US-Webradios legen am 26. Juni "Tag der Stille" ein

Internet & Webdienste Webradios erfreuen sich größter Beliebtheit. Viele nutzen die kostenlosen Angebote, um durch den Arbeitstag zu kommen oder einfach ein abwechslungsreiche Musikprogramm zu genießen. In den USA droht nun eine deutliche Anhebung der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
als ob das was nützen würde.... die lobby der musikindustrie macht einfach n paar "wahlkampfspenden" fürn paar politiker und schon werden die gesetze so, wie sie wollen....
 
Wem soll das was bringen, bewegen werden die nichts, Die Regulierungsbehörde intressiert es kein bisschen ob die senden oder nicht. Aber he wir haben protestiert,
 
@BigBrainbug: "Was tun" kann man immer und bevor man kampflos untergeht warum sollten die nicht ein Zeichen setzten? Nur weil Du lieber alles hinnimmst? Oder bsit du einer von denen die lieber rummeckert und schreien es muss was getan werden aber selber würdest du nichts tun, bist du sojemand? sehr löblich, sowas kann ich brauchen wie scheiße fressen... tzz
 
@BigBrainbug: Die einzigen die es spüren werden sind die Konsumenten. Die BEhörde bekommt Ihre gebühren auch für diesen Tag trotzdem da es ja um die zahl potientiell ereichbarer Höhrer geht egal ob wirklich gesendet wird oder nicht. Sie müssten schon Das senden ganz einstellen damit der Staat weniger Gebühren bekommt. Daher bringt so ein tag der Stille gar nix
 
@BigBrainbug: Ich stimme da allerdings mhh zu. Leider ist die deutsche Mentalität ja auch so das man lieber jammert und nichts tut. Jeder jammert über die Politik, Steuern oder was auch immer, aber für ne anständige Demo, oder sogar eine Stillegung Deutschlands bekommt man niemanden auf seine Seite. Leider ist es halt so das die Deutschen das tun was ihnen gesagt wird, weil gehört sich so. Ob es was bringt oder nicht ist gar nicht mal so entscheidend. Viele Hörer werden aufmerksam und sensibilisiert zu dem Thema, das ist wichtig. Und wenn genug sensibilisiert wird, vielleicht auch noch für andere Missstände, dann wird sich auch irgendwan etwas tun wenn sich nur genug Menschen finden lassen.
 
@BigBrainbug: jupp, mhh hat recht.
 
@Tomarr:
So sind die Deutschen halt: Nach oben buckeln und nach unten treten!______-Am Stammtisch über Politiker, Steuern, Erhöhung der Gas- Strom- Benzin- Lebensmittel- etc. -Preise aufregen und dann doch das Maul halten....weil es BRINGT JA NICHTS!__________In Frankreich hat das Volk vor ein paar Jahren, die Regierung zum Rücktritt gebracht (Erhöhung der Arbeitszeit) und der Deutsche lässt sich von der Regierung ohne Gegenwehr in Hartz IV bzw. die soziale/finanzielle Armut treiben!________Mich kotzt diese obrigkeitshörige deutsche Bevölkerung an.
 
@DamnYankee: Mich kotzt das ja auch an. Un dwenn mal ein paar einen Prager Fenstersturz organsisieren würden würden diese als Vaterlandsveräter und Terroristen auf ewig in den Medien verfolgt werden. Deswegen habe ich mir auch fest vorgenommen bei nächster Gelegenheit ausserhalb der EU auszuwandern. Das dumme ist nur, auch das geht nicht ganz ohne Geld. Mit anderen Worten ich bin hier durch kürzung der Mittel und Möglichkeiten gefangen.
 
der letzte absatz gehört doch wohl eher an den anfang des artikels oder?
 
Viele nutzen die kostenlosen Angebote, um durch den Arbeitstag zu kommen ....... oje, kein Radio, endlos langer Arbeitstag. Womöglich Herzinfarkte, Zusammenbrüche .. Wird ja eine fette Angelegenheit für Ärzte
 
Urheberechte und Patente werden noch mal zu Aufstände führen.
 
@mcbit: Die selber vielleicht nicht, aber die überzogene Gier die dahinter steckt.
 
wird zeit das sich auch unter künstlern da was regt, schliesslich wird da über deren köpfen entschieden, wie mit ihrer schöpfungen umzugehen ist! ich denke nicht das in dieser beziehung alle einverstanen sind wies grade läuft...

ich glaube tatsächlich das sich die auseinandersetzungen ums urheberrecht noch verschärfen werden. wir werden sehn!
 
@[iskra]: Das sehe ich auch so. Eine Menge (unbekannter) Künstler profitieren von Webradios und wünschen sich Publicity über das I-Net. Ich habe schon einige Künstler jenseits des Mainstreams über Web-Radio entdeckt und erst dadurch eine CD erworben oder ein Konzert besucht. Kostenlose Webradios können auch indirekt Profit bringen.
 
@[iskra]: *zustimm* bin selber Betreiber einer Radio Webseite und kann nur bestätigen, dass wir einige "unbekannte" Interpreten bei uns hatten. Ihre Songs werden durch uns verbreitet und somit bekannt. Diese Geldgier ... ich könnte ko...
 
Wir bei Earthquake-Radio haben auch darüber nachgedacht, ob wir aus Solidarität mitmachen sollen. Hier in Deutschland sind die Senderechte ja zum Glück noch *relativ* normal, auch wenn uns auch immer mehr Hürden in den Weg gestellt werden...
 
@dj-corny: Ja,macht mit!Ich finde Webradios sind ne gute Alternative zu dem Einheitsbrei von Antenne "wir spielen die Hits"(5x/Tag Tokio Hotel)______P.S.:garkeine "Ich hasse Amerika"sprüche zu diesem Thema?Ist das etwa nicht mehr modern?
 
@ silvio.elis: Die Superhits der 80er, 90er und das Beste von heute. Wer hört das denn noch? Und die "ich hasse Amerika" Kommentare sind - so denke ich - nicht da, weil es zu nem Standard geworden ist wie "Mein Windows macht nen Fehler"...gehört halt dazu ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen