Apple will Navigationssysteme produzieren

Wirtschaft & Firmen Der US-amerikanische Konzern Apple will laut einem aktuellen Bericht des Wirtschaftsmagazins "Focus" eigene Navigationssysteme für den Automobilhersteller Mercedes produzieren. Apple plane, Unterhaltung, Kommunikation sowie Navigation in einem Gerät ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wann kommt endlich das Handy mit Telefon+Foto+GPS/Galileo-Navi+Musik?
 
@Rudi99: Gibts doch schon. Musst nur entsprechende Software installieren.
 
@Tomarr: und welches wäre das?
 
@Rudi99: Nokia N95 hat sogar alles vorinstalliert. Andere Smartphones kann man mit einen externen GPS-Empfänger aufrüsten. Ein anderes wäre das Nokia 6110 Navigator, wobei das eine nicht so gute Kamera hat.
 
@Rudi99: Wann kommt das Handy das dann wenigstens 2 der Funktionen perfekt ausführt?? Fotohandy= Knipsquetsche, jede 40Euro Diggicam mit 2-3 Megapix macht bessere bilder als ein 5M-Pix handy. MP3 Player= Kein Handy kann die Funktionen die ein 2GB Flashplayer der Mittelklasse kann, obwohl es durch sein großes und gutes display vorteile haben sollte. GPS/Navi Handy= Absoluter Müll, ein Navi muß man uU während der Fahrt bedienen oder anfassen, das kostet beim handy aber leider 50Euro-1Punkt.Spielehandy= jeder 10 jahre alte Gameboy ist besser dafür geeignet, es gibt zB bis heute kein Handy mit einem Steuerkreuz das sich so perfekt bedienen lässt. Ich nutze lieber 3-4 Geräte, und habe vernünftige Bedienung und Ergebnisse
 
@ floerido: Navi ist schlecht zu erkennen und das Display dafür zu klein, kamera mach Bilder die nur auf dem display ansehbar sind, der MP3 Player kann die Songs nicht nach den Tags ordnen, sondern nur nach Dateinamen.... Klasse Kaufempfehlung. Für die Kamera des N95 gillt nahezu das gleiche, nimm eine 40 Eurocam und du bist besser ausgerüstet, und den Klinkenstecker für den Kopfhörer hat es immernochnicht dabei .
 
@Maik1000: OK, ich hätte ergänzen sollen "...das erste funktionstaugliche..." Mich nervt halt, immer 4 Geräte mitzuschleppen, technisch möglich wäre es ja inzwischen.
 
@Rudi99: Was den MP3 Player angeht hast Du recht, den könnte man problemlos einbauen und mit vernünftiger Software ausrüsten. Die Kamera würde auch in das Gehäuse passen, aber dann müßte man das Telefon ausbauen, vernünftige Kameratechnik braucht nunmal etwas Platz. Das Navi verhindern leider das kleine Display ( die PNA Hersteller haben das gerafft und stellen jetzt auf 4,5 zoll um) und der Gesetzgeber-ein Kumpel hat 50Euro/1Punkt gewonnen als er während der Fahrt etwas eingab und die Zivilbull.. neben ihm gefahren sind ( gillt auch für die MP3 Funktion).
 
@Rudi99: Na, nimm doch einfach den Xda orbit. Da gibts so alles was du willst, falls nötig, per software nachrüsten.
 
@Rudi99: Stimmt garryb, hab auch einen Orbit und der kann alles das beschriebene: Er macht trotz 2 Megapixel sehr gute Fotos, Navi (TomTom) ist im Auto einwandfrei bedienbar und mit meiner 4GB microSD Karte und Mortplayer habe ich einen perfekten MP3-Player. Dazu kommt mit TCCMP ein super Video-Player der alle Formate abspielen kann. Ach ja dann hab ich noch Spiele wie Solitär, TombRaider, Arvale, Warlors etc. drauf. Und nicht zu vergessen Outlook Sync, Kalener, Wifi, Skype, ICQ, IE + Opera...! Noch was vergessen?? :)
 
@Maik1000: [Quote]GPS/Navi Handy= Absoluter Müll, ein Navi muß man uU während der Fahrt bedienen oder anfassen, das kostet beim handy aber leider 50Euro-1Punkt.[/Quote]
Wie kommst du bitte darauf? wenn du ein Navi benutzt wirst du es ja wohl in eine Halterung stecken (zumindest wenn der GPS Empfänger direkt im Gerät ist, bleibt dir kaum eine Wahl, da es ja unter die Frontscheibe muss und du ja auch noch das Display erkennen willst). Steckt das Handy (-Navi) in einer halterung ist ein Anfassen des geräts absolut erlaubt! Man darf ein Handy nicht beim wählen in der Hand halten und auch nicht beim Gespräch, steckt es in der Halterung ist alles erlaubt...wenn du was anderes gehört hast ist es falsch und wenn jemand sich hat von der Rennleitung damit übers Ohr hat hauen lassen is er auch selbst Schuld.
 
und natürlich lässt sich da nur ein iPod und ein iPhone anschließen! :-)
 
@Desperados: Du kannst an TomTom Geräte auch kein Garmin Zubehör anschließen.
 
@Desperados: Du findest nur Orte mit Appelstores
 
@Maik1000: Wtf? Sinnlos!
 
@Desperados: und apfelbäume
 
und hoffentlich jemanden, der darüber lacht...
 
@Desperados: Aber damit die Geräte dann funktionieren brauchst du ein ITunes Konto.
 
@Dandjo: Hat er schon gefunden. Hahahaha *rofl*
 
@DennisMoore: Du bist eindeutig viel zu leicht zu unterhalten...
 
Oh, ein iNavigator :D Naja, ich warte noch auf den iStaubsauger und die iKlobrille.
 
@.omega.: wenn du was iMäßiges für dein klo suchst, dann guck doch mal hier: http://klarheit.blogya.de/klarheit/84557/ *lol*
 
geil wärs, freu mich auf jedes apple produkt
 
@derinderinderin: Aha, Du hast bestimmt einen I-Pod,und einen Mac? oder eher einen 15 Euro MP3 Player und den Aldicomputer?
 
@Maik1000: ähm, ich freu mich auch über alle apple produkte, hab aber "nur" einen iPod. es ist doch eigentlich egal wer was von welcher firma hat, hauptsache es funktioniert und gefällt einem. und außerdem ist das ein nachvollziehbarer schritt von apple: soweit ich weiß entwickelt(e) Microsoft navigationssysteme u.a. für ford. warum also nicht? kann natürlich auch sein, dass apple sich noch bei vw reinhängt, denn die entwickeln ja bekanntlich ein navi basierend auf google earth. also sollte apple auf google maps/bzw. earth setzen, wäre es doch klug!
 
Ich würde zu gerne ma einen Mac Pro ausprobieren oder sowas zumindest ma anschauen. Gibts eigentlich sowas wie winhistory.de auch für Mac?
 
@baerchris: Ich könnte jetzt natürlich sagen das es Mac OS-X als VM-Ware Image gibt, das könntest Du probieren, aber das tue ich natürlich nicht.
 
@baerchris: Was gibts da auszuprobieren? Sieht genauso aus wie ein normaler Mac, nur das sich bei rechenintensiver Software der Progressbalken etwas schneller füllt. Und keine Angst, Adobe CS und Quwark stürzen auch auf dem Mac Pro genausooft ab wie beim normalen Mac.
 
@DennisMoore: Mir ist weder die Adobe CS, noch die CS2 und sogar die angetestete CS3 noch nie abgestürzt, obwohl ich teilweise mit überdimensioniert aufgelösten 3D-Texturen arbeitete (auf PPC und Intel). Zu Quark kann ich keine Erfahrungen posten, da muss ich dir wohl recht geben. Da aber 95% der Software am Markt stabil läuft, muss ich vermuten, dass das Problem wohl eher an der Software von Quark liegt, als am Softwaredesign von Apple.
 
@dandjo: Brauchst nur mal teilweise defekte Grafiken (wie wir sie manchmal von Werbeagenturen bekommen) in CS2 oder CS1 aufmachen. Manchmal reicht auch ne eingebettete Schriftart in EPS-Files. Die Bildgröße ist meist nicht das Problem. Lustig ist auch das die PC-Versionen der CS ohne Murren damit arbeiten. Also darf ich das immer am PC öffnen, neu abspeichern und schon lädt es auch aufm Mac. Zu Quark sag ich mal nix weiter. Die letzte einigermaßen vernünftige Version war Nummer 4.
 
@DennisMoore: Das mit den Schriftarten könnte man mit fehlenden Systemschriftarten erklären, wobei es hier aber auch nur auf einen Softwaredesignfehler seitens Adobe hinausläuft. Das muss eine Software berücksichtigen können. Die Probleme diverser Softwarehersteller kann man nicht auf das Betriebssystem abwälzen. Als Softwareentwickler kann ich dir bestätigen, dass Softwarefehler in 99,9% der Fälle nicht auf fehlerhafte Funktionalität des Betriebssystemes zurückzuführen sind (sei es Windows oder OS X). Apple also damit schlechtzureden, ist ein sprichwörtlicher Versuch mit Atombomben auf Tauben zu schießen.
 
LoL spätestens morgen folgt die Nachricht: "Wir haben nie geplant Navigationssysteme für Fahrzeuge zu entwickeln". Letzte Zeit wird ja alles herausgelassen und prompt wieder zurück genommen. Fragt mich aber bitte nicht nach einem Beispiel, ich bin ein sehr vergesslicher Mensch... X-)
 
oh klasse, dann kostet ein merzedes keine 80.000€ mehr sondern 160.000€ nur weil "apple" draufsteht und apple sahcen ja traditionsgemäß eh immer dopplet soviel kosten wie der schrott wert ist...
 
@LoD14: Als Schrott würde ich einen I-Pod nicht bezeichnen, der ist schon eine tolle sache, aber was das überteuerte angeht hast Du recht.
 
@LoD14: Da hat einer keine Ahnung...
 
@LoD14: *Hust* Da hat einer eindeutig die Produkte und Preise am Markt verglichen. Laut einer österreichsichen Zeitschrift, die Subnotebooks nach objektiven Kriterien verglichen hat, ist das MacBook 2.0 mit Abstand das performanteste und im Vergleich billigste Notebook am Markt. Du bläst hier einfach falsche Fakten in den Raum. Bitte informiere dich, bevor du mit solch einem Selbstbewusstsein Schwachsinn in die Welt setzt. //edit: Achja, diese besagte Zeitschrift ist üblicherweise sogar dafür bekannt, Microsoft Produkte und damit verbunden Hardware zu pushen.
 
@dandjo: LoD14 hat im Prinzip schon recht. Es gibt sehr wenige Produkte bei Apple die ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis haben. Das Macbook gehört dabei zu den löblichen Ausnahmen. Schlechte Beispiele sind aber häufiger zu sehen. z.B. der iPod shuffle. Es ist nüchtern gesehen ein Musikplayer mit 1 GB Speicher, ohne weitere Extras, vor allem ohne Display. Dafür sind rund 80 Euro einfach unverschämt. Das iPhone mit seiner rund 50%igen Gewinnmarge gehört ebenfalls zu den Negativbeispielen.
 
@DennisMoore: Ich möchte das schlechte Preis-/Leistungsverhältnis eines iPods auch nicht anzweifeln, das ist selbst einem überzeugten Apple Benutzer wie mir zuwider. Der iPod hat einfach Kultstatus und verkauft sich nach wie vor toll. Apple würde einen verkaufsstrategischen Schuss ins eigene Knie vollführen, würden sie die Preise senken (teuer assoziiert der hippe Durchschnittsteeny einfach mit qualitativ, und die Verarbeitungsqualität bzw. Materialien des iPods kann man nun wirklich nicht anzweifeln). Was das iPhone betrifft gebe ich dir, was den Preis anbelangt, auch recht. Es ist teuer, aber für meinen Geschmack ein geiles Gerät, das (fast) alle meine Wünsche mit einem absolut hübschen und intuitiven Interface erfüllt (kein GPS). Das wären aber auch schon die einzigen Negativbeispiele die mir einfallen. Am Desktop- und Notebooksektor hat Apple faire und größtenteils auch bessere Angebote als die Konkurrenz auf Lager. Ich sehe das MacBook keineswegs als einmalige löbliche Ausnahme.
 
@dandjo: Dann geb ich dir noch mehr Beispiele. Schau mal nach was du für Aufrüstung zahlen sollst. Aufpreis 2x 2,66 DC Xeon -> 2x 3,0 DC Xeon = 770 Euro, von 2 GB RAM auf 4 GB RAM = 390 Euro, Ein SuperDrive Laufwerk = 90 Euro. Ich behaupte mal einfach dreist ohne genau nachgeschaut zu haben das man diese Aufrüstungen auch jeweils locker für die Hälfte hinkriegen würde.
 
@DennisMoore: Gut, wer RAMs, CPUs, DVD-Laufwerke und dergleichen direk von Apple kauft ist selbst schuld. Selbst die Apple Service Provider verbauen bei Aufrüstungen stink normale Bauteile namhafter Hersteller zu sehr sehr billigen Preisen. Wenn du direkt bei Apple kaufst (die Hardware ist eigentlich nur durch die unzähligen Kompatibilitätstests teurer = Personalaufwand) sind deine Rechnungen nicht verwunderlich. ASPs verzichten einfach auf diese Tests und verbauen einfach auf Wunsch die besagte Hardware, deswegen auch billiger.
 
@dandjo: Womit wir genau bei dem Thema wären, das Apple "zu viel Kohle für zu wenig Hardware" nimmt. Das Apple Stores sowas billiger können ist klar. Die müssen das auch billiger machen, weil das die einzige Möglichkeit für sie ist, Gewinn zu machen. Apple lässt den eigenen Shop-Besitzern nämlich auch sehr wenig Kohle zukommen. Wenn ich das alles zusammenzähle, muß ich sagen das Apple eine sehr unsympatische Firma ist von der ich persönlich nichts kaufen würde. Außer das Macbook natürlich, aber nur wenn man da Windows draufmachen kann.
 
@DennisMoore: Du hast mich nicht verstanden. Apple lässt sich ja nicht die Hardware teurer bezahlen, sonder den Service, welcher mit Personalaufwand verbunden ist. Die ASPs müssten das nicht billiger machen, tun dies jedoch, weil ihnen sonst die Kunden weglaufen und diese lieber geprüfte und zertifizierte Hardware kaufen würden. Es ist mir beim Erfahrungsaustausch mit einem Techniker eines ASPs zu Ohren gekommen, dass schon des öfteren vorgekommen ist, dass die Hardware die sie verbaut haben, eben aus dem Grund der fehlenden Kompatibilitätstests nicht 100%ig mit dem Rest des Systemes harmoniert hatte. Folgeerscheinungen sind verärgerte Kunden udgl. Mir ist Apple sympatischer als jede andere Herstellerfirma, schon alleine des Services wegen.
 
@dandjo: OK, einen noch ... Welchen Aufwand denn bitte? Ich seh den Mehraufwand nicht der dahintersteckt statt 2 2,66 GHz CPUs 2 3,0 GHz CPUs einzusetzen. Übrigens erschließt sich mir der tolle Appleservice nicht im geringsten aus deinem Post. Andere Computeranbieter testen ihre Konfigurationen auch durch und nehmen keine astronomischen Summen die sich in der Hardware niederschlagen. Richtigerweise sagst du ja das die ASPs die MACs billiger anbieten müssen. Manche machen sogar Zusatzangebote wie z.B. Garantieverlängerung auf 3 Jahre. Anonsten können sie wirklich dicht machen.
 
@dandjo: ist das MacBook 2.0 mit Abstand das performanteste und im Vergleich billigste Notebook am Markt.

Öhm...da möcht ich mal wissen was die verglichen habe, wenn ich mir das aktuelle MacBook anseh dann fällt da schon mal in der Billigsten Version (1049&$8364:) auf das da nur ein DVD-ROM & CD-RW Laufwerk drin ist...bei den meisten bekommst du heute Double Layer Laufwerke, mit einem kombo Laufwerk, erst recht bei über 1000&$8364: traut sich heute kein Hersteller mehr auf den Markt (außer Apple natürlich) auch diese Grafikkarte (die man schon kaum noch so bezeichnen kann, da haben ja übertrieben gesagt Handys bessere Grafikchips) ist der absolute Witz, erst recht in der Preisklasse...schau dich mal bei Geizhals um, da findest du jede Menge Notis (im übrigen 15 Zoll :) ) die eine bessere GraKa haben, größere Festplatte und n vernüftigen DVD Brenner...das teilweise sogar noch unter 1000&$8364:...also das das MacBook das performanteste Notebook in der Preisklasse ist bezweifel ich mal.
 
@DesnnisMoore: Hallo? Kompatiblitätschecks! Noch immer nicht kapiert?
 
@fieserfisch: Du vergleichst hier wiedermal Äpfel mit Birnen...
 
iNavi lol
 
@Domino: Du solltest in der Marketingabteilung von Apple arbeiten, ich finde den Namen wirklich innovativ und einleuchtend! Ich glaube, dass auf Dich eine große Zukunft wartet!
 
@Domino: Noch cooler: iCantbeliveIfoundit. Wenns nich so gut navigiert: iVerfahrmichdauernd.
 
ich halte das nur für ein gerücht ich find so ein navi gerät passt zu apple überhaupt nicht...
 
Oh man, wenn das genauso verbuggt ist wie der safari für windows ... vlt. funktioniert das navi dann auch nur in Apple-Autos...wo anders geht der Wagen nich mehr :)
 
@voodoopuppe: Safari läuft auf Mac Hardware ja sehr gut. Also von dem her würde ich mir da keine Sorgen machen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles