FBI macht Betreiber von "Zombie"-Netzen dingfest

Internet & Webdienste Als Botnet bezeichnet man eine über das Internet verbundene Gruppe von Computern, die von Onlinekriminellen für Angriffe auf bestimmte Rechner missbraucht werden, um von deren Betreibern Geld zu erpressen, an Kreditkarteninformationen zu gelangen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kurze anmerkung: der us-inlandsgeheimdienst ist die nsa, das fbi ist die bundespolizei
 
@RuudschMaHinda: Dieser Herr nim der den Hauptartikel geschrieben hat, hält schon
seit Monaten das FBI für einen Geheimdienst. Immer wieder erscheint dieser Fehler in
den Artikeln. Bitte nim lese dir doch mal diese Kommentare hier durch (oder auch die Redaktion von WinFuture), damit dieser Fehler in der Zukunft nicht wieder auftaucht.
 
@RuudschMaHinda: Wir sollten mal bei der NSA anrufen und nen Zeitsprung anordnen. Dann können wir das Geschehene ungeschehen machen!! Mal schaun, wer die Serie kennt *g*
 
Kritik wird hier kategorisch als Beleigigung aufgefasst und nicht weiter beachtet, sie ist hier also zwecklos.
 
@CNester: Dann aber fix! Die Sprünge reichen immerhin nur 7 Tage in die Vergangenheit! :-)
 
@Plyfix: Ahhh ein Kenner *G*
 
@CNester: Ich sag mal "Time Tunnel".
 
Da sollten sich mal ein paar Leute Gedanken drüber machen ... Wenn ein Krankenahus dadurch nicht mehr richtig arbeiten kann, dann haben ja wohl ein paar versagt. Während der OP wird da bestimmt auch mal schnell etwas gegoogelt, wie welcher Schnitt geht ...
 
@hjo: looool
Ja auf jedenfall.
"Wie transplantiert man nochmal ein Herz?" "Keine Ahnung" "Ach ich google einfach mal kurz" :D
 
@hjo: wenn man etwas weiter denkt, dann kommt man auch selbst auf die Lösung, warum Krankenhäuser Inet brauchen. z.B. Um Befunden / krankenakten oder Meinungen von anderen Ärzten einzuholen und vieles mehr.

Ich finde es bedenklich,dass sich bestimmte Leute solche Einrichtungen als Ziel ihrer destruktiven Energien auswählen
 
@hjo: Hmm das mit Google wär mal ne gute Idee, denn würden manche Ärzte wohl weniger Scheisse bauen *ironie* :)

Back 2 Topic:

Bei manchen Op`s wird sehr wohl das Internet verwendet, denn es gibt schon Operationsformen wo der Arzt in einer völlig anderen Stadt sitzt und nur mit dem entsprechenden Krankenhaus verkabelt ist und per "Maschine" die OP durchführt, praktisch am Bildschirm. Wenn bei so etwas die Computer ausfallen wärs natürlich besch...! Am besten wegsperren und nie wieder rauslassen :)

lg hell
 
Das man da Online ist, ist bekannt. Aber wenn eine OP läuft und ein andere Arzt in einer anderen Stadt ist verbunden, dann frag ich mich, wie er verbunden ist ! Über Messengers? Das darf einfach nicht sein, dass dabei andere dazwischenfunken können. Sieht danach aus, als hätte man den einfachsten Weg genommen
 
wenn du gar keine verbindung ins netz mehr hast, ist doch egal welche software du zur übertragung nutz ... da nützt dann für Realtime relevante Sachen auch nicht mehr die höchste (Gold-)Priorität im QoS
 
Krankenhäuser. Hammer. Das ist nicht mehr nur ein wirtschaftlicher Schaden, sondern etwas nun wirklich Ernstes. Knastet den Sauhund ein für lange!
 
Der Typ mit den über 10000 Bots hätte jeden Server lahmlegen können..aber wie kommt er gerade auf ein Krankenhaus!? Ist doch krank sowas...
 
@Sniper Demon: nicht das spammen schon assi genug ist, aber DAS ist der höhepunkt. vollidioten
 
Todesstrafe für alle 3 Spammer.
 
Ein paar Musikstücke oder Filme aus dem Netz zu laden ist eine Sache, aber wer sich an Krankenhäusern und ähnlich wichtigen Infrastrukturpunkten zu schaffen macht, der sollte wirklich einige Jahre Gelegenheit bekommen, darüber nachzudenken. Vor allem sollte der gesamte Gewinn dieser Machenschaften eingezogen werden. Ich würde den Typen außerdem zu 1.000 Stunden gemeinnütziger Arbeit in einem Krankenhaus verdonnern. Naja, die Amis werden ganz sicher keine zu milde Strafe verhängen.
 
Es ist schon bedenklich was da abgeht - wir haben auf europnet - täglich zwischen 100 und 1000 solcher bots die gebannt werden, dennoch kommt es immer wieder mal vor das sich ein Depp mit einigen Bots einnistet - abuse-mails nützen recht wenig - weil viele ISP aus Übersee einfach kein Interesse zeigen, sich mit solchen "Kleinigkeiten" zu befassen.
Ich kann zwar verstehen, das sich einige solche Netze aufbauen um Kohle zu verdienen - auch wenn ichs nicht toleriere - aber ich versteh die vielen Leute nicht welche PC´s nutzen, aber nicht im stande sind ihr Kisten mit Virenscanner und Firewall zu versehen, und ich finde solche Leute sollten zumindest einen Teil des verursachten Schadens mittragen.
 
@BigFunny: Du kannst das jetzt nicht zwingend auf die Leute schieben die unfreiwillig Mittäter geworden sind. Es gibt viele Leute die sich soweit garnicht auskennen.
 
@m3ta: Klar - aber ein Nutzer der keinen aktuellen Virenscanner und Firewall installiert hat, sollte wegen grob fahrlässigen Handeln - bestraft werden. Wurden Sicherheitssysteme ausgehebelt - ok damit kann ein Noob nicht umgehen - aber im Normalfall sollte jeder wenigstens die Grundlagen kennen. Man könnte ja auch die Hersteller der PC`s dazu verpflichten, einen Grundschutz einzubauen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.