Vista: Intel verschiebt Turbo Memory für Desktop-PCs

Windows Vista Microsoft hat in Windows Vista eine Beschleunigungstechnologie integierte, die mit Hilfe von Flash-Speicher genutzt werden kann. Während die Systembeschleunigung mit USB-Sticks "ReadyBoost" und bei Festplatten "ReadyDrive" genannt wird, will Intel ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Turbo Memory" halte ich für sinnlos.(aber man kann sich ja belehren lassen)
genauso sinnvoll wie ready boost.
 
@MainFrame: Ich habe die Boot Dateien auf ein USB Stick gespeicher und kann nur von einer erstaunlichen Boot-Geschwindkeit berichten
 
@MainFrame: Sie werden wohl kaum soviel Geld für die Entwicklung einer Technologie ausgeben, du offensichtlich so nutzlos ist, dass selbst DU das erkennst, wenn sie sich nicht etwas davon versprechen würden, dass sich deiner Weisheit, Herr Ingenieur.
 
@systemfreund: Seltsamer Satz. Von Babelfish übersetzen lassen? ,-)
 
@rikardo: Ich hab das auch gemacht, aber mein FreeBSD bootet dadurch nicht schneller. Seltsamerweise führt ein ähnliches Vorgehen mit einem eingebauten Flash-Festplatte zu erstaunlichen Bootzeiten...
 
@Rika: Seit wann unterstützt FreeBSD ReadyBoost (das ist doch die Technologie, die das Booten beschleunigen soll)? Ich dachte, das wäre ein Vista-only Feature.
 
@ systemfreund : als ob noch nie so viel geld für eine entwicklung eines nutzloseren stück technik rausgeworfen wurde :)) ha ha Herr Professor. aber du bist j aber profi....

@ rikardo: du hast bestimmt einen relativ schnelles usb stick in verwendung oder ? den mit normales stadard sticks kann ich mir das nciht vorstellen.
 
@MainFrame: ohh mann, wie oft muss es denn eigentlich noch wiederholt werden, bis es in Eure "ich hab das dickste Raid"-Hirne rein geht. NICHT DER DATENDURCHSATZ IST ENTSCHEIDEND, SONDERN DIE ZUGRIFFSZEIT
 
@MainFrame: das stimmt nur halb. der turbo memory sorgt hauptsächlich dafür, dass der computer schneller bootet. der ready boost hingegen sorgt hauptsächlich dafür, dass die Programme schneller laden und ist außerdem ja nur eine funktion bei windows vista.
 
@~FLOW~: genau
 
Wer genügend technisches Hintergrundwissen besitzt erkennt wann diese Funktion sinnvoll ist und wann nichtmehr. Gänzlich sinnlos ist Sie nicht . Ob man die Funktion benötigt soll jeder für sich selbst entscheiden, im Notebooksektor wäre Sie eher ratsam als im Desktopsektor was sich aus den unterschiedlichen technischen Gegebenheiten ableiten lässt.
 
Es ist z.B. sinnvoll wenn der Computer von irgendeinem programm beim booten gebremst wird. Norton Internet Security währe so eins. Manchmal bootet der PC allerdings auch schneller wenn man nur die notwendigsten Ordner oder nur Verknüpfungen auf dem Desktop hat, da beim Einloggen erst alles auf den Desktop geladen werden muss.
 
@~FLOW~: welche Version bremst das booten !? unter Vista geht nur die 2007.2 Version und die bremst jedenfalls nicht.
 
Mein XP-Rechner startet jetzt schon aus dem "Ruhezustand" sehr schnell. Wozu noch so ein Schnick-Schnack ?
 
@news1704: Das kann man nicht miteinander vergleichen. Es geht hier um die Ladezeit von Windows, nicht um die Zeit, die benötigt wird, um das Speicherabbild zurückzuladen. Bei letzterem ist die Zugriffszeit nämlich ziemlich egal: für den Ruhezustand bringt das also gar nichts, denn da zählen nur pure MB/Sek. (RAID0)
 
...besser ist das. Besser warten und dafür wenigstens vernünftig gemacht. Auch Innovationen brauchen nunmal ihre Zeit.
 
Kontraproduktive Innovationen. So möchte ich es umschreiben. Stellt euch Vista auf einen 800 MHz PC mit 512 MB vor ! Grausam. Ein vernünftiges Arbeiten ist damit sicherlich nicht möglich. Vista lädt eine Menge an Sicherheits und Überwachungsmodule hoch. Das kostet Zeit und Speicher. Also müssen neue Wege und Innovationen gefunden werden, damit das System halbwegs flott läuft. Es gibt Systeme, welche sehr flott auf einem 800 MHz PC mit 512 Mb laufen. Dann aber ohne Überwachungsmodule.
 
wie wärs den gleich mit "richtigen" flash-festplatten ???

die dürften ja wohl bald erschwinglich sein... (gibts glauib ich sogar schon 36(32?) gb große...) ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links