E-Book-Reader mit 7000 Stunden Laufzeit noch 2007

Hardware Flexible Displays sollen schon ab Ende des Jahres in einigen Anwendungsgebieten Einzug halten. Der taiwanesische Hersteller Prime View International will seine Produktionskapazitäten bis zum Jahresende deutlich steigern, um der dann erwarteten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat Potenzial meiner Meinung nach
 
@Rashoram: gebe ich dir recht. Klingt nicht schlecht. 7000 Stunden ist fast ein Jahr (2/3). Das wär mal ultra krass. Find ich gut, dass es neue Innovationen gibt :)
 
Bis Ende des Jahres... vermutlich mit dem Manual von Duke Nukem Forever drauf. :)
 
@Johnny Cache: hehe der war mal lustig 8 )
 
Das wird nicht günstig zu kriegen sein das Gerät.
 
@Cryptor: Nicht unbeding. Ich geh mal davon aus das es so funktionieren wird das die flüssigkristalle sich nach nem bestimmten strom-impuls sich nicht mehr verformen und so bleiben deshalb ist auch nicht großartig technik hinter der stromversorgung, lediglich die e-Paper technologie ( falls überhaupt verwendet ) werden sie sich auszahlen lassen .. 120-250 &$8364: würde ich mal rechnen. Naja wer weis vlt werden ja noch paar besondere features eingebaut
 
@SiTHiS: "...biegsamen Displays basieren auf dem Prinzip der elektronischen Tinte..." sagt eigentlich alles... Hier geht es um diese e-Paper Technologie... MfG Fraser BTW: Und das Prinzip (daher auch die hohe Haltbarkeit des Akkus), dass diese Tinte bei ausbleiben von Spannung indem Zustand verbleiben können, in den sie 'geformt' wurden. Das heißt, ich öffne eine Seite und schalte das Akku aus (bzw. das Gerät tut das -> Standby) und lese mir die Seite durch...
 
habt ihr Bilder?
 
@Crypted: 's gibt schon einige Bilder im Netz. Glaub eine Uhr wurde schon mehrmals in Bildern veröffentlicht
 
@Crypted: Siehe Kommentar $6.
 
Jedes Jahr werden zu den Messen neue Displaytechniken für E-Book-Reader vorgestellt und auch gleich die Geräte angekündigt um dann eben so schnell wieder in Vergessenheit zu geraten. Der Begriff 'E-Paper' geistert auch schon seit Jahren herum aber irgend ein Gerät habe ich damit noch nicht gesehen.
 
Sowohl Gizmodo als auch Winfuture haben da schon mehrmals was veröffentlicht:
http://www.google.com/reader/shared/user/11849258577195181749/label/e-paper
 
wenn die 7000 stunden wirklich erreicht werden und sich der preis auch noch in annehmbarer hohe befindet, würde sich das ganze sicherlich schnell als Buch alternative durchsetzten. noch 1 GB flash speicher verbaut und auf so en teil könnten haufenweise ebooks drauf und das ganze würd sicherlich net so aussehen, wie es buch das 7000 Stunden benutzt wurde :D
 
bin an dem thema schon seit mehreren jahren dran und interessiert. klingt für mich unglaublich interessant und gebe dieser technologie sehr großes potential! was mich aber als brillenträger interessieren würde: sind diese e-papers genauso schonend zu lesen wie bücher oder müssen die augen bei den displays stärker beansprucht werden. wäre wirklich interessant wenns dazu schon infos geben würde.
ciao
crasher
 
700 Stunden und mit zusammenarbeit Sony, leute vergesst es, ein brennendes Bücherregal brauche ich nicht auch noch zu meinem explodierten schreibtisch von meinem Sony akku
 
Find ich super ... hat potenzial
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen