TÜV: Drucker melden Tintentanks zu früh als "leer"

Hardware Eigentlich wollte der Druckerhersteller Epson mit einer Studie des TÜV Rheinland nachweisen, dass die eigenen Produkte wegen der Verwendung von je einer Tintenpatrone für jede Farbe wesentlich effektiver arbeiten können als die Geräte der Konkurrenz ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja sauber, nicht nur dass die Scheiße teuer ist wie sau, jetzt werden wir auch noch dabei beschissen! Bei sowas könnt ich schonwieder kotzen!
 
@Mplonka: Oh wie verwunderlich.
 
Irgendwie überrascht mich dieser Artikel überhaupt nicht.
 
@Mplonka: halllo? gehts auch ohne fluchworte?
 
@Mplonka: is doch kein Wunder. Schon lange is bekannt das Tinte fast doppelt so teuer is wie Blut. Der Liter Blut kostet etwa 400$ und "Markentinte" 650-800$ pro Liter. Damit müsste Druckertinte die teuerste Flüssigkeit sein die ein zivilist erwerben kann.
 
@huihui: Druckertinte ist unverschämt teuer, das ist unumstritten. Die teuerste Flüssigkeit, die ein Zivilist erwerben kann, ist sie aber sicher nicht.
Silbernitrat-Lösung gibt es z.B. schon zum Schnäppchenpreis von 745,00 € netto / 100 ml. :o) *klugscheiss*
 
@krusty: Nei geht es nicht weil es eine Sauerei ist wie man da beschissen wird. Habe nur den Farblaserdreck von HP als bestes Beispiel dafür. Toner Magenta leer, dann nimmt man Ihr raus kippt ihn im Eifer des Gefechtes leicht zur Seite. Und siehe da. Unmengen an rotem Pulver ergießen sich über den Drucker, Klamotten und Knochen. Ja ne iss klar.. der Toner war so so leer. Dreckläden diese! F U
 
Die Tinte an sich ist überhaupt nicht teuer. Die Hersteller machen sie doch nur künstlich teuer, weil sie die Schleuderpreise mit der sie die Drucker raushauen wieder reinkriegen müssen.
 
Gut, dass ich den Kyocera fs1010 Laserdrucker habe, den kann ich auch von Hand nachfüllen mit Toner. Und der kostet nur paar Euro :) Wer Tintenstrahler nutzt, gibt leider unnötig Geld aus. Laserdrucker sind da viel kostengünstiger auf Dauer.
 
@andreasm: Nur in sachen Bilder sind Laser nicht halbsoschön wie Tintenstrahldrucker!
 
@andreasm: Teilweise melden auch Farblaserdrucker viel zu früh, dass sie leer sind obwohl noch genügend Toner enthalten ist!
 
Hübsche Bilder mit Tintenstrahldruckern? Wie soll das denn gehen?
 
@andreasm: Hast du auch schonmal ein Wartungskit gekauft? Heizungseinheit, 4xBildtrommel ??? Das sind bei aktuellen Lasern schon über 500 Euro. Ein neuer Drucker würde 450 Euro kosten. Leider gehts bei den Lasern in genau die gleiche Richtung wie bei den Tintendruckern.
 
Super. Endlich wurde sowas mal getestet. Hoffe die Produzenten werden jetzt mal darauf aufmerksam und verbessern ihre Produkte.
 
@CruZad3r: Die wissen das doch selber. Frage ist mehr, ob jetzt viell. mal Verbraucherschutz, etc denen mal auf die finger haut... Das wäre viel interessanter...
 
@CruZad3r: Ja da dürftest du recht haben. Aber immer eine gute Sache wenn sowas public wird. Früher oder später ändert sich die Lage dann eigentlich immer.
 
Hmmm, sollte mir wohl nen Laserdrucker holen.
 
@Pygmalion1: Bei Laserdruckern ist das doch nciht anders. Hab ich in der Firma schon mit nem Farblaser-Drucker von HP getestet. Das ist unglaublich, wieviel Toner noch drin war... Dürfte sich also, nach meinen Erfahrungen, nix tun...
 
@Pygmalion1: echt? Shit!
 
@Pygmalion1: kennt denn keiner das mit dem schütteln? wird eh so lange gedruckt bis das leer ist..
 
@Pygmalion1: Achtung: auch bei Laserdruckern gibt´s das Problem. Einfach mal schütteln, und es gehen noch locker 100 - 130 Kopien (HP LaserJet 5000 und HP 1320) Wenn dann allerdings Streifen auftauchen sollte man sofort wechseln: das hat dann nichts mehr mit Sparsamkeit zu tun, sondern Dummheit!
 
"Toner schütteln", der berühmt beliebte Tipp im Büro. Aber selbst diesen guten Trick verraten die Hersteller nicht in ihren Handbüchern. Diese Tinten-Toner-Mafia...
 
mein drucker kann soviel meckern das die patrone leer ist. wann sie leer ist entscheide meist ich selbst .wenn nämlich die schrift nach lässt. und von daan wo der meckert hatte ich noch min 30-50 plätter gedruckt :)
 
@freedyk1: Da haste aber Glück. Wenn das Dein Drucker mitmacht. Der HP Mist bleibt dann einfach stehen und aus ist es. Das macht einen Irre, wieviel Toner noch drinnen ist, aber man bekommt keine Seite mehr raus. Dreckladen mistiger :-P
 
Zum Glück hab ich einen Canon i865 ... der wird gepflegt wie ein rohes Ei. Epson ist für mich schon seit Jahren gestorben wegen Chips in den Tintentanks.
 
@Ruffus2000:
Ähm..die neuen Canon haben auch alle einen Chip drauf.
Was ich bei Canon aber gut finde sind die einzelnen Farben und vor allem die durchsichtigen Patronen...da hat man es visuell ob die Patrone "wirklich" leer ist und braucht sich nicht auf die Druckertreiber verlassen die den Farbverbrauch nur errechnen.
 
@Kingkaktus: "die neuen Canon haben auch alle einen Chip drauf" ... das ist richtig, aber der i865 hat keinen Chip. Deshalb kommt hier das rohe Ei ins Spiel.
 
@Ruffus2000: wayne? die neuen mit Chips kann man auch ohne Probleme nachfüllen und Canon hindert einen daran nicht, das einzige was halt wegfällt ist die Tintenstandanzeige, welche man ned wirklich braucht da man ja durchsichtige Patronen hat. greez
 
Ansich ist dies nicht nur eine Frechheit sondern ein ausgewachsener Skandal, nicht nur Wirtschaftlich für die Anwender sondern auch Umwelttechnisch.
Aber mal als frage in den Raum gestellt - die ganzen Firmen die Patronen aufkaufen und Nachfüllen, müssen hier doch auch Ahnung davon haben - ist das mal wieder ala tu mir nichts tu ich dir nichts ? Weil wirklich aktiv geht ja kein Druckerhersteller gegen diese Firmen vor.
 
Das habe ich bei mir auch schon länger festgestellt (transparente Einzeltanks) und es immer als Erinnerung zum neukauf von Tanks aufgegriffen, solange der Drucker nicht das Drucken sperrt wenn er meint ein Tank seih leer (was technisch sicherlich möglich ist) ist es noch erträglich.
 
@floerido: da gibts aber einige Hersteller speizies welche das so machen! Leider!
 
Das ist nichts neues! Mein HP zeigt schon lange an das er keine Tinte mehr drin hat ich drucke und druck und drucke! Ich wechsle die Tinte immer erst dann wen die schrift nichtmehr Schwarz ist oder die Bilder nichtmehr schön sind weils von einer Farbe nichtsmehr hat!
 
@fabian86: Ist bei mir auch so. Der zeigt schon seit nem halben Jahr an das beide Patronen leer sind. Habe schon neue hier liegen, wechseln tu ich die aber erst wenn man es tatsächlich am Druckbild sieht das die Patronen leer sind.
 
@fabian86: Naja ich Habe ein Canon Pixma MP170 bei meiner schwarzen zeigt er seit ca 2monate an das meine schwarze Tinte leer ist und ich drucke immer noch. Nur wenn meine Farbe angezeigt wird dass sie leer ist kann ich ca noch 4 Bilder drucken. Damit will ich sagen ich verlasse mich nicht auf die Tintenanzeige. Und rein theoretisch ist das doch Betrug was die Firmen machen. Und das ist Strafbar!!!! Abschnitt 22 § 263 StGB

Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält,

Quelle:
http://dejure.org/gesetze/StGB/263.html
 
was Epson verschweigt ist das 80% der Tinte zum reinigen des Druckkopfes verwendet wird :-(
 
tja ich weiß nur, dass unser laserdrucker 2 jahre lang gemeldet hat, dass der toner fast leer ist, und ich trotzdem noch einige bücher drucken konnte ^^
 
@gl4di4t0r: wenn er meldet, dass er fast leer ist, ist doch ok solange du dann weiter drucken kannst. Ist halt auch für Büros gedacht, damit die schon mal nen neuen Toner kaufen können und bis sie den gekauft haben, haben die in der zwischenzeit sicherlich einige hundert Seiten gedruckt. -> also sio lange er weiter druckt kein problem
 
Jo, sowas kann ich nur bestätigen!!! Hab nen Brother FAX-1840C Multifunktions-InkJet. Das ding meldet eine Patrone, die noch richtig viel Tinte hat, als leer und verweigert sofort den Druck! Man kann dann nix mehr drucken, auch wenn z.B. nur ne rote Patrone leer ist, kann man nicht mal in SW drucken. Überlisten kann man den auch irgendwie nicht, obwohl ich an den Patronen keine elektrischen kontakte entdeckt habe. Ne Lichtschranke hab ich auch iwie nicht gesehen. Naja, also sowas ist wirklich total fürn Ar...h!!! Ich werde nie wieder Brother Drucker kaufen!!! Ich hab noch nen alten HP JeskJet 710c. Der druckt eine Patrone wirklich zu 100% leer! Der Drucker hat keine Sensoren für sowas!!! Deswegen hab ich den auch so zu schätzen gelernt, seine Druckqualität ist recht gut und man kann mit einer Ladung Tinte richtig viel drucken!!!
 
@Tiger_Icecold: zurückgeben den scheiss.
 
@Tiger_Icecold: solche Assi-Drucker sollten in Tests ne 6 bekommen damit kein Kunde sie kauft.
 
Hallo guten Tag,

Ich nutze ein Pixma IP 4000.
Meine Patronen kosten 0,49 EUR für schwarz und je 0,89 EUR für die Farbe.Dieser ist gebraucht teurer als Neu.
Aber ohne Chip.

MFG DjSven
 
@djsven1: Den iP4000 hab ich auch. Vielleicht hätte ich welche auf Reserve kaufen sollen. Wo, bitte, zahlst Du diese Preise für die Patronen? Ein Online-Shop? Ich kaufe immer für 2,5€/Patrone beim Händler in der Nähe, was auch schon ein guter Preis ist.
 
unser guter alter HP Deskjet 500 druckt auch mit leerer Patrone noch einwandfrei und das seit 14 Jahren :)
 
@Ensign Joe: Ich glaube dir schon das er noch druckt, aber Farbe wirst du keine mehr erkennen :)
 
kann man das scheißteil nicht irgendwie bescheißen dass er die patronen bis zum letzten tropfen entleert ?
find ich wirklich gesagt ne schweinerei, nur komisch dass man es erst jetzt bemerkt hat....

aber vieleicht sind die ja doch ganz leer, hab mal so ne patrone geöffnet und da fand ich einen großen schwamm der total weis war, ich denk mal das der schwamm das gewicht beeinflusst
 
@Killerlaus88: Klar kann man das. Einfach die Meldung ignorieren.
 
Die Tintenpatronen dürfen nicht komplett entleert werden, da sonst die hochempfindlichen Druckköpfte leerlaufen und kaputt gehen. nur HP könnte sich das erlauben. Das könnte denen sogar recht kommen, weil somit leere Patronen gar nicht erst wieder befüllt werden können ^^
 
@pool: Sicher, das sagt der Hersteller. Könnte aber doch auch ein Bluff sein. Wo steckt die Logik dahinter? Ich drucke, bis das Druckergebnis schlechter wird. Den Druckköpfen wars in den letzten vier Jahren sch...egal.
 
Hallo Leute,Benutzt die mitgelieferte Druckersoftware einfach nicht.Lasst den Drucker nach Tinte schreien.....und druckt trotzdem munter weiter. So druckt mein Brother schon über drei Wochen die Briefe trotz "maulen".....pool,so ein sche......`^^
 
hmm... is schon hart, 64% fliegen weg, gottseidank hab ich keinen eigenen Drucker, nur einen Netzwerkdrucker fuer den ich die Tinte nicht bezahlen muss :P
 
Man wird aufs mieseste belogen und betrogen wo es nur geht!
Und das ist nur der Bereich "PC->Drucker", aber es ist schon überall das selbe.
Ich lass mich mich von der Industrie nicht mehr aussaugen und werde meine Patronen weiterhin selbst befüllen.
Und selbst wen es Gesetzlich verboten wird, bei sowas kenne ich keinen Spaß und andere wohl auch nicht.
 
Mein lieber Mann.. der TÜV hat was entscheidendes übersehen scheinbar.
Würde nämlich ein Drucker die Tinte erst leer melden wenn diese auch wirklich
leer ist, dann kommt in der Regel kurz anschliessend jede Hilfe zu spät für den
nun nicht mehr gekühlten(!) Druckkopf (gilt für Drucker nach dem Thermischen
Tintenstrahlverfahren, eine Ausnahme sind Piezodrucker).
Ein Druckkopf ohne Tinte ist in Sekunden zerstört - Die thermoelemente erreichen
in Sekundenbruchteilen Temperaturen von über 200 Grad, um vorne jeweils ein
Tintentröpfchen auszustoßen. Ohne die Kühlung durch die nachfliessende Tinte
brennen die durch!
Seid FROH darüber daß der Drucker schon etwas vorzeitig meckert.
Sonst ist nach jeder Tintenpatrone auch ein Druckkopf fällig und der kostet je nach
Ausführung 40-120 Euro...

 
@berndpfe: Interessanter Einwand, wusste ich noch nicht. Laut Google müsste das auf "Bubble-Jet" Drucker zutreffen. Davon gibt es ja eine Menge. Danke für den Hinweis.
 
@berndpfe: Ja Aber nicht alle Drucker. Bei mein Canon ist es So das der Druckkopf auf der Patrone ist so habe ich immer ein neuen. Und Meine Patrone Schwarz kostet 14€ meine Farbe 16€ also immer noch Billig.
 
Also bei meinem Epson C84 mit Ebay "Billigpatrone" stimmt es.

Als er mir leer anzeigte und ich nicht mehr weiter drucken konnte habe ich den Chip resettet und konnte dann wirklich nur noch 2 Seiten in Farbe drucken bis die Farbe leer war.

Also ich setz voll auf die Ebay Patronen eine Farbe für 89 cent was will man mehr.
 
@andi1983: wie macht man den chip vergessen? gibt´s irgendwo reset-anleitungen bzw. software, die hilfreich sind? und für 89 cents hab ich nix gefunden - wonach muss man genai suchen? danke
 
deshalb kaufe man Canon - die patronen sind transparent, da sieht man was sache ist und im übrigen sind sie bei Canon auch leer wenn's angezeigt wird. bin sehr zufrieden mit dem 5200er ... nach jahrelangem ärger mit Epson und HP.
 
@McNoise: Geben dir vollkommen recht. Ich verwende privat und im Beruf Canon Drucker, und wie du bereits angemerkt hast, sie die Tintenpatronen bei Canon tatsächlich annähernd leer, wenn der Drucker dies meldet. Bin bis vor ein paar Jahren immer HP gefahren, nach vielen technischen Problemen mit den DeskJet Druckern und dem Ärger mit den Multitank-Partonen, bin ich dann zu Canon umgestiegen und ich muss sagen ich hätte nichts bessers machen können. Bin höchstzufrieden mit den Geräten. Weiter kommt hinzu das die Original-Tintenpatronen noch erschwinglich sind. Von wiederbefüllten oder billigen Patronen halte ich nichts. Das Druckbild wird einfach zu schlecht bei diesen Dingern.
 
kauft euch drucker ohne tintenpatronen chips , die man als super nachbau bekommt. ip 4000 i250 i350 etc
 
@xxxFrostxxx: Wenns die noc hgeben würde wärs ja schön. Canon hat den ip4000 durch den ip4200 ersetzt. Unterschied: Patrone wurde um einen Chip ergänzt :P
 
@DennisMoore:
Den Chip kann man lösen und an eine Patrone von z.B. www.die-patrone.de wieder ankleben, wenn man auf die Tintenstandsüberwachung verzichtet!

Für meinen Canon iP 4300 kost da schwarz 1,38 €, die anderen Farben 1,28 €.
 
Ich würde mal gerne wissen ob es sich dei der Untersuchung um "gelöste Tinte" handelte, die noch verdruckbar ist oder um die die im Schwämmchen gefangen ist.
 
Am besten sind die Füllstandsanzeigen mit denen du nicht mehr drucken kannst, nur weil der Drucker sagt, die Tinte ist leer. Wenn die Tinte wirklich leer ist, dann merk ich das wohl beim Ausdruck, das reicht mir. Das einzige was mir der Drucker sagen darf ist, dass ich mir schon mal neue besorgen soll weil die Patrone fast leer ist. Wieso merken die hersteller nicht mal, dass die Kunden nicht immer beschissen werden wollen? Gibts keinen vernünftigen Hersteller der keine überteuerten Preise hat und nicht so seine Kunden verarscht?
 
@Desperados: Naja, das Problem ist, dass die Drucker mittlerweile so billig geworden sind, dass man an den Geräten nichts mehr verdienen kann, also steigt man auf Tinte um. Sprich, die Druckerhersteller verdienen das Geld nicht mit den Druckern, sondern mit Tinte......
 
Wir haben einige Drucker, z.B. Hp A3 Dj 1280. der meldet auch immer wieder bei ca. 60% Farbe ist leer. Ich habe das getestet und 160 Seiten beidseitig bedruckt. Ich sage das ist Beschiss am Kunden!!!
Gruß
Uwe
 
Ich verwende HP Deskjet Tintenstrahldrucker.Als die Patronen leer waren dachte ich:jetzt werde sparen und gebe nachgemachte hrein.Das Gerät hat sie abgewiesen.Na gut,dann probiere die Originale nachfüllen lassen.Wurden wieder abgewiesen.Dann habe ich Originale gekauft, der Schaisstreck hat sich bedankt und damit funktioniert.Dann habe ich bemerkt,dass jeder Patrone hat ein Chip wielche unmöglich macht die billigere Lösungen.Noch etwas! Obwohl ich praktisch nur s/w drucke die Farbpatronen werden ebenso leer wie die Schwarze.Wie ist das möglich?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles