Google Earth zur Planung von Anschlag verwendet

Internet & Webdienste Die US-Behörden sorgten am vergangenen Wochenende für Aufsehen, als man mitteilte, dass vier Männer festgenommen wurden, weil sie offenbar einen Anschlag auf die Treibstoffvorräte und eine Pipeline auf dem New Yorker John F. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Demnächst kommt: Anschlag auf Flughafen geplant mit Hilfe des Werbeprospekt des Flughafen.
 
@deischatten: Haha, habe die Überschrift in der Übersicht gelesen und wollte fast das gleiche posten. Übrigens: Rostocker Gewalttäter nutzten Falk-Pläne!
 
war ja schon lange fakt, deswegen wundert es nich das andere ähnliche Dienste nicht "zensiert" sind. sowas is nun mal der einfachste und sicherste weg für das Feige Terroristen pack.
 
@MainFrame: "Feige" ist ne Obstsorte! Und "weg" ist die Sonne grad im Moment! :-) Außerdem, wer einen 9/11 organisiert und durchzieht, braucht kein Google Earth, der hat GANZ andere Quellen! Gibt genug Satelliten im Orbit, die Fotos machen können und die nicht der USA, sondern Staaten gehören, die die Arroganz und Selbstverliebtheit dieses Staates gerne beschnitten sähen!
Pecunia non olet!
 
@rebastard: Vorallem ist es einfach, wenn einem diese Satelliten auch noch gehören, denkt mal drüber nach :D
 
@MainFrame: ach, quark mit soße. wirkliche terroristen beziehen ihre daten aus anderen quellen. wo kommen wir denn hin wenn alles zensiert wird? ok, sollten es live bilder sein bei google earth würde ich mir auch gedanken machen, aber naja die welt wird eh immer verrückter.
 
@nemesis1337: FULL ACK!
 
Naja. So gut sind die Karten nun auch wieder nicht.
 
Muss man einfach mal sehen, daß Google Earth ein besserer Stadtplan sein kann. Da Profitieren dann natürlich nicht nur wir von, sondern auch Terroristen. Die Entwicklung läuft eben nicht Rückwärts. Aber ich bin auf jeden Fall gegen eine zu strenge Beschneidung von solch einem Material. Wenn man den Neokapitalismus will, sollte man die auch Pressefreiheit nicht einschneiden.
 
Ich war vor kurzem auf dem Flughafen München. Das bedeutet das ich ein mögliches Sicherheitsrisiko darstelle.
 
scheiss Terroristenpack!!!
 
@casacorupta: *.zip oder *.rar?
 
@casacorupta: scheißpropagandafresser
 
@.k038i: *LOL*
 
@.k038i: *.ARJ , die Brauchen die alten Ideologien *FG*

@nemesis1337: Wenn du es gut heisst das Menschen aus religiöser, selbsverherrlichender Verblendung dahingeschlachtet werden, dann zweifel ich an deiner Intelligenz.
 
und die beschreibung zum flughafen aus wikipedia. per handy hat man sich verabredet und mit dem fax die paar blätter ausgetauscht. mit dem auto zum treffpunkt gefahren ... aha ... und jetzt? sehr sinnvolle news (welche eigentlich keine ist)
 
@RisingSun: Sehr sinnvoller Kommentar, der eigentlich voll in die Hose ging. Zwar kann man mit dem Handy den Standort bestimmen, aber eine punktgenaue Koordinate wie bei Google-Earth bekommt man nicht. MIt den Koordinaten kann man eine Rakete genau in den gewünschten Punkt steuern: mit dem Handy dürfte so etwas sehr schwierig sein. Ach ja, eine News = Nachricht, was ist daran auszusetzen?
 
"Terroristen mit Auto nutzten TomTom 6 um ihr Ziel zu finden". So wird dann bestimmt die nächste Schalgzeile heißen. Und dann sind auf einmal alle, die Google Earth und Tom TOm nutzen Terroristen. Mal Spaß beiseite. Natürlich nutzen Terroristen solche Hilfsmittel! Ich will nicht sagen, daß das gut ist. Aber mein Opa nutzt das auch, warum nicht auch ein Terrorist? jetzt auf einmal kommt es ans Licht und man macht eine Schlagzeile daraus.
 
Was mich jetzt interessieren würde: Wurden diese selbsternannten Freiheitskämpfer nun erwischt, WEIL sie Google benutzt haben und so in die Big Brother Falle getapst sind? Und dann noch Gmail zur Verabredung benutzt haben? Grübel grübel...
 
@rallef: neee Sie haben Beim planen Brot gegessen
 
und im ihre bekennervideos zu produzieren benutzen sie windows movie maker... ist ja logisch, dass die in zeiten von solchen digitalen angeboten auch darauf zurückgreifen...
 
@baze: Aha, deswegen immer diese bescheidene Quali
 
@baze: Ne die releasen ihre Videos als MPG nicht als WMV auf der al-Qaida Site.
 
Die Terroristen aßen wohl Brot als Frühstück - wobei in den USA eher unwahrscheinlich :-). Aber von solchen Meldungne halte ich mal gar nichts, weil es doch absolut logisch ist, dass sie Google Earth auch verwendeteten. Ach ja: Amokläufter nutze CS, um das Zielen mit dem Gewehr zu üben...
 
Waffen können Leben retten, aber auch Leben zerstören - es hängt vom Anwender ab, was sie machen. Außerdem sind die Geilenkirchener Fotos mehrere Jahre alt, da sind noch überall Gebäude drauf die vor 4 Jahren abgerissen wurden und wo schon längst was neues steht. Die Geilenkirchener NATO Airbase ist set kurzem zensiert, dort wurde alles auf sehr grob und verpixelt geändert.
 
Schön wärs wenn sie die Moslem-Extremisten, die tausende Unschuldige töten wollten, mal so richtig foltern würden, bis sie rosa Elefanten sehn
 
@gigi1973: ganz einfach: 48h deutsches fernsehen ist folter genug!
 
@teamST: Als alternative könnte man denen noch die WF-Kommentare vorlesen.
 
@teamST & noComment: ymmd! Das gibt ein Plus.
 
Verbietet endlich Nahrungsmittel! Terroristen ernähren sich zum stärken für ihre Anschlage von Nahrungsmitteln! Oh scheisse, alle Menschen ernähren sich doch von Nahrungsmitteln, tja, dumm gelaufen. Übrigens ist die Meldung alt und unglaubwürdig, wie bereits analysiert wurde, da wollen sich bloß mal wieder einige Büshe wichtig machen, für "Aufsehen sorgen", das ist alles. Außerdem, wenn mal keine Online Pläne zur Verfügung stehen, gibt es immer noch die guten alten Stadtplane, Pläne von Vermessungsämtern, Wanderkarten in hoher Auflösung, das meiste ist einfach an jeder Tankstelle zu bekommen, oder im Supermarkt, notfalls im Buchladen. Alles böse, alles verbieten oder was?
 
Pläne gemacht mit Google Earth? !!! LOL !!!
habt ihr schon mal versucht mit GEarth euer Auto auf dem Parkplatz zu finden - mit viel Glück findet ihr euren Liebling ... allerdings ist der nicht schon seit Jahren auf dem Schrott?
so aktuell wie GEarth ist können wir sicher noch einen Anschlag auf die gute alte Reichsbahn planen :-)

Einen schönen Abend euch allen noch mit Bild und RTL ...

mal eine andere Sicht
http://www.infokrieg.tv/

 
Keine Quellenangabe und, was mich am meisten stört, kein Hinweis daruaf, wie man denen auf die Schliche gekommen sein will. Für mich riecht das ganze wieder mal nach Propaganda.
 
woher wissen die denn eigentlich das man G.earth benutzt hat ?! es hätte doch auch G.maps sein können der ...
oh man...
als ich nutze auch mal Fahrpläne der BVG ... xD ... wie auch städtpläne von Berlin ... MIST!, hab ich jetz alles verraten, bitte nicht verpetzen :).
 
Das ist zwar auf dem gleichen Server, aber ob es Google Maps oder Google Earth ist merken die schon!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.