Großbritannien will Energiebedarf von PCs senken

Hardware Die Britische Regierung will jetzt den Stromverbrauch von Computern verringen und damit auf das Ergebnis einer aktuellen Studie reagieren, wonach alle Rechner sowohl bei der Herstellung, als auch im laufenden Betrieb weltweit einen weitaus höheren ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein guter Ansatz. Wenn man bedenkt, dass in jeder Lampe eine Energissparbirne brennt und der Kühlschrank "Klasse A" haben muss, aber der PC einem hochleistungsbackofen konkurenz machen kann. "Weniger ist manchmal mehr" Und das geht auch mit "Spiele-PCs"!
 
@Kobold-HH: na der Energiesparende Spiele-PC muss erst noch erfunden werden...
 
@Kobold-HH: Diese Klassen-Einteilgung von Kühlschränken ist kappes, da AFAIK die Firma den Aufkleber selber draufkleben darf.
 
@HNM: Wenn man nicht immer die highend serien der Grakas haben muss ist das sehr wohl möglich... AMDs stromsparende X2 EE Serie und eine aktuelle mid-end Karte, und schon läuft alles annehmbar bei einem akzeptablen Stromverbrauch...
 
@Kobold-HH: Wenn man Anfangen würden Klasse A Kühlschränke zu kaufen werde es wahrscheinlich schlechter als man benutzt den jetzigen weiter. Es wird bei der Produktion und Transport sicher mehr der Umwelt geschadet als man schützen könnte.
Natürlich ist es eine andere Sache falls man sowieso einen Kühlschrank braucht und man achtet dabei auf den Stromverbrauch.
 
@Pixelmonster: Ich rede aber von Spiele-PCs ^^ uns spielepcs haben keine Mid-End GraKas drin. Ist vielleicht aber Definitionssache.
 
@Kobold-HH: Spiele PC wie ich die bezeichnung hasse entweder PC oder Konsole
 
@overdrive: ich arbeite mit einer Konsole. Und nu?
 
@overdrive: Konsole? würd mir nie in den Sinn kommen! ich will skillz und nicht autoaim mit dummen joysticks.
 
"Der Stadtrat von Manchester ist dabei für die Beschließung der praktischen Maßnahmen zuständig und plant, E-Mails und Daten auf Webserver auszulagern, um den Stromverbrauch der Festplatten zu verringern." Wer hat sich denn diesen Schwachsinn ausgedacht? Webserver verbrauchen weniger Strom und die Festplatte ist dann nicht an lol?!
 
@malimaster: Nunja, gute Web- und Fileserver haben mindestens RAID-5. Also verdreifacht sich der Stromverbrauch durch Festplatten im Endeffekt mindestens *G*
 
@malimaster: Naja wenn die den Webserver ausserhlab von UK steht betrifft es nicht mehr UK ^^ daher eingespaart
 
@malimaster: Bürorechner brauchen keine großen Festplatten, daher sind Webserver bzw Fileserver eine Lösung. Netzwerk ist sowieso vorhanden, und zentrale Sicherung bedeutet auch verbesserte Verwaltung.

Ich denke das die z.b. eine 5 gb ssd Platte einfach einen CF Chip nutzen, wo das Betriebssystem drauf ist, und der Rest wird nachgeladen. In dem Falle bräuchte man keine Festplatte mehr in den lokalen Rechnern.
 
@malimaster: Richtig. Für Privatanwender ist das Schwachsinn, aber für kleine/größere Firmen durchaus ein Weg um effektiv Strom zu sparen. Aber wie die das Ganze um 98% minimieren wollen ist mir ein Rätzel...
 
die sollen mal bei den grakas anfangen . würde schon ne menge ausmachen .
 
@podscher: Stimmt. CPUs werden immer stromsparender und GPUs brauchen mittlerweile eigene PSUs.
 
@podscher: Naja, in welchem Office Rechner in großen Firmen ist der Graka nicht onboard?
 
@podscher: Naja, da kann die regierung aber wenig sparen, die dürften doch alle onboardkarten verwenden...^^ Der privat-PC kann da allerdings schon eher sparen. Die nächsten Graka-generationen von AMD und nV dürfen einfach keine solchen Heizkraftwerke mehr sein...
 
omg...wie wollen die bitte schön unglaubliche 98% einsparen.
wie soll das bitteschön funktionieren!?!
 
@Fonce: Ich glaube, es geht eher um die Gesamtheit. Viele Leute haben ihre Desktops zuhause 24 Stunden durchlaufen, Filesharing & Co.
 
@Fonce: Ganz einfach: Rechner nur noch 2% der Arbeitszeit einschalten. Die restlichen 98% schlafen die Beamten sowieso.
 
Ob nun der Emailverkehr die größten Einsparpotentiale aufweist, würde ich mal bezweifeln. Die Computer laufen doch trotzdem im Leerlauf, egal ob benutzt oder nicht. Die paar Watt, die eine HDD beim speichern und lesen der Emails mehr verbraucht als im idle, sind doch zu vernachlässigen. Wenn der gesamte PC nur noch halb soviel Strom ziehen würde, und die Hardware nach diesen Gesichtspunkten ausgewählt werden würde, wäre der Einspareffekt wesentlich höher.
Aber an diesen Vorschlägen sieht man immer wieder wie halbherzig die konkreten Bemühungen letztlich sind.
 
@Blaubeersammler: Naja das Problem bei behörden ist ja das man meist nicht das Geld hat um solche optimirten PCs anzuschaffen. Stell dir mal vor ne Schule die eh schon knapp dran ist mit den finanziellen mitteln soll jetzt für nen Computerraum anstatt auf geschenkte Firmenpcs komplett neue PCs anschaffen die gescheite energiecerwaltung haben.
 
"...E-Mails und Daten auf Webserver auszulagern, um den Stromverbrauch der Festplatten zu verringern. " Wegen dem Stromverbrauch - soso. Nachtigall ick hör dir trapsen. Umd den Stromverbrauch im Rahmen zu halten, würde es ausreichen, Oma und Opa keinen HighEnd-PC verkaufen zu wollen, wenn die damit nur Briefe und EMails an die Enkel schreiben wollen. Und wer schon Filesharing 24/7 betreibt, der sollte wenigstens so clever sein, einen minimal ausgestatten PC zu nutzen. Aber solange im Home-PC-Bereich das Schwanzmessen kein Ende hat, wird sich die Stromlast genau wie beim Auto (aus ähnlichen Gründen) bei PC's errhöhen.
 
Werd jetzt auch mal alles auf einen Webserver auslagern. Dann senkt sich der Strom bei mir und bei den anderen steigt er ....
 
Co2 hier Co2 Da.... Alles nur PANIK MACHE !!! gestern bei Extra hat man alles erklärt bekommen...
 
@nakrat: Und vor einiger Zeit hat man das von anderen Leuten genau das Gegenteil erklärt bekommen... Natürlich auch mit streng wissenschaftlichen Beweisen. Was soll man nun glauben?
 
@nakrat: Die Medien mache die Panik. Die Sache an sich ist schon bedenklich, aber die Medien machen aus einer Mücke einen Elefanten... geht schließlich um Kohle (im Wahrsten Sinne des Wortes). CO2 ist eine Gefahr für die Umwelt, aber ohne CO2 gäbe es selbige so wie wir sie kennen (oder bislang kannten) gar nicht. Wie bei vielem anderen kommt es auf die Dosierung an und wie man damit umgeht.
 
@candamir: Nakrat bezieht sich wahrscheinlich auf die ZDF-Doku, worin angeblich festgestellt wurde, das die Natur eine Gefahr für sich selbst (co2) darstellt, da grosse Wälder für den grössten co2-Ausstoß verantwortlich sind. Ich habe aber leider nur die Programm-Ankündigung gesehen (worin das behauptet wurde) und nicht die Doku ansich.
 
@nakrat: zdf ? kenn ich nicht :D nein auf RTL lief das gestern ( Extra ) es sei ganz normal das es wärmer wird und kälter usw usw, haben die anhand von eis proben bestätigt ! früher war es sogar öfters wärmer als jetzt und der co2 gehalt war niedriger.
 
@nakrat: Das Thema bringt bestimmt viel Einschaltquote. Die drehn uns noch auf dem co2-Trip ab. xD
 
der beste und dümste weg, 98% strom in einer firma zu sparen ist, einfach einen rechner teilen anstatt 20 für jedes büro.
 
das fällt mir nur eins zu ein:" Viel erfolg"....
 
Ich glaub die englischen Gamer werden sich bei der Sache am meisten freuen! Rofl, wenn die Technik an Ihrem Höhepunkt angelangt ist, kann man übers Stromsparen reden! Aber das wird sowieso NIE passieren. Sicher nicht in meiner Zeit als Normalsterblicher. Also glaub ich, dass das Grossbritannien vergessen kann! Die spinnen, die Engländer!
 
coole sache, desto weniger strom wir verbauchen desto mehr heben die energie konzeren die preise an....
 
wie war das nochmals.. wenn alle Leute in Deutschland die Glühlampe gegen eine energiesparende Lampe austauschen würden, bräuchte es zwei Atomkraftwerke weniger?
 
Wie, ich soll dann irgendwann freiwillig auf die High-end Karten mit eigenem Netzteil verzichten, und somit auf nen geilen Spiele-Pc, imit dem ich dann nicht mehr meine Traumwelten in Games besuchen kann? Wo ist dann noch der Sinn im Leben? ne ne bevor sowas kommt, soll die Welt doch am Klimawandel verrecken. Ich bleibe so lange dann am meinem Pc sitzen bis die Welt explodiert, und wenn ich noch mit letztem Zug ein Level durchzocken kann, hat es sich gelohnt.
 
Die Engländer sind einfach zu politisch korrekt. Mit ihren City Maut Regeln, Elektroautos und Islam-Ausnahmeregelungen bei Gesetzen und so. Vermutlich haben die deshlab so viele Hoologans und Kampftrinker... die Leute halten das einfach nicht mehr aus. lol
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter