Dell tauscht "gestreifte" Laptop-Displays gratis aus

Hardware Der Computerhersteller Dell bietet Kunden, die eines von neun verschiedenen besonders beliebten Notebook-Modellen erworben haben, nun die Möglichkeit, das Display ihrer Geräte kostenlos austauschen zu lassen. Hintergrund sind Beschwerden über ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da schickste dann bestimmt dein Laptop ein und musst hoffen das du ihn binnen von 1 Jahr wieder zurückbekommst :D
 
@colin: sorry, aber da verwechselst du dell mit dem schei** support von apple! ich habe jetzt schon mein 2. dell laptop...beim ersten habe ich durch eigenen fehler das mb versengt > ups-reperatur-ups > 3tage !!! beim zweiten ist mir die festplatte abgeraucht > neue platte kam am nächsten morgen! in der firma von meinem freund schwören die ebenfalls auf dell, wegen dem mordsschnellen "next-morning"-service und haben nur dell workstations. nach meiner erfahrung hat dell mit den besten service, den es gibt! und ja, ich habe mich auch mit apple und einem nagelneuen G5 der defekt war rumschlagen müssen. das war das übelste, was ich jemals erlebt hatte...war allerdings in london...

schön finde ich auch den kundenservice von dell am telefon. ich konnte mein xps1710 glatt um 700euro runterhandeln. sowas suchst du woanders vergeblich!

gruss
 
@durandal68: Richtig, der Dell Support ist echt 1a
 
Wie "durchlaufen". Bewegen die sich? Wenn ja, dann hier mal etwas für Windows-Nutzer: DREAMSCENE gratis!
 
@hjo: Und läuft sogar unter XP.
 
@hjo: geht sogar im BIOS! *gg*
 
Wenn jetzt links uns rechts noch n paddle wäre, hätte man pong :-P
 
Das is der neue Splitscreen Modus von DELL.
 
Bei solchen News bin ich immer verwundert. Eigentlich sollte ein Mangel des Herstellers immer kostenlos behoben werden. Aber naja Bravo Dell :-/
 
Ich hatte vor ein paar Monaten während der Garantie von einem auf den anderen Tag so ein Display. Am Nächsten Tag stand ein Techniker bei mir und hat das Display natürlich kostenlos ausgetauscht. Ich hatte wohl die richtige Garantie-Option gewählt :-)
 
"Eine Kunden hatten eine Internetseite eingerichtet," man man bei jeder 3. news!!! jetzt LEST DOCH MAL ENDLICH WAS IHR AUCH SCHREIBT!!
 
@CruZad3r: du hast sorgen
 
@CruZad3r: Es regt einfach nur auf, wenn man jeden Tag über tausende von Fehlern drüberlesen muss. In letzter Zeit wird es sogar immer schlimmer! Ich such mir bald ne neue Newsseite, wenn sich das nicht ändert.. man wird doch wohl erwarten dürfen mal 5 News ohne irgendwelche "Wortvertippserchen" lesen zu können... aber hier ist das in letzter Zeit wirklich nicht der Fall.
 
hey ein paar mehr und es hat den barcode effekt :D
 
@colin & silentius: Man merkt, dass ihr keine Dell Kunden seit. Wie sirnuts1980 schon erwähnte, Dell ist extrem schnell und vorallem kulant. mein Inspiron 500m ist nach 4 Jahren kaputt gegangen (hatte noch 2 Jahre nachgekauft) und weil es schon seit 2 Jahren nicht mehr produziert wurde, wurde mir kurzerhand ein aktuelles Inprion 640m angeboten + equivalente Zusatzprodukte (hatte 2. Akku, also wurde ein 2. Akku dazugelegt). Und das innerhalb 1. Woche. Dass nennt bei Dell Service.

Edit: 3 Jahre volle Garantie & Service habe ich ebenfalls wieder bekommen
 
@torsten.burschka: *zustimm* Dell ist extrem schnell und kulant. Die Halterung meines Notebook Displays ist abgebrochen, durch mein Verschulden. Garantie war schon vorbei. Dell hat das Notebook abgeholt, repariert, und innerhalb einer Woche wieder zurückgeliefert. Alles kostenfrei natürlich. Vor einiger Zeit sponn mein Brenner und das 'e' auf der Tastatur ging nicht mehr. Kurzerhand wurde mir ein neuer Brenner und Tastatur zugeschickt - Kostenfrei. Super Dell! Da kauf ich wieder.
 
Exakt den gleichen Schund hat Apple im PowerBook G4 17" Modell M9689 (- 1. Quartal 2005, 2500 Euro teuer -) verbaut: Bis dato sind mehr als 200 gleichermaßen beschädigte Exemplare dokumentiert, siehe http://en.wikipedia.org/wiki/PowerBook_G4. (Links sind unten auf der Seite.) Apple weigert sich zum Einen, den Fehler anzuerkennen oder zu reparieren und schliesst bzw löscht(!) alle Threads dazu im Apple Diskussionsforum damit das möglichst niemand mitbekommt. Wenn ich an dieser Stelle lese, wie sich andere Firmen um ihre Kunden kümmern, könnt ich heulen, denn ich besitze auch so eine kaputte, überteuerte Gurke. 2500 Euro wirtschaftlicher Totalschaden. Den Kunden(-abschreck-)service von Apple interessiert es nicht die Bohne: von Gewährleistung keine Spur. Sogar gegenüber der c't nehmen sie keine Stellung bezügl. der Löscherei von mehr als einem Dutzend bebilderten Threads und wollen denen weismachen, das seien alles Einzelfälle. Ab jetzt Dell statt Apple.
 
http://forum.notebookreview.com/showthread.php?t=92036

dell und service ich lach mich krank...bis auf ein paar wochen haben die noch abgestritten das dieser fehler überhaupt besteht...wie einer von vielen hab ich jetzt alles zusammen gerechnet 6 wochen hölle hinter mir...3 mal wurde der laptop abgeholt...1. mal wurde der speicher gewechselt...2.mal die festplatte und zu guter letzt das mainboard...das problem besteht nach wie vor...ich habe dell support auch darauf aufmerksam gemacht...das dieses problem bei vielen serien besteht(siehe link) und dort die gleiche herangehensweise zu nichts geführt hat...wie es jetzt weitergeht weiß ich noch nicht...werde das gerät wohl zurückgeben...dell nein danke :(
 
@smokieruff: keine ahnung, wa bei dir los ist. ich bin jetzt seit 7 jahren schon kunde bei dell...habe dort meinen persönlichen ansprechpartner und bin von dessen schneller hilfe und kulanz bei allen problemen absolut begeistert. das habe ich bei keinem anderen hersteller so erlebt. ich bleibe jedenfalls bei dell!
 
wie gesagt der link spricht für sich...ist ürigens nur ein thread von vielen...dell scheint den fehler noch nicht zu kennen...tritt bei mehreren serien auf...warum lassen die einen das gerät 3mal einschicken wenn sie vorher schon wissen das es nichts bringt...dann sollen sie doch einfach sagen wie es ist....wir kennen den fehler nicht, bemühen uns aber...das wäre wenigstens ehrlich...statdessen wird man für dumm verkauft.........edit: huch verklickt...kommentar bitte stecken lassen...ich weiß es gibt einen replybutton :)
 
Ist das nicht ein klassischer Garantiefall, wenn nach einigen Monaten störende Linien zu sehen sind? Was ist da jetzt so besonders toll bei dieser Dell-Aktion? Verstehe ich nicht...
 
Mein Belinea 15Zoll TFT hat ganz viele solcher Streifen in Gelb. Kann ich den auch zu Dell schicken und bekomm ein Austauschgerät ??? :-))
 
lol, so ein fehler darf nicht passieren, eigentlich müsste man noch nen 25€ oder 50€ gutschein bekommen, was die sich schon alles geleistet haben.
 
Das Display meines im Januar 2005 ausgelieferten Inspiron 9200 zeigte leider auch kurz nachdem die Garantie abgelaufen war die erste vertikale Linie, nun sind es bereits drei. Auf diesen Beitrag von Winfuture habe ich beim Kundensupport von Dell angerufen, die wussten erst mal von nichts, schon gar nicht, dass Displays kostenlos ausgetauscht werden. Beim zweiten Kontakt via Chat wurde mir dann gesagt, dass das Display Modell, dass in meinem Inspiron steckt (Nr. F7116) von dem Fehler nicht betroffen ist, sondern nur die Modellnr: J9662, T4976, W4554.
Ich bin echt entäuscht, bei meinem Display sind demnach die Streifen von Zauberhand entstanden. Eigentlich sollte ein Display doch den Einsatz als Desktopersatz (ohne großes Transportieren) doch wohl länger als 2 Jahre aushalten...
 
Muss mich korrigieren, 2 Tage nach dem Chat mit dem Support rief mich ein Mitarbeiter von Dell an, dass mein Display kostenlos ausgetauscht wird, was ein Techniker dann auch direkt am nächsten Tag bei mir zu Hause ausführte. War schwer beeindruckt!
(Wenn ihr mich fragt, weiß bei Dell zwar die rechte Hand nicht was die Linke tut...) Denke, dass der Anruf eventuell auf die Email zurückzuführen war, die ich, wie im Firmenblog von Dell beschrieben, an vertical_line@dell.com geschrieben habe.
 
Herzlichen Dank erstmal an UlliM,
Nachdem wir deinen Beitrag gelesen haben, haben wir uns beim Dell-Service erkundigt, ob unser Display auch zu den fehlerhaften gehört - ein vertikaler Streifen von ca. 2.5 cm Breite. Bei der Hotline wurde uns genau das gleiche gesagt, unser Inspiron 9300 sei davon nicht betroffen, aber man könne den Display auswechseln für 600 Euro. Auf nochmalige Nachfrage ging er mit dem Preis herunter auf ca. 500.__ Euro.
Wir haben uns auch damit nicht zufrieden gegeben und haben bei Dell direkt per e-mail insistiert und siehe da: das Display wurde gratis gewechselt.
Mein Laptop ist ca. 2 1/2 Jahre alt.
Also - nicht aufgeben - wir waren froh, dass wir hier gelesen haben, wie es gehen kann.
 
Auch ich hab neben 5 dünnen einen vertikalen dicken Streifen von 2,5 cm Breite. Auch bei meinem Modell 9300 heißt es "...ist nicht davon betroffen." und bietet mir eine kostenpflichtige Reparatur an. Scheint aber wirklich ein Fehler zu sein, der häufiger vorkommt. Ich werde deshalb noch mal eine e-mail schicken und abwarten, ob sich was tut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte