Microsoft verklagt Versender von Billigaktien-Spam

Microsoft Seit einiger Zeit versuchen einige Spam-Versender mit Hilfe ihrer Müll-E-Mails, die Kurse von Billigaktien in die Höhe zu treiben. Als Plattform für den Versand der unerwünschten Mails dient unter anderem Microsofts Webmail-Dienst Windows Live ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut so, zeigt es ihnen !
 
@cH40z-Lord: Da mach isch doch gleich mit, mit dem Verklagen. Musste meine info@ in infos@ umbenennen, WEIL DAS ZUVIEL WURDE. Wenn isch die in die Finger kriesche, die Dreckskerlsche, die... die... die... SOLLEN uffhööööööööörreeeeeeeeennnnnn
 
find ich auch ne gute idee, ertrinke fast in diesen mistmails... obendrein sind die kaufempfehlungen auch noch für den allerwertesten! :o
 
@navahoo: einfach mal die Mail addy wechseln und schon hat man seine Ruhe :-)
 
@LastSamuraj: Du denkst schon wieder viel zu "klein". Meinst du man kann seine E-Mail-Adresse(n) wechseln, wie andere ihre Unterhosen? Denke mal etwas weiter über den Tellerand deines Home-PCs hinaus.
 
@navahoo: Woher weißt du, das die Kaufempfehlungen nichts taugen, liest du die Dinger etwa?
 
@ LastSamuraj:
Das ist zwar ne zwischenzeitliche Problemlösung, aber das Grundproblem bleibt bestehen. Augen zu und weglaufen ist hier der falsche Ansatzpunkt. Man muss die Kerle packen und richtig bestrafen. Ich hasste Spam!
 
@Hexo: Jau, und ich hasse es sogar immer noch!
 
@DON666: lol, danke... DER Abend ist gerettet.
 
"Pump-and-Dump" Scammer - ab zur Steinigung! (Mal so gesponnen: Solche Aktien sollten sofort für 1-2 Handelstage gesperrt werden, ok, blöd, kann man ja nicht machen- , aber für die Firmen wird eh schon ein imenser finanzieller Schaden dadurch entstehen, also warum auch nicht?.) Ich hasse Spammer! P.S. Oh, habe gerade auf Sophos folgendes gefunden - Zitat: "Anfang März hat Sophos berichtet, wie die amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) den Aktienhandel von 35 Unternehmen untersagt hat, da sie oft Gegenstand von "Pump-and-Dump"-Kampagnen waren."
 
Recht so!
Obwohl eine dieser Mail bei mir mal zum Lacher des Tages aufstieg.
Der Betreff lautete: "Mich erleuchtete die Installationsroutine von Windows Vista"
 
@rebastard: ...daher auch das WoW. Hab ich überall gesucht und nicht gefunden. Aber hatte ja auch Vista vorinstalliert. Blöd
 
Der Kampf gegen Spammer wird sinnlos bleiben, solange es Dumme bzw. Ahnungslose gibt, die darauf reagieren. Und die Dummen sterben ja bekanntlich niemals aus =:(
 
@eLektrolurch: + plus!
 
Geil. Spammer vors Gericht ziehen. Ist zwar so gesehen ein Kampf gegen die Windmühlen, aber die Musiklobby hat es durch gross angelegte Hetzaktionen auch geschafft, Filesharing etwas niederzudrücken. Bei ner Hetzjagd gegen Spammer würd ich mich gern beteiligen.
 
die werden sowieso immer dreister... letztens hab ich ne mail gekriegt... "is that you on this image?" dazu nen link zu imageshack.us und dort war auch wieder nur sone aktienempfehlung
 
@Spansky: schreibst du denn mit vielen leuten die dich auf englisch anschreiben? oder deren adresse oder namen du nicht direkt kennst, dass du da dann auch draufklickst?
 
@Spansky: Du hast doch nicht wirklich den Link angeklickt oder? Apropos, den Spruch "Is that you on this image?" käme an deinem Badezimmerspiegel recht gut. Dann kannst du jeden Morgen auch gleich nachschauen, ob du es wirklich bist. :-) Ok, Spaß bei Seite - bitte lass das rumgeklicke auf solche Links Spansky!
 
Danke an M$, die Teile gehen mir ganz schön auf den Nerv...
 
Ich frage mich, wieso die großen Mail Provider nicht zurückspammen... Folgendes würde vielleicht helfen: Spam Filter Serverseitig, bei Mails die klar als Spam erkannt werden Sender IP speichern, Internetprovider zu der IP ermitteln, Internetprovider für jede Spam Mail eine Mail mit Unterlassungsaufforderung senden, die Unterlassungsmails genauso wie die Spammails ausgefallen gegen Filter gestallten. Ergebnis: Die Provider von den Deppen werden sauer und werfen sie raus. Die Kampagne macht man 2 Jahre lang und kein Provider will mehr was mit denen zu tun haben.
 
@Fenix: Das läuft größtenteils über Bot-Netze. Deine Lösung würde garnicht greifen.
 
@ mr.return: Auch bei Botnetzen würde das helfen. Und man könnte eh noch viel mehr tun, wenn man intelligente Wächterprogramme die Emails scannen und vergleichen ließe.
Denn wenn MS schon auffällt, dass Tausende Emails mit demselben Inhalt von verschiedenen Usern verschickt werden, wieso unterbinden sie es dann nicht? Muss wohl eine rechtliche Angelegenheit sein.

 
Hilfe! Ich ersticke in diesem Müll. Erhielt neulich sechzig (!) an einem Tag. Wenn man den Absendern habhaft werden könnte, würde ich denen auch den Staatsanwalt auf's Dach schicken.
 
@felix48: falls es sich bei dir um einen normalen pop3 zugang geht, kann ich dir nur mozilla thunderbird empfehlen. mit dem integrierten spam-filter hast du bald ruhe vor spam. nach ca. 2-4 wochen spam-filter training hält der thunderbird sehr zuverlässlich das postfach sauber...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr