Microsoft arbeitet bereits an neuer Outlook-Version

Office Microsoft hat mit Office 2007 nicht nur Word, Excel und PowerPoint überarbeitet, auch der E-Mail-Client Outlook wurde zumindest optisch auf den neuesten Stand gebracht. Wie in der Office-Abteilung der Redmonder üblich, will man sich jetzt jedoch ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
genau und deshalb reicht mir die studenten version für 70 euro
die ist ohne Outlook da installier ich mir nämlich die 2003er drauf :-)
 
@Mrsonei6: Die Studentenversion von Outlook ist ohne Outlook? Komische Sache...
 
@Mrsonei6: Ja, zumindest seit der 2007-Version: dafür wurde OneNote hinzugefügt. Ich finde aber, dass es sich dabei um eine indirekte Preiserhöhung handelt, da man OneNote nicht brauchen kann und Outlook super ist.
 
@sebi: Ich benutze OneNote seit Jahren also sei nicht so arrogant und behaupte das man das nicht brauchen kann!
 
Diese Blog beinhaltet doch keinerlei Information, den Blog zum Live Messenger gab es im übrigen auch schon 1-1.5 Jahre bevor die offizielle Version rauskam.
Zu dieser Oberfläche, also bei Word und Co. habe ich mich dran gewöhnt und komme ganz gut klar damit, aber Outlook und z.B. der Publisher, da benötige ich irgendwie meisten Funktionen aus verschiedenen Menüs, das wäre für mich persönlich eher umständlicher. Bei z.B. Word, Access sind diese Ribbon-Toolbars ja logisch angeortnet, wenn ich da was mit Wordart mache habe ich eben die entsprechende Toolbar, aber bei Outlook? Da wäre ich ja nur am rumklicken...

Peter
 
@Lastwebpage: Genau, es gab gute Gründe, warum Outlook nicht die neue Ribbon-Oberfläche bekommen hat (im Standardfenster). Es gibt einfach keine klaren Szenarien wie bei Excel und Co.
 
Bitte MS: Erst Outlook 2007 auf einen Stand bringen mit dem man vernünfig arbeiten kann. Die Performance ist so was von schlecht, Hänger beim löschen etc!

Lockel
 
@lockel: Hmm... also bei uns im Institut (~100 Rechner) läuft O2007 durch die Bank weg nicht spürbar langsamer als O2003.
 
@lofote: lösch mal 200 mails aus dem Papierkorb...da hängt es halt. Ich mag das 2007OL. Hoffe aber noch auf die versprochenen Patches zur Performance Optimierung. Und das MS gleich ne neue Version bastelt anstatt die bestehende Lösung zu optimieren finde ich einfach nicht gut.
Lockel
 
Naja 200 Mails löschen gehört für mich nicht zu den Dingen des täglichen Lebens...
 
@lockel: 200 Mails zu löschen geht bei mir sehr schnell, aber da muss ich jetzt dazusagen, dass ich mit nem Exchange-Server verbunden bin und nicht mit ner lokalen PST arbeite. Evtl. ist die Performance auf nem Standalone-Outlook deutlich langsamer, das kann sein :)...
 
Also die 2003er kenne ich nicht, aber die 2007er Version ist der größte Mist, den ich je in diesem Bereich gesehen habe. Zumindest gilt das für die Testversion. 4 Spalten und dazu noch 2 Fenster unten dran. So ein Käse. Total unübersichtlich. Habe auch mal Revolver-Mail getestet - dieses Programm ist aber auch nicht viel besser. Da lob ich mir doch die 2000er Version: Alt aber sieht gut aus (ohne den ganzen neumodischen Schnickschnack) und ist sehr übersichtlich gehalten. Die 2002er/XP-Version hatte ich auch mal getestet, aber ich bleib bei Outlook 2000 und nutze nebenbei noch für einige Dinge Thunderbird 2.0. Grüße.
 
@Octo-Makta: Rein optisch und funktionell ist die 2007er Versin noch mal verbessert worden zu der bereits schon super gelungenen Version 2003. Mit 2000 wollte ich nicht mehr arbeiten.
PS: Die Fenster kann man sich anordnen oder auch ausblenden. Ich persönlich habe nur auf das Feature gewartet das man den Kalender sieht, während man eine Mail schreibt oder liest :-)
Lockel
 
@Octo-Makta: *lol*. Sorry, aber O2000 ist eine Katastrophe. Diese Unterteilung zwischen Corporate und InternetMail-Modus war murks. Es gibt keine Adressvervollständigung. Terminanfragen etc. kommen unscheinbar als leere eMails daher, die Steuerflächen kommen erst beim Öffnen der Mail. Es gibt keine Schnellmarkierungsfunktion. Die Suchfunktion war unbrauchbar. Die Darstellung der Vorschau ist immer noch unten, wo sie nur Platz verschwendet (weil die meisten eMails gar nicht die Breite brauchen). Die Gruppierungsfunktionen sind in den Anfängen. Die Outlook-Leiste (die linke Spalte) ist unnötig. Die Ordnerleiste zeigt immer alle Ordner an, auch wenn man im Moment z.B. nur den Kalender sehen will - beide Leisten zusammen (Outlook+Ordner) verbrauchen also ständig Platz, oder man muß sie ausblenden, was dann aber die Navigation ineffizient macht. ... Wo ist das brauchbar? ... Bei dir ist das ein klassischer Fall von "ich bins so gewöhnt, o gott, ich möchte mich doch nicht umgewöhnen". Anstatt dass du dich mal mit der überarbeiten UI von Office 2007 ausseinandersetzt. Im übrigen kann man viel konfigurieren. Jedenfalls hat O2003+O2007 keinen "neumodischen Schnickschnack" drin, im Gegenteil, da hat man sich wirklich was gedacht. Wenn man sich aber weigert, sich damit zu beschäftigen, weil man von der Änderung beim ersten Blick abgeschreckt wird, dann kommt das natürlich nicht rüber. Der Mensch ist träge, was Änderungen angeht, kämpfe dagegen an :)..
 
@Octo-Makta: Man kann doch die Ordnerleiste links und die Aufgabenleiste rechts wunderbar einklappen. Ich finde die Oberfläche um einiges aufgeräumter als in der 2003er-Version. Bei mir habe ich auch keinerlei Performance-Probleme. Outlook gab es für Studenten sogar "kostenlos", wer zur rechten Zeit die 2003er-Studentenversion gekauft hat, bekam Home & Student plus Outlook kostenlos nachgeliefert. Top Produkt.
 
Naja seit dem performance update läufts ja fast wie outlook 2003.... also startet fast genau so schnell.... braucht bei kleinigkeiten atwas länger und hat noch n paar andre blockige eigenschaften... aber mit noch nem patch der performance bringt wär ich mit dem 2007 eigentlich ganz zufrieden... das prog an sich is nach 2 wochen laufzeit hier bei mir, zumindest für mich besser im alltag als mein bis dahin geliebtes outlook 2003...
 
also ich habe ebenfalls die studenten fassung und habe auch outlook kostenlos erhalten. leider ist das starten von outlook doch schon sehr langwierig. dabei hab ich nicht gerade ein langsames system. opteron 185 und wd raptor platte sollte ausreichend schnell sein. doch oft wird ein datenpaket nicht korrekt verarbeitet und schon brauch outlook zuviel performance. das sollte alles etwas anders laufen M$...
 
An lockel, Lofote und tiadimundo: Du/Ihr hast/habt recht, ich bin es so gewöhnt. Das man bei der 2007er Version viel konfigurieren kann, mag sein, aber mir reicht Outlook 2000. Seit meinem Umzug (ist nun schon ein paar Jahre her) habe ich in meiner Wohnung kaum was verändert. Und der Umstieg von Win 98 zu XP hat bei mir auch lange gedauert. Wenn ich erst mal Ordnung geschaffen habe, fällt mir die Umstellung wirklich nicht leicht. Was meine "Trägheit" angeht: Ich habe es doch tatsächlich geschafft, neben XP auch Vista zu installieren. :-) Und ich schau mich da auch um. Für mich wirkt Vista im Moment aber ziemlich überladen. Muss ich wohl auch ne Menge konfigurieren. :-) Na ja, vielleicht schau ich mir Outlook 2007 doch noch mal an. Solange MS davon ne Testversion bereit hält, ist das ja kein Problem.
 
Doof. Die solln lieber ein Update für 07 bringen, statt gleich ein neues.
 
@Kirill: Obwohl, wenn die bereits jetzt die neue Palette entwickeln - wie gut muss die dann erst werden? Könnten dann aber das neue Layout (mit Ribbons) aus der folgenden Office-Version im Rahmen eines ServicePacks in den Outlook 2007 integrieren anstatt es nur in einer neuen Version zu bringen.
 
Ich nutze kein Outlook, sondern Windows Mail. Für meine Zwecke reicht es aus. Mehr brauche ich auch nicht. Ich habe hier Office 2007 Home and Student im Einsatz. Da ist nur das drin, wass ich auch wirklich brauchen und nutzen kann.
 
@coolboys: ...und das interessiert nun wen? Sorry, aber das ist off-topic.
 
Ich find Outlook 2007 schon ziemlich cool und die Performance ist so schlecht nicht. Das ist eines der Programme von Microsoft, die ich wirklich für sehr gelungen halte (auch das Office-Paket drumherum ist ziemlich gut geworden) und die bei mir 100% der Zeit laufen.
 
Ich würde es nur begrüßen, wenn Microsoft das neue Layout dann auch für Outlook 2007 anbieten würde und somit die 4 wichtigsten Programme der Office-Palette komplette mit Ribbons ausgestattet sind. BITTE hört mein Pflehen & Winseln Microsoft!!!
 
@Sebi1986: Es macht im Outlook im Ordnermodus einfach keinen Sinn, Ribbons zu verwenden. Ribbons der Ribbons Willen ist einfach Quatsch, es macht primär bei Authoring-Programmen Sinn.
 
die sollten endlich mal nen gescheiten imap-support bieten. das was outlook bisher in sachen imap beherrscht ist absolut unbrauchbar.
 
@|DeathAngel|: Outlook konzentriert sich halt auf Exchange-Support, der IMAP bei weitem überlegen ist. Die Frage ist zum anderen, was fehlt dir denn genau beim IMAP-Support?
 
Ich kann die Performance-Probleme bei Outlook 2007 nicht nachvollziehen. Über 1200 Mails (Eingang + Gesendete), 143MB große PST-Datei und alles läuft wunderbar. KB933493 Update gegen bekannte Outlook 2007 Leistungsprobleme ist aber installiert.
 
Ich mag Outklook nicht:
Lange Ladezeiten, unübersichtlich (auch die 2007er Version) und zu viele Funktionen die keiner benötigt. Außerdem drängt es sich dem Benutzer zu sehr auf (Schnellstartleiste...).
Ich verwend jetzt WLMD - und ich bin recht zufrieden, obwohls erst in der Beta-Phase ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte