Bundesregierung unterstützt deutsche Wikipedia

Internet & Webdienste Die Internet-Enzyklopädie Wikipedia erhält in Deutschland ihre erste staatliche Förderung. Mit dem zur Verfügung gestellten Geld sollen Artikel über nachwachsende Rohstoffe erstellt und ausgebaut werden. Die Mittel kommen vom Bundesministerium für ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich bezahle keine steuer mehr.
 
@rasterman: Bildung sollte jedem zur Verfügung stehen! Das darf keine Frage der eigenen Finanzen sein! Dafür zahle ich sogar gerne Steuern.
 
@rasterman: Was soll der Kommentar? Wikipedia ist für viele Menschen eine unschlagbare Möglichkeit Dinge nachzuschlagen, ohne gleich ein 20 Bändiges Lexikon kaufen zu müssen, welches schnell veraltet. Für solche Dinge zahle ich ebenfalls gerne Steuern
 
@rasterman: ich bezahle einfach generell keine steuer mehr. wollte nur verkünden. aber wikipedia von steuergeldern zu finanzieren, halte ich für übertreiben, wikipedia ist nicht übel, wenn man schnell was nachgucken möchte, aber ernsthafte recherche kann man damit nicht betreiben. dazu kommt interne haarspalterei zwischen den redakteuren, und autoren, die nicht qualifiziert genug sind, um einen artikel zu veröffentlichen. ach, mir doch egal.
 
@rasterman: Und wie willst du das machen?
 
@elgrande: was genau?
 
@rasterman: Keine Steuern zahlen.
 
@elgrande: ich überweise sie einfach nicht mehr. und ich habe nur konten im ausland. funktioniert prima.
 
@rasterman: Du hast die Newsmeldung nicht ganz gelesen. Genau aus dem Grund WEIL einige Informationen in der Wikipedia nicht ganz vollständig/korrekt sind, macht die Bundesregierung das doch. Damit wird die Wikipedia in weiteren Bereichen interessanter für ernsthafte Recherchen.
 
@rasterman: wenn du irgendwann einen schulabschluss hast und eine lehrstelle bekommst, dann ändert sich das schnell...
 
@stefan: Nachwachsende Rohstoffe zu recherchieren wird viel leichter fallen, ja. @stinker: Du stinkst. Mein Schulabschluß aber auch, zu lange her. Ich habe einen Job und finde die 19% zu viel. Fragen?
 
@rasterman: Muss ein echt mies bezahlter Job sein, wenn du noch nicht mal Lohnsteuer bezahlst :)
 
Wiso steht denn so ein Müll denn noch hier.Bewertet hier denn niemand mehr die Beitäge?
 
Wikipedianer :D ... Googler, Microsoftler, Appler
 
@hjo: Ick bin än Winfuturianer!!! xD
 
wo kann man sich bewerben?
 
@guggug: such Dir nen Job.
 
Sowas Blösinniges ... Man muß sich echt wundern wozu alles Steuergelder ausgegeben werden. Um "Experten" zu schulen Wikipedia zu benutzen? Also bitte.Das ist so einfach wie die Schuhe zuzubinden. Außerdem ist doch nicht der Sinn von Wikipedia das bezahlte Leute da Inhalte reinstellen, sondern das eine Gemeinschaft das aus Spaß an der Freude umsonst macht.
 
@DennisMoore: Du vergißt, das dies eine Eins A Möglichkeit ist, Wikipedia zu beinflussen, soll ja nicht umsonst sein, wenn Wikipedia Artikel über Deutschland, Deutschlands Regierung und seine politischen Protagonisten etwas unkritischer werden. ,-) Klar, das da nur vorgegeben wird, " Artikel über nachwachsende Rohstoffe" zu beeinflussen und es ist auch überhaupt nicht sonderbar, von "Experten" zu reden, die noch nicht mal mit einem Wiki zurechtkommen sollen. ,-)
 
Also wenn ich bei dem 2 Abschnitt zwischen den Zeilen lesen, weiß ich glaube ich wo ich mich über diese Themen NICHT informieren werde. Nicht objektive Artikel gibt es es auf wikipedia schon mehr als genug.
 
@Lastwebpage: Welche denn?
 
Find ich gut!
 
"andere (Artikel, Anmerkung meinerseits :P) dagegen enthalten nur sehr wenige Informationen und müssen ausgebaut werden" - was hält den guten Mann davon ab, dieses denn nicht selbst zu tun? (ich weiß, man tut kein tun nutzen...)
 
@mibtng: Seit wann haben Politiker Experten Wissen von bestimmten Themen? :). Dafür haben die Experten, und genau so einer soll ja bezahlt werden, der bestimmte Artikel aufwertet.
 
Unterstützung für die Wikipedia ist immer gut. Wer Angst vor subjektiven Inhalten hat, unterschätzt die Wirksamkeit der Selbstregulierung der Wikipedia.
 
Hoffentlich nutzt der Staat das nicht für Propaganda bzw. löscht "Kontras" in den Artikeln über nachwachsende Rohstoffe.
 
@tiadimundo, wie wäre es z.B. mit http://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:Linkliste/Vorlage:Neutralit%C3%A4t
Von Artikeln die aufgrund diverser Grundtendenzen in der Wikipedia als objektiv gelten, es aber nicht sind, einmal abgesehen.
 
@Lastwebpage: Dass es überhaupt solch eine Liste gibt ist doch vielversprechend und zeigt genau, wie gut die Wikipedia sich selbst bereinigt.
 
Die schrecken auch vor nix zurück.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads