'Top-Spammer' angeklagt: Bald weniger Spam-Mails?

Internet & Webdienste Über 80 Prozent aller weltweit versendeten Spam-E-Mails stammen von einer Gruppe von nur rund 10 Personen. Diese Internet-Kriminellen haben auf diese Weise bereits Millionen verdient, stehen aber auch ganz oben auf der Fahndungsliste internationaler ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
selber schuld
 
Ich finde der sollte zur Strafe alle seine Spam-Mails laut vorgelesen bekommen. JEDE EINZELNE..
 
@doneltomato: Das wäre eine aber Strafe für denjenigen, der sie vorlesen muss! :-)
 
@keyboarder2k: Stimmt, dann müssen sich alle Angeklagten die selbst einander vorlesen. Oder Microsoft SAM liest ihnen alles vor. Das wärte Grausam²!
 
@doneltomato: das gibt mal n fettes + :D ich stell mir schön vor, wie son sprachapparat dem typ jahrelang mails vorliest und er zuhören muss :D :D :D XD
 
@doneltomato: Das wird dann mit Logox (oder wie hießt das?) vorgelesen. :)
 
@doneltomato: lol :-)
Es gäbe aber noch eine alternative: "teeren und federn"!
Mann könnt ihnen aber auch die Haut abziehen und sie dann den ganzen Tag mit Salz beschmeißen!
 
@ichdoch: was bist du denn für ein psychopath ?! xD
 
@shibby: wohl eine ausgeburt der medien..vielleicht auch von killerspielen..oder von traditionellen foltermethoden :-) such dir was aus
 
@bakerking: "traditionellen foltermethoden" die ham bei sowas noch nie geschadet xD *oh man war der schlecht* *gg*
 
@doneltomato: besser: er muss diese in seiner Zelle selber vorlesen. Um zu überprüfen ob er das auch macht, kommt ab und zu eine Stippvisite.
 
@doneltomato: lol, von sam... *rofl*
 
EURO VIP Casino.
 
@Sprudeldudel: haha genau! xD
 
xD

tja hätt er aufhören sollen nach ner zeit war ja anscheind nen gutes geschäft
die 7 millionen an microsoft haben ihm bestimmt nich weh getan :>
 
Er wird trotzdem wieder als reicher Mann das Gefängniss verlassen.
Schadensersatz und sein Vermögen stehen nicht mal annähernd in relation.
 
@MarZ: Ich denke das bleibt abzuwarten. Kommt schließlich auf die Höhe der Summe an.
 
@MarZ: Zumal, wenn er sagen wir 30 Jahre einsitzen müsste, er auch dann nicht wirklich als "Glücklicher Mann" rauskommen würde. Im Knast sind die Millionen aufm Konto recht "unwirksam". Ausserdem, mit 27, auf seinem Lebenshöhepunkt in den Knast zu kommen, wird ihm ganz gut tun (naja, eigentlich nicht, aber ich gönn's ihm). Wie gesagt, da sind alle Millionen egal. Er wird in einer kleinen Zelle leben und spätestens nach 1. Jahr (wenn er sich dessen bewusst wird, dass noch 29 Jahre auf ihn warten) zumindest darüber nachdenken, ob sich das ganze gelohnt hat. Natürlich kann man mit 60 Jahren noch Geld ausgeben. Aber die Partys fallen definitv magerer aus.
 
@MarZ: Da das Geld illegal erwirtschaftet wurde kann es beschlagnahmt werden also wird er den Knast kaum als reicher Mann verlassen.
 
also da hilft eine Gefängnisstrafe von ein paar jahren gar nichts, Todesstrafe ist zu hart, aber Lebenslänglich ist angemessen, denn wie viele mussten ihren PC neu machen, nach dem er ver Spammt war
 
@urbanskater: Ich denke mal...niemand : )
 
@urbanskater: Lebenslänglich ist angemessen? Ist er ein Mörder oder was?
 
@urbanskater: Sehe ich aber genau so.Wenn nicht LL, dann mind. 30 Jahre... Was meint ihr, wie viel Geld er damit gemacht hat, wenn ihm 7 Mio. einfach so aus der Tasche fallen?! Er ist ein Betrüger und verdient eine harte Strafe. Denn es handelt sich nicht um eine Straftat, sondern um eine Kette von Straftaten über weiß der Geier wie viele Jahre. Er soll Zeit bekommen, sich dessen bewusst zu werden.
 
@urbanskater: Will die Spammerei nicht relativieren, aber ist das nicht mit Schadensersatzzahlungen getan? Klar nervt Spam. Aber bei Privatleuten nervt er nur. Und wenn man mit der Herausgabe seiner Email Adresse vorsichtig umgeht, bekommt man auch kaum Spam. Außerdem gibts Spam Filter. Bei Unternehmen ist das sicher was anderes. Trotzdem gibts genügend Schutzmaßnahmen, die Unternehmen ergreifen können. So ist das nunmal. 30 Jahre... ph... in welcher Welt lebt ihr denn? Ihr habt wahrscheinlich den Straftatbestand für Beleidigung erfunden, was?
 
@urbanskater: lebenslänglich? also ich bitt' dich, er ist ja jetzt kein raubkopierer oder sowas^^
 
@urbanskater: Komplette Einnahmen beschlagnahmen (oder das was davon noch übrig ist), 5 Jahre in den Bau und fertig.
 
@urbanskater: Hmpf, ich musst enoch nie einen PC neu aufsetzen, weil er verspamt war ?!? Viren, Trojaner, Spyware, Windows :) ,... Das sind die meisten Gründe dafür...
 
Mann könnte ihm alle seine SPAM-Mails via Microsoft-Sam vorlesen lassen. Allein diese Stimme macht einen schon unglücklich *g*

Das hätte dann den Vorteil das es niemanden gäbe, der arm dran wäre, wenn er das vorlesen müsste.
 
Furchtbar. Wollte wohl alles zu schnell und bekam den Hals nicht voll. Von Taktik keine Spur.
 
was ich nicht verstehe, wie kann man denn mit spam geld verdienen, es muss ja eine menge blöde menschen geben die darauf reagieren und dort sachen bestellen ?
 
@sedio: Ist deine Frage ernst gemeint? Der eigentliche SINN hinter Spam ist das Geld verdienen. Und ja, es fallen eine menge Leute darauf herein. Der Prozenzsatz ist zwar eher gering, aber die Masse macht das 'Sparschwein fett'.
 
@sedio: Ein mit Batterien in Größe Doppel-A betriebener Dosenöffner in dildoähnlicher Form überzeugt auch massenweise die Zuschauer im TV. Das gleiche gilt bei EMails.
 
Also davon merke ich nix. Vor ein paar Wochen waren's um die 10-15 Spam's heute sind es 15-30 pro Tag, die mein Provider ausfiltert.
Hoffe, es ist das letzte Aufbäumen vor dem Niedergang der Spammer, aber wer's glaubt, wird selig..
 
die "KURSRAKETE" ist jedenfalls nach ein paar wochen wieder gestartet. :)
 
EINBUCHTEN, UND ZWAR FÜR IMMER!!!
 
@CoreBit: "Mir reichts, ich ziehe aus... und zwar FÜR IMMER!"
 
@CoreBit: GROß- UND KLEINSCHREIBUNG KANNST DU TROTZDEM BEACHTEN!!! Das gibt ein [-] !
 
@HumZ: Du hast dir wohl das Minus selbst gegeben?
 
__-Gefängnisstrafe von mehreren Jahrzehnten__- Das bedeutet in den USA 50-200 Jahre. Applaus, Applaus, einer weniger.
 
Endlich wurde einer erwischt. Der sollte nie wieder einen PC anfassen dürfen.
 
An wen wohl der Schadenersatz geht? Auf jeden Fall wird er nicht voll umfänglich gerecht verteilt werden können, da wohl jeder Mensch auf Erden im Besitz eines Email Accounts Anspruch daran hätte...
 
@TheRock: Wurdest du geschädigt? Nein. Der Schadenersatz geht wenn dann an die Privider des Internets oder der E-Mail-Postfächer. Allerdings wie das Ganze aufgeteilt werden soll, ist mir auch ein Rätzel.
 
@TheRock: es sind sehr wohl nicht nur ISPs/MSPs auf Grund von z.B. Traffic betroffen, Zeitaufwand kostet bekanntlich Geld, und diesen hat es jeden User gekostet beim Ausmisten der Postfächer, evtl. kommen noch Kosten für Spamfilter-Programme oder kostenpflichtige Mail-Accounts dazu, ganz geschweige vom ganzen verursachten Ärger, der auch unter Schadenersatz laufen könnte. Was vor allem nicht vergessen werden darf, sind all die Geschädigten, welche als Teil der Bot-Netze zum Versenden des Spams missbraucht worden sind.
 
@TheRock: Oha. Du armer Kerl! Und jetzt soll jeder Mensch der mind. 1 Postfach hat Geld dafür bekommen? Wach aus deinem Traum auf. Fakt ist, dass du sicher keinen Cent davon sehen wirst, sondern die Provider!
 
@CruZad3r: Wer hier wohl als "armer Kerl" zu bemitleiden wäre, lassen wir mal brav bei Seite ok!? Du siehst wohl nicht den gesamten Umfang der ganzen Problematik, niemand hier wird jemals einen Cent davon sehen, aber jeder hier hat das Recht seinen Senf zum Thema abzugeben. Setz' Dich lieber mal mit dem eigentlichen Kernpunkt dieser News auseinander, anstatt über Dir wild fremde Personen nach gut dünken zu Urteilen.
 
@TheRock: Mach ich das denn? Wer Spam bekommt, ist selber Schuld. Ich hab 4 Postfächer bei 3 verschiedenen Providern und ich bekomme einzig und allein auf eine Adresse Spam, die sowieso meine Spam-Adresse ist! Man sollte sich halt nicht überall anmelden, dann hat man auch kein Problem mit Spam! Dafür sind ja die Filter in den Emaildiensten da. Die müssen eben auch entwickelt und verbessert werden. Genau da liegt der Schaden, denn Forschung+Entwicklung kostet Geld! Du hattest sicherlich durch das Löschen von 5 Mails keinen wirtschaftlichen Schaden. Denk nach und mach mich hier nicht zur Sau!
 
@CruZad3r: Wer Spam bekommt ist sehr wohl nicht selber schuld, eine Email-Adresse ist da um sie weiter zu geben, nimm z.B. eine geschäftliche Email-Adresse, welche sicher nie irgendwo im Internet zur Anmeldung gebraucht worden ist. Die Spammer benutzen Algorithmen um gültige Email-Adressen zu "erraten", in dem z.B. Zeichenfolgen durchprobiert werden, oder Kombinationen von gängigen Namen benutzt werden, was bei grossen Providern durchaus zu Treffern führen kann. Und sobald eine Email-Adresse irgendwo aufgetaucht ist, wird sie sofort als "gültig" markiert und zwischen andern Spammern getauscht/verkauft. Wenn dann zufällig ein PC Teils eines Bot-Netzes Deine Email-Adresse gespeichert hat(auch geschäftliche Email-Adressen leider), ist es passiert und die Spam-Welle wird immer grösser. Wer trägt hier die Schuld, für die Kreativität von Spammern (Bruteforce Adressing), oder in Anführungszeichen "Dummheit" z.B. Deines Geschäftspartners oder Bekannten, der dummerweise zum Teil eines Bot-Netzes wurde, durch eigene oder Inkompetenz dritter? Ich bleibe bei der Meinung, dass dieses Thema ungemein komplex und kaum überschaubar ist.
 
@all: Soeben wurde eine interessante Studie zum Thema "Zeitverschwendung durch Spam" herausgegeben auf http://tinyurl.com/2w82oe. Nach dieser Studie verschwendet ein Büroangestellter im Laufe seines Lebens 3.5 Jahre durch "sinnlose" Emails.
 
Ihr habt doch einen an der Waffel lebenslang einsperren lol das ich nicht lache.... Kommt mal klar, wie DennisMoore geschrieben hat Geldstrafe und 5 Jahre Knast ist völlig ausreichend! Das nächste mal wenn ihr auf die Straße spuckt oder euer Kaugummi Papier auf den Boden schmeisst will ich das ihr ein Jahr sitzen müsst (-.-) Immer schön die Kirche im Dorf lassen
 
@facehugger: Ja sehe ich genauso. Allerdings finde ich 5 Jahre etwas wenig. Klar Haftstrafen finde ich generell zu gering (Kindermörder usw...) aber so wird es letztenendes ausgehen.
 
@facehugger: Ließ mal hier: http://tinyurl.com/36dynk

Naja, 15 Jahre wäre auch OK. Weniger aber nicht sonst hat es keine abschreckende Wirkung. Schließlich steckte in dem mehr kriminelle Energie als in einem Kaugummi.
 
@facehugger: Übel übel sprach der Dübel. Und verschwand in der Wand. Bis ihn einer wiederfand.
 
Weniger Spam wirds kaum geben. Der hat für Vertretung in so einem Fall sicher gesorgt...
 
@Matti-Koopa: Genau. Es wird eher schlimmer, wenn man bedenkt, was man da so verdienen kann
 
@Matti-Koopa: Jop, bin ich ganz deiner Meinung. Ist der eine weg, kommen zwei neue, also von daher wird das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein gewesen sein - leider....
 
ich finde 10 Jahre gemeinnützige Arbeit würde dem ganz gut tun. Nachts muss er im Knast schlafen und wenn er einmal nicht pünktlich um 18 Uhr zuhause war, dann kommt er 6 Monate in den richtigen knast. Außerdem darf er keinen PC anfassen und kein Vermögen besizten. sein jetziges wird ihm weggenommen. Gemeinnützige Arbeit finde ich sowieso die bessere strafe für manche verbrechen als in den Knast.
 
Die Idee mit Microsoft Sam ist nicht schlecht, was ich besser finden würde: Ein Gerät mit einer Kurbel was ihm die ganzen Spam Mails vorließt, wenn er dran kurbelt. Wenn er alle Spammails durch hat ist er frei :) - Bietet mehrere Vorteile: Er macht etwas für seinen Körper, es fallen keine Stromkosten an und am Ende hat er sicher genug von Spam :)
 
Von "deutlich weniger Spam" kann ja mal nicht die Rede sein, ich habe eher das Gefühl es ist grad mehr als je zuvor. Im Moment kommt bei mir locker das 10-fache an Spam an. Holen die jetzt zum großen Schlag aus? Ohne Spamfilter ist man da hilflos verloren. Es kann doch nicht so schwer sein die 10 Spammer festzunehmen, 80% weniger wäre schon eine Wahnsinnsmenge.
 
Der Typ ist nichts anderes als ein Dieb! Er klaut Unternehmen Millionen von Euros durch vergeudete Arbeitszeit. Die Kosten für einen guten Spamfilter, ... sind auch nicht zu verachten.
Man muß immer als erstes ein Exempel statuieren. Und da darf diese Nase nicht mit nur 5 Jahren und Pipifax-Taschengeld wegkommen.
 
Ihr seid so engstirnig!!!! Wisst Ihr wieviel Arbeitsplätze verloren gehen wenn es kein Spam mehr gibt? *Sarkasmus aus* :)
 
Geil. Gefällt mir irgendwie.
 
Wenn der mir in die Hände kommt, dann mache ich Hackfleisch aus ihm.
 
@skulltor: man könnte ihm auch die Hände abhacken und als Hackfleisch servieren!
 
^^ lol alles dem typen wegnehmen was ihm auch nur irgendwie was wert is... und dann auf die Straße setzen .. aber das mit den Spammails vorgelesen bekommen das wär was ^^
 
@CrAzY-aT-: Wird er dann nicht überfahren?
 
der hat bestimmt sich nen SL 65 AMG von dem Zaster geholt, ich frage mich ob er schwarz oder silber genommen hat^^
 
@FuTeRaMa: und ich frage mich, wieviele Frauen er mit 27 hatte.
 
@ modelcaster: käufliche Frauen bestimmt ne Menge -rofl-
 
möglich ? wär dann sein prob ^^
 
Wers glaubt wird seelig...
 
Guantanamo oder sonst einem totalitären Regime als Folterobjekt ausliefern, oder schlicht (wie bei den Franzosen früher) den Kerl in einer Zelle vergessen (Fehler passieren nunmal).
 
80 Prozent aller weltweit versendeten Spam-E-Mails stammen von einer Gruppe von nur rund 10 Personen ?
Oh man die haben ja nen Fulltime Job :-D
Hoffen wir mal das die Spam Attacken weniger werden :-)
 
Also ich finde die sind schon weniger geworden. Ich hatte vor ca 4 Wochen ein "hoch" mit fast 100 Spam-Mails in 24 h bei sechs E-Mail-Konten. Gestern nacht hatte ich genau eine einzige Spam-Mail, ich staune selbst.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles