Japanische Wissenschaftler entwickeln Roboter-Kind

Hardware An der japanischen Osaka University wurde jetzt ein Roboter vorgestellt, der in etwa so groß wie ein Kleinkind ist. Angeblich soll er sich ähnlich einem Kleinkind verhalten und von Zeit zu Zeit dazulernen. Die Forscher wollen so weitere Erkenntnisse ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
geil Terminator Kids
 
Ui, haben R2-D2 und C-3PO endlich Nachwuchs gezeugt? ^^xD
 
[..]Roboter erfreuen sich so auch in japanischen Haushalten zunehmender Beliebtheit, wie aktuelle Umfragen belegen. [..]

erinnert mich irgendwie an iRobot :)
 
@DoomSoldier: bis dahin wird es noch dauern, aber es WIRD kommen. und das macht mir ein wenig angst.
 
Ja irgendwan gibt es auch für die Robochinesen die Geburtenkontrolle!
Jeder Haushalt darf nur einen haben und der ist meist Mänlicher Natur.
 
Wahrscheinlich fühlen sich die Asiaten so alleine, so dass man als Zusatz neben den Menschen noch Roboter wie am Fließband produzieren muss.
Aber na ja, die Roboter verbessern sich so langsam und können die Grundbewegungen immer besser ausführen. Zudem scheint sich der Funktionsumfang der Roboter auch so langsam zu verbessern.
 
@Blackspeed: Es geht weniger um ein "Alleinesein" als um den Wunsch ein Kind zu haben, der Platzmangel in Japan, die horrenten Kosten für Mietraum, hindern viele Paare allerdings daran tatsächlich ein Kind in die Welt zu setzen. Ausserdem bedeutet ja ein Roboter weniger Pflegeaufwand als ein echtes Kind :) Gruß Pyx
 
@Blackspeed: Habe mal gelesen, dass dieses Verhalten eher mit ihrer Religion zu tun hat, dass in jedem "Ding" auch eine Seele ist/sein kann. (So genau kenn ich mich da nicht aus)
 
@Calamera: Denoch find ich es erschreckend, dass Menschen einen Roboter statt einem menschlichen Wesen mit Bewustsein bevorzugen. Maschinen sollen dazu da sein, den Menschen das Leben leichter zu machen und nicht die sozialen Kontakte ersetzen. Außerdem bleibt dieses "Ding" immer so wie es ist und wächst nicht. Schließlich macht es auch Spaß die Fortschritte des eigenen Kindes mitzuerleben (denke ich mir, hab da noch nicht soo die Erfahrungen in meinem Alter^^)
 
@reaper2k: Da hast du natürlich vollkommen recht. Meinen Neffen möchte ich auch nicht gegen einen Roboter eintauschen. :-)
 
Wo wird das noch hinführen ??
ob der T-1000 schon in planung ist ?? ^^
 
@siko: zumindest die Firma Cyberdyne gab oder gibt es wirklich :) und ja die haben was mit Elektronik zu tun ^^
 
@powerpyx: http://www.cyberdyne.de/
 
@powerpyx: was ist cyberdyne, bin da nicht so top informiert was terminatorfilme angeht... von daher ist mir nur skynet ein begriff in zusammenhang mit den filmen
 
@vaka: Sky-net ist der Computer der hinter allem übel steckt, gebaut wurde der von der Firma Cyberdyne Systems __ Über wikipedia gibts zwar in erster linie infos zum Film Terminator - aber auch 2 Links zu Firmen die sich Cyberdyne nennen. Ausserdem ist Google voll davon, ist sicherlich etwas aufwändig rauszusuchen wer sich bereits vor dem Film so genannt hat. Gruß Pyx
 
@powerpyx
Ich sag euch . die geschichte ist nicht soweit her geholt wie viele/alle glauben .
 
@siko: natürlich nicht, das US-Militär gibt genügend Forschungsgelder für Roboter jedweder Art aus.
 
das sollten sie hierzulande gemeinsam mit ner schachtel kondome an die eltern verteilen die nichts besseres zu tun haben als ihre kinder in die gefriertruhe zu stecken. damit sie wissen das ein kind mehr bedeutet als kindergeld zu kassieren.
 
@schnoeter: gute idee!
 
Wie riecht eigentlich Roboter - Ka(ke? - Hintergrund der Meldung ist doch, wenn ich richtig lese, dass die mit den Robbis das Verhalten / Lernen von Kindern erforschen wollen. Vielleicht ist das ja in JP so, aber hierzulande funktionieren Kinder nicht wie Computer. Es fehlt einfach der Shutdown - Knopf.
 
also nim, allein für die Überschrift kriegst du ein DICKES MINUS!
Roboter-Kind? Ich glaub ich les nicht richtig. Vielleicht kleiner Roboter.
Aber Kind? Und wie man ein Kind "entwickelt" müsste mir auch wer erklären. Is ja lächerlich. Ich finde nicht mal den Vergleich mit nem Kind angebracht -.-
*empört bin*
 
@burn77: "Kind" vielleicht deswegen, weil es dem kindlichen Verhalten ähneln soll? Regst Du Dich über "Roboter-Hund" oder ähnliche Begriffe ebenso auf?
 
http://www.pinktentacle.com/2007/06/cb2-baby-humanoid-robot/
 
Erinnert mich an den Film "A.I."
 
Wenn man sich die Videos unter dem Link von LN anschaut, wirkt das doch schon irgendwie beängstigend...
 
Roboter sollen eines Tages auch alten und behinderten Menschen das Leben zu Hause erleichtern. Manchem bleibt dann der Weg in ein Altenheim erspart.
 
@manja: Ja, diese Art von Robotern HILFT dem Menschen und ERSETZT ihn nicht! Für mich ist diese Erfindung absoluter Mumpitz
 
Hmm diese Meldung ist doch schon ein halbes Jahr alt. Wurde schon damals in den Nachrichten drüber berichtet...
 
Demnächst entwickeln die wie in Futurama 'ne Robotermatratze(=Freundin für "Nicht-Romantiker"). Angesichts der Tatsache, dass viele Japsen schwere soziale Probleme haben wär das echt mal angemessen.
 
@Kirill: Was redest Du da? In dieser News geht es um Verhaltensforschung, nicht um sozialen Ersatz. Für den zweiten Satz gibt es übrigens ein geschmeidiges Minus.
 
@Kirill: Arme Wurst.
 
Ach was das ist der NS 1, der kocht putzt und wäscht für uns. Naja das KI kommt ist klar, was wir draus machen bleibt noch uns überlassen oder denkt ihr wir haben uns so wie wir sind entwickelt? pff...
 
Oh AI wird wahr. "Wiederholen sie drei mal den folgendes Satz..." :)
 
Frau Von Der Leyen übernehmen Sie.... Wier brauchen einen gesetzlichen Anspruch auf Krippenplätze für kleine Robotter zwischen 1 und 4 jahren!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.