Filmindustrie betrieb "gefälschtes" Download-Portal

Internet & Webdienste Die US-amerikanische Filmindustrie versucht seit Jahren mit etwas zweifelhaften Methoden dem Filesharing-Phänomen Einhalt zu gebieten. Nachdem schon seit einiger Zeit "gefälschte" Downloads aktueller Kinohits gestreut werden, um die Suche nach ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist doch nicht legal? Und soweit ich weiß haben Beweise, die nicht legal erworben wurden vor Gericht keinen bestand. Auch in den USA nicht.
 
@Executter: das wäre ja schlimm. :-) edit: hasts ja mittlerweile korrigiert 0)
 
@Executter: soweit ich weiß, istfallenstellen in den USA erlaubt. Ich weiß, dass die Polizeit auf die Weise gegen Prostitution vorgeht. Hier in DE st das allerdings anders.
 
@Executter: hast du eine quelle? kann schon sein, dass das in den USA "legal" oder im grau-bereich ist. immerhin haben die sein seltsames rechtssystem. abgesehen davon: nur das registrieren auf einer seite kann noch nicht strafbar sein.
 
@Executter: Bei uns wäre das "verleiten zu einer Straftat" oder so und daher nicht zulässig. In den USA allerdings schon. zB werden Autos unabgeschlossen stehengelassen und dann beobachtet, ob jemand die Chance nutzt und es klauen will (hab ich mal in einer Reportage gesehen). Das mit der Prostitution stimmt auch. Ka obs in allen Staaten so is, aber Prostitution am Straßenstrich ist verboten und sowohl die Prostituierte als auch der Freier begehen eine Straftat. Um dort zu ermitteln, geben sich Beamtinnen als Prostituierte aus und sobald sie dann auf nem Zimmer oder so sind, warten dort schon die Kollegen und der Freier wird festgenommen.
 
dieses "beschläunigugsprogramm" wäre ja ein trojaner... ist das nicht verboten?
 
@mephisto23: Aber wie !!! Das muss ja schon n Trojaner gewesen sein!
 
@mephisto23: Es ist k e i n Trojaner, ist ein Grieche ! :-)
 
Ist eine solche Verleitung zu illegalen Aktivitäten nicht genauso strafbar?
Haben die da ihre eigenen Filme angeboten?
Wenn ja: EINSPERREN! DIE VERBREITEN URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZTES MATERIAL! Wenn Nein: Warum kann jemand belangt werden, wenn er nie das urheberrechtlich geschützte Material besessen hat, weswegen er dann verknackt wird?
 
@FloW3184: die haben wohl alle zu oft minority report gesehn!^^ "wir wissen genau das du es getan hättest!" : )
 
LoL also solche Software die den PC Durchsuchen Verbrauchen ja mehr Prozessorleistung nicht ? also logisch das man das merkt... aber ich glaub eher das die meisten anfänger darauf reinfallen und sich dann selber ins fleisch schneiden! Erfahrene anwender nutzen keine "spezielen" Softwares (ist doch sicher nen FTP oder newsgroupserver der alle IPs Logt)

:D naja hf gl und Gruss
Christoph
 
@Christoph1989: Wieso, das Durchsuchen muss doch nicht mit voller Geschwindigkeit gehen. Wenn ich mir dafür eine Woche zeitlassen kann, merkst du da überhaupt nichts, wird halt immer nur eine Datei pro Minute angeschaut. Und zwischenzeitliche Neustarts lassen sich auch verkraften. Ich wäre mir an deiner Stelle da nicht so sicher...
 
"drastische Maßnahmen"? Ich würde das lieber dreißte Maßnahmen nennen. Mir fehlen echt die Worte.
 
Man sollte die Betreiber zur Rechenschaft ziehen. Für mich ist das sowas wie "Anstiftung zur Raupkopiererei",Betrug und von den Verstößen gegen den Datenschutz mal ganz zu schweigen. Illegale Methoden um illegales Treibe zu unterbinden kann nicht die Lösung sein. Die Filmindustrie wird mir immer unsympatischer ....
 
Ist doch aber an sich auch eine illegale Straftat. ob es nun an der Software oder dem Angebot lag,Media Defender sollte verklagt werden.

sonst mach ich morgen ne Sicherheitsfirma auf und sage "ich sage das nur um Filesharer zu erwischen". mach ich natürlich nicht ^^

PS: selbst die Polizei darf nicht zu schnell fahren (es sei den es ist ein notfall)
 
@MainFrame: MÖÖÖÖP! Setzen 6! Die Polizei hat IMMER Sonderrechte. Sprich theoretisch müssen die sich an nichts halten. http://de.wikipedia.org/wiki/Sonderrecht$Sonderrechte_aufgrund_hoheitlicher_Aufgaben
 
@clickme: Ebenfalls 6 Setzen. Eine private Firma (und um die geht es hier) ist aber nun einmal kein Staatsorgan und hat dementsprechend auch keine hoheitlichen Befugnisse. In so fern ist es auch mit dem hier erwähnten "Fallenstellen durch die Polizei" dahin, da diese die Falle nicht gestellt hat. In Deutschland wär der Sachverhalt ganz klar: Wenn der Rechteinhaber oder eine andere beauftraghte Firma/Person seine rechtlich geschützen Produkte zum Download anbietet, verliert es automatisch seine Illegalität, außer es wird klar darauf hingewiesen, dass dieser Download illegal ist (was ziemlicher Schwachsinn wäre). Hinzu kommt dann noch der Straftatbestand der Computersabotage durch den Trojaner. Dier erlangten Beweise unterliegen dann natürlich auch dem Verwertungsverbot.
 
Kriminell ist in meinen Augen schon, diese "Raubkopien" anzubieten. Jetzt sollte Vater Staat diese Institution mit voller härte bestrafen. Einfach eine riesen Frechheit!
 
@didaa: Du vergisst das die FI die Rechte an den Filmen hat, also dürfen sie die auch zum Download anbieten, was dann allerdings den Download legal machen würde.
 
@didaa: da sie im auftra der filmindustrie gearbeitet haben, hat die filmindustrie der firma bestimmt eine lizenz dafür gegegeben das diese firma die filme legal zum download anbieten darf. somit ist das anbieten der downloads (sofern es überhaupt welche gab, was ja nie auf der seite) legal.
 
@didaa: Jein, das ist eher eine ethnische Frage. Ich kann doch nicht falsches mit falschem bekämpfen. Das ist wie einem Schläger das Schlagen durch Schläge für falsch erklären zu wollen.
 
"Sich registirieren" ... Ja, klar. Ich gebe immer artig meinen realen Namen und Adresse an. Selbst hier im Forum! :-P
 
@Kobold-HH: Jo, weil du durch deine IP nicht ertappt werden kannst...schon klar...
 
Naja die Amis sind halt ein komisches Völkchen, sowas sollten sich mal Deutsche Behörden erlauben. Illegales mit illegalem zu bekämpfen ... kann mir gut vorstellen das die Leute sich erstmal selbst die Blockbuster angesehen haben um sie dann selber anzubieten *hrhr*
 
Ich will ja nichts sagen, aber dadurch, dass diese Firma im Auftrag der Filmindustrie Filme verteilt hat, müssten die Downloads legal gewesen sein. Schließlich hat der Urheber die Filme wissentlich und freiwillig ins Netz gestellt!
Wenn ich mein Auto vor die Haustür stelle, vollgetankt und mit Zündschlüssel und dann noch einen Zettel dranklebe "Kostenlos abzugeben", dann kann ich den willigen Empfänger nicht wegen Diebstahls anzeigen.
Ausserdem verstößt die Installation des Trojaners gegen diverse Gesetze weltweit.
Ich würde sagen, da hat jemand richtig gut nachgedacht...
 
@Mitsch79: Aber "veröffentlicht" die Filmindustrie die Filme nicht nur? Da haben doch bestimmt eine ganze Menge mehr Leute noch was mit zu reden. Wenn ich mich jetzt nicht verlesen habe, waren das dort sowieso gefälschte Downloads und nicht mit dem realen Inhalt. Wie kann denn das dann strafbar sein?
 
@Mitsch79: afaik interessiert es den Staat wenig ob du eine Raubkopie hast/vertreibst solange der Rechteinhaber dich nicht anzeigt. Und da diese Firma im Auftrag der FI gearbeitet hat wird diese danach kaum gegen die Firma vorgehen. Was den Trojaner angeht sieht die Sache natürlich anders aus..
 
Was Lobbyisten machen, ist immer gegen das gemeine Volk. Basta. Ach, das klingt so unintelligent. Naja, scheiss ich drauf.
 
Was die Filmindustrie da gemacht hat, ist wie nem 10-jahrigen Kind Bier oder Schnaps zu verkaufen und danach die eltern anzuklagen.

Denen gehört genauso ne strafe!
 
@MezzoX: Der vergleich ist gut, aber stimmt nicht ganz...das bier wurde hier leuten angeboten die wissen was sie da trinken und dann wurden sie selber und nicht dritte angeklagt...
 
Au man, wie kann man bei illegalen Tauschbörsen nur auf die Idee kommen sich anzumelden und dann noch "echte" Daten anzugeben??? Das man da nicht auf die Idee kommt unter falschen Daten ne Email-Adresse zu registieren und sich auch unter falschem Namen anzumelden ist mir schleierhaft... ok, man könnte noch über die IP identifiziert werden, aber da hat dann auch der DAU keine große Chance mehr..
 
Ich hatte immer vermutet die Filmindustrie hat mehr drauf , bin bisschen enttäuscht ^^
Lächerlich ist diese gesamte Aktion , dem User ein Programm anzubieten womit die Filme schneller gedownloadet werden können :-)

Sorry aber darauf fallen leider nur die Amerikaner rein, die sind dafür zu bekannt.

Ok ansonsten ist die Rechtslage in Deutschland dafür zu heftig , muss schliesslich was nachgewiesen werden (Beweise).

Ich finde das auch nicht in Ordnung was die böööösen Raubkopierer da machen. :-)
Jetzt wird wohl ne Revange fällig... :-o
 
Am besten wäre es die Filmindustrie zu boykottieren. Kein Kino und keine Dvd mehr zu kaufen und das über einen längeren Zeitraum. Dann wären sie vielleicht irgendwann wieder mit dem zufrieden das sie jetzt schon verdienen.
Alles Kapitalisten!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Schon die Registrierung auf der Seite führte zum Empfangen eines Briefes? Aufgrund welchen Vergehens? Und, wenn ich bloß ein Fake runtergeladen habe, welches aber den Namen eines aktuellen Kinofilms hatte, habe ich wirklich illegal gehandelt? Und wenn die FI diesen Film zum DL angeboten hat, wo ist dann mein Vergehen? irgendwie stinkt die Story. Und ist das Einschleusen eines Trojaners nicht strafbar?
 
Naja würd ich auch so machen wenn ich geschädigt gewesen wäre. Mal ehrlich, wenn ich mich auf einer Website anmelden tu, die nur den Zweck hat Urheberrechtlich bedenkliches Material zu verbreiten, dann muss ich damit rechnen erwischt zu werden. Die geschichte mit dem Trojaner halte ich allerdings für bedenklich, da hier nicht einsehbar ist, welche Daten übertragen werden.
 
@ThreeM: Zitat:"in Foren zu diskutieren" - also warum fürht das Anmelden schon zu juristischen Aktivitätet? Und warum bietet die FI Filme direkt an?
 
Also wenn die ganze Sache irgendwie funktioniert hat dann wohl nur in den USA.
So schlimm wie da ist es bei uns (noch)nicht.
 
Also ich finde das es nicht der richtige Weg ist. Trotzdem werden damit auch Straftäter ausgeforscht. Den Raubkopierer (jaja Marketingwort) sind nun mal auch Straftäter und gehören bestraft.
 
@caldera: Anbieter sollen ja auch Straftäter sein, also wären die Forennutzer mit den Forenbbetreibern quit:-) (jedenfalls in diesem Fall)
 
Vielleicht könnte Winguture mal aufhören Kommentare einfach zu löschen so langsam nervt es.
 
Und das Land, wo solche Maßnahmen legal sind, nennt sich auchnnoch die Herren über die Welt und demokratisch ?
 
@Yusuf: Ich denke eher Deppen der Welt. Es gibt momentan keinen anderen Staat der sich mit aller Gewalt so unbeliebt machen will wie die USA.
 
Warum regt sich eigendlich jeder so darüber auf...?...die leute die sich registriert haben hatten ebenfalls illegales vor, es dachte ja wohl niemand bei der registrierung das es sich um ein kaffeekränzchen forum handelte...und vorallem...wer unschuldig ist werfe den ersten stein...
 
@Tomtom Tombody: Du bist also ein Anhänger der Precrime-Behörde?
 
@Tomtom Tombody: Steinigen? Wo kriege ich frische Steine und ein Säckchen Kiesel? Dann nehme ich noch einen großen, zwei glatte, drei runde und einen flachen sowie das Säckchen Kiesel. Ist etwa Weibsvolk anwesend? Ach egal, habt ihr nicht auch das "Jehova" gehört? *weitausholundschonmalschmeiß*
 
@Tomtom Tombody: Ich bin kein anhänger, der gehört hinten ans auto :-) ...Ich finde es auch nicht toll was die da gemacht haben...ich meinte das ganz allgemein...etwa so:"Wenn "DIE" etwas illegales wie dieses portal in die welt setzen regt sich jeder auf...aber wenn millionen user etwas illegales machen wird es nicht unbedingt gut geheissen aber zumindest runtergespielt"...das verstehe ich nicht...THX@Fusselbär...mir fällt gerade ein mein schwager hat noch meinen "Life of Brian"
 
In Deutschland gab's doch ähnliche Praktiken... die GVU hat doch teilweise Warez-Server finanziert und mit aktuellen Filmen versorgt...
 
Irgendwie bisschen fiese Aktion und nicht ganz legal. In Deutschland wäre man straffrei ausgegangen, denn nur Behörden und nur auf richterliche Anordnung dürfen solche Aktionen gemacht werden. Aber dies würde sowieso kein Richter durchwinken. Jetzt stelle man sich mal vor, man versucht einen Kinderpornoring auffliegen zu lassen, indem man Kinder oder Videos zu Verfügung stellt. Prima....
 
@Bobbie25: "man versucht einen Kinderpornoring auffliegen zu lassen" genau das wurde vor kurzem in deutschland getan...man hat entsprechende filme angeboten und über die kreditkartendaten die käufer fest genagelt...ich fand das gut...ist zwar nur ein tropfen auf den heissen stein aber immerhin...leider bekommt man nicht die leute die den mist herstellen...
 
@ Tomtom Tombody: ach und drogensüchte nimmst du hoch, indem du ihnen drogen verkaufst und waffenhändler, indem du ihnen waffen abkaufst oder verkaufst....
 
Wer braucht noch weitere Beweise dafür, dass die Filmindustrie kriminell ist?
 
Also nur mal für die Allgemeinheit der jenigen die hier immer auf den lieben Gott schwören,die die immer fleissig ihre Steuern zahlen und und und...

Es geht nicht darum alles KOSTENLOS zu bekommen, diese Kapitalisten sollen einfach die Preise der Allgemeinheit anpassen d.h. das jeder mal ins Kino gehen kann , und dann werden sicherlich auch die Leute mal ins Kino gehen die sonst woanders Kino gucken.

Wenn bei euch die Miete erhöht wird kotzt ihr doch auch rum.

Ok musste mal gesagt werden.

Zieht nich so doll sonst reisst der Strick :-D
 
@guardianangel: Ich hab vor ein paar tagen Stirb Langsam 4.0 im kino gesehen...das kino war "VOLL" bis auf den letzten platz...die leute gehen ins kino, genau so wie vor 10 jahren auch...aber ich glaube die, die sich filme runterladen würden selbst für eintrittspreise von 1euro nicht ins kino gehen...
 
Tja, leider hat sich die Filmindustrie damit selbst ins Bein geschossen: Lockangebote und Verleitung zu illegalen Handlungen werden selbst dort nicht als Beweismittel zugelassen. Hab ich mal in 'nem FILM gesehen :-)
 
Wieder so ein Fall aus der Serie der "Unmöglichen Begrenztheiten".
Ob es den angklagten "Schwarzsehern" nun bewußt war oder nicht, die Dateien wurden mit offizieller Zustimmung der Filmfritzen zum herunterladen angeboten ! Also legal ! Wer eine Ware kostenlos anbietet, sollte sie gefälligst auch kostenlos herausrücken. Was nun so ein Gericht in den VSA daraus macht, ist allerdings unvorhersehbar.

 
Kurzer und Knapper Kommentar:
Fallenstellerei seitens der Unterhaltungsindustrie ganz gleich welcher Art und welcher Nation sollte möglichst durch irgendein höhergestelltes Abkommen (auf politischer Ebene) unterbunden werden. Ganz einfach deswegen weil das unlauter ist und im Grunde jeden pauschal zum Verdächtigen macht, der sich dort registriert. 'Illegales Honeypotting' würde ich ich sowas nennen, weil es sich völlig ungezielt und für jedermann zugänglich im Web befindet oder befunden hat.
Das ist schlicht zu undifferenziert und deswegen mit einer enormen Fehlerrate behaftet, die weit über den Nutzen einer solchen "Falle" hinausschiesst. Ich bin zudem der Meinung wer hier aus Dtl. von dort sich schon was heruntergeladen hat, hat aufgrunddessen weil hier
eben die Einrede "unlauter" für derartige 'Machenschaften' zulässig ist
und wohl auch zutrifft, nichts zu befürchten. Der US-Rechtsraum endet
insoweit erstmal 3 Meilen vor der US-Atlantikküste. Pech für die RIAA jedenfalls.
 
Zusatz: Ich bin auch der Meinung daß sich die RIAA und die US-Filmindustrie damit gewaltig geschadet hat. Noch ein paar solche Idiotien und denen glaubt bald keiner mehr bzw. der Respekt sinkt seitens der Öffentlichkeit rapide ab, eben gerade und gottseidank durch solche zutage kommenden 'Zwischenfälle'. Also doch nix mit Saubermänner bei der Filmindustrie... Sagen wirs deutlicher: Es stinkt so langsam richtig zum Himmel was die da drüben veranstalten.
 
@berndpfe: Sehen wir es doch wie es ist, die Öffentlichkeit wird Ihren Fetten trägen Hintern niiiiiiieeee in bewegung schaffen und sich gegen solche dinge wehren.
Außerdem behaupte ich das unsere Politiker nur noch grüne Scheine sehen und unter dem deckmantel des Terrors können die sich wohl alles erlauben.
Warte nur ab CD-Brennen = Kaufkraft des Landes schwächen = Terrorist
Meiner bescheidenen Meinung sollten mal alle auf ein gemeinsames Konto einzahlen, die Teuersten Anwälte und Detektive anheuern und diese kleinen Kackb00ns auf den Mond zu schießen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles