iTunes Plus - Apple verkauft DRM-freie Musik von EMI

Internet & Webdienste Anfang April hatte Apple angekündigt, in seinem iTunes Store zahlreiche Titel des Labels EMI ohne DRM (Digital Rights Management) anbieten zu wollen. Gestern berichteten wir noch darüber, dass dieses Angebot noch in diesem Monat an den Start gehen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr gut...man hört den Unterschied!
 
@cmaus@mac.com: is klar süsser
 
@cmaus@mac.com: Stimmt, 256 AAC ist auch sehr geil :)
Die meisten meiner MP3s sind gerade ma 192 ^^
 
Noch immer zu teuer! Da kauf ich mir lieber gleich die CD im Laden...
 
@regenwurm: Immer die dummen sprüche, mal gesehn wasn aktuelles album kostet ? 16 - 20€ da kauf ich mir lieber für 99cent die 5 tracks dir mir gefallen, oder das komplette album für 9.99€...
 
@cosmic7110: Warum dumme Sprüche? Bei einer CD hast du wenigstens etwas in der Hand und nicht immer kostet ein Album 16-20€. Sorry, aber wenn man bedenkt was für Kosten Apple bei den Liedern hat, dann sind die Preise doch einfach zu hoch! Die Lieder haben kein DRM mehr und dafür nochmal 0,30€ mehr zahlen? Da fällt mir nichts mehr ein. Schließlich muss Apple keine Lizenskosten für das DRM mehr zahlen (bzw. für die Patente).
 
@regenwurm: itunes lieder auf eine cd brennen, dann hat man auch was in der hand :)
 
@regenwurm: Wo kostet ein Album bitte 16-20 €? Beim Amazon Marketplace findet man neue CDs schon für 7-10 €.
 
@regenwurm: Aber nur verdammt selten das ein neues album unter 15€ kostet. Nicht jeder bestellt im internet. und wenn euch apple zu teuer ist kaufts halt nicht. Apple scheint keine probs damit zu haben also versteh ich das rumgeheule nicht. Angebot und nachfrage bestimmt den markt. wenn sie die tracks für 0.99€ verkauft bekommen ist doch gut wozu billiger machen. Wenns euch zu teuer ist sucht euchn andre anbieter.
 
Wieviel kostet jetzt noch mal ein DRM-freies Album? 12,90 statt 9,90? In jedem Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Man darf nur hoffen, das andere Label und andere Anbieter nachziehen.
 
@Potty:

Einfach abwarten bis EMI sich alle anderen Label zusammengekauft hat XD
 
@Potty: Ein DRM-freies Album kostet 9,90.
 
Puh, mir ist das einfach immer noch vieeel zu teuer. 2 EUR mehr und ich kriege eine echte CD, was zum angreifen, Booklet lesen, ins Regal stellen .... Für eine Handvoll *Dateien* so viel Geld ausgeben, ich will's nicht. Hoffentlich gibts auch in Hinkunft noch physische Tonträger.
 
@straycat: Mal ganz zu schweigen das man bei itunes minderwertige Qualität bekommt. Sobald die Musik in einem verlustfreien Format vorliegen bin ich dabei, sonst können die mir alle den Buckel runterrutschen.
 
@ManiacX: Also wem 256er AACs noch minderwertig erscheinen, muss wohl schon krankhaft audiophil sein.
Sowieso weiß ich absolut nicht, was es hieran zu meckern geben soll. Es ist nichts teurer geworden (Musik mit funktionierem Fair Play-DRM ist was anderes als Zumutungen wie Windows Media-DRM), dafür es gibt jetzt ein klasse Zusatzangebot.
 
@Potty: warum zum Henker wollt ihr immer direkt den ganzen Arm - dieser Schritt ist der erste in die richtige Richtung. Also nicht meckern sondern freuen ihr Miesmacher!
 
Im Vergleich zu einer FLAC ist 256er minderwertig, das ist von der kbit rate gerade mal 1/4 bis 1/3! Außerdem gibt es Alternativen, CDs.
 
@Maniac-X: So ein Quatsch! Der riesige Unterschied ist logisch, da FLAC verlustlos ist und AAC nicht. Aber hören wirst du den Unterschied ziemlich sicher nicht. Mach mal einen Blind-Test (=ABX-Test)!
 
Dazu fehlt mir die passende Hardware, so einfach ist ein vergleich nämlich nicht. Und trotzallem sind die Sachen verlustbehaftet, wir müssen schon genug Qualitäts einbußen hinnehmen, aber da werde ich das nicht zulassen.
 
@Maniac-X: Natürlich ist es einfach. Schnapp dir ein Paar gute Kopfhörer, lad dir nir kostenlose SBX-softwre herunter und mach einen Blind-Test. Du kannst auch foobar2000 für einen solchen ABX-Blindtest verwenden.
 
http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=18
 
Ich sage doch ich habe keine passende Hardware, meine PC Boxen sind im Monitor intigriert und meine UE metro.fi 2 sind auch nicht gerade High End.
 
Wer die Titel von diesen Musikern bereits mit Kopierschutz erworben hat, kann sie nun für 30 Cent pro Stück aufwerten, so dass sie ohne Kopierschutz vorliegen.__weiß nicht ob ich darüber lachen soll oder heulen. Ich würde nichtmal 1 Cent dafür ausgeben, bereits gekaufte musik umwandel zu lassen. Kaufe mir schon ewig keine Musik mehr und durch solche Machenschaften denke ich den richtigen weg einzuschlagen
 
@Andre2779: Sehe ich auch so! Eigentlich sollten die uns 30 Cent zahlen, damit der dämliche Kopierschutz wegfällt! Für was habe ich eingleich das Geld ausgegeben???
 
...Labelfreie Musik ist immernoch am günstigsten und ist dann noch des Spasses und nicht der Kohle wegen gemacht und meisstens sogar noch selbst geschrieben :-)
 
Diese Download-Musik über iTunes oder Musicload ist ja wohl die größte Verarsche die es gibt ! Warum gibt es nur so viele dumme Leute, die auf so einen Minderwertigen Schrott reinfallen ??? Für den Preis, den ich z.B. bei iTunes für einen Song bezahle, also 1 Euro, kaufe ich mir lieber gleich das ganze Album im Media Markt oder Saturn und da hat man noch eine Hülle und das Cover/Booklet dazu !
Außerdem haben die MP3s eine deutlich schlechtere Tonqualität als CDs...

MfG, JAM24.
 
@jam24: Ein paar Argumente warum ich ab und zu Musik bei iTunes kaufe? 1) Ich kaufe nicht immer das ganze Album. 2) Neue Alben sind im Schnitt 2/3 teurer als iTunes. 3) Der Kopierschutz bei iTunes ist für mich fast nicht zu bemerken - ich kann CDs damit brennen und die Musik auf meinen iPOD laden. Mehr will ich gar nicht. 4) Wenn ich von irgendwas nen Ohrwurm habe oder ich feststelle das mir irgendein "Klassiker" fehlt ist er in 2 Min auf der Platte :D
Was die Soundqualität angeht: Natürlich geringe einbußen gibt es da - über "normale" Kopfhörer sind sie aber fast nicht hörbar, über ein "normales" Autoradio ebenfalls und zuhause auf der Anlage kann ich auch damit Leben. Wobei der Teil an Musik den ich nur als Audiofile Besitze weniger als 2% beträgt. Oh die niederige Qualität hat noch einen Vorteil: Es passt schlichtweg mehr davon auf meinen iPOD (und der ist ohne Videos trotz 80GB (legaler!) Musik schon fast voll mit 128Bit kodierter Musik) und wenn man viel Unterwegs ist freut man sich wenn man nicht immer vorher entscheiden muss was man Unterwgs gern hört...
 
also ich weiß jetzt nicht mehr, wie man sich darüber beschweren kann. klar kostet jetzt ein bisschen mehr, aber dafür hat man jetzt wirklich keine einschränkungen. ich hoffe nur, dass dieser weg erfolgreich sein wird, damit die anderen nachziehen.
 
Zu teuer, noch nicht unbedingt das, was man sich wünscht. Aber immerhin ein Schritt in die richtige Richtung. Man kann nur hoffen, dass die Kollgen von der Musikindustrie das auch mitmachen.
 
Hm... also ich kann immer noch kein iTunes unter Vista, 64bit installieren. Jedesmal kommt der VB-Sript ist nicht installiert-Fehler. Dabei läuft iTunes, allerdings in der alten Version 7.1.0.59 - die ich nicht mehr deinstallieren kann. Etwas merkwürdig das Ganze. Bisher hat nichts geholfen - auch nicht der Lösungsvorschlag aus den Apple-FAQ. Wenn es ums Verkaufen geht, wollen Sie alle Spitze sein - aber nicht wenn es um den Produktsupport geht... Apple, creative... in einen Sack und draufhauen... triffts immer den richtigen :-)
 
Hmm, wieso sollte Musik ohne Kopierschutz teurer sein, als jene ohne diesen? Also ja, die Bitrate wurde natürlich erhöht, was auch zu etwas mehr Traffic führt, aber 30 Cent ist schon etwas viel. Theoretisch sollte das ganze ja billiger werden. Es muss kein Kopierschutz mehr entwickelt, getestet, gepatcht etc. werden, was wieder Unsummen spart...
 
Also Fair Play ist fertig. :)
Hat bei mir reibungslos und wie versprochen sowohl unter Windows wie auch unter OS X funktioniert.
Als mir mein Windows-Rechner abgeraucht ist, hatte ich den natürlich noch nicht deaktiviert.
Einfach mal ne Mail an iTunes geschrieben, einen Tag später war die Aktivierung auf Null gesetzt, ich habe mich an meinem Mac neu "angemeldet", also eingeloggt und gut wars.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich