Freund gibt wird das doch wohl nichts machen, selbst wenn man einen Kopierschutz umgeht. Das ganze wird erst kritisch, wenn massenweise CDs und DVDs brennt und weitergibt. So nebenbei, diese Gebuhren sind in Deutschland, soweit ich weiß, für einen Brenner über einem euro und bei CDs/DVDs ein paar cent.... man muss aber auch für den Drucker/scanner etwas zahlen, weil man da covers kopieren/drucken kann.....
 
Jetzt ist das noch so, mit der Urheberrechtsnovelle wird sich das aber ändern, es gibt keinen festgelegten Maximalwert für die Gebühren, es kann also gut und gerne sein, dass du 10% vom Preis einfach nur für Gebühren abdrückst. Ferner ist es möglich die Gebühren auf weitere Geräte auszuweiten. Mp3-Player, Festplatten, Usb-sticks -> dem steht alles nix mehr im Weg. Kaufst du dir also irgendwann einen Rechner für 1000€ in de, dann bezahlst du vielleicht schlappe 100€ für Gebühren. Wird schließlich mit diesem Gesetz möglich. Zudem ist jetzt der Download urheberrechtlich geschützter Werke illegal. miivi.com gibts dann sicher bald auch in de :) Entgegen der Meinung von 14:53 kommt es nicht drauf an, ob man den Kopierschutz mit irgendeinem Programm umgehen kann. Es ist und bleibt illegal, Programme zum Umgehen von Kopier(bzw Abspiel-)schutzmaßnahmen sind in DE illegal.
 
@nemesis1337: Ubuntu ist illegal?
 
@nemesis1337: sowas ähnliches wie miivi.com kann es in Deutschland nicht geben.
Diese Art der 'Beweisführung' entspricht nach deutschem Recht einer Anstiftung zur Straftat. Vergleichbar mit einem absichtlich im Auto stecken gelassenen Autoschlüssel, nur um dann den 'Dieb' zu verhaften. Hier greift dann immer der Grundsatz: Hätte die Person das Auto auch gestohlen, wenn der Schlüssel nicht gesteckt hätte? Oder auf miivi.com bezogen: wie viele nutzen dieses Angebot nur, weil es da ist. Hier ist auch das Maß der kriminellen Energie interessant. So, wie das der Ami macht, geht das in DE nicht...
 
@facehugger: Es gibt kein !Recht! auf eine Privatkopie. Sie ist zwar erlaubt, aber eben nur von nicht Kopier geschützten Werken. Aber ein Recht vom Gesetzgeber auf eine (Privat)Kopie hast du nicht... lässt sich zumindest imho nicht aus dem §54 ableiten.
 
Selbetverständlich ist das ein Recht, sogar ein unabdingbares. Es fehlt lediglich der Durchsetzungsanspruch.
 
@hitchhiker: Dann frag mal die GVU, warum sie SzeneServer angemietet haben.
 
@ nemesis1337: ich erklär dir jetzt nicht das noch mal, was ich oben geschrieben habe. ich erklär dir auch nicht das deutsche strafrecht. da ist es auch egal wer, was, wo, wofür aufkauft: bestehendes recht bleibt bestehendes recht. das musste schon herr schäuble erkennen :-)
 
@RiKa: Du und viele andere sehen das als "ihr Recht" an... aber letztlich entscheidet der Gesetzgeber was Recht ist und was nicht. Wäre ja auch eine Katastrophe, wenn jeder entscheiden könnte wie er will und was er für Recht hält...
 
@candamir: stimmt. die bezeichnung dafür wäre anarchie.
obwohl... http://de.wikipedia.org/wiki/Anarchie
 
Wie sieht es mit Computerprogrammen bzw. -spielen aus? Laut § 69d UrhG durfte man diese Werke weiterhin kopieren, auch wenn dabei ein Kopierschutz umgangen werden muss. Bleibt das weiterhin?
 
@Witi: Das war bisher auch nicht legal und jetzt ist es erst recht verboten :)
 
@Witi: Das verstehst du falsch...die CD/DVD auf der du das Spiel, die Software kaufst, stellt bereits deine Sicherungskopie dar...das original wenn du so willst ist das installierte Spiel, die Software auf deinem Rechner...ja ja schon scheiße diese Rechtsverdrehersprache...
 
Also ich verstehe das anders: http://de.wikipedia.org/wiki/Kopierschutz#Deutschland
 
Der Zeitpunkt, an dem mich deren Beschlüsse noch interessiert haben, liegt solange zurück, daß ich mich daran nicht mehr erinnern kann. Ich kopiere, was ich will, einem "wirksamen" Kopierschutz bin ich bisher noch nicht begegnet. Allerdings verkaufe ich keine Kopien von was auch immer.
Solange in diesen Politiker-Kreisen ein MP3-Ripper als krimineller angesehen wird als ein Kinderschänder und rechtsradikales Gesoxe die Straßen ungestraft verunsichern kann, haben die Figuren für mich keinerlei moralische Daseinsberechtigung.
 
@pbird: dem ist nichts hinzuzufügen ! (+)
 
es gibt doch genug programme zum umgehen des schutzes und es wird auch immer welche geben. aber man sollte es auch nicht übertreiben obwohl die preise für filme und software unverschämt sind.
 
gebühren in angemessenem verhältnis zu den preisen... was soll das heissen? wenn die jetzt ne neue tokio-hotel cd statt für 20 für 5000 euro verkloppen können die darauf dann höhere gebühren fordern? das ist ja ein persilschein :(
 
"Bibliotheken dürfen Kopien geschützter Inhalte auf Bestellung erstellen und auf elektronischem Wege versenden". Wow, lasst uns eine Bibliothek gründen.
 
@nemesis1337 und warum kann man dann im Saturn oder bei Amazon Alcohol 120% kaufen wenn es doch angeblich illegal ist?
 
Diese Alcohol Version ist legal, weil sie beschnitten ist. Diese version kann keinen Kopierschutz umgehen. Im Endeffekt hat diese deutsche Version keine Daseinsberechtigung, da sie nicht das macht wozu sie da ist. Deswegen habe ich mir auch die Original Version gekauft, so ein geiles Stück Software muss ich einfach unterstützen.
 
@Justin Sane: und warum kannst du nicht den blauen Pfeil benutzen? Dann hätte ich dir diese Frage auch beantworten können :)
 
"Die Urheber erhalten als Ausgleich für die weiterhin erlaubte Kopie für den privaten Gebrauch eine Pauschale ausgezahlt" Ich empfinde es als ein Unding, dass die Musik-, Film oder was weiß ich was für ne Industrie eine Pauschale bekommen muss, damit wir deutschen Bürger unsere Rechte wahrnehmen können. Das anfertigen einer Privatkopie ist schlicht und ergreifend mein gutes Recht. Ich lebe mit genug Kompromissen in der BRD. Diese Pauschale ist meiner Meinung nach ein Armutszeugnis für unsere führenden Köpfe. Es zeigt wieder einmal mehr, wie mächtig die Lobbies sind. Ich schäme mich heute einmal wieder deutscher zu sein.
 
Verstehe ich das jetzt richtig? Ich erkaufe mir durch eine Zusatzabgabe auf Hardware
mein Recht auf eine Privatkopie, aber werde durch Kopierschutzmaßnahmen, die ich ja nicht umgehen darf, daran gehindert die Privatkopie zu erstellen die ich durch die Hardwareabgabe bezahlt habe????
Das ist wie wenn ich nen Auto kaufe und die geben mir den Schlüssel nicht damit ich es nicht benutze. Das ist in meinen Augen Betrug!
(Bitte keine Kommentare über das Auto, auch wenn der Vergleich hier und da bissel hinkt^^)
 
@Athelstone: du hast es erfasst, genau so ist es. Du zahlst Abgaben für Geräte und Medien, egal ob du damit wirklich etwas kopierst. Und auch, wenn du damit kopieren willst, darfst du es möglicherweise gar nicht, egal ob du gezahlt hast oder nicht. Nebenbei zählt die Content-Industrie jeden verkauften CD/DVD Rohling automatisch als Raubkopie, weil die Leute weltweit ja nichts anderes zu tun haben, als die neuesten Alben zu brennen und zu tauschen.
 
@Athelstone: Das schlimme eben an der Geschichte ist, nicht nur das es genau so ist wie du es beschrieben hast, nein man zahlt dann doppelt, denn diese Abgabe auf alles was kopieren ermöglicht zahlen wir alle bereits...
 
@der_ingo: Also wen das mit den verkauften CD/DVD Rohlingen stimmt...dann ham die M%F I Jungs ja noch einen größeren Riss im Plätzchen als ich bisher angenommen habe.
 
Da 95% der (noch) mit Kopierschutz versehenen Musik-CDs eh nur billige Massengeschmacks-Ware von Eintagsfliegen, Casting-und Prollo-Hip-Hop-Bands sind, ist mir das persönlich so was von egal... Im Independent-Bereich gibt es vielleicht zu 2% kopiergeschützte CDs.
 
@c242: Ich habe auch ewig keine "verkrüppelte" CD mehr in Händen gehalten. Ich höre viel Klassik und Filmmusiken. Hier scheint sich der "Kopierschutz" nicht etabliert zu haben.
 
@c242: Der meiste Umsatz mit Musik wird im Bereich Schlager/Volksmusik gemacht. Und da findest Du gute Kopierschutzmaßnahmen in Hülle und Fülle.
 
Ihr seit doch alles Freaks. Sorry aber wer interessiert sich dafür das ihr eure CDs kopiert? Ihr habt doch sonst nix im leben zu tun außer euch über irgendwelche banalen Dinge aufzuregen.
 
@Mellowyellow: Solch verbale Rundumschläge zeugen von einer ausgeprägten intelligenzfreien Zone, die sich irgendwo zwischen deinen Ohren befinden sollte.
Schau mal nach :)
 
@Mellowyellow: wenn du das alles so banal findest, warum meldest du dich überhaupt zu Wort und machst nicht viel lieber deine wichtigen Sachen. Ich mach bei Dingen, die mich nicht interessieren so: ich halt die Klappe. Spart auch Zeit...
 
@Mellowyellow: Überleg doch mal. Du machst mit diesem Post auch nichts anderes! Wenn die Leutz ihre Meinung kund tun wollen, dann lass sie doch. :-) Wie schon öfters erwähnt: Rücklehne nach hinten und geniessen.
 
@Mellowyellow: du hast da schon die richtige frage gestellt: "wer interessiert sich dafür das ihr eure CDs kopiert?" - Die Musikindustrie und im endeffekt der Staat. Wenn ich deine Aussage richtig deute, wirst du Privatkopien unabhängig von der Rechtlage anlegen. Und viele von uns meinen, dass Privatkopien auch vom Gesetz her erlaubt werden sollten (auch wenn die Wahrscheinlichkeit wohl eher gering ist, dass man wegen einer unrechtmäßigen Privatkopie, bei vorhandenem Original, verklagt wird).
Denn eins würde ich gerne mal wissen:
Welcher SCHADEN soll denn bitte entstehen, wenn eine Privatkopie angefertigt wird. Ein Privatkopie setzt schließlich eh voraus, dass man das Original gekauft hat und es noch bessitzt.
Wenn ich eine Privatkopie mache, FÖRDERE ich sogar noch Rohling-Industrie und Musikindustrie (durch die Abgaben). Zudem brauch ich nicht ihren Support nutzen, der mir (wenn überhaupt) eine Ersatz CD schicken kann.
 
@Mellowyellow ganz deiner MEINUNG
 
Warum zahlt man bei Medien (CD/DVD) abgaben an GEMA wenn man fasst nichts mehr als Privatkopie machen darf? Wiederspricht sich da nicht etwas gewaltig.
 
@overdriverdh21: Warum zahlt man GEZ, wenn man den Mist gar nicht sehen will... Genauso widersprüchlich.
 
Oje, bei so einer News, die ja bewußt unvollständig ist (werden ja nicht alle Einschränkungen im letzten Kapitel aufgezählt, is ja auch ok so) und auch noch über das Rechtssystem spricht, keine Quelle anzugeben... sorry, aber dass ihr euch so gegen Quellenangaben wehrt, ist lächerlich und auf jeden Fall leserunfreundlich. Ihr macht eure Webseite unnötigerweise zu einer Sackgasse und habt das Prinzip von Webseiten und Hyperlinks irgendwie nicht verstanden. Bitte ändert das doch endlich mal... Wieso wehrt ihr euch so gegen eine einfache qualitative Verbesserung?
 
"Über Verwertungsgesellschaften werden die Gelder dann an die Rechteinhaber verteilt." Das Problem hierbei ist, dass die ehrlichen Nutzer genau so zahlen wie die Kopierer. Damit wird kein Anreiz geschaffen das herunterladen diverser Files zu unterlassen.
 
Zum Thema wirksamer Kopierschutz : Der beste Kopierschutz der auch ungern bis garnicht umgangen wird ist ja wohl immer noch diese gequirlte ******** von irgendwelchen Castingopfern oder sonstigen Eintagsfliegen die Sie uns verkaufen wollen ! *kopfschüttelundmüdelächelt*
 
Anleitung zum Umgehen von Kopierschutz: Alles mit Kopierschutz nicht kaufen, schön das eigene Geld selbst behalten, das ist billig und spart Geld. :-) Und wie immer: ganz legal geschützt vor K_a_pierschutz. Schönen Freitach noch! http://synonyme.woxikon.de/synonyme/kapieren.php
 
Kann man eigentlich nur empfehlen, wenn es wirklich so ist das unter Linux und seinen Derivaten Kopierschutzmaßnahmen überhaupt nicht zum tragen kommen empfehlen in Zukunft irgend wo ne Linuxkiste rumstehen zu haben...denn für das umgehen eines Kopierschutzes kann man nur dann wirklich zur Verantwortung gezogen werden wenn man dies bewusst tut! Also man nutzt ein kopierschutzumgehendes Programm wie Alkohol oder es gab mal in Zeiten in denen Nero einem sagte: CD Kopiergeschützt, trotzdem kopieren? und man das mit OK bestätigen musste. Wirksamer Kopierschutz ist auch nicht was schlechthin immer als wirklich wirkungsvoll bezeichnet wird, sondern ein Kopierschutz der spazielle Software nötig macht um ihn zu umgehen...Kann man eine CD die angeblich einen Kopierschutz enthält mit einem Programm kopieren das nicht für das Umgehen von Kopierschutzmechanismen ausgelegt ist, so ist dieser Schutz nicht wirksam und fällt nicht unter das verbot der Umgehung, sind Tools wie SmartRipper oder die originale Alkoholversion nötig, die den Kopierschutz knacken fällt es unter das Verbot........letztenendes ist es aber total wurscht! Wer sich wirklich ne CD kauft und sie rippt um sie auf nem MP3 Player zu hören oder ne Kopie fürs Auto macht, dem wird niemand nicht an den Karrn pissen!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles