Vista: Hersteller lehnen ReadyBoost/Turbo Memory ab

Windows Vista Microsoft hat mit ReadyBoost und ReadyDrive zwei Beschleunigungstechnologien in Windows Vista integriert, die dafür sorgen sollen, dass Vista-PCs schneller starten und das Öffnen häufig genutzter Programme zügiger von statten geht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich finde HP's Meinung sehr Kundenfreundlich.
Das einzige was Vista und alle anderen Betriebsysteme in naher Zukunft beschleunigen werden sind SSD's
 
@Kingkaktus: genau. Wobei ich ja persönlich die Hybridfestplatten am liebsten hätte =)
 
Tjoar, diese Technologie ist in erster Linie ja auch für schwache Laptops und PCs. Aktuelle Notebooks hingegen haben ja genug Power unter der Haube für ein angenehmes und flüssiges Arbeiten unter Vista.
 
@He4db4nger: So ein Schmarrn, informier doch erst mal bevor Du so einen Senf von Dir gibst => http://blogs.technet.com/dmelanchthon/archive/2007/01/17/unter-der-haube-von-readyboost.aspx und http://blogs.technet.com/dmelanchthon/archive/2007/02/08/die-angst-des-pc-nutzers.aspx
 
irgendeinen positiven Nutzen wird es schn haben, sonst würde es MS wohl nicht entwickln, ist es nicht eine Frage der Treiber?, die ja für Vista bei weitem nicht otptimal sind. Mag sein ,dass diese neuen Technologien jetzt nix bringen,aber später vl. sehr viel.
 
@marekxp: ne eben nicht. ist eig. nur reine beschleunigung von alten Kisten, damit auch die Vista kaufen könnten, mehr nicht. Probiers doch aus. Nimm dir einen 1Gb oder 512Mb Stick und aktivier ReadyBoost, dann siehst du,was es bringt. Und was anneres ist TurboMemory auch nicht, nur fest verlötet.
 
@marekxp: Du musst aber einen USB-Stick nehmen der diese Technologie unterstützt. Nicht alle Sticks können das..
 
Nö, jeder stick kann das :)
 
@ DeafNut: Prinzipiell kann jeder USB-Stick das, auch wenn Hersteller damit werben das ihr Produkt das kann. Das einzige was man bei den verschiedenen Sticks beachten sollte, ist die Schreib/Lesegeschwindigkeit denn wenn der Stick zu lahm ist bringt das ganze ja nix und vielleicht noch die Garantiezeit falls der Stick dann doch mal kaputt gehen sollte.
 
Mein Wunsch an die Festplattenhersteller: Höhere Datendichten, variable Umdrehungsgeschwindigkeiten bis zu 7200 U/min und akzeptablen Speicherplatz für Notebookfestplatten. Dann brauch ich nix Driven oder boosten. In nem Desktop seh ich für diese Technologie eh keine Bedeutung. Ne einigermaßen defragmentierte 250er Sata Platte is meiner Meinung schnell genug,
 
@Fintsch86: Defragmentieren, wie süß.
 
"Intel hat unterstützt diese Technologie mit seinem Turbo Memory. " -> ? ...Wort zuviel :-)
 
lol @Sony und Co. .... da sie es alle schon lang vorher wussten ....
 
Ich würde den Titel ändern in: "Hersteller sind von Natur aus blöd". Gerade bei den lahmen Laptops (festplattentechnisch die meisten) ist der Geschwindigkeitsvorteil doch nur positiv. Und das es einen Nutzen hat habe ich selbst sehen können, im Rechner meines Bruders. Dort hat der Zusatzspeicher das System so stark beschleunigt dass man meinen könnte er hätte 2GB und mehr unter der Haube (dabei ist es nur 1GB).
 
@Islander: Es gibt keine "lahmen" Laptops, welche mit dem Vista Logo ausgestattet werden. Zudem geht es hier um Neuentwicklungen die erst noch auf den Markt kommen werden, welche dann mit Sicherheit auch nicht "lahm" sein werden, daher macht der feste Einbau von Turbo Memory hier keinen Sinn. Bei älteren Systemen, welche man als "lahm" bezeichnen könnte, sieht es dann evtl. anders aus, aber das ist nicht Inhalt dieser News.
 
Keine Ahnung was die Hersteller haben , insofern die HD und der Hauptspeicherausbau "ausreichend gut" sind benötigt man kein Readyboost , nachfolgende Diskussionen darüber sind sinnloses Theater nur um sich zu oder gegen Vista zu positionieren. Die Überschrift suggeriert die Hersteller würden Readyboost um jeden Preis ablehnen, indem Fall wären Sie sowieso dumm.
 
Jetzt mal einfach so neben die Tüte gekotzt, aber stellt ein Speicher auf dem Mobo nicht ein zusätzliches Risiko dar? Theoretisch wär es mal wieder ein prima Ort an dem man Viren und Würmer unterbringen könnte, oder?
 
@Johnny Cache: nur wenn neben der Tüte das Board mit dem Speicher liegt
 
@Johnny Cache: Das hab' ich mir am 31.05. auch gedacht, als die News "Microsoft & Intel machen Flash in PCs zum Standard" heraus kam. Beim nicht-flüchtiger Speicher kann Schad-Software nicht einfach mit einem Kalt-Start des Rechners aus dem Speicher geworfen werden. Und es ist ja geplant, eine Programmierschnittstelle hierfür herauszugeben, welche von Entwicklern jeglicher Schädlinge wohl dankend angenommen und "missbraucht" werden wird. Da wird wohl bald was "neues" auf uns zukommen...
 
@TheRock: Viren werden darauf erkannt wie auf jeder Festplatte , Readyboost wird als Laufwerk verwaltet.
 
@~LN~: Ja, ein Laufwerk welches permanent verfügbar ist und nicht entfernt werden kann. Aus sowas möchte ich keinen Virus haben, besonders wenn es ausnahmsweise mal ein destruktiver ist.
 
Wenn mein Motor ausreichend stark genug ist, dann brauch ich doch auch kein Tuning...Dürfte doch imho das gleiche sein. Wenn aber z.B. auf einem älteren PC nur 512MB-RAM verbaut sind macht doch ein 1GB-Stick mit 1 oder 2 GB schon ordentlich was mehr her, Geschwindigkeitstechnisch.
Aber naja, man geht ja immer davon aus, dass der Herr User ständig die neuste Hardware aus eigenem Hause da hat :)
 
@voodoopuppe: Schon richtig, und ein Stick ist auch billiger als RAM, aber ist es wirklich clever die Symptome zu beseitigen und nicht die Ursache?
 
Also wenn ich die Wahl für ein Office-System habe zwischen 80€ RAM und 10€ USB-Stick entscheide ich mich für den Stick :)
 
Tolle Idee. Und wenn du die Wahl zwischen einem billigen Airbag und teuren Bremsen hast... besonders lustig wenn man bedenkt daß das Problem hausgemacht ist. Wozu ein inperformantes OS mit zusätzlicher Hardware "boosten", wenn der Vorgänger diese Probleme noch nie hatte?
 
Meiner Meinung nach ist Vista ein Betriebssystem-Monster, das die Hardware-Industrie wieder einmal vollkommen unnötig dazu zwingt, PCs zu bauen, die ohne Vista wirklich kein Mensch brauchen würde!
Warum bitte soll ich mir in Zukunft teuer Turbo Memory kaufen, wenn es mir nur geringen / keinen Nutzen bringt. Warum bitte nutzt Vista als "modernstes und supertollstes Betriebssystem aller Zeiten" nicht einmal annährend die Fähigkeiten derzeit gäniger Multi-Core-CPUs aus?
Ich wünsche MS würde seine Betriebssysteme/Progamme nach dem Prinzip "KEEP IT SMALL AND SIMPLE!" entwickeln. Klein, schnell, intuitiv zu benutzen, und trotzdem modern: ohne all den unnötigen Ballast, den ohnehin 90% der User nicht benötigen. Dass das möglich ist haben schon einige andere Betriebssysteme bewiesen, wie z.B. BeOS, QNX, etc.
 
@Nostromo: Nichts für Ungut aber du erzählst reinen Müll.
 
@~LN~: Wohl noch nie über den Tellerrand geguckt? :)
 
@Nostromo: Genau, Vista etwas abspecken täte es auch.
 
ReadyBoost/Turbo Memory war von anfang an schrottreif, weil wer installiert Vista mit einem Arbeitsspeicher von unter einem gb o.O der is ja selber schuld das nichts funzt.

SSD's werden mit sicherheit deutlich was bringen ^^
 
Kann mich den Befürwortern der Position seitens der Hersteller nur anschließen. Finde ich gut, dass es abgewogen wird, ob es wirklich was bringt. Und dass diese Technologien (zumindest bei der jetzigen Flashspeicher-Lesegeschwindigkeit) kaum etwas bringen, haben bereits einige Tests bewiesen. Die Idee dahinter ist aber nicht schlecht, vielleicht liegt es am Flashspeicher als Speicherart an sich, die das komplette Konzept hinken lässt. Man denke nur einmal darüber nach, wie ein permanenter Arbeitsspeicher in dem Zusammenhang funktionieren könnte. Ist er aber erst einmal als Arbeitsspeicher auf dem Markt, erübrigt sich vielleicht die Idee der HybridHDDs.
 
Dann können se ja jetzt n Logo in den Startbildschirm machen :D da Windows NICHT so schnell startet, dass man den gar net zu Gesicht bekommt
 
man beachte wenn man eine usb stick nehme diesen bitte in fat32 lassen nicht ntfs bei ntfs geht die geschwindigkeit um 10% zurück
 
"Intel hat unterstützt diese Technologie mit seinem Turbo Memory." klingt irgendwie komisch oO
 
Ich versteh einfach nicht warum hier so viele meinen Raedyboost hätte was mit Arbeistspeicher zu tun und mit alten Kisten... das ist einfach nur FALSCH.. Informiert Euch doch wenigstens darüber, worüber Ihr ablästert
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles