Dell verzichtet teilweise auf vorinstallierte Software

Hardware Die meisten Fertig-PCs werden heutzutage schon ab Werk nicht nur mit Windows, sondern auch zahlreichen anderen Software-Produkten von Drittanbietern ausgeliefert. Viele Hersteller verdienen sich auf diese Weise etwas dazu, da die Softwarefirmen gern ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die dinger kann man eh nur gebrauchen, wenn man sofort formatiert und selbst alles einrichtet.
 
@MarZ: richtig!
 
@MarZ: stimmt! das ist immer das erste was ich mache. ganzen müll weg und neu aufsetzen!
 
Das ist keine mal so schlechte Idee! Das letzte Mal als ich mir nen Dell PC bestellt hab war alles voller Müll! Ich musste allen scheiß deinstallieren und bekanntlich bleiben ja bei den meisten Klamotten noch Spuren übrig! Am liebsten hätt ich die ganze Kiste einmal Formatiert und neu aufgesetzt!
 
Hallo!

Das hört sich doch sehr gut an.
Ich hab überhaupt nichts dagegen, wenn Software mitgeliefert wird, aber dann bitte so das man diese, wenn man will selber installieren kann.
z.B. macht Hersteller Wortmann (Terra) das mit AntiViren Software.
Da liegt einfach ein Icon Norman_Install auf dem Desktop.

Gruß
svenyeng
 
Ich finde es auch jedesmal eine Frechheit, wenn ich für Kunden neue PC´s kaufe (ob von Dell, HP oder anderen Firmen) und diese dann so extrem zugemüllt sind! Ich mache generell die Festplatte platt und installiere Windows sauber drauf. Finde gut, dass Dell jetzt einen Schritt zurück geht.
 
das ist das erste was ich bei einem Komplett-Pc als erstes empfehle, formatieren, und alles neu aufsetzen und dann nur Software rauf die die Leute brauchen. Das schlimme ist ja das selbst die Treiber tlw nicht installiert sind bzw völlig veraltete Treiber eingespielt wurden. Und ich rede jetzt von allgemein Komplett-Pc nicht nur Dell
 
@pcfreak26: Thema Treiber: wozu den neusten, krassesten Treiber installieren? Das System soll vernünftig und stabil laufen. Und wenn ich einen Treiber habe, der läuft, werde ich mir als Firma 3 mal überlegen, ob ich jetzt Zeit und Geld investiere, um einen neuen Treiber zu testen.
 
@King_Rollo: entschuldige mal, willst du mir etwa weiss machen das du alte treiber bevorzugst, glaub ich dir nicht. weil alleine für die grafikkarte und das mainboard sollten die treiber aktuell (nicht älter als 2 Monate) sein. leider finde ich denn immer wieder treiber die 6 Monate und älter sind und für manche Komponenten werden von den Kompletthersteller werden die Treiber überhaupt nicht vorinstalliert. Na Toll, sag ich da nur.
 
@pcfreak26: never change a running system ... solange die treiber keinen ärger machen oder es zu inkompatibilitäten zu anderen programmen kommt bleiben die treiber drauf und werden nicht aktualisiert
 
Ja iset denn möchlich? Dass es sowas noch gibt.... Endlich hat einer ein Einsehen. Jetzt müssen nur noch die hässlichen Aufkleber weg, die an fast jedem PC und Notebook pappen.

Schon ein bisschen makaber das ganze: Beim Einrichten wird ein Deinstallationsprogramm gestartet... Regedit ist dann eh schon zugemüllt.

Also heißt immer noch die Devise: Neukauf gleich Neuinstallation, wenn man ein "sauberes" System haben möchte.
 
Keine schlechte Idee. Bzw echt mal nötig. Aber ich kauf lieber doch billige PCs und installier selbst neu.
 
Ich kann es nur immer wieder betonen: DELL bietet seit langer Zeit sehr wohl Gerät an, auf denen AUSSCHLIEßLICH ein Windows installiert ist (wenn überhaupt gewünscht) bzw. AUF WUNSCH ein Office und/oder Virenschutz. Punkt. Wozu also aufregen? Und wenn der PC dann preislich nach oben geht, wenn die Subventions-Software fehlt, dann regen sich auch alle bloß auf. Und was ist so schlimm daran? Ich bezahle weniger für den PC, dafür muss ich halt etwas Zeit investieren, und die Software deinstallieren, die ich nicht haben will. Wo ist das Problem.
 
Ich sehs ja an dem Lappi von meiner Schwester, 16:10 (9?) TFT und im Internet Explorer 10cm Toolbars und die Trayleiste vollgestopft bis zum geht-nicht-mehr... also ich weiß ja net
 
Wer dennoch verzichten will, kann beim ersten Start des Rechners die Nutzungsbedinungen ablehnen, (schreibfehler is erstma wayne),
 
Leider wird von Dell als Sicherheits-Probierpaket Symantec Software vorinstalliert. Wie allgemein bekannt, lässt sich diese nicht restlos vom Rechner entfernen. Daher ist es sinnvoller, den Rechner nach dem Kauf erst mal neu zu installieren und auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen.
 
wenn die mal endlich sowas wie firefox vorinstallieren würden...
 
@micropro: Wozu, ist doch nen Browser dabei :-)
 
endlich ma en schritt (wieder) in die richtige richtung. Solangs nur toolbars und so sind, issees ja noch verkraftbar, aber teilwesie wird sogar Norton oder MCAffe installiert und die sauber wieder vom System wegzubekommen ist fast unmöglich.
Ist sowieso ne frechheit, dass man für seine Windows Lizenz bezahlen muss, aber nicht ma mehr ne INstall CD mitgeliefert bekommt, sonder nur noch so ne scheiss Image CD, auf der die Müll software aber mit gebackupt wurde.
 
Ich bezahle lieber etwas weniger für einen PC und setze dafür das System neu auf.
Die Vistainstallation geht auch recht flott. Also alles kein Problem.
 
"Probierversionen" - das ist aber mal ein schönes Wort :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen