ASUS zeigt Konzept-Notebook mit Bambus-Gehäuse

Hardware Im März wurde bekannt, dass der Notebookhersteller ASUS derzeit an einem neuen Konzept für die Herstellung von Gehäuseteilen von tragbaren Computern arbeitet. Das taiwanische Unternehmen setzt dabei auf Materialien aus der Natur. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da kommt der Ausdruck "Ich habe meinen Notebook verheizt!" eine ganz neue Bedeutung.  :-)
 
sieht cool aus
 
Ja klar.. umweltbewust. Schön dann ist das Gehäuse (in edler Holzoptik) aus Bambus, aber Motherboard, Komponenten und Co sind trotzdem aus Plastik. Selbst wenn das etwas Plastik einspart so ist das für mich dennoch ein Laptop was für die "edlere" Kundschaft gedacht ist und nicht wegen des Umweltschutzes konzipiert wurde.
 
@Mudder: Wenn du uns verrätst, wie man einen Prozessor ebenfalls aus Bambus herstellt, kriegst du nen Keks. Aber es ist typisch für den deutschen Wunfuture-Poster, dass hier nur vom Aussehen geredet wird, nicht aber von der potentiellen Ökonomie. Wenn Zb. 10.000 Notebokks mit Bambusgehäuse hergestellt wurden, hast du das Plastikgehäuse von 10.000 eingespart bzw. nicht verwendet. Ist doch super. Und dass Öko immer etwas teuerer war als normale Ware, sieht man doch in jedem Discounter.
 
@BavariaBlue: Ach sind wir wieder weise. So dann schau dir die Bildchen doch noch einmal an. Da ist nur die sichtbare Oberschicht mit Bambus bedeckt. Rahmen, Unterboden und das strukturelle Innenleben sind aus Plastik! Das Bambus-Design ist nur für Designzwecke da und zu nix anderem. Die Produktion dieser Bambus-Cover hat wahrscheinlich sogar mehr Energie gekostet als diese aus Plastik zu fertigen. Auch wenn man gerne umweltbewusstere Produktionsmethoden und Materialien finden sollte/muss, doch dieses Ding ist nix anderes als nen stinknormales Laptop mit nem Designer-Cover.
 
@Mudder: Der Klugscheisser bist Du. Du weisst es im Grunde nicht, aber machst lauter Annahmen um Dein Gemoser zu unterstützen. Hier ein Gegenargument: Furnier auf Kunststoff ist nicht besonders haltbar, also wird das Gehäuse Massivholz sein. Dass es einen Rahmen als Halterung gibt, ändert nichts daran, dass das Gehäuse zum guten Teil aus Holz ist. Bambus ist billig, haltbar und reichlich verfügbar. Kosten fallen vor allem bei der Bearbeitung an, die mehr menschliches Zutun erfordert. D.h. die Umweltbilanz kann durchaus besser sein als bei Kunststoffgehäusen, und es können auch noch mehr Arbeiter davon leben. Das könnte es teurer machen, und mit hoher Wahrscheinlichkeit ist auch eine Kundschaft angepeilt, die für ein schönes Design auch etwas mehr auszugeben bereit ist. Wahrscheinlich sind diese Notebooks aber etwas schwerer als solche mit Kunststoff- und Metallgehäuse.
 
Schön umweltbewusst das Holz in Asien abgeholzt.
 
@ephemunch: Bambus ist ein sehr schnellwachsender Rohstoff, dafür müssen nicht extra Wälder abgeholzt werden. Bei Edelhölzern sieht dies ganz anders aus.
 
@ephemunch: Jaja Bambus wächst nur in Asien... Und Kartoffeln nur in Deutschland, Zitronen nur in Spanien und Burger aufm McDonalds Baum. Schön ist die Welt ohne Wissen... :D
 
schade dass die tasten nicht auch aus holz sind..das würde das ganze nochmal verbessern..
 
Siet das schön aus.
 
@RomanGV1: Definitiv. :)
 
Mit solch einem Material würde ich liebend gerne mein Towergehäuse verkleiden. Aber leider gibts solche Bausätze nicht oder ich hab noch keine gefunden :(. Und handwerklich hab ich leider 2 linke Hände.
 
@DennisMoore: Schau ma hier...http://www.testa-motari.com...die haben Desktops und Notebooks in edler Holzverkleidung.
 
@Mattikim: Genau das ist der Sinn der Sache, nachdem man allein mit Rechenpower allein kaum noch einen Blumentopf (und Umsatz) gewinnen kann (m. E. reicht die Leistung aktueller Mainstream - Modelle für alle mobilen Aufgaben völlig aus)
 
Wirklich schick!
 
nice .. gefällt mir das notebook ... ist mal was anderes ausser das mausgrau aber wie bei so allem wird es sicher etwas teuer sein :(
 
Die nehmen den armen Pandabären das Futter weg!!
 
@DJ_Outlaw: Nicht wirklich, Pandabären fressen nur ganz bestimme Sorten die normalerweise in ihrer Umgebung wachsen (es gibt unzählige Bambussorten). Dies ist einer der Gründe warum es so schwierig ist Pandas in Gefangenschaft zu halten.
 
Ist wohl nix für Parkettbodenbesitzer, da findet man das Notebook nich mehr :o) Nei spass bei seite, das teil sieht wirklich chic aus.
 
Die Leute haben was im Kopf und mitbekommen dass 2020 die Rohölreservern zu Ende gehen. Nützen wird es trotzdem nix, wenn die gesamte Welt verarmt ist braucht keiner mehr einen Computer.
 
@Islander: Ich nehme an Du meinst wenn kein Strom mehr für die Allgemeinheit bereitgestellt werden kann und das Aufladen des Akkus eine elitäre Sache wird.
 
das dunkelbraune ist cool
 
erinnert mich ans g-kat, die herstellung(/behandlung, lacke etc.) ist bestimmt zig mal schädlicher für die umwelt als die benutzung der kunststoffe.
 
Von Feuchtigkeit fernhalten, damit es nicht schimmelt :)
 
@.omega.: Bambus und schimmeln? Haha.
 
es gibt dual CF auf P-ATA adapter bei ebay für 1 € ... was ist an denen schlechter?
 
@ministry @S7: mein ich nämlich auch....
 
sieht super aus. hab ich mir auch schon überlegt für meinen kaputten lappie (gehäuse kaputt ). stabiler und hitze unempfindlicher... super!
 
Ein edles Design, aber dennoch eher für jemanden, der lieber mit Markensachen rumlaufen, von dem Ökostand eher nicht, da ja diese Produktion gegebenenfalls eben teurer sein kann. Und somit auch den Preis des Produktes erheblich erhöht.
 
Ist das auf dem zweiten Bild von links ein Affe?
 
@Ken Guru: Nein, das ist der Yeti, fotografiert während der Mount Everest Expedition.
 
Nach Gebraucht kann das Notebook auf dem Komposthaufen.
 
Da sieht man einmal mehr, dass nicht nur die Apfelmännchen etwas von Design verstehen.
 
@noComment: Die Leder-Serie ist auch recht schick.
 
@floerido: Stimmt, die Leder-Serie ist optisch ein Traum.
 
imo abgrundtief hässlich und das ist alles was ich dazu sage.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter