MusicStation: Musik-Flatrate gegen Apples iPhone

Telefonie In einem halben Jahr will Apple sein iPhone auch in Europa in den Handel bringen und damit den mobilen Musikmarkt erobern. Der britische Musikanbieter Omnifone kommt Apple aber zuvor und hat jetzt den Dienst MusicStation gestartet, der breite ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn dann Konkurenz für iTunes aber nicht für das iPhone oder produziert die Firma ein Handy?
 
musikdienst für handys?absolut überflüssig es gibt doch auch millionen andere music stores womit man genauso sein handy/mp3 player mit mp3s beladen kann...
 
@alden: aber nicht mit einer flatrate von 12 euro im monat. stell dir das doch mal vor. du kannst so viele lieder ziehen wie du lustig bist. also wenn die dann noch ohne schutz sind. dann sehe ich schwarz für itunes.
 
wohl kaum, auch apple könnte sowas anbieten, oder meinste steve jobs is unflexibel und würd dadrauf net anworten? ist doch nix anders im prinzip wie die napster flatrate... davon abgesehen, wieso wird hier geschrieben,apple will den mobilen musikmarkt mit dem iphone erobern??? apple hat ihn schon mit dem ipod erobert.... 70% marktanteil spricht für sich.. und was ich noch witzig finde, wie sich alle hersteller "zusammentun"... scheinen viel angst vor apple zu haben.... aber ich denke auch berechtigt.... das iphone wird n erfolg, weil kein anderes unternehmen son image wie apple hat und so ein gutes marketing... die "trendy" jungs und mädels werden alle n iphone haben wollen
 
@undergroundking: Alle trendy Leute wollen ein iPhone habn... Dann erkennt man auf der strasse schon, welche Leute beim Kauf von Hardware ihr Hirn ausschalten und kann ihnen gleich noch ein paar schick-aussehende Sockenwärmer verkaufen.
 
@pcbona: Freak
 
Schön und kein muss wie bei $Apple$
 
@overdriverdh21: dieser dienst ist ein abo, sprich du bezahlst 3 € pro woche und wenn du dein abo kündigst, hörste deine lieder auch net mehr... also fast lebenslänglicher zwang..... findste schön? *g* du "kaufst" die musik net, du "mietest" sie nur.....
 
@overdriverdh21: Ich spreche ja nicht das ich sowas mag aber schön das es bessere Angebote gibt wie bei Apple, denn es gibt kein muss an einem Service damit das Mobiltelefon geht von MusicStation. Aber wie gersagt Flat ist Flat wenn man die nicht mehr in anspruch nimmt dann ist ja auch automatisch die flat weg.
 
ich habe schon soviel Musik, egal ob auf CD, Vinyl oder als Digital Download da brauche ich mir keine Musik zu mieten für 3 € die woche. Vorallem will ich ja nach dem Abo noch was von meiner Musik haben und ich ziieh mir meine Musik per Datenkabel aufs Handy und da sind mir meine 1GB M2 schon genug fürs erste. Ist ne nette Idee aber spricht mich definitiv nit an.
 
@sxshane: hast so recht.... musik gibts sooft umsonst.... ich denke an die ganzen inetradiosender usw.... wieso soll ich 15 € im monat bezahlen um n paar lieder zu MIETEN.... die, die man echt haben möchte, weil sie einen persönlich bewegen, kann man besser kaufen.... 14€ im monat zum mieten von millionen songs die man eh NIE hören will ,ist lächerlich.... und 150€ im jahr für mietgebühr? lächerliches ding
 
kann man auch Napster für Handy nennen :)
 
@balu2004: Gibts sogar schon. In der Schweiz arbeitet Swisscom-Mobile mit Napster zusammen und bietet Zugriff auf die gesamte Songauswahl von Napster. (http://www.music.swisscom-mobile.ch/?lang=de) Allerdings ist es keine Flat und mit CHF 2.50 pro Song viel zu teuer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich