Vista: 'Abstieg' auf Windows XP soll einfacher werden

Windows Vista Schon sechs Monate nach der Markteinführung von Windows Vista für Privatkunden werden 99 Prozent aller PCs, auf denen Windows vorinstalliert wird, mit Windows Vista angeboten. Viele Kunden wollen aber vorerst noch beim Vorgänger XP bleiben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Diese Überlegung ist zwar folgerichtig - aber viel zu spät. Da sind schon einige 'Kunden' bei Linux gelandet oder haben gar nicht erst gekauft. Ich verstehe nur nicht warum der Handel dieses M$-Diktat mitgemacht hat? Sollte die Macht von M$ größer sein als wir alle annehmen?
 
Ganz einfach, weil die sonst nicht diese tollen MS Sticker auf ihre PCs/Notebooks kleben dürfen. Irgendwann wird MS sowieso kein XP mehr ausliefern.
 
@222222: welche Konkurrenz ? So leicht geht das glaub ich nicht...
 
@222222: Genau, weil die Software, die unter Windows Vista Probleme macht ja so problemlos unter Linux läuft, rennen die User nun den Linux-Distributionsherstellern die Türen ein...
 
@mibtng: Nicht wegen der Software, sondern wegen der super Treiberunterstützung von Linux. :-)
 
@species, Im ernst ! Mein ehemaliges Vista hat 90% meiner Hardware nicht erkannt. Linux/PcLinuxOS hat ALLES erkannt.
 
@Species: Wenn du schon witzig sein willst, dann richtig! Die Treiberunterstützung ist ja gerade sehr sehr gut in Linux, da gibt es einige Treiber für es schon keine Windows XP Treiber gibt, von Vista Treibern gar nicht erst zu sprechen. Wenn, dann müsste es eher die fehlende Herstellerunterstützung sein...
 
@overflow: Ist das nicht fast dasselbe ? Wenn Ich alte Hardware habe, brauch Ich kein Vista, und wenn Ich neue Hardware habe funzt nix in Linux (In Vista zwar auch noch nicht alles, aber da werden Hersteller Treiber kommen die 100% funzen, und nicht nur halb wie unter Linux).
 
@Species: Nein, Treiberunterstützung ist die Unterstützung des Betriebssystems für Geräte. Und die ist halt unter Linux sogar noch deutlich größer als unter Windows. Die Unterstützung der Hersteller fehlt, aber da hat Vista ja auch noch ein paar Probleme mit...:) Also wie gesagt, ich hab hier ein modernes System, und das läuft Out-of-the-box unter Linux, bin halt kein Gamer und hab deshalb wohl nur Mainstream-Komponenten:) Sorry, aber nur weil ich einen etwas älteren Scanner habe, soll ich mir einen neuen Kaufen, nur um den unter Vista zu nutzen können?
 
@overflow: Das sagt ja keiner, und wenn Linux bei dir out of the box läuft, freu dich doch, bei mir tut es das nicht, eben weil ich etwas neuere Hardware habe. Soll Ich jetzt meinen neuen Scanner, meine neue GK, und meinen Drucker gegen ältere Modelle austauschen, nur damit Linux (das ach so moderne BS, was unmoderne HW braucht) bei mir einwandfrei läuft ? Wir drehen uns im Kreis, merkst du was ?? Windows braucht im übrigen keine so gute eigene Harwareerkennung, weil es eben Herstellertreiber gibt. Wenn Linux das nicht könnte, würde es ja gar nicht laufen, und das was Linux manches mal erkennt und einrichtet ist auch nicht immer das gelbe vom Ei, oder seit wann ist eine TV-Karte ein Scanner ? (Bei mir so geschehen)
 
@species: Ja, ich merke nur, das du im Endeffekt genau dasselbe sagst wie ich. Nur würde ich nicht das unbedingt mit alt und neue Hardware unterteilen, sondern vielleicht eher Mainstream/Marken-Hardware. Ich sag ja auch nicht, das Linux überall Out-of the box laufen muss, aber ich würde auch nicht sagen, das es bei dir nicht läuft, nur weil deine Hardware zu neu ist. Denn nur weil es neue Hardware ist, muss sie nicht zwangsläufig mit Linux inkompatibel sein, genauso wie alte Hardware auch unter Vista laufen kann. Wie gesagt, alles nur eine Treiberfrage...So, ich hoffe jetzt ist es klar...
 
@overflow: Schön das wir uns einigen konnten :-) Ich wünschte mir das meine HW unter Ubuntu genauso laufen würde wie unter XP, denn Ubuntu ist ein feines Sys wenn mal läuft.
 
Naja, wer es braucht.
 
Hört hört..., ein gesundes Vertrauen in Vista vermittelt diese Nachricht aber nicht ! XP ist eben z.Zt. wohl doch noch das bessere OS. Es gibt noch einiges zu tun bei MS ! Nutze selber beide Systeme und bin über diese Meldung geteilter Meinung.
 
@NIKODEMUS: Nicht das bessere OS, sondern das mit der besseren Treiberunterstützung. Die Hersteller haben es halt verpennt (und daran sieht man wie es generell mit der Wirtschaft aussieht... alles lahmt und geht den Bach runter). Wenn die Treiber allerdings vorhanden sind, und es gibt immer noch Probleme, dann sitzt die Ursache zu 95% vor dem Rechner. Die würden es bei XP dann aber auch nicht gebacken kriegen.
 
Das dürfte eine Premiere sein. Ein Downgrade-Angebot statt Upgrade :D. Naja, wenns immer noch so einfältige Leute gibt die unbedingt das ältere, unsicherere System nutzen wollen ... bitteschön. Muß jeder selber wissen.
 
@DennisMoore: Tja in deinen Augen is das so...andere Leute sehen das nun mal anders...was glaubst du wieso die überhaupt ein DOWNgrade anbieten?! Die Zahl scheint ja noch enorm genug sein, die lieber noch bei XP bleiben wollen...
 
@DennisMoore: Hör mal Dennis, hier ist sicher eher von Firmenkunden die Rede und da gibt es gerade von den professionellen Anwendungen eher sehr sehr wenige, die bisher unter Vista ordentlich funktionieren. Was würdest Du denn unter solchen Vorbedingungen nehmen? Schon mal ERP oder CAD mit allem drum und dran unter Vista gesehen?!
 
@DennisMoore: Ich vermute mal, dass die leute vorsichtiger geworden sind und nicht, wie damals bei XP, sofort umsteigen, sondern erst einmal abwarten, wie sich die Sache so entwickelt und welche Kinderkrankheiten noch auftreten.
Ich für meinen Teil habe beide Systeme parallel installiert und bin bis auf einige wenige Außnahmen mit Vista sehr zufrieden.
Zumindest kann ich für mich behaupten, dass das neue OS wesentlich reibungsloser läuft, als damals XP zur Einführung.
 
@tommy1977: Bei der XP Einführung war es ja auch ein sehr großer Sprung vom 16/32bit "Kernel" von Windows 98/ME zu dem 32bit Windows NT Kernel in Windows XP. Vista ist ja nur ein Facelift, die Kernel sind ja nicht so verschieden...
 
@overflow: ...eben deswegen versteh ich diesen ganzen "Vista-ist-doof-Hype" nicht. Das System läuft kurz nach der Markteinführung und einiger Probleme mit bestimmten Treibern doch relativ stabil und flott.
Aber wahrscheinlich ist es in, im Mainstream mitzuschwimmen und zumeist grundlos auf Microsoft zu schimpfen.
 
@ Luxo: Hier geht es nicht um Firmenkunden. Als Firmenkunde bestelle ich mir mein System mit XP oder Vista, so wie ich es gerade brauche. Wenn ich ein super günstiges Angebot bekomme das nur mit Vista erhältlich ist dann downgrade ich es, denn als Firmenkunde hab ich sicherlich noch die ein oder andere Licensee aus nem Open-Select Pool oder sonstigem übrig :-) Zu ERP, also da lass ich meine Clients lieber auf das Frontend über Citrix drauf zu greifen, das machts mir beim Support und den Updates wesentlich leichter ^^
 
@Luxo: Das es um Firmenkunden geht wage ich mal zu bezweifeln. Die werden sich schon wissentlich für ein System entscheiden und brauchen keine Downgrades. Soviel Hirn sollten die Entscheider doch im Kopf haben. ...... @alle: Ich versteh einfach nicht (mal angesehen von eventuell nicht erkannter Hardware, was aber bei OEM PCs nicht vorkommen sollte) warum man von Vista wieder zurückkehren sollte. Der einzige Grund wäre das der PC nicht stark genug für Vista ist. Dann würd ich ihn direkt zurückbringen und nen andern nehmen. Für mich ist XP am Ende.
 
@DennisMoore: DRM, inkompatible Software, der Wunsch einfach schneller was Einstellen zu können...alles keine möglichen Gründe?
 
@overflow: Nein, finde ich nicht. DRM braucht man wenn man viele kostenpflichtige Inhalte angucken/anhören will und es stört nicht wenn man es nicht braucht. Inkompatible Software ist natürlich ein Grund, aber das das so viele Leute betrifft glaub ich nicht, da es gar nicht soo viel gibt was absolut inkompatibel ist. Das größte Stück dürften ja Treiber sein und keine Anwendungsprogramme. Und das mit dem schneller einstellen? Wenn man die neue Systemsteuerung nicht mag kann man wieder die alte nehmen. Ist ein Klick. Die restlichen Einstellmöglichkeiten sind fast alle da wo sie bei XP auch waren. Von daher brauchts vielleicht etwas Einarbeitungszeit, aber deswegen ein Downgrade ... ich weiß nicht.
 
mir würd es schon reichen, wenn die es hinbekommen würden, wenn man erst vista und dann xp zusätzlich installieren will! das geht aufgrund des bootloaders nur mit einigen änderungen in der xp-boot.ini und dem vista-bootloader
 
@sibbl: Naja, war doch schon immer so. Wenn Du erst XP und dann 2000 installierst, macht der Bootmanager auch Probleme.
 
Zwei meiner bekannten haben sich ein Laptop mit Vista gekauft. Dazu muss ich sagen das dies beide Einsteiger sind, und sich manch mal maßlos über Vista aufregen wenn was net funtzt wie es soll. Nach einer kurzen Hilfe Stellung von meiner Seite geht es dann doch.
Was ich damit sagen will ich finde das Vista kein Einsteiger freundlich OS ist. Ich persönlich arbeit mit Vista seit der Beta z.Z. benutze ich die Ultimate. Und hänge seit 1983 vorm PC und habe schon so manches OS erlebt. XP wahr anfangs auch sehr umstritten und es wurde böse kritisiert. Heute ist einer der beliebten OS auf den Markt. Und bei Vista wird es genauso sein, kommt Zeit, kommt Rat.
 
@Cyberdust:

hmm ich dachte eigentlich Vista ist idioten sicher, da ist doch alles gut erklärt, man muss nur lesen bzw. die neue Suche benutzen, gerade für Anfänger ist Vista perfekt, für fortgeschrittene ist es anfangs gewöhnungsbedürftig da manches an anderer stelle ist aber bisher hatte ich da keine Probleme was zu finden, alles da woh man (ich) es erwartet
 
Ich hab mir Vista zwar schon gekauft (OEM), aber war nicht wirklich zufrieden. Im Moment nehme ich wieder XP, aber sehe auch noch nicht wirklich einen grund Vista zu nutzen. XP rennt 1a bei mir. :) Und eine DX10 Karte hab ich sowieso nicht!
 
@haschhasch: Blöde Frage: Warum hast Du es dann gekauft? :)
 
Weil Raubkopieren illegal ist wahrscheinlich... Ich hab Vista auch gekauft und nutze zur Zeit wieder mehr XP, aber ich weiß, dass der Umstieg kommen wird, die Preise sind eh stabil. Und "viel" fehlt nicht, dass ich es als Hauptsystem nutze...
 
@haschhasch: An Vista ist auch nichts dran. Es ist für Zocker ohnehin von Nachteil, weil einfach mal laaangsamer. Und wer ist schon bereit für ein paar frames mehr neue Hardware zu kaufen?
 
@lazlou: ich hatte zu dem zeitpunkt mal ein bischen mehr geld übrig und hab gedacht dann käufst du dir halt mal was neues. das war genau in der zeit, als vista veröffentlicht wurde. kann man eine (oem bzw. systembuilder) version eigentlich ohne probleme wieder verkaufen? mfg
 
@ willi_winzig :

warum wartest du nicht einfach ab bis die Treiber erwas gereift/optimiert worden sind, man kann natürlich auch mit neuer Hardware aushelfen aber ob das Sinn macht wegen ein paar FPS und nur weil man nicht warten kann?

______________________

@haschhasch:

warum sollte man die SB nicht wieder verkaufen können?
 
Besser noch XP verkaufen, und Kunden halten die dann später auf Vista umsteigen, als diese an die Konkurrenz zu verlieren.
 
Vista =Me Punkt
 
Deine Aussage = Uninformierter Blödsin, einfach aus dem Netz nachgeplappert PUNKT
 
@Geisterfahrer: Ganz deiner Meinung. Vista ist ein Betriebsystem der Film- und Musikindustrie. DRM und co. kommen aber irgendwie nicht beim Käufer an. Hier wollte man diese Technik grossflächig verbreiten um bessere kontrolle über den User zu bekommen. Dank der Medienpräsenz ist das nach hinten losgegangen. Aber in zwei Jahren gibts wieder was neues von MS.
 
@Geisterfahrer: Also diese Aussage ist echt schwachsinn.
Zum vergleich: Me ist bei mir direkt abgestürzt nachdem ich mein erstes Game drauf installiert hatte, Vista ist bei mir noch kein einziges mal abgestürzt!

Vista ist das beste Betriebssystem bis jetzt. Also als ich mal XP und Vista direkt verglichen habe (als ich mit nem Kumpel der XP hat ne LAN gemach habe), habe ich erstmal gemerkt wie scheiße XP wirklich ist.
 
@Black-Joker: Ich glaube nicht, das Geisterfahrer meinte, das sich hinter Vista in wirklichkeit Windows ME versteckt. Die Aussage würde ich eher symbolisch sehen...
 
@overflow: So sehe ich das auch. Aber recht gebe ich ihm trotzdem nicht. :-p
 
@Black-Jocker: Und an was hast du das so direkt gemerkt, wie scheiße XP wirklich ist?
 
@Geisterfahrer: Jo, das glaube ich auch. Bei Vista wendet MS die gleiche Stratigie an als bei ME. Ich warte ab bis Vienna kommt.
 
@c242:Ohne komentar. Du hast dich gerade selbst entlarvt ,denn du sollst nicht von dir auf andere schliesen .Ich hatte me (war auch net schlecht aber hatte kaum einen mehrwertgegenüber 98 se) und muss sagen bei vista wird das mit dem was man heute weis auch net anders sein .
 
@Geisterfahrer:

nun ob sich der Mehrwert lohnt muss jeder für sich entscheiden, von XP zu Vista ist der Mehrwert meiner Meinung schon enorm wenn man Funktionsumfang/Bedienung/Sicherheit betrachtet, mit dem Umstieg von 9x auf 2000 kann man das natürlich nicht vergleichen

____________

aber wo war denn der Mehrwert von 2000->XP oder damals von Win95->98->ME? da sind auch alle umgestiegen, wobei es da wohl auch ein Updatepack getan hätte
 
@ pakebuschr : Tja über den Mehrwert gegnüber xp kann man ja auch treflich streiten ,ist ja auch eher eine subjektive wahrnehmung.Was für mich persönlich einfach gegen vista spricht ist immer noch die unhaltbare eula und die eigebauten gängelung seitens ms (aktivirung usw)
 
Hurra, meinen letzten Rechner hab ich ja noch mit XP und diesem "Express-Update" bekommen. Hat zwar einige Monate gedauert bis es da war , aber immerhin ist es dann irgendwann mal eingetrudelt. Auf dem Rechner (Schlepptop) ist immernoch XP, das braucht weniger Speicher, der Akku hält länger und bis jetzt funktionieren auch alle Programme damit. Upgraden kann ich dann später, wenn Vista mal ausgereift ist und es für XP keine Sicherhetspatches mehr gibt. Wenn man schon als Kunde nicht die Wahl hat welches Betriebssystem vorinstalliert ist, so hat man jetzt wenigstens die Möglichkeit mit der Lizens auch das ausgereifte XP zu installieren. Eigentlich dachte ich, dass auf meinen nächsten PC nur noch Debian kommt oder dass es gleich ein Mac wird, aber so da Microsoft doch noch ne Chance. Immerhin gibt es ja da das umfangreichste Softwareangebot.
 
@chrisrohde: GLÜCKWUNSCH. Bei mir siehts genau so aus. Vista schlummer auf meiner 2. Platte, und ich arbeite damit nicht.
Hauptgrund bei mir: Nicht Treiber-Probleme, sondern mangelnde Geschwindigkeit. Klar, ein Athlon 3000+ 1GB HSP ist nicht DIE Waffe, aber XP rennt geschmeidig. Vista rödelt nur auf der Platte rum wie blöd und alles ist einiges langsamer. Fakt.
Schade eigentlich ...
P.S. Selbst die Vista-Performace auf nem fetten 6700er Rechner meines Kumpels hat mich derb enttäuscht...
 
@ Metzelsuppe :

das hngt denke vom Chipsatz/dessen Treibern ab, hab Vista bereits auf vielen Rechnern installiert, auf den meisten läuft es super flott (mit 1GB RAM, Geforce7xxx ...) macht sogar einen flotteren eindruck als XP (kann ich mir auch einbilden, die Programmstarts sind auf alle fälle flotter) __________
aber auf einigen wenigen Rechnern läuft es etwas träge obwohl die Hardwareausstattung was anderes erwarten läßt und mit anderen Rechnern in etwa identisch ist wo es rennt, muss irgendwie mit dem Board/Chipsatz zusammen hängen denke ich
 
@pakebuschr: also kurz: egal wo man den Käse installiert weiss man nie was am Ende rauskommt.
 
ich werd bei xp bleiben, bis dx 10.0b draußen ist, alle spiele nur noch für dx10 geprogged werden, UND - wenn ich mal nen rechner zuviel hab, auf dem ichs installieren kann....

zur zeit hab ich keinen bedarf, das wird sich mind, die nächsten 14 monate nicht ändern.
von daher - zum "umsteigen" bzw ABsteigen...lol (treffend erkannt, von xp->vista=abstieg .. LOL)... werd cih mich eh nicht entscheiden.
hab alle möglichen OS parallel laufen, von daher - wird vista dann nur "nicetohave" sein.
 
Im ersten halben Jahr von XP haben die Leute auch gejammert weil nichts funktioniert hat was sie bisher genutzt haben. Damals arbeitete ich gerade bei einer großen Computerverkaufskette und wir mussten über die hälfter der verkauften XP PCs wieder mit Win 98 oder ME ausstatten. Und dennoch bin ich der Meinung das das nicht die Schuld von Microsoft ist. Im Entwicklungsprozess von neuen Betriebssystemen bekommen die Hard- und Softwarehersteller frühzeitig Schnittstellen und Standards von Microsoft. Die Betaphasen von Vista laufen seit über einem Jahr. Das ist genug Zeit um sich dem ganzen mit seinem eigenen Produkt anzupassen. Ich persönlich stelle bei mir jetzt mehr und mehr meine Systeme um. Die 2 Spielerechener meines Sohnes werden wohl noch ne Weile mit XP laufen aber zwei von meinen drei Rechnern sind bereits mit Vista Ultimate ausgestattet. Habe heute erst die zweite OEM dazu gekauft. Leider kann mein T42 IBM Think pad von der Grafikleistung her Vista nicht sonst würde ich auch den dritten Rechner umstellen. Vieleicht besorge ich noch die 9600 ATI Mobility Karte fürs T42 und stelle es auch noch auf Vista um. Aber mein halbjähriges Fazit von Vista ist mehr als positiv und ich weine dem XP nicht wirklich eine Träne nach.
 
ich finde es immer lustig, daß hier nicht laufende oder fehlende Treiber Vista, also MS angekreidet werden. Schon mal nachgedacht, daß das auch Methode der hersteller sein könnte ? Stichwort : Neukauf von Hardware. Ist doch nicht erst seit Vista so...
 
Niemand sollte sich schon beim Kauf eines PC` s an ein Betriebsystem binden. Dann macht man sich nur abhängig.
 
Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht ...
 
also ich hab ja auch hardcore vista getestet, und bin jetzt wieder sehr glücklich mit meinem xp. wer ein stabiles und schnelles system will ist mit xp sehr gut bedient, wer es eher bunt und verspielt mag wird sich wahrscheinlich bei vista eher wohl fühlen. b.
 
Das muss man sich einmal vorstellen, das ist ein Versagenseingeständnis von Microsoft. Sowas gabs bisher noch bei keiner Markteinführung eines neuen Betriebssystems. Hätten die nicht das OEM-Geschäft, die könnten ihren Laden bald dicht machen, wenn sie noch so einen Mist bauen, wie mit Vista. Ich bleib jedenfalls solange wie möglich bei meinem Win 2003 und bei XP.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Sehe ich genau so.
 
@Der_Heimwerkerkönig:

zwingt euch doch auch keiner zu Vista, mit 2000/XP ist man im Moment halt noch besser bedient wenn man ältere Hardware hat oder Gamer ist aber zumindest letzteres wird sich bald ändern, das war bisher bei jedem neuen BS so und ist doch ein guter Zug von MS, mit XP verdienen die doch auch Geld und später dann vielleicht nochmal für Vista, dann haben sie doppelt kassiert oder die Kunden sind halt mit XP glücklich, denke MS ist das ziemlich egal ob nun einer 100 Euro für Vista oder XP hinlegt, hauptsache die Kohle kommt
 
Kann mir einer mal erklären wie die Virtualisierungstechnologie von den Intel CPUs funktioniert. Wenn ich das richtig verstehe kann ich mit dem richtigen "Bootmanager" von VMware so zwei OS nebeneinander laufen lassen. Das hiesse, man könnte ein XP und ein Vista nebeneinander laufen lassen, ist das richtig? Weil Dualboot ist mühsam, wenn man nur kurz eine Software auf dem anderen OS laufen lassen will, und nachher wieder zurück switchen. Gut ich könnte unter Vista das XP in einer VM laufen lassen. Ist halt immer noch nicht dasselbe.
 
Bin ich der einzige oder denken auch andere, dass Microsoft damit quasi nur zugibt, dass Vista Mist ist? Das ist wohl das erste Mal in der Softwaregeschichte, dass ein Betriebssystemhersteller seinen Kunden eine Möglichkeit zum "Downgrade" anbieten muss. Peinlich sowas. Aber OK. Ich hab mir die Vista RCs angeguckt und dann einfach entschieden bei Ubuntu zu bleiben. Weder XP noch Vista konnten alle meine Geräte "out of the box" erkennen. Unter Ubuntu lief das komischerweise ohne weiteres schon ab der Neuinstallation. Vista erkannte nichtmal meine Netzwerkkarte und machte damit einen Internetzugang für mich unmöglich. Zum Glück hab ich die Treiber CD noch da. Ansonsten hätte wohl echt Stress gehabt. Bei Ubuntu wurden alle Geräte erkannt:

ATI und Nvidia Grafikkarten
Netzwerkkarten
Soundkarten
Samsung Laserdrucker
Logitech Webcam
externe Festplatten
MP3 Player

Schon komisch...

LG

none of them
 
@noneofthem: Mit Namen erkannt hat Ubuntu bei mir auch alles, aber funktioniert hat nicht mal die Hälfte, meine Hardware ist wohl zu neu für Linux. Ist schon komisch, bei XP gibts für meine komplette Hardware Treiber. :-P
 
@noneofthem: kann ich bestätigen, Ubuntu erkennt auch meine komplette Hardware ohne manuellen Eingriff - XP allerdings auch. @species: wenn dich eine Treiberinstallation unter Ubuntu überfordert, ist Linux schlicht und ergreifend nichts für dich.
 
ohgott ist das peinlich für M$.... das ist der offenbarungseid, dass vista n griff ins klo war.... aber der angebliche "abstieg" auf xp ist eher n aufstieg auf n funktionierendes system
 
@Undergroundking:

Vista ist schon ein feines OS aber mit Treibern sieht es leider noch nicht so gut aus, daher ist das doch ein feiner zug von MS und an XP verdienen sie ja auch, später kaufen sich dann einige vielleicht Vista nach und MS hat doppelt verdient,haben dann auch keinen Kunden an Linux verloren (wobei echte Gamer eh nicht so schnell zu Linux zu bewegen sind und es da mit Treiber auch nicht so rosig aussieht - bei Vista wird sich das ja schnell bessern), mit XP ist man halt im Moment besser bedient wenn man noch ältere Hardware hat oder Gamer ist, das war bisher bei jedem neuen BS so
 
Das wird nur ein kurzfristiger Hype bleiben von Vista auf XP zu gehen , ich halte das nur für künstlich gepuscht da es nur sehr wenig plausible technische Gründe für ein Downgrade gibt. Microsoft sollte das Downgrade kompliziert halten um die Neu-User gleich von vornherein auf das sicherheitstechnisch bessere System zu lenken.
 
@~LN~: vista ist für M$ nur n übergang zu windows 7..... vista ist son schrott wie damals windows me.... da gabs auch einige "befürworter", aber 90% der user verweigerten es.... genau das gleiche ist im moment wieder... vista ist schrott... n billiger übergang zu windows 7
 
@~LN~: Und wie immmer "Troll dich "
 
Süss dieses verbale Rübergetrampel , nur damit werdet ihr immer in der Minderheit der kindischen Spinner bleiben.
 
@~LN~: Und was sagt deine Träumerkugel noch so alles? Wie wird denn das Wetter heute?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles