Gefälschte MS-Sicherheitsmeldung verbreitet Trojaner

Internet & Webdienste Diverse Sicherheitsunternehmen warnen heute vor einer gefälschten Sicherheitsmeldung von Microsoft, die per E-Mail in zahlreichen Posteingängen gelandet ist. Statt eines Windows-Patches erhält der Nutzer lediglich einen Trojaner. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Pah. Ein schwerer Fehler der Spammer eine Adresse @micrsoft.com zu benutzen. Da dort das o fehlt kann es ja nur eine Verarsche sein ... Oh nein, halt ... Vielleicht ist es ja auch mal wieder ein unglücklicher Schreibfehler des Autors. *zwinker*
 
@DennisMoore: siehste? das hätte ich jetz nicht gesehn^^ aber da ich noch nie ne mail von ms mit nem patch bekommen hab, werd ich solche mails sowieso direkt löschen^^
 
Also ob das auf den ersten Blick auffällt bzw. erfahrene Anwender wissen, dass MS nur immer nur 3 Zahlen nach dem Bindestrich im Patch hat bezweifle ich.
 
@mr.return: ... aber selbst unerfahrene Anwender sollten inzwischen wissen dass Microsoft nie solche Mails versendet.
 
@swissboy: Ja auf das bezogen schon, aber nicht das mit den 3 Ziffern.
 
Interessant: [ZITAT] Hinter dem Link, hinter dem sich eigentlich der Patch befinden sollte, befindet sich eine modifizierte Webseite, die automatisch einen Trojaner installiert. [/ZITAT] Wie installiert sich bitte ein Trojaner selbst? Dies ist gänzlich unmöglich: ES SEI DENN, man nutzt unsichere Software/Technologien (wie z.B. ActiveX) - dort kann es in der Tat sein, dass sich Programme von einer Webseite aus selbst ausführen, ohne das der User noch einmal gefragt wird. Da kann ich dann nur sagen: selbst schuld! So, aber wir wissen ja alle, dass man solchen E-Mails gar nicht erst vertrauen sollte, geschweige denn, einen Link anklicken oder inen Anhang öffnen...
 
@King_Rollo: *lol* +
 
Es ist doch ganz einfach solche "Infektionen" zu umgehen. Automatische Updates aktivieren und fertig. Wenn es etwas wichtiges gibt, kommts auf diesem Wege auf den Rechner. Außerdem sollten sich die großen Unternehmen die besonders von solchen Attacken betroffen sind mal überlegen ob es nicht sinnvoll ist alle Mails mit einer digitalen Signatur zu versehen. Dann kann der Kunde bequem nachprüfen ob es sich um eine echte Mail oder eine gefakte handelt.
 
@DennisMoore: Erm, die Security Bulletins von Microsoft sind schon mit digitalen Signaturen versehen.
 
"Diverse Sicherheitsunternehmen warnen heute vor einer gefälschten Sicherheitsmeldung von Microsoft" WAS? Microsoft fälscht Sicherheitswarnungen und verbreitet Trojaner? Was ist denn da los? ^^
 
Ich hab eine Frage, woher haben diese Spammer denn unsere E-Mailadresse?

Hab letztens ne E-Mail von Volksbanken Raifeisenbanken bekommen, obwohl ich garnichts mit denen zu tun habe.
 
@Prolex: das ist so. z.b. meldet man sich irgendwo an. benutzt dort seine email addresse und hat die AGB nich gelesen. in den AGB steht dann ihre emailadresse wird weiter zu werbezwecken etc. weiterverwendet.

oder weiteres
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen