AMD will angeblich seine Chip-Fabriken verkaufen

Wirtschaft & Firmen Inzwischen ist es kein Geheimnis mehr, dass AMD durch den Konkurrenzkampf mit Intel in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist. Um die laufenden Kosten noch weiter zu senken, könnte das Unternehmen Teile seiner Halbleiter-Produktion abgeben, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das es so schlimm um AMD steht =-O
 
@Screenzocker13: Achtung Spekulation! :-) und wenn ich mich der mal anschließe, hoffe ich natürlich das die Fab(s) nur vorübergehend geschlossen werden. Ein Verkauf wirkt sich nämlich langfristig auf das Unternehmen aus. Und so eine langfristige Entscheidung in der Computerbranche spricht dann Bände. Obwohl die Schließung auch erst mal kostet spart man kurzfristig doch ein und kann sich flexibler auf den Markt einstellen.
 
Ich habe ein 64bit 3 GHz - Intel D - Prozessor. Mehr brauche ich nicht. Der schafft so ziemlich jeden Unsinn der derzeit auf dem Markt ist.
Werde mir demnächst ein Notebook mit nem X2 holen. Warum ? Dieser unterstützt 64bit, bei Intel nur die Core 2 Duos. Mit dem Rest von Intel im Notebookbereich kann ich nix anfangen. Und im Vergleich X2 - Core 2 Duos sind letztere im Schnitt teurer.

P.S. 3 GHz hatte ich vor 3 Jahren schon. Und selbst jetzt sind diese Prozessoren zu allem fähig. Einzige Argumente sind 64bit und die Wattleistung. Den Rest kannste knicken. Da investiere ich lieber in das drumherum.

Ach ja, 3 GHz werden in 2 Jahren auch noch im EDV-Bereich gut mitspielen.
 
@Jörg: ... ein "wenig" off-topic ! :-)
 
Ja schade, auch wenn ich nicht der große AMD fan war/bin. War schon nett zu sehen wie sich das kleine billigfirma gegen intel gestellt hat und das war sehr schön, denn dank den musste intel auch die preise senken und gerecht werden. Doch wurde das intel wohl zuviel...und hat das kleine amd käferchen zerquetscht. SCHADE, auch wenn intel cpu > amd xD , geht amd putt, gibt es höllenpreise bei intel. Also GL AMD!
 
@revo-: naja ganz so Billigfirma/Käferchen sind die ja nun nicht. Und obs Intel zu viel wurde? So ein Quatsch - glaubst du die könnten daran was ändern :-)). Das klingt ja grad so als ob die den C2D entwickelt hatten , weil sie nicht mehr mit AMD im Sandkasten spielen wollten - also echt mal... Ich denke der Kauf von ATI wurde zu einem ungünstigen Zeitpunkt vorgenommen.
 
@revo-: OMG! Zu Zeiten des P4 und Athlon64 (auch noch AthlonXP) war AMD Intel MEILENWEIT vorraus. Auch Sempron war der überlegene Stromsparprozessor. Intel war ziemlich am Ende mit ihrer CPU-Sparte (Ich erinnere mich daran, dass sich der CEO bei seinen Aktionnären knieend entschuldigt hat, weil das versprechen mit dem P4 über 4 GHz zu kommen, nicht eingehalten werden konnte), hatte aber Glück, dass AMD wohl nicht mehr ganz mitkommen konnte, als Intel die neue Prozessorgeneration vorgestellt hat.
 
hoffendlich bleibt amd bestehen , denn was passiert wenn intel keine starke konkurenz hat wissen wir alle zur genüge.
 
@protheus: Intel würde der Untergang von AMD nicht schmecken, da Intel die begründete Angst hat, vom US Kartellamt zerschlagen zu werden, falls AMD pleite wäre und Intel somit eine Monopol-Stellung hätte.
 
@Sleipnir: Ja, würd mich nicht wundern wenn AMD von INtel ne Finanzspritze bekäme. Natürlich dann mit offiziellen fadenscheinigen Begründungen wie sich das gehört.
 
tja amd hat sich zu lang auf seinen ahlon 64 ausgeruht und intel hat imma in neue technik investeirt sihe die 45 nm technologie nun fehlt amd das geld und die neuen prozies sind laut vielen test ein flop.
auch wen ich sage intel an die macht :) gebe es ohne amd kein preiskampf und die prozzies wären nie so billig wie eh und je.
 
Das es so schlimm um AMD steht liegt am dusseligen Verbraucher.
Jahrelang waren die AMD-Prozzis besser UND günstiger, aber die Kunden haben trotzdem zu fast 80% oder so zum Intel gegriffen.
Das dürfte daran liegen daß der Kunde immer auf möglichst hohe Taktfrequenzen
scharf sind, ohne Interesse daran ob die auch was bringen ausser Stromverbrauch und Hitze. Hätten die AMD-Prozzis in den vergangenen Jahren den Zuspruch gefunden den sie verdienten, wäre AMD jetzt ganz sicher nicht in finanziellen Nöten.
Wenn es irgendwann nur noch das dann wohl völlig überteuerte Kram von Intel gibt,
darf sich König Kunde nicht beschweren.
 
@Athelstone: kann dir generell zustimmen. jedoch: beim technik afinen publikum hat amd jahrelang den ton gegeben. und intel hat dick die asche abgeräumt über den oem markt. zwar gibts es auch vereinzelt amd pcs beim media markt, aber es sind doch 90% nur intel. bei notebooks klar, da fehlt amd ein tatkräftiger konkurrent zum c2d, der turion x2 is doch schon etwas weit hintendran. (dank an LoD14 für den Hinweis ^^). Und diejenigen, die sich ernsthaft mit Computer und dessen Technologie und Leistung auseinandersetzen, die haben auhc AMD gekauft, nur sind die halt doch deutlich in der Unterzahl.
 
@Athelstone: also so kann ich es nicht ganz stehen lassen auch wen früher amd mal in besten zeiten bis 25 % schneller war hatte intel die quallität und das zählt sich halt aus und klar dazu zählt auch übertackten, der hohe stromverbrauch lag einfach an der falschen architektur.
 
@Athelstone: Naja was hat denn AMD gemacht um Marketingtechnisch bekannt zu werden? Goar nix. Intel hat man hin und wieder im Fernsehen gesehen auch in Verbindung mit PC-Werbung. AMD eigentlich fast nie. Allein das löst schon viel aus.

Außerdem habe ich mal gehört, dass die Xeon Prozessoren beliebter eingesetzt werden in Servern, als Opterons, da Sie eine niedriger Fehlerquote haben und auch nicht so heiß werden.
 
@mr.guru: Wie Qualität?? Wo hatte denn AMD Qualitätsschwächen? Woran misst man ein Prozessor - an seiner Leistung und den Verbrauch. Hmmm, Die Leistung war im Verhältnis zum Verbrauch bei AMD ab dem AMD64 bis zum C2D immer besser. Also???
 
@Rel@x : die qualität war bei amd standert was man verlangen kan als käufer nur intel war ein prozessor mit zukunftweisender technik hoher cach gute leistung bei games aber exelente leistung bei entwicklung forschung es war halt nicht nur ein prozie zum zocken sondern auch zum arbeiten das trägt auch zur qualität bei
 
@mr.guru: Ohje, du schreibst so viel wirres Zeug - Marketing??
 
@Rel@x: was meinste mit wires zeug :) korrigiere mich bin doch für alles offen :)
 
@mr.guru: Zukunftsweisende Technik?? Hab ich da was verpasst?? Intel hatte mit Hyper-Threading und Taktmaximierung komplett aufs falsche Pferd gesetzt. Nun haben sie umgeseattelt und machen es AMD nach, nur halt mittlerweile besser als AMD.
Sogar den integrierten Speichercontroller haben sie nachgezogen. Klar, da hatte Intel ganz klar die zukunftsweisende technik....deine Logik kann ich nicht nachvollziehen.
 
@mr.guru: "qualität war bei amd standert" - was ist Standard? "zukunftweisender technik hoher cach gute leistung bei games" - AMD war aber immer schneller "auch zum arbeiten" konnte man mit AMD auch und dank des integrierten Speicherinterface waren die Prozessoren im Verbund noch leistungsfähiger als Intels Prozessoren.
 
@Athelstone: Marketing ist alles, so traurig das ist. Aber die Masse hat nunmal wenig bis keine Ahnung von Prozessoren und der ganzen Materie an sich. Da wird das genommen, was am bekanntesten ist und gut ist. Intel hat für den P4 Werbung gemacht ohne Ende. Marketing ist das A und O, egal wie gut ein Produkt ist. Sieht man doch beim iPod auch, es gibt zig bessere und günstigere mp3-Player, aber die Masse kauft eben den iPod, weil sie nur den kennen. So läuft das im Business.
 
AMD hätte ATI nie übernehmen dürfen damit haben sie sich übernommen und am ende gehne beide den Bach runter
 
@BigBrainbug: das glaube ich er kaum den sie brachten auch geld mit und so womit amd sich üebrnommen hat sit halt die fabrik in deutschland hoher baupreis und löhne.
 
@BigBrainbug: da gebe ich dir Recht, ATI zu kaufen war meiner Meinung nach auch nicht der klügste schritt, wobei mir allerdings auch der Weitblick dafür fehlt, bin kein Wirtschaftsexperte. Eins kann ich aber mit Sicherheit sagen@mr.guru, dein dummes gesülze gepaart mit deiner Rechtschreibung ist einfach nur BULLSHIT.
 
@Steiner2: hehe wegen der rechtschreibung wie schon rel@x unten sagt ver viel schreibt der macht mal fehler, hir mal ne kleine aufstellung der ati kauf hat amd ca 5.5 miliarden gekostet und sie erhalten noch die ganzen einnahmen die ati bishahin bessesen hatte werden nicht wenig sein die fabrik in deutschland hat ca 2.6 milliarden gekostet und sie haben da noch keine löhne drin doch nix verkauft also ist doch klar das die fabrik dicht machen muss
 
@mr.guru: das ausgerechnet du mein Rechtschreibecomment zitierst war ja klar :-))) Und selbst mein Zitat haste noch verhuntzt - egal. Du solltest aber trotzdem an deiner Rechtschreibung arbeiten.
 
@mr.guru: AMD/Ati sollte für den Bau der fab in Dresden anständig Kohle von der EU oder von Deutschland abgegriffen haben. Wär schon komisch wenn nicht. Sowas wird eigentlich immer subventioniert.
 
Bye..., Bye AMD....., aber es tut nicht so weh !
 
@NIKODEMUS: erstens heißt es bye bye, und zweitens dann viel spaß bei völlig überteuerten intel cpus, denn ohne amd gibts ein monopol von intel.
 
@He4db4nger : Danke und Sorry !
 
Hallo an alle, bin neu hier. Wollte dazu nur sagen, dass ich von meinem ersten PC bis zu meinem letzten PC immer AMD hatte und mir jetzt erstmals einen Intel zusammen geschraubt habe. Ich hatte dieses ständige Sockel gewechsel so satt. Aber trotzdem sehr schade, weil AMD mir seit über 10 Jahren gute Dienste erwiesen hat. R.I.P.
 
@tobiwankenobi: Tja bei Intel (Sockel 775) muss du aber wegen jedem neuen Prozessor immer den Chipsatz wechseln, zwar bleibt der Sockel meistens gleich, aber der Chipsatz und somit das gesamte Mainboard wird ausgetauscht.
 
@tobiwankenobi:
Man sollte sich vieleicht mal informieren bevor man sowas schreibt!
 
Heute hat sich aber derbst der Rechtschreibfehlerteufel eingeschlichen, kaum eine Nachricht ohne Fehler.
 
@nemesis1337: :-))) tja wer viel schreibt, macht auch mal Fehler.
 
Im Endeffekt kommt es wieder zum Nachteil des Endverbrauchers, wenn AMD den Bach runter geht. Intel macht Preise, gegen die keine Konkurenz gegensetzen kann, da es keine mehr gibt. Also was tun, damit wir nicht in 1 oder 2 Jahren die Preise endlos vordiktiert bekommen?

Boykott ist die Antwort... Zeigt den korrupten Managern von Mädchen-Markt und Co. dass Ihr nicht bereit seit, dass hinzunehmen... Kauft AMD und kein Intel!!!
 
@bunsta: also jetzt zuschlagen und amd-cpus kaufen und die nächsten 5 jahre keine intel-cpu
 
ich glaube kaum dass amd in naher zukunft iunsolvenz anmelden wird. zur not werden die banken eben mit finanuiellen mittlen aushelfen müssen und wenn alle stricke reißen, wird intel mit eienr finanzspritze aushelfen (ironie). man sollte nmälich nciht vergessend ass intel ohne amd eine monoplstellung inne hat und dies wird in der wirtschaft nicht gedulet. stichwort us kartellamt..
 
@onkel4u: *augenschmerzen* Ließt du dir eigentlich deine Beiträge auch mal selber durch, das schmerz so dermaßen in den Augen, bei den vielen Rechtschreib. -u. Tipfehlern.
 
@ Tommy1967: Willkommen bei den Schmerzenden. *gg*
 
Klingt für mich etwas sehr von weit hergeholt. Ich halte das für ein mundpropagandistisches Gerücht. Es sei denn, wäre echt ganz schön derb, das es so schlecht um AMD steht. Die haben ja schon einiges einstecken müssen in nicht ferner Vergangenheit.
 
@Firez: Bin ich ganz deiner Meinung. Diese Meldungen drücken nur den Aktienkurs welcher ohnehin schon extrem Unterbewertet ist für ein Unternehmen das noch immer Millionenumsätze schreibt.
 
Schwerer Schlag in die Magengrube für die Dresdner Angestellten. Ein Hoch auf die Globalisierung. Aus der Nummer kommt man aber auch nicht mehr raus. Mal sehen wie lange es dauert bis die Verdienste in Deutschland denen in China angpasst werden.
 
@Kammy: Diese AMD-Fabs in Dresden wurden auch damlals mit mehreren
hundert Millionen an Subventionen gebaut. Wenn die nun verkauft werden oder
ganz schliessen, sind die Steuergelder mehr oder weniger verschleudert worden. Das kommt auch noch dazu.
 
@drhook: Da wird der Bund der Steuerzahler mal wieder eine Statistik ändern müssen. Nur schade das es nie was bringt.
 
Mal eine Anmerkung die total Off-Topic ist. Gibts in dieser "Boardsoftware" eigentlich ne Rechtschreibkorrektur die man zwangsweise einschalten kann?
 
OMFG wer sagt hier, dass AMD pleite geht? Einer schreibt Mist und alle laufen drauf los. AMD hat nur genauso solche BWL-Ärsche in der Management-Abteilung sitzen wie alle anderen großen Firmen. Wenn ich mich recht entsinne hat AMD für den Bau des Werkes in Dresden & Co. eine riesen Subvention vom Land bekommen. So und nun haben sie ihre gesetzten Ziele wohl erreicht, verkaufen das Werk auch noch für gut Geld und lassen ihre CPUs wo anders günstiger produzieren. Nennt sich Kapitalismus + Globalisierung = Heuschrecken.
 
@keyser soze: Nur Schade das man die SPD nicht mehr wählen kann. Und die Linken sind m.E. nicht regierungsfähig. :) Zumal man wählen kann was man will. Die Globalisierung ist nicht mehr zu stoppen.
 
Ich sag nur Intel darf seinen Prozessor "Den Welt besten" nennen... Ist doch klar das ich da lieber zu einem Intel Prozessor greife...
 
Wie war das? Intel hat die 64- Bit Struktur von AMD gekauft, weil sie selber zu DUMM dazu waren??
Also währe Intel ohne AMD gar nichts.
 
@lordfritte: Das hilft aber niemanden weiter. Bill Gates hat auch geklaut ohne Ende und ist fein raus. Du kannst einiges vom Leben erwarten. Aber im Geschäftsleben sicherlich keine Gerechtigkeit. :)
 
*shocked*
 
War klar das INTEL AMD platt macht wenn sie es können. Die nächste Preisrunde steht auch schon an.
 
Man könnte spekulieren, ob AMD seine Chip- Fabrik in Dresden verkauft, aber nur um dort später wieder die eigenen Chips (günstiger) fertigen zu lassen. Das spart auf alle Fälle Personal- und Gebäudekosten. Andere große Firmen machen es gerade genauso...siehe Airbus oder Boing.
Wie gesagt, man könnte spekulieren...
 
Meine AMD-Prozessoren kommen aus Dresden. Wenn sie das nicht mehr tun, geniesst AMD auch nicht mehr den "Heimvorteil" bei mir, der mich über die eine oder andre aktuelle Schwäche gegenüber andren Herstellern hinwegsehen läßt. (Schon klar: wird niemand wirklich merken und die Schlipsträger auch nicht interessieren)
 
@ mr.guru __-"...tja amd hat sich zu lang auf seinen ahlon 64 ausgeruht und intel hat imma in neue technik investeirt sihe die 45 nm technologie nun fehlt amd das geld und die neuen prozies sind laut vielen test ein flop..."__________was fürn unsinn, wo bitte sind die "prozies" LAUT ????? LOOOL: kauf dirn anständigen lüfter,dann is nix laut. schonmal was von wakü gehört ??? in vielen tests?? *lächerlich* von welchen tests redest du? in denen man einen intel-4core (45nm) gegen einen amd 2core (90nm) bencht????? LACHHAFT...
 
@obiwankenobi: Ich würde mal sagen, 6 setzen! Commentes vll mal komplett lesen bevor man Unsinn schreibt. Er redet nicht davon, dass die CPUs laut sind, sondern dass die CPUs laut Tests nicht besonders gut sind gegenüber Intels C2D.

Gehirn einschalten und dann schreiben :)

MfG Chris
 
Nach dem Pentium 3 kam bei mir nur noch AMD ins Haus! Egal ob eine Intel CPU besser war oder nicht! Ich habe in den letzten 10 Jahren bestimmt schon mehr als 1000 PC's selber zusammengebaut und fuhr mit AMD immer besser! Der XP war schon ne schöne CPU aber der Athlon 64 bzw. X2 sind 1a! Besonders die EE Varianten! Brauchen superwenig Strom und passen sich meiner Arbeitsgewohnheit an! Sowas nenne ich eine fortschrittliche CPU! 64bit hin oder her, spätestens wenn Ihr 4GB Ram im Rechner habt und nur 3GB wirklich nutzen könnt, seid Ihr dankbar, daß AMD den 64bit Zug ins rollen gebracht hat.
Ich habe schon übertacktet, da wußten einige noch granicht was ne 3D Karte ist...Aber ehrlich, heutzutage ist es doch scheißegal ob nun 3 oder 4 Ghz drin sind (da ists mir egal ob eine CUP in gewissen Benches ein paar Prozent besser oder schlechter ist, echt jetzt)! Zum Zocken langt mein X2 4200EE mit ATI 1950pro locker und wenn ich mal nur Surfe, Oulook benutze, Musik laufen lasse und noch 10 andere Programme offen habe, dann taktet der X2 auf ca. 1Ghz runter.

Mal zum Vergleich:

Nur weil jedes Schmalhirn zu MediaMarkt und Saturn rennt, heist das auch nicht, daß die billig und gut sind. Es liegt einfach an der Unwissenheit und Dummheit vieler Leute auf ein gutes Marketing herein zu fallen...

Ich werde auf jeden Fall (egal ob Intel zur Zeit einen kleinen Vorsprung hat) weiterhin bei AMD bleiben. Alleine schon aus dem Grund, weil Intel viel zu mächtig ist! Ich denke mal das sehen einige von euch auch so.

Übrigens denke ich daß der Zukauf von ATI sich eher in der Zukunft auswirken wird, wenn GPU und CPU immer mehr verschmelzen werden. Die werden sich schon was dabei gedacht haben...
 
es wäre vielleicht besser gewesen, wenn amd nvidia gekauft hätte. nvidias erfolg derzeit hätte ein besseres image auf amd geworfen. durch ati sind sie auch zusätzlich im hintertreffen, obwohl deren grafikkarten vorher auch teilweise besser als die von nvidia waren. woran das wohl liegen mag?
 
Also, ich schliesse mich der Meinung von Pistolpete an! Nochmals so ein guter Beitrag zu schreiben wäre sinnlos! Zudem muss ich auch sagen, dass ich es etwas schade finde, dass AMD ATI aufgekauft hat, da AMD an sich doch wirklich gut ist. Nur ATI ist ja momentan auch mit den GPU's etwas hintendrein... kann man eigentlich so sehen: Intel vs. AMD und nVidia vs. ATI. Technisch gesehen ist das zwischen nVidia und AMD das gleiche/ähnliche wie Intel/AMD. Ich selber bin mit AMD sehr zufrieden, und warte nur auf den Quad von AMD! Vielleicht kommt ja dann ATI auch wieder ins Rennen! :-P Ach, und wer Rechtschreibfehler entdeckt, darf sie behalten! :-D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles