Notebooks von Apple immer beliebter - Wachstum

Wirtschaft & Firmen Wie die Analysten der NPD Group bekannt gegeben haben, konnte Apple im Monat Mai die Verkaufszahlen seiner Notebooks um 65 Prozent steigern. Damit stieg der Marktanteil in den USA auf 14 Prozent an - Platz 4 hinter HP, Gateway und Toshiba. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ja ist halt momentan nen Apple hipe da, auch dieser wird irgendwann wieder vorbei gehen
 
@Iceblue@C4U: man muss auch sagen, dass die macbooks u.a. apple produkte so gut sind wie noch nie. und mit der möglichkeit win zu installieren, haben sie sich neue märkte eröffnet.
 
@ rasterman: genau das, man kann win drauf installieren. Also warum nicht?
 
@Iceblue@C4U: Es ist einen Hipe - geht's noch?
 
@Iceblue@C4U: Und Linux nicht zu vergessen :) Hab schließlich OS X, Ubuntu und Vista drauf...!
 
@x2on: für was brauchst du 3 betriebssysteme
 
@Iceblue@C4U: Man muss wohl auch sagen, das nicht jeder VISTA mag und das ist ja nun das Standard-OS bei Neu-PC's
 
@dkhd: Als Medieninformatik Student benötige ich halt sowohl Linux als auch Win! Und für alles ander nehm ich OS X :)
 
@ TobiTobsen: Windows auf nem Mac, das ist ja wie n Ferrari mit Diesel betrieben :)
 
"was unter anderem auch an den aufwändigen Werbemaßnahmen liegen könnte."

Wo finde ich denn die aufwändigen Werbemaßnahmen für Laptops von Apple?
 
@steph2: Lesen! Dann würdest du herauslesen können das es hier um die USA geht... (ma wieder) also sind die werbemaßnahmen wahrscheinlich auch dort zu suchen!
 
Ein Grund dafür ist definitiv die Umstellung auf Intel-Prozessoren. Es ist jetzt zumindestens *möglich*, Windows oder Linux nativ laufen zu lassen.
 
Ja Ja......das ewige hin und her ! Bin allerdings nach dem ersten Test von Safari unter Vista sehr überrascht. Wenn das so weiter geht und OS X Leopard hält was es verspricht..., muß sich MS noch einiges einfallen lassen !
 
intel machts möglich. die ppc-serie war einfach zu inkompatibel zum rest, was mich durchaus als käufer abschreckt
 
ich würde sagen, dank vista ist apple nun die bessere wahl.
 
Heißen die wirklich NPD Group? An deren Stelle würde ich mich schleunigst umbenennen.
 
@voks: Warum sollte sich ein US Unternehmen umbenennen, nur weil die Abkürzung in einem anderen Land eine historische Bedeutung hat? Mitsubishi hat den Pajero auch auf den Markt gebracht, obwohl es in Südamerika übersetzt "Wixxxxr" heisst....
 
Ich denke, dass das auch etwas mit Vista direkt zu tun hat. Benutzer, die bisher mit einem Windows XP PC bedient waren, mussten beim Neukauf eines PCs ohnehin mit Vista ein neues und doch etwas anderes Betriebssystem hinnehmen. Die Hürde, gleich auf OS X umzusteigen war somit kleiner geworden. Benutzern, die also jemals mit dem Gedanken gespielt hatten, sich einen Mac zu kaufen, kam diese Umstellung geradezu gelegen. Dazu kommt, dass die aktuellen MacBooks der Konkurrenz mehr als nur das Wasser reichen. Wie straycat auch schon anmerkte, ist es ja nun möglich beide Betriebssysteme auf einem Gerät zu nutzen, was einen deutlichen Mehrwert der Apple-Hardware darstellt. Summa summandum ist der derzeitige Hype begründet.
 
@dandjo: Das sehe ich ganz genauso! Wenn man auf normalen PCs auch Mac OS laufen lassen könnte, dann wäre der Hype sicher nicht ganz so groß. Aber man kann ja nun entscheiden, ob man Mac OS, XP/Vista oder Linux laufen lässt. Wer Lust hat kann auch alle gleichzeitig laufen lassen ^^ Klarer Siegespunkt für Apple momentan, denn in der Leistung stehen die normalen PCs in nichts nach!
 
Hallo!

Interessant, aber ich würd nie nen MAC kaufen, da einfach zu teuer.
Für das Geld bekomme ich nen PC mit ner wesentlich besseren Ausstattung und MAC OS braucht auch kein Mensch.
Da kriegt man kaum Software für.

Gruß
svenyeng
 
@svenyeng:
Es leben die (falschen) Vorurteile! In dem Sinne: Pefekter Post von Dir.
 
Die Noobs sollen ruhig bei Windows bleiben.
 
jeder nutzt das betriebssystem, das er verdient... :)
 
@svenyeng: lol kaum Software für OS X! Das ist echt mal ein noob-Auspruch...
 
kann ich irgendwie nicht verstehen, applegeräte sind überteuert. gutes design, gute hardware, miserabler preis. vergleichbare geräte gibts deutlich billiger, die das gleiceh können.
 
@LoD14: Das ist eben falsch. Bei anderen Markenherstellern kosten vergleichbare Laptops nicht deutlich weniger. Und selbst wenn dem so wäre. OSX und das Konzept Mac wäre mir das wert.
 
@steph2: die aktuelle MBP serie ist imho zu teuer. Asus, Acer, FSC, MSI (was meiner Meinung anch Markengeräte sind) bieten vergleichbare Laptops zu deutlich günstigeren Preisen an. Aber es gab auch schon Serien vom MBP da habe ich kein WIN Notebook mit vergleichbarer Leistung zum selben Preis gesehen. Oder auch die Mac Pro hatten mal ihre Glazzeiten was Workstations angeht. Habe die aktuellen Maschinen in der Hinsicht aber noch nicht wieder mit FSC, HP oder Dell verglichen.
 
@caldera: Schon mal ein MBP und ein "gleichwertiges" Markenprodukt anderer Hersteller direkt nebeneinanderstehend verglichen? Wenn ich diese "gleichwertigen" Markenprodukte alleine schon zuklappe und in die Hand nehme wird mir vor lauter Geächze und Gekrache des Gehäuses schon schlecht. Ein MBP ist seinen Preis definitiv wert. Wer auf Verarbeitung und Qualität keinen Wert legt und nur nach Gigabytes und Arbeitsspeicher lächzt, der ist mit einem "gleichwertigen" Markenprodukt durchaus bedient.
 
@dandjo: Sag mal hast du ein Notebook um es ständig auf und zuzuklappen und es zu bewundern was es doch für eine schöne Außenhaut hat, oder Arbeitest du mit dem Gerät...? Wenn du das Teil also nicht 10 mal pro Minute auf und zu klappst ist das wirklich kein Argument, zumindest nicht für den Aufpreis...und mal ganz ehrlich, we rnicht grad zwei linke Pfoten und alles Daumen hat, der bekommt dieses Quitschen auch wieder weg...dafür mal locker 500&$8364: mehr zu bezahlen ist imho übertrieben.
 
@fieserfisch: Jetzt denke doch bitte etwas weiter und weniger engstirnig. Natürlich klappe ich mein MBP nicht 10 mal pro Minute auf und zu. *Kopf => Tisch* Ja, ich arbeite damit und das täglich mehrere Stunden. Für mich ist mein Notebook trotzdem nicht nur ein Gebrauchsgegenstand sondern auch ein hübsches Wohnzimmeraccessoire, über das ich mich freue es mir geleistet zu haben. Ich war noch nie so zufrieden mit der Leistung und der qualitativen Verarbeitung eines Notebooks. Verarbeitung hat doch nicht nur mit den akkustischen Nebenwirkungen eines Produktes zu tun. Wenn du mir ein Markenprodukt eines anderen Herstellers zeigen oder bieten kannst, das dem MBP ganzheitlich gesehen um den Preis ebenbürtig ist, lass es mich wissen. Selbst wenn du eines findest, bleibt noch immer der saure Nebengeschmack, dass OS X nicht darauf laufen wird.
 
@dandjo: genau auf solche leute wie dich zielt apple ab. denn wer bitte klappt sein notebook schon nach jedem benútzen zu, damit die anderen daheim das apple logo bewundern dürfen? und hallo? das 17' macbook pro kostet nach liste +2600€. ich krieg für unter 2000 ein alienware konfiguriert, was diese kiste in allen belangen schlägt, stylish aussieht, super leistung bietet und sehr gute qualität. Bei Dell würde das auch Klappen. Also warum sein Geld ausm fenster werfen? ist OSX und ein Apfel auf der Klappe über 500€ mehr wert?
 
@LoD14: "... denn wer bitte klappt sein notebook schon nach jedem benútzen zu, damit die anderen daheim das apple logo bewundern dürfen?" Ich verkneife mir jetzt einfach einen äußerst persönlich angreifenden Kommentar zu deiner Aussage, denn es hat ja doch keinen Sinn dir meine Begründung nochmals zu erläutern. Ich habe mein MBP 15" um knappe 2000 Euro gekauft und besitze nun eine 2,3 GHz CPU, 2 GB Ram, eine 160 GB Festplatte, einen DL-DVD-Brenner, ein hervorragendes LED-rückbeleichtetes brilliantes Display, eine tolle Notebooktastatur mit angenehmen Druckpunkt, und das alles in einem Notebook, das während seiner Betriebszeit keinen Laut von sich gibt (weder Lüftersurren noch Festplattenrattern). Ich kenne sowohl die Alienware- als auch die Dell-Produkte, und beide sind keineswegs qualitativ mit dem MBP vergleichbar. Über das Aussehen und den Style kann man ja streiten, mir gefallen die Produkte von Alienware nicht. Mir ist MacOS X schon einiges wert, sehe bei 2000 Euro für ein MBP aber keinen großen Preisunterschied zu "vergleichbaren" Produkten anderer Hersteller, im Gegenteil. Ich habe mir bei Alienware gerade ein vergleichbares Produkt zusammengestellt und komme auf einen Preis von rund 2100 Euro. Der Preis beinhaltet zwar einen 17" Bildschirm, den ich jedoch nicht möchte. Wenn wir den Aufpreis der 17" wegrechnen, blieben wir bei einem Preis von rund 1900 Euro hängen. Ich habe nun 100 Euro mehr bezahlt und ein MBP dafür erhalten. Deine Behauptung, selbst die MBP wären also teurer, ist schlichtweg Blödsinn.
 
@dandjo: ich weis ja nicht, wo du konfiguriert hast bei alienware, aber wenn ich da das kleine 15'4er macbook pro nachbaue lande ich bei 1600€. allderings hat das 2 haken. ne 120GB platte gibts da net, ich habs mit der teureren 160er konfiguriert, und ein 1440er display gibts net, ich hab das 1920er WUXGA verbaut. bauste nur ein 1280er ein, musste nochmal 100€ abziehn. in sofern komme ich auf gute 400€ abstand zu deinem preis, womit ich meiner ansicht nach ruhigen gewissens behaupten kann, dass das MBP überteuert ist.
 
@LoD14: Ich habe _mein_ MBP verglichen! Kannst du lesen? Meines beinhaltet einen 15" (1440) LED TFT, eine 2,3 GHz Intel C2D CPU, 2 GB Ram, eine 160 GB 7200 U/min SATA HDD, einen 256 MB NVidia Chip, 802.11 b/g/n Wlan, einen DL-DVD-Brenner, eine Webcam, eine ungeschlagen tolle Tastatur, ein robustes Gehäuse, MacOS X. Beim richtigen Händler bekommst du das auch um 2000 Euro. Jetzt baue dir diese Konfiguration nochmal nach und dann wirst du sehen, dass du Schwachsinn redest.
 
@dandjo: Was hat es denn bitte mit Engstirnigkeit zu tun das es mir Hupe ist ob ein Laptop ein kleinen Knarzer von sich gibt beim zuklappen...im Gegenteil, das würde ich als sehr tollerant bezeichnen (tollerant gegenüber unwichtigen Kleinigkeiten)...sich wegen solchen Kleinigkeiten aufzuhängen würde ich engstirnig nennen...

[QUOTE]hübsches Wohnzimmeraccessoire[/QUOTE]...kann ich mir schon gut vorstellen wie du das Dings ins Wohnzimmer stellst damit du es bewundern kannst und natürlich Diejenigen die dich besuchen...*kopfklatsch*

[QUOTE]Festplattenrattern[/QUOTE]...du weist aber schon das Apple ganz normale Festplatten verbaut oder??? Oh nein hab ich jetzt die Seifenblase zum platzen gebracht das bei Apple alles von Göttern produziert wird...nein sorry das wollt ich nicht...

[QUOTE]bleibt noch immer der saure Nebengeschmack, dass OS X nicht darauf laufen wird[/QUOTE] Das von euch Obstfans mal wieder so ein Kommentar kommt obwohl es grad lediglich um Hardware geht war ja klar: Mein Betriebssystem ist sooo toll! ...ich lass das mal einfach so stehen...ne Diskussion darüber führt eh meist zu nicht.
 
@fieserfisch: Ich spielte mit der Engstirnigkeit darauf an, dass du davon ausgehst, dass ich mein Notebook 10 mal pro Minute auf- und zuklappe. Aber anscheinend hast du nichtmal das verstanden. Wenn du mit minderer Qualität der Außenhülle und Verarbeitung deines Notebooks zufrieden bist, akzeptiere ich das, was dir jedoch noch lange nicht das Recht gibt, mich dafür zu verurteilen, dass ich auf Verarbeitung und gutes Design wert lege. DAS ist intolerant. Du gibst einfach sinnlose und falsche Behauptungen zu meiner Person von dir. DAS ist moralisch verwerflich. Ich muss meinen Mac nicht bewundern und anderen zur Schau stellen um damit glücklich zu sein. Die Arbeit mit meinem Mac erfreut mich ausreichend. Ja, ich weiß dass Apple ganz normale Festplatten verbaut. Und? Es gibt leise und laute Festplatten. Teurere und billigere. In meinem Mac ist definitiv eine leise verbaut. Was die Allgemeinlautstärke betrifft, sind Apples Notebooks ganz ganz weit vorne. Unter normaler Arbeitslast laufen diese Produkte fast geräuschlos. Ein Alienware Notebook kann davon nur träumen. Ich hatte hier in dieser Diskussion nie angeprangert, dass OS X so toll wäre, lediglich, dass ich OS X einem Windows vorziehe und deshalb nicht viel mit PCs anfangen kann. Dass solch ein vorurteilhafter Kommentar von einem Appleflamer kommt, war mir widerum klar.
 
@dandjo: Oh man...pack die hochtrabenden Sprüche wieder ein...denn du hast noch nicht mal mitbekommen das das überspitzt gesprochen war...dazu sag ich mal nichts weiter...

Wer ein Notebook als hübsches Wohnzimmeraccessoire ansieht, der ist doch irgendwie dabei es anzusabbern...oh entschuldige die Äußerung, die war bestimmt wieder moralisch verwerflich...nein nein nein was bin ich für ein böser Junge...

Mal ne Frage: Wo hab ich gegen Apple gehetzt? Ich hab lediglich auf deine, natürlich wertfreie Äußerung "saure Nebengeschmack" angespielt...wie gesagt natürlich völlig wertfrei von dir...ich bitte vielmals um Entschuldigung...wobei ich in meiner Aussage kein Stück Flamme sehe...egal, du wirst es schon wissen.

Ich beende das ganze hier mal denn wie heißt es so schön Apple hat Fans keine Kunden und mit Fan(atikern)s kann man nun mal nicht sachlich diskutieren...kaum glauben sie eine Stichelei gefunden zu haben, noch dazu wo gar kien vorhanden ist, stürzen sie sich drauf und kämpfen sie bis aufs Blut...also du hast Recht und ich meine Ruhe.
 
@fieserfisch: "dazu sag ich mal nichts weiter" Ist auch besser so, denn von dir kommen ja doch nur Kommentare, die davon zeugen, dass du nichts verstanden hast. "wie gesagt natürlich völlig wertfrei von dir" Ich habe nie behauptet, dass meine Kommentare wertfrei sind. Ich vertrete das, von dem ich überzeugt bin. Das machst du übrigens auch! Bist du deswegen besser als ich (zufriedener Applekunde)? Du wirfst mich einfach in einen Topf, ohne mich und meine Werte zu kennen. Du stützt deine Argumentation auf dumme Klischees und Vorurteile. Wenn das nicht einem voreingenommenen und schwachen Geiste entspringt, dann weiß ich auch nicht... In diesem Sinne. Deine Ruhe sei dir vergönnt, denn du hast es ja so schwer im Leben mit mir und Leuten, die anders denken als du.
 
Ich habe selbst vor ein paar Tagen mit einem Macbook Pro geliebäugelt, aber letztendlich hat mich der Preis davon abgehalten. Ein 15-Zoller erschien mir von der Bildgrösse zu klein, und der 17er ist dermassen teuer dass ich für das gleiche Geld ein Auto anzahlen kann. Schade eigentlich.
 
Und apple hätte einen Kunden mehr, wenn sie denn endlich die MacBook Pros auch in der 13 Zoll Variante auf den Markt bringen würden... oder zumindest irgendwas dazwishcen. Ich hab jetzt nen 15,4er Acer-Laptop und ich will definitiv nen kleineres. Nur leider scheint sich Apple zu streuben endlich die MBP kleiner anzubieten :) Warum auch immer. Viell. kriegen sie die dinger einfach nich in die kleinen Gehäuse gequetscht...
 
@Der_Hexer: dann nimm doch ein MacBook anstatt ein Pro. Von der Leistung her sind die aktuellen so stark wie die MBP von vor 3 Monaten
 
@Levellord: Naja, das Pro hat eine gute gpu. Wenn man die aber nicht benötigt, spricht eigentlich wirklich kaum etwas gegen das non pro
 
@steph2: eben..mag sein das das MB relativ günstig ist, wenn ich mich aber mal auf dem markt umseh, dann bekomm ich für etwas über 1000Euro ein vergleichbares Noti mit einem Grafikchip der zu etwas mehr taugt als zum Anmeldebildschirm darstellen.
 
lol, NPD-group... ob die wohl wissen, was das is deutschland ist...
 
kann ich gut verstehn... hätt auch scho lang ein macbook, wenn ich das geld hätte *verdammtes studentenleben* ^^
 
Naja, bis auf die Peinlichkeit des ersten MacBooks war es schon eine gute Entscheidung, die Intel-Prozessoren für Macs zu benutzen, damit sich die User die Möglickeit offenhalten konnten, doch noch Windows auf den Geräten zu installieren.
 
also ich bin echt am überlegen mir demnächst apple-aktion zuzulegen. diese schönen aussichten, hinzu kommt der baldige release von i-phone...
die erwartungen liegen nicht schlecht, also die aktien auch nicht...
was haltet ihr davon? überstürzt oder gute investition?
 
meldet die NPD Group? Lol
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles