Firefox: Experte warnt vor unsicheren Erweiterungen

Software Der freie Browser Firefox erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Rund ein Viertel aller Websurfer nutzt den wichtigsten Konkurrenten von Microsofts Internet Explorer mittlerweile. Ein Teil des Erfolges basiert auf der Möglichkeit, neue Funktionen mit ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das größte Sicherheitsproblem bleibt aber immer noch der unerfahrene User! :) Kurze Frage: Wie kann ich denn raus finden, ob meine Add-ons eine SSL-Verbindung zum Updaten verwenden? Bei der aktuellen Alpha (3.0a4) wird ebenfalls noch nichts diesbezüglich angezeigt.
 
@Dr. Sooom: wireshark
 
@Dr. Sooom: wieso nur unerfahrenen? Kann man so nicht stehn lassen
 
@MarZ: thx. @hjo: Ich habe schon überlegt, wie ich es am besten Ausdrücken könnte. Noobie könnte ich nicht schreiben, da es nicht stimmt. Aber auch erfahrenen Usern kann so etwas mal passieren. Ausschließen kann man es nie. [Ironie]Eigentlich sollte man niemanden vertrauen - aber man wird halt "gezwungen". :)[/Ironie]
 
@Dr. Sooom: Wenn du einen Man-in-the-Middle hast wirst du das nicht bemerken, egal wie erfahren du bist... das wollte hjo damit sagen.
 
@Dr. Sooom: auf heise hiess es noch, der sogenannte "Experte" sei ein Student...
 
@secblizz: Warum soll ein Student kein Experte für seinen Fachbereich sein? Jedenfalls im Vergleich zu mir, Dir und den meisten anderen hier?
 
@rallef: gegenfrage... woher willst du wissen das er ein experte ist ? das behauptet Winfuture jetzt einfach so oder wo steht hier im artikel für was er experte ist und was ihn zum experten macht?
 
Auf https://addons.mozilla.org gehostete Extensions sind nicht betroffen. Unter anderem NoScript, Adblock Plus etc. nim hat leider einen Link zur Meldung vergessen, daher liefere ich den mal http://seclists.org/fulldisclosure/2007/May/0529.html :D
 
@Kritikus: na dann ist ja alles kein problem, die wichtigen extensions sind sicher :P
 
Steh deshalb wahrscheinlich nicht in der News. Entzaubert das ganze. Als kleine Anregung: Wenn ihr Quellen findet die in den News nicht genannt werden, bitte posten. Vielleicht ändert sich hier was durch diesen "Druck".
 
@Kritikus: Bis auf "PhotoSynth" (FF2) und den "UpdateChannel" (FF3a4) habe ich eh alles von der Add-on-Seite. (Am Hostsystem verwende ich FF2) Wozu dann die leichte Aufregung. :) Wireshark werd' ich mir trotzdem mal anscheuen. (irgendwann...)
 
früher oder später werden firefox erweiterungen sicherlich genauso gefährlich wie das böse activeX auf das alle so schimpfen
man muss halt immer drauf achten was man benutzt
 
Quatsch Ax und Extensions sind wie Äpfel und Birnen.
 
hmm, lecker Birnen
 
Für so eine Äußerung muss man überbezahlter Experte sein.
Ein wunder das dieser Experte nicht bei Symantik arbeitet.
 
@MarZ: Was bitte soll Symantik sein? Bekannt ist mir Semantik oder Symantec? Wenn du schon flamen willst schreib es richtig. Troll!
 
@Kritikus: Hey du weißt doch gar nicht was MarZ beruflich macht. Vielleicht arbeitet er bei einer Geheimorganisation, die Einblick in die Finanzen eines jeden Bürgers auf Erden hat. Allerdings lässt die Rechtschreibung eher den Schluß zu, dass es sich um ein Fabeltier namens "Troll" handelt und nicht um einen Mitarbeiter einer hoch geheimen Organisation... :)
 
@Kritikus: Es gibt auch Leute die mal schnell in der Mittagspause ein Kommentar schreiben. Wer ist hier der troll du gottverdammter ..... Ja ich arbeite in einer "eheimen Organisation."
 
@MarZ: aua
 
Die News gab es schon mal in ähnlicher Form. Und die Toolbars halte ich pers. für völlig sinnfrei.
 
@RobCole: Wenn eine Google-Toolbar beispielsweise die Effizienz extrem erhöht, ist sie nicht sinnfrei.
 
@RobCole: Stimmt, toolbars sind das hinterletzte, aber das Problem betrifft ja auch alle extensions, und davon gibt es mehr als genug.
 
Das war mir schon vor Jahren klar das die Extensionen ein Unsicherheitsfaktor werden könnten aber geglaubt hatte es eh niemand da man sich allgemein darauf verlässt das MS-Alternativen automatisch besser sind.
 
@~LN~: unsicher, weil man sich nicht an die regeln hält. das muss nicht sein und natürlich darf man nicht alles blindlinks installieren. aber gut das es endlich thematisiert wird, denn es gibt einfach zu viele idioten die sich allein deswegen sicher fühlen, weil sie mit firefox surfen. sie vergessen dann alles und plötzlich ist man nicht mehr so sicher, weil man meint man könne seinen firefox mit extensions nur so vollstopfen und das alles wäre kein problem.
 
Ja nee, is klar! Unsicher kann mittlerweile alles, was man an Proggies auf dem Rechner hat sein. Kein Quelltext, keine Kontrolle! Also muss ich wohl meine ganze HD löschen. Ich zieh den Stecker und bin ab dann offline. Hmmm...mal ein kleiner Gedankengang! Vielleicht kann ich einen Herzinfarkt kriegen, bin schon 35 Jahre alt. Am besten ich resete mich mal selbst, dann bin ich nicht mehr so anfällig und stelle für die Krankenkasse kein Sicherheitsrisiko mehr da. In diesem Sinne - macht et jut!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!