Ab Montag lassen sich Laptop & Handy drahtlos laden

Hardware Wer neben Laptop oder Handy auch noch eine Reihe weiterer Elektronik-Spielzeuge sein Eigen nennt, kennt das Problem: welches Ladegerät war jetzt nochmal das Richtige? Hinzu kommt der ständige Kabelsalat, für den es bisher keine Lösung gibt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bekomme ich auch Aspirin nebenbei? Das dingen verursacht bestimmt Kopfschmerzen like W-Lan!
 
@anti vista: kopfschmerzen durch w-lan?....
 
@anti vista: lol, das erinnert mich an so eine Geschichte, die hab ich irgendwo mal gelesen! Also da wird ein Funkmast in nem Dorf gebaut, als der Mast fertig gebaut war, ging es los! Alle im Dorf waren am Jammern das sie nicht Schlafen können weil der Mast so abstrahlt! Da ruft jemand bei der Firma an die den Mast betreibt und die Firma sagt: "Also wenn sie jetzt schon so rumjammern was ist denn dann wenn wir den Mast in Betrieb nehmen!"

Für mich sind diese Theorien mit den Masten alles Kalter Kaffee!
 
@ gr4y: LOL, war das wirklich so? :D hab herrlich gelacht^^
 
@gr4y: Jo, etwas ähnliches hatte ich auch mal in der Firma. Wir bauten GPS Empfänger in Autos ein. Da kam doch tatsächlich ein Kunde auf den Hof und meinte dass er durch die Antenne Kopfschmerzen bekommt. Es war eine passive GPS Empfangsantenne, da strahlt gar nichts. Ist wie sich einen Draht an den Kopf halten, wenn überhaupt.
 
nunja ^^ ich muss anti vista in Schutz nehmen...ich bekomme zwar keine Kopfschmerzen vom WLAN, ich spüre allerdings dass WLAN strahlt. Man kann fast sagen ich spüre die Aura ^^ Ich kann ihn gut verstehen dass er da seine Bedenken äußert!
 
@anti vista: Also, ich bekomme auch Kopfschmerzen vom WLAN-Router. Vom Empfänger spüre ich leicht etwas. Deshalb nutze ich WLAN nur wenn es sein muss. Ansonsten finde ich die Geschichte auch recht witzig. :)
 
@gr4y: ich hab mir den ganzen mist jetzt mal durchgelesen, ihr habt gar keine ahnung wie gesundheitschädlich die ganze strahlung von w-lan, bluetooth, und handies ist.
informiert euch befor ihr solche kommentare abgebt!
ich hatte mal nen w-lan router. nach 2 Schalflosen nächten hab ich das ding entsorgt!
es gibt die ganze w-lan technologie nicht lange deshalb sind die langzeitfolgen noch nicht mal annähernd absehbar. aber unsere körper sind definitv einer strahlung ausgesetzt und darauf reagiert der körper.
 
@gray: http://german-bash.org/101161 hier vielleicht?
 
@anti vista: Geht mir auch so. Ich bekomme mächtige Kopfschmerzen von WLAN auch von Rootern u.ä., am meisten wenn ich keine Verbindung bekomme. Das sind die Kopfschmerzen heftig! :) .. ach und wenn ich so etwas lese bekomme ich auch welche.
 
@all: Danke an alle die mich von diesen dummen anmerkungen beschützt haben :)
 
@anti vista: Ich bekomme auch Kopfschmerzen. Mir hat geholfen, ein Stückchen Alufolie zu einem Dreieck zu falten und dieses dann in meine hintere rechte Hosentasche zu schieben. Dieser Placeboeffekt soll auch schon anderen mit Einbildung geholfen haben. :-) Langzeitstudien laufen genug rum, seit es Handys gibt. Der Ausgang dieser fraglichen Studien ist immer durch den Auftraggeber vorherbestimmt.
 
Alle die hier behaupten WLAN Router Kopfschmerzen, oder andere Beschwerde haben, sollten aber auch kein Handy benutzen, denn ist wissenschaftlich bewiesen, dass Handys bis zu 150 Mal mehr Strahlung abgeben als Router! Die ETH Zürich hat folgende Studie tatsächlich durchgeführt. In einem Bürokomplex wurden zahlreiche Acces-Points installiert, die nicht angeschlossen waren. Zusätzlich wurde ein kleines Lämpchen mit einer Batterie eingebaut. Dies sollte den Angestellte vorgaukeln, dass der Acces-Point in Betrieb ist. Schon nach kurzer Zeit beklagten sich einige Angestellte über Übelkeit und Kopfschmerzen. Nach vier Wochen wurde nur die Batterie des Lämpchen entfehrnt und den Angestellten mitgeteilt, dass die Acces-Points abgeschaltet seien. Tatsächlich waren sie jetzt aber in Betrieb!!! Nun wie durch ein Wunder, gingen die Klagen wegen Kopfschmerzen und Übelkeilt zurück, obwohl die Acces-Points eingeschaltet waren!!=?????
 
@anti vista: Also ich sitze grade jetzt in den Ferien ca. 10 Stunden neben meinem WRT54GL wlan router der 2 Antennen hat die mit 100mW sendleistung laufen oO
 
@anti vista: Die dinger sind nicht nur gefährlich ,man wird auch Impotent
davon,und noch viel schlimmer,man vergisst beim AUTOFAHREN IMMER ZU BLINKEN,schaut einmal wieviele schon davon betroffen sind
Opa
 
@ xp-freak: Du bist so gut wie tot
@anti W-LAN: ...
 
@FischFuss: und wieso?
 
@ xp-freak: weil Du 10h täglich neben den gaaanz bösen, todbringenden strahlen sitzt :)
 
@antichris: Ja genau dort!
@alle Leute mit W-Lan Kopfschmerzen: Warum nutzt ihr W-Lan? War das Kabel zu günstig? Also ich würde nur W-Lan benutzen wenn es wirklich gaaaaar keine Methode gibt! Und die Methode die Wand aufzureißen und ein Kabel zu legen gibt es immer! Ob mit oder ohne einverständnis des Vermieters! Sicherlich geht von W-Lan eine Gefahr aus! Aber das dann so zu dramatisieren ist ein bissel daneben! Wenn ihr wegen W-Lan Kopfschmerzen kriegt, dann kauft euch Kabel und testet es einfach mal aus! W-Lan Router abschalten und durch die Kabel esetzen und mal sehen ob ihr dann immernoch Kopfschmerzen habt. Wenn nicht, dann glaub ich euch zwar immernoch nicht, aber ihr habt nen Grund den W-Lan Router wegzuwerfen!
@Ruderix: Sauber! Find ich irgendwie interessant was sich da für Neurosen und Simulatierte Krankheiten entwickeln!
 
@anti vista: Mag sein das die ganze strahlung nicht gesund ist, aber das mit dem spüren halte ich fürn gerücht. Vater bekommt mit das da irgendwo ein W-Lan-router rumsteht und meint "Ich kann wegen dem ding nicht schlafen", ich "echt ? seit wann kannste denn nicht mehr schlafen" er"Ja seit das da ist" ich "Dann wärst du jetz tot weil du ca 1 1/2 nicht mehr geschlafen hättest".
 
@anti vista: wusstet ihr schon das ihr durch die Sonne mehr strahlung abbekommt als von alle Handys, W-LAN Router und BT sender usw. zusammen ? schokierend wa ? naja die nächste Eiszeit kommt bestimmt ^^
 
@anti vista: Naja, und alle benutzen DECT-Telefone... Ja neeee, is klaa..
 
@ gr4y: Hm also ich würde mal sagen die meisten Effkte dieser Art sind auf den Placebo-Effekt zurückzuführen. Und der kann ja nun wirklich krank machen.

Allerdings gab es auch mal eine Studie von Nokia, die eine Krebsgefährdung durch Handys als möglich erachtet hat. Sie haben es veröffewntlich und seit dem nicht mehr Rechtlich haftbar.Schlieslich haben sie ja gewarnt...
 
Da brauch man kein Experte sein um sich denken zu können das diese "Elektromagnetische Strahlerei", und sei sie im einzelnen noch so klein, ein unnatürlicher Prozess ist und auch ganz sicher Einfluss auf den Menschlichen Körper hat (wie und wieviel genau kann man nur jetzt sicher noch nicht genau sagen) und wenn noch so viele "gekaufte" Experten versichern wollen das dem nicht so ist. Braucht also alle garnicht so lachen. Wenn man sein Grips ein wenig anstrengt kommt man allein drauf, oder was glaubt ihr verursacht die Störgeräusche im Radio wenn ein Handy nahe genug sendet. Und auch diese Drahtlose Stromversorgung ist nur ein weiterer Teil der die ganze bisherige angebliche "ungefährliche" Strahlung mit summiert und so zumindest nicht dazu beiträgt das die Gefahr geringer wird. Das Prinzip dieser Neuerung hier ist aber ohne Frage toll, zumindest enorm praktikabel und erleichtert einiges.
 
@mephisto23: Informier du dich erst mal bevor du so n Stuss abgiebst. Kannst zum Beispiel mal in den Googlegroups die Physiker fragen was die davon halten. Und sei nicht traurig wenn sie dich gnadenlos auslachen :-)
 
@win-fan: Seit wann wird elektromagnetische Strahlung NUR von Menschen verursacht? Auch die Erde strahlt nicht schlecht. Und die Sonne erst!
 
@ didaa: Ja. Nur mit dieser "natürlichen" Größenordnung/Menge und damit Belastung bzw. Anforderung und Auswirkungen für den Organismus ist der Mensch schließlich im laufe der Evolution entstanden und wird heut damit geboren und hat sich dementsprechend angepasst. Aber die zusätzliche selbstverursachten ständig steigende "unnatürliche" Belastungen sind eben noch nicht zuverlässig erforscht und können schon garnicht ausgeschlossen werden. Genauso wie der Mensch nur die auf der Erde herschende Gravitation gewohnt ist und auf Dauer ohne Schäden aushält.
 
@ win-fan : Da die Lebenserwartungen nachweislich steigt, kann es nicht so schlimm sein. Viele Krnakheiten wie z.B. Krebs hat es schon immer gegeben, Dank der Wissenschaft sind wir uns dessen heute nur bewusst! Früher sind die Menschen höchstens 60 Jahre alt geworden, heute ist 90 keine Seltenheit mehr. Je älter man wird, desto mehr Krankheiten bekommen die Menschen. Es gibt sehr wohl Strahlungen die dem Menschen zusetzen können. Ein gutes Beispiel dafür ist Elektrosmog in höhrem Ausmass, wie z.B. bei einer Starkstromleitung! Nicht jede Strahlung ist für uns aber gleich schädlich, ist oftmals abhängig von der Menge die wir abbekommen! Bei einem Flug bekommen wir nachweislich viel schädlicher Rödgenstrahlen ab, als z.B. der Körper nach 10 Jahren mit dem Handy abbekommt. Bei solchen Vergleichen muss man immer alles relativ sehen, es gibt Menschen die reagieren empfindlicher und andere haben keine Problem. Nur der Raucher Vergleich, es gibt Raucher die rauchen 60 Jahre oder noch länger und sterben nicht an Lungenkrebs und die anderen (meisten) haben schon nach 10 Jahren nachlweislich gesundheitliche Schäden.
 
@gr4y: (+) :)
 
@anti vista: ich nutze seit twei wochen der GETPOWERPAD lader: http://www.getpowerpad.com und es gefallt mir sehr gut :)
 
Habe mir jetzt auch grad überlegt, ob das wohl keine Schäden beim Menschen verursacht....! Ansich ja schön und gut, aber eben, ganz wohl wäre mir bei der Sache nicht =)
 
@slic0r: Dampfross reiten soll auch Gesundheitsschädlich sein.
 
@vollstrecker: Ab 30km/h wirds tötlich. :)
 
Kann mir jemand erklären, wie dieses Teil funktioniert? Strahlt das Teil Ionen aus um den Akku aufzuladen???
 
@tipsybroom: ich denke mal das wird durch induktion geschehen... wie genau jedoch tjo keine ahnung :D
 
@wuesty: Frage mich auch wie das geht. Bei Induktion müsste man die geräte ja ständig über diese Fläche bewegen. Oder aber das Gerät ändert ständig irgendwie das Magnetfeld.
 
@tipsybroom: Das magnetfeld ändert sich automatisch, aus der Steckdose kommt ja schließlich wechselstrom.
 
@Sssnake: Hast recht, das habe ich nicht bedacht. ^^
 
@tipsybroom:

LOL..der war jetzmal zu geil...
 
"Die Produkte sollen zusammen mit den entsprechenden "Empfängern" für das Einsetzen in den zu ladenden Geräten angeboten werden. " D.h. ich brauche doch trotzdem für jedes Gerät nen Empfänger oder wie?! Die Anschlüsse sind ja nicht genormt, und somit gibt es verschiedene Empfänger für verschiedene Geräte...
 
@pypen: Meinst du denn die induzieren direkt Strom in die Akkus der Geräte die da drauf liegen?? Also bitte. Für ältere Geräte die nicht darauf vorbereitet sind braucht man natürlich einen Adapter.
 
@Dennis: Keine Ahnung, wie die das machen wollen. Aber hallo, was ist denn dann daran so toll? Ich meine, das oben beschriebene Problem (welches Ladegerät war denn jetzt nochmal das richtige) wird nur noch schlimmer. Entweder man lässt dieses Empfängerding die ganze Zeit am (sagen wir) Handy, wodurch mans verlieren oder beschädigen kann, oder es landed irgendwo, wo ichs nicht mehr wiederfinde. N Kabel lässt sich sicherlich dann leichter finden. Ausserdem dachte ich, dass Innovative daran wäre, dass man verschiedene Geräte "drauflegen" kann, ohne dass ich mich um die Schnittstelle kümmern muss. "Ey, haste mal nen Sony-Stecker?"-"Nee, nur nen iPod, Nokia und Siemens"... Naja, dann lieber doch Kabel. Zumal wäre auch die effizients interessant: Brauche ich sagen wir 100 W schon alleine, um das Ladepad zu betreiben? UND: Richtig Kabellos ists ja auch nicht, wenn ich die Geräte auf das Pad legen muss. Das ist quasi Kabellänge 0.
 
@pypen: Du sollst die gegenstelle auch nicht an dein Handy anschließen, sondern entweder an deinen Akku kleben oder statt des normalen akkus verwenden. So genau gehen die da nicht drauf ein.

Sie erhoffen sich das die Notebookhersteller und Handyhersteller aufspringen und die Teile gleich fest einbauen. Ich rechne aber nicht wirklich damit das sie das tun.

Und wie oft verlierst du Handy akkus? ^^
 
@engelb: Ich bin von dem Bild ausgegangen. Aber selbst an die Akku's müsste man (wahrscheinlich) die Pole anbinden und die sind nicht immer gleich positioniert. Zumal, wie gesagt, meine restlichen o.g. Argumente sprechen für mich (zur Zeit) gegen dieses Prinzip.
 
@pypen: Eine analoge Geschichte wie sowas gehen kann, nur eben mit Kabel, ist doch das Aufladen von Handys über USB. Definierte Spannung, definierte Amperezahl bedeutet das jedes Gerät was sich daran hält aufgeladen werden kann. Sowas sollte das mit der Matte auch sein, nur eben Kabellos und nach dem Prinzip des Induktionsherdes (schätz ich mal)
 
Gibts nicht schon Mauspads die die Maus laden wenn sie da drauf liegt? Schön das das jetzt auf andere Geräte ausgedehnt wird. Das sollte doch dann so ähnlich wie ien Induktionskochfeld funktionieren, nur schwächer. Oder??
 
Schnurlos mit Strom versorgen. Das wünsche ich mir gegen den Kabelsalat hinter dem Schreibtisch. :)
 
@Willforce: WORD!
 
Und wenn man den Empfänger verliert, darf man ihn für teures Geld nachbestellen....mehr sinn würde es machen, wenn man diese Empfänger in die Endgeräte schon einbauen würde! Aber trotzdem eine sinnvolle Neuerung
 
cool, und von woher bezieht die Station ihren Saft, von der Steckdose, lol
 
@urbanskater: Ein Kabel und ggf. noch ein Netzteil oder drei davon sind schon ein Unterschied :) Naja, hoffen wir, dass es - sollte das Konzept erfolgreich sein - einen guten Standart gibt und man nicht für jedes Endgerät eine eigene kabellose Station braucht :)
 
Es wäre doch mal eine echte Inovation wenn dieses Ablageteil aus effizienten Solarzellen bestehen würde und über diese Energiequelle die Aufladung stattfinden würden. Da wäre man definitiv vom Kabel losgelöst.

Aber das ist Zukunftsmusik.
 
Gleiches Prinzip wie bei der elektr. Zahnbürste?
 
@mr.return: Mist, du warst schneller. :)
 
LOL was soll das ihr spürt WLAN was spürt ihr da nen kribbeln oder 0 und 1 beim empfang ... kannste auch dein router neu starten mit dem kopf ???

jetzt ma ehrlich das ist doch an den haaren herbei gezogen ... ich würd euch empfehlen medezinische hilfe aufzusuchen
 
@Keule87: wenn ich du wäre würde ich mal anfangen mich mit den grundlagen der elektirzität zu beschätigen. Wenn du dass verstanden hast dann mit dem menschlichen körper. und vielleicht erkennst du dann den zusammenhang! unsere NERVENBAHNEN leiten elektrischen strom!!! und was glaubst du was die ganze strahlung mit den vielen nerven in unserem Gehirn macht? edit: noch ne kleine überlegung für alle die meinen das ist ja nicht viel strahlung: habt ihr euch schon mal überlegt wieviele signale durch ein lan kabel gehn? Das gibt alles strahlung abe. nummt man ein UTP kabel und würde darüber einen 1GB/s verbindung laufen lassen hat man eine so große strahlung im raum dass man z.b. (!Auf der richtigen Frequenz!) radio fernsehr und sonstigen empfang stören kann! Diese kabel sind aber nichtmal als sender Ausgelegt.... was glaubst du dann was ein sender der STROM durch die luft übertragen will für eine sendestärke bräuchte.
 
@teufel: Du solltest aber auch immer eines bedenken - die Eindringtiefe eines elektrischen Feldes mit einer so hohen Frequenz wie W-LAN ist nur minimal - die Eindringtiefe eines elektrischen Feldes, das durch eine Stromkabel/Steckdose erzeugt wird (nur 50Hz) ist um ein vielfaches tiefer.
Deshlab sollten all die Fuzzys, die sich über wilde Strahlen etc. beschweren auch keinen Strom haben und am besten tief im Wald wohnen.
Alles eingeredeter Unsinn!
 
Elektromagnetische Felder und Wellen durchdringen Betonwände.
Schliesslich kann man z.B. in geschlossenen Räumen ein Handy benutzen. Usw.
 
@mephisto23: da Du doch gerade über die grundlagen der Elektrizität fabulierst: hast Du Dich je mit Feldstärken etc. beschäftigt? Scheinbar nicht, sonst würdest Du etwas weniger Getöse um WLAn machen und daran denken, dass die Feldstärke einen realen Bezug zur Stromstärke/Spannung hat. Wenn Du WLAN derart verteufelst, solltest Du Hochspannungsleitungen oder Bahnstrom von vornherein verboeten lassen, von haushaltsüblicher Stromverkabelung mal ganz abgesehen, da die ja im Gegensatz zum Fahrdraht der Bahn oder eben den Hochspannungs-Überlandleitungen stets rund um Dich herum in Betrieb ist und in der Summe wohl stärker belasten dürfte als mal eben so ein WLAN. Schau mal nach den Sendeleistungen von WLAN, DECT-Telefonen oder Mobiltelefonen und dann lass Dir mal von einem Physiker die Stärke der magnetischen Abstrahlung ausrechnen, Du wirst Dich wundern. Summa summarum: Übertreibe es btte nicht mit Deiner kleinen persönlichen Antipatie. radio hast Du ja schon selber angeführt, dessen sendeleitung ebenfalls erheblich höher ist als die von WLAN & Co., was Du ja bereits an den Entfernungen leicht überprüfen kannst. Telefon stört Radio auf vielleicht 2 Meter, Radio aber wird über 'zig Kilometer ausgestrahlt. Immerhin habe ich über Deine Warnung vor UTP-Kabel herzlich lachen können, und das ist hier auch selten. Beste Grüße und etwas mehr Sachlichkeit wünscht Dir Drachen
 
Strom i unseren Nervenbahnen? Ich armer Kerle dachte es wäre nur ein Ionenaustausch von Kalium und Natrium :(
 
Wenns über Induktion funktioniert wär es ja nicht sooo was Neues (Zahnbürste). Die oben genannten "Empfänger" wären dann sicher die Teile, die gegen die Original-Akkus in den Geräten getauscht werden müssen - klingt logisch oder nich....?
 
Meine elektrische Zahnbürste kann das schon lange. Induktion nennt sich das Prinzip, nach dem das schon lange funktioniert. ,-)
 
Hihi, ich kenne diese Induktionsladetechnik schon von meiner 10 Jahre alten elektrischen Zahnbürste. Das soll neu sein? Naja, zumindest in der Mobilfunkbranche.
 
Ich finde das hier ziemlich viele empfindliche leute sind, klar wissen wir nicht in wie weit eine strahlung, die nicht der natürlichen strahlung entspricht, den körper beeinflusst. Aber jeder kennt ja den lusstigen Plazeboeffekt, denn der glaube versetzt berge, oder wie in diesem fall verursacht er halt kopfschmerzen.

Und das diese "Pads" nicht gerade produktiv sind ist allgemein bekannt. Genau wie bei der Solartechnik wird nur ein bruchteil der energie genutzt.
 
Ob man die Strahlung spürt oder nicht, hängt von der Sensibilität des Menschen ab.
Auf jeden Fall ist damit zu rechnen, dass sich die ganze "Strahlerei" auf Dauer negativ auf den Organismus auswirken wird. Wir merken das nicht heute und morgen, doch im Laufe der Jahre werden Beschwerden und bestimmte Krankheiten gefördert. Ich bin mir sicher, dass z.B. die Krebsgefahr ansteigt und Missbildungen bei Kindern häufiger auftreten werden. Ich möchte die Strahlung als schleichende Gefahr einstufen, die nach und nach ihre schädliche Wirkung spüren lässt.
 
@manja: Unsinn! Die Strahlung, die die Erde erreicht bei hoher Sonnenaktivität ist um ein 1000faches höher als irgendeine Strahlung durch Handies, etc. - und diese Aktivitäten gibt es seit Millionen von Jahren.
Höhere Krebsraten werden wohl eher durch Vergiftung der Luft und der Nahrung erzeugt.
 
Ein kleines Beispiel. Die Röntgen-Technik ist ziemlich gut ausgereift. Der Patient ist nur wenige Sekunden der Strahlung ausgesetzt. Trotzdem sollte man nicht öfter als 2 mal pro Jahr zum Röntgen gehen. Desweiteren werden beim Röntgen die Geschlechtsorgane der Frauen und Männer mit einem Bleischutz versehen. Das zeigt deutlich, dass trotz modernster Technik die Strahlung immer noch gefährlich ist.
Wir leben in einer Welt, in der wir täglich 24 Stunden lang den verschiedensten elektromagnetischen Wellen ausgesetzt sind. Niemand kann mir weismachen, dass das keine schädliche Wirkung auf den Organismus hat.
Hinsichtlich der Sonnenaktivität und der gesamten Weltraumstrahlung ist zu sagen, dass sich die Organismen im Laufe von vielen Millionen Jahren dieser natürlichen Strahlung anpassen konnten. In der heutigen Zeit ist bei der Fülle der künstlich erzeugten Strahlung keine Anpassung von heute auf morgen möglich, was eigentlich notwendig wäre. Krankheiten sind somit vorprogrammiert, weil der Mensch gegen diese Einflüsse nicht so schnell immun werden kann.
 
Also ich würde eher für einheitliche Netzteile stimmen, denn wer weiß schon wie Effizient diese Ladegeräte sind. Vllt. ein weiterer Schritt in Richtung Weltuntergang xD
 
Warum nicht gleich die kabellose Maus über Induktionsstrom versorgen? Vielleicht kommen die ja noch drauf...
 
@Bösa Bär: Gibts doch schon längst. Ist nur nicht wirklich weit verbreitet, da spezielle Mousepads gebraucht werden.
 
Strahlung tut Kopfschmerzen verursachen auf jedenfall, aber hier soll sie ja nicht so groß sein. Ich habe eine Modifizierte WLAN Antenne, sie ist sehr staqrk, 3 Km reichweite, wenn ich diese auf den schreibtisch tue, ist ein dröhnen im Ohr und ein Kopfschmerz, das ist nicht nur bei mir sondern alle Freunde haben mir das bestätigt, deswegen ist sie nun auf den Boden, da geht anscheint gut. Auf jedenfall ist das keine Einbildung, naja es fliegt soviel durch die luft und nicht alles merkt man. Ich hoffe das diese Technick dazu gehöer, die wenig Strahlung absondert, so das keine Kopfschmerzen kommen.
 
@raqe6880: Ich tippe ja, dass diese unglaublich starke Strahlung Deiner Antenne Dir schon auf Dein Sprachzentrum geschlagen haben tut. :)
Und? Hast Du in Deinen Schreibtisch ein Abschirmgitter eingebaut? Ist die Antenne gerichtet? Und wie schützt du Deine Zeugungsfähigkeit, wenn dieses Monstergerät unter dem Tisch steht.
Da hat sich mit Sicherheit die Antenne mit einem anderen Feld nicht vertragen (Monitor, etc.) und hat Geräusche verursacht. Aber bestimmt gibt es auf dem dt. Markt keine Antenne zu kaufen, die Dir Dein Hirn weich werden lässt!
 
@raqe6880: Da die Antenne auf deinem Tisch stand, wird sicherlich die Dipolantenne modifiziert sein. Aber weißt du auch das modifizierte WLAN Geräte die einen EIRP Wert von 1Watt übersteigen illegal sind und als Ordnungswidrigkeit geahndet werden? Und bei einer Reichweite von 3 Km wird sie das sicherlich tun.
 
Oh mein Gott..habt Ihr die News wirklich gelesen? An dem Prizip hat TESLA schon zu Edisons Zeiten gearbeitet..und die labbern was von "ist noch nicht ausgereift". Entweder sie machens wie Tesla...oder eben durch Induktive Ladung, was fast dasselbe ist. In dem Sine..lasset uns die Mirko, Makro undwasweisichnochwellen verdammen..lol.

Fragt Euch lieber wieviel Watt ein Terrestrischer TV-Sender ausstrahlen muss damit ihr so ein Bild auf Euren TV bekommt, wie ihrs bekommt. DAS IST PURE LEISTUNG
 
@DaKapo: Heißt aber nicht das die seit dem Nonstop in diese Richtung entwickelt haben. Der Krahm kann ja auch zig Jahre in der Schublade verweilt haben. Und es wurde schon immer an Etwas entwickelt, trozdem gibt es vieles was noch nicht ausgereift ist. Da gibt es Gründe, wie z.B. die alte Physik, die nicht dem entsprach was man heute weiß. Und wer weiß was für ein Schmarn eigentlich die neue Physik ist.
Fakt ist das Elektronik heutzutage im Prinzip eh viel zu Uneffizient sind. Viel Energie wird verschwendet, die z.B. in Wärme. Außerdem weiß bis heute keiner wie sich elektromagnetische Strahlen auf den Körper auswirken. Vllt. haben wir Menschen uns einfach nur körperlich angepasst, vllt. gibt es ja wirklich Menschen, die negativ auf solche Strahlug reagieren. Auch wenn man fest daran glaubt, dass diese Strahlen schädlich sind, wird man krank. Da bringt auch kein gut reden, bzw. alle Anderen die da Negativ zu stehen, als Idioten darzustellen. Und wenn wirklich diese Technik mehr Energie verpulvert als nötig, dann sollte es nicht auf den Markt kommen. Außerdem weiß man nicht ob durch die Strahlung, Hardware im Gerät oder selbst der Akku schäden bekommt. So du siehst es gibt viele Punkte die man Kritiesieren kann...
 
warmduscher ist das richtige wort für die leute die aua schrein
 
@Keule87: oder einfach unqualifiziert labernde Stammtischbesucher ohne Allgemeinwissen, die sich aber schön ihre Meinung geBILDet haben!
 
@Keule87: und ignorant wäre das richtige wort für dich.
 
@23stigsterTeufel: Personen, die ob ihres hypochonder Verhaltens blödsinnigen und panikmachenden Unsinn in die Welt labern (so wie Du hier in jedem Deiner posts), kann man nur mit Ignoranz begegnen.
Du erzeugst Panik auf Basis von wissenschaftlich widerlegten Aussagen. Was erwartest du also? Applaus?
 
@JoePhi: wissenschaftlich widerlegte Aussagen? Welche denn? Etwa wie alle vorherigen aus vergangenen Tagen von genau solchen Wissenschaftlern die glaubten in die Zukunft schauen und Konsequenzen völlig ausschließen zu können und bei denen mit moderneren Methoden, Techniken und Wissen das Gegenteil belegt wurde? Blödsinn. Es hat sich immer wieder gezeigt das die Wissenschaft daneben lag. Und keiner kann heutzutage genaueres sagen, auch wenn momentane Ergebnisse keine Gefahr ergeben. Kein Wunder denn man kann nunmal nur Momentanauswirkungen testen aber keine Langzeitschäden, und man kann auch den Prozess im menschlichen Organissmus nicht künstlich beschleunigen. Wenn du also glaubst der große Schlauberger zu sein, bist du wohl noch paranoider als jeder andere den du hier beschuldigst. Streng mal dein Grips an, dann wirst du alein drauf kommen das die zunehmende Strahlung prinzipbedingt nicht gut sein kann.
 
Mich persönlich würde ja mal der SAR-Wert von den Geräten intressieren.
 
Energieverschwendung oder nicht? Ich glaub ja, dass da drahlos um einiges mehr Energie zum laden benötigt wird....
 
Ich halte mein Handy seit 10 Jahren mindestens zwei stunden jeden Tag an den Kopf, dann hab ich auch noch w-lan am handy und zwei rechner die per w-lan vernetzt sind, von meiner Mikrowelle und Satelliten schüssel mal gar nich zu sprechen... Und von Kopfschmerzen merk ich nix- ich halte das alles für ganz großen humbug mit der Strahlerei- denn es sind elektromagnetische wellen und keine harten Teilchen Strahlen die kommen auch ganz natürlich auf der erde vor und das seit dem Urknall
 
@schnoeter: ja, natürlich, aber nicht gepulst (digital). ausserdem hat ein med.labor per zufall festgestellt, dass rote BLUTKÖRPERCHEN verklumpen, wenn menschen kurz vor der blutentnahme mit dem handy tel. haben. finde ich schon bedenklich (habe leider keine quelle, war ein tv-bericht).
 
kann man damit auch drahtlos herzschrittmacher überladen ?
mich würde die verlustleistung interessieren, an sich is das ja ne nette idee...
 
@schnoeter: Dir ist schon klar das "Elektromagnetische Wellen" durchaus Teilcheneigenschaften besitzen?
 
@lakerz: auch Welle Teilchen Dualismus genannt.

Na ja das es nicht so ohne ist ist ja klar. Sind halt Mikrowellen. Also in dem Frequenzbereich. Und das erwärmt halt Gewebe.
 
...das macht jede AKKU-ZAHNBÜSTE seit Jahrzehnten, oder was ist hier anders ?
 
Das neue daran wird eher sein, das nicht mehr klobige Spulen die induktivität übertragen sondern ein Bauteil, hab davon schonmal was gelesen.
Echte Sorgen mach ich mir dann erst, wenn sie versuchen von einem Kraftwerk Strom "drahtlos" zum Umspannwerk zu übertragen, da muss man dann ne Sperrzone errichten, ansonst wird man gegrillt, aber wie gesagt..es gibt soviel natürliche Strahlung + hochenergetische Teilchen (die bemerkenswerterweise alle kaum ne Ruhemasse haben, defacto kaum Wechselwirken mit uns), das ich mir um das bisschen Handystrahlung, abgeschirmter Microwaves, keine gedanken mache.
 
Das erinnert mich an die Story von unserem alten Religions-Lehrer...Bei dem ham se auch n Funkmast vor der Wohnung aufgestellt - seitdem muss der wohl alles mit Alufolie ausgekleidet haben in der Wohnung und er & seine Frau schlafen nur in den dem Mast abgewandten Zimmern - er in der Badewanne, sie glaub ich irgendwo aufm Boden im Bad oder so...Obs stimmt weis ich nicht, aber zutrauen würde ich es dem Mann :|
 
Und dann stellt sich mir noch die Frage - handelt es sich hierbei um elektromagnetische Strahlen, oder um magnetische? Also ich kenne es von Mäusen, da funktioniert das rein über Magnetismus....warum auch nicht hier?
 
@voodoopuppe: Es handelt sich um elektro"magnetische" Strahlung :-)
 
@TobiTobsen: Ich bin mir durchaus über den Welle-Teilchen-Dualismus bewusst. diese Eigenschaft hat auch Licht das uns Tagtäglich umgibt und in Form von Strahlung auf uns herniederprasselt.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum