MS, Usedsoft & der Handel mit gebrauchten Lizenzen

Microsoft Im Streit mit dem Unternehmen Usedsoft musste Microsoft jetzt eine Niederlage einstecken. Usedsoft verkauft gebrauchte Lizenzen von Microsoft und anderen Herstellern zu günstigen Preisen. Die Redmonder betrachten dieses Geschäft als Handel mit ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich begrüße dieses Urteil. Gebrauchte Software zu erschwinglichen Preisen. Endlich funktioniert die Rechtssprechung mal im Sinne des Verbrauchers. Das Urteil wird aber nicht für OEM Lizenzen gelten, wo die Software an die Hardware gebunden ist, oder?
 
@Tommy1967: OEM Versionene sind schon lange nach einem Gerichtsurteil nicht mehr an die hardware gebunden und können frei verkauft werden.
 
Hab ich auf der CeBit mal besucht. Sieht recht interessant aus was die zu bieten haben. Und sobal der Rechtsstreit offiziell beendet ist werden wir wohl auch die eine oder andere Lizenz von denen kaufen.
 
ihr habt den teil mit dem zivilprozess vergessen, der noch nicht durch ist. denn die geschichte mit den gefundenen kopien, die angeblich von usedsoft stammen, ist noch nicht geklärt. und es sei dazu zu sagen, dass MS immer noch in höhere instanzen gehen kann um den immer ncoh fraglichen status von gebrauchten lizenzen zu klären. wer einen vernünftigen artikel dadrüber lesen will: http://www.pcwelt.de/start/software_os/windows/news/85186/
 
@LoD14: mag sein, nur ist fraglich ob das OLG oder der BGH anders entscheiden werden. die Chancen jedenfalls, daß es sich beim Verkauf von Lizenzen um illegale Versionen durchzubekommen, stufe ich als sehr gering ein, schließlich wurden für die Lizenzen ein Entgelt entrichtet, was mich rein theoretisch zum "eigentümer" dieser lizenz macht (siehe Eigentumsübergang)
 
@bobbie25: wenn du eine raubkopie hast und dafür bezahlt hast macht dich das nicht zum besitzer einer originalen lizenz. das sehen andere leute auch genauso. oder hab ich dich falsch verstanden?
 
@bobbie25: Bei den gebrauchten Lizenzen handelt es sich ja um Originallizenzen, nicht um Raubkopien. Wenn ich sowohl die Software wie auch die zugehörige Lizenz im Rahmen der Lizenzbestimmungen nutze, sprich eine Einzelplatzlizenz auf einem Rechner und eine Mehrplatzlizenz auf der zulässigen Anzahl von Rechnern, werden keine Rechte verletzt. Vorraussetzung ist halt nur das die gleiche Lizenz nicht an weitere Nutzer verkauft wird.
 
Das war mal ein wirklich wertvoller Beitrag. Kannte die Firma vorher nicht. Da ich mich in absehbarer Zeit aber selbstständig machen möchte, zusammen mit 3 Arbeitskollegen, brauche ich einige Programmlizenzen und da bietet es sich doch sehr an, wenn man diese günstig gebraucht erwerben kann.
 
usedsoft hat da ein paar ganz schön namenhafte kunden..
 
Frag mich, was Microsoft da einzuwenden hat. Klar, daß diese Lizenzen irgendwann mal bei Microsoft bezahlt worden sein müssen, aber was geht die das an, wenn ich meine Lizenz weiterverkaufe, weil ich mir ein anderes BS zugelegt hab !?
 
@Dario: Das scheinen die Gerichte ja auch so zu sehen. Aber MS gibt noch nicht nach.
 
@Dario: Alles, woran MS nichts verdient, ist illegal. :-) Wäre genauso, den Handel mit Gebrauchtwagen für illegal zu erklären, weil die Automobilhersteller dann nichts mehr verdienen würden.
 
das wär doch wohl der hammer, wenn man gebraucht software nicht mehr weiterverkaufen darf, wenn man diese nicht mehr braucht. stellt euch dass mal vor wenn das bei gütern im im täglichen auch so wäre, einmal ein auto gekauft, dann kannst es einschrotten, weil du es nicht mehr verkaufen darfst.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen