China will "Raubkopien" bis Ende 2007 ausmerzen

Internet & Webdienste China gilt als eine der Hochburgen illegal angebotener Filme und Software. Diverse Software-Hersteller und Filmstudios versuchen deshalb seit Jahren, die chinesische Regierung zu einem rigorosen Vorgehen gegen die so genannten "Raubkopierer" zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
.. haben "Umerziehungslager" aber bekommen nicht mit wenn in Fabriken Raubkopien hergestellt werden. Und nun machen sie es wieder Marketingpopulär und schnappen sich die "armen" Händler von der Strasse.
 
muhahaha, die sollen lieber erst mal schlimmere "verbrechen" in den griff bekommen, dann können die sich mit sowas befassen. sorry China aber das is ja wohl nen witz.

ps: na ja auch China darf mal Traümen....
 
@MainFrame: Ich hasse solche Kommentare. Wenn berichtet wird, dass Land A oder Firma B ein Problem C angeht, dann sagen, "macht doch erstmal Problem D". Sorry, aber das sind ganz andere Regierungsbehörden (bei Firmen: Abteilungen), sollen die solange Däumchen drehen, oder was!? Mitdenken!
 
@MainFrame: Haste vollkommen recht! (+) Aber durch solche Aktionen kann man ja sehr gut von den anderen Problemen ablenken. Und wenn die MI Russland Probleme macht, in die WTO zu kommen, dann ist es denen bestimmt nur recht, wenn ein Staat so für ihre Interessen eintritt. "Menschenrechte? Demokratie? Damit kann ich keine Milliarden verdienen!"
 
*Träumundstellmirdasvor* - Oh man wenn in China Anfang 2008 keine Illegalen Medien mehr verkauft werden, dann dürften die Umsatzzahlen der Filmindustrie und des gleichen auf Wahnsinnige Summen steigen. Stellt euch vor, alle Chinesen kaufen nur Legale Filme und Spiele. MILLIARDENGESCHÄFT kommt auf die Film und Spiele Industrie - OMG -
 
@LastSamuraj: Ja, Cool!!! Und darum können hier dann die ganzen Filme und Spiele billiger angeboten werden. Dann werden die auch mehr gekauft. Das spült noch mehr Dollars in die Kassen der MiFi. Dann haben sie soviel Zaster, dass sie die ganze Welt kaufen können....Ha! HaaHaHrrr
 
Ich will ja gar nicht wissen, wie eine totalitäre Regierung wie die in China dieses "Ausmerzen" in der Realität angehen will. Das bezieht sich doch bestimmt direkt auf die Leute, die in die "Raubkopiererei" involviert sind...
 
Irre ich mich? In China gibt es doch noch die Todesstrafe?
Also als Raubkopierer enttarnt und standrechlich erschossen.
Könnte bis ende 2007 klappen. Wenn nicht erübricht sich aufjedenfall
die geburtenkontrolle.
 
Irgendwie schwer zu glauben, liebe Chinesen.
Ich würde mich dort zuerst um das ganze org. Verbrechen wie die Triaden-Clans kümmern...
 
@Pygmalion1: würde keinen Sinn machen! Die ganze Mafia ist doch mit dem Stadt verwandt. Viele der Politiker stecken genauso in der Mafia drinn und haben mit dennen zutun. Da ist es leichter die armen Verkäufer illegaler Datenträger zu exikutieren.
 
na da haben die sich aber was vor genommen. Ich kann mir nicht vorstellen, das die das ganze in so einem großen Land, so schnell in den Griff bekommen.
 
weil das hierzulande ja so gut klappt :)
 
Das "Raubkopieren" bekommt man nicht einmal im Deutschsprachigen Raum unter Kontrolle. Wie soll das den in China funktionieren ?. Eine reine hört her wir tuen etwas Aktion.
 
@redox: Es gibt verschiedene Arten von Raubkopieren, die die es Gewerblich machen und dann in den Einzelhandel die Medien einfließen lassen, über die geht es hier in der News, die in Deutschland anzutreffenden "Raubkopierer" sind eher kleine Fische wenn sie sich für den "eigenbedarf" Kopien anfertigen/ herunterladen und um solche geht es hier auch garnicht.
 
Da bin ich mal gespannt, ob sie das ausmerzen können :)
 
Ohje... dann haben diese Schlitzäugigen Allesfresser ja noch mehr Zeit Tiere zu quälen!
 
@kabajunkie: Aber sonst gehts dir gut ja? (-)
@News: Bin gespannt, falls sie's wirklich durchziehen können sie wohl viele Großkopierer fassen, allerdings nicht die Leute die von zuhause bisschen saugen (soweit möglich bei deren staatlicher Kontrolle)
 
Jo,mir gehts gut - Danke der Nachfrage. P.s.: Das (-) bekommste direkt zurück,sowas brauch ich net *g*.
 
Wer's glaubt, wird selig !!!! Ich kann mir nicht vorstellen, dass das geschafft werden kann !!! Das ist wohl nur Träumerei, oder ???
 
Würd mich interessieren, was die Behörden selbst dann machen. Warten auf Spenden, um ihre Software zu lizenzieren?
 
Es ist wirklich an Perversion kaum mehr zu überbieten, was wir in dieser News als Triumpf verkauft bekommen. Leute, macht euch mal klar, dass es hier um China geht, da gibt es echet Verbrechen, um die wir uns mal gefälligst Gedanken machen müssen. Wir reden hier von einem Land, dass im Jahr 2004 nach den moderatest möglichen Hochrechnungen von Amnesty International mindestens 3400 Leute per Todesstrafe gesetzlich zum Abschlachten freigegeben hat - ganz zu schweigen davon, dass durchaus als seriös anzunehmende Schätzungen einiger Delegierter von knappen 10000 spricht. Ihr müsst euch das mal klar machen, wir reden hier über den Diebstahl von Software in einem Land, dass jährlich etwa 10000 seiner Bürger tötet! Mal so zum Vergleich, in den USA, in denen die ganze Thematik (natürlich ebenfalls zu Recht) ganz deutlich in unseren Medien verfolgt wird handelt es sich im selben Jahr um 59 Fälle - bei einer Bevölkerung, die etwa 1/4 der Chinas entspricht. Die exorbitante Größe des passenden chinesischen Quotient gegenüber dem amerikanischen 59/300000000 könnt ihr euch auch ohne Rechnerei sicher leicht vorstellen. Wer glaubt, Amerikaner sind in diesem Maß gesetzestreuer oder sonst wie bessere Menschen, dem ist wohl nicht mehr zu helfen, aber dem größten, restlichen Teil von euch müsste doch einleuchten, dass angesichts dieser Problematik ein härteres Vorgehen gegen Raubkopierer wirklich nichts ist, was einen Anlass zur Freude gäbe. Vielmehr zeigt es doch, was für ein abartiges Wertesystem sich in unser aller Köpfen schon breit gemacht hat. Ich meine, man hört alle Nase lang, wie irgendein Oberhaupt der so genannten freien Welt China auffordert doch endlich geistiges Eigentum zu schützen und immer wieder mit ernsteren Konsequenzen droht - ob das nun ein George W. ist, der droht, unser Ex-Kanzler, der auch keinen Anstoß daran fand, China noch mit Waffen zu beliefern um das Unrechtsregime weiter zu stärken, oder sonst jemand aus jüngerer zeit mit ähnlichen Ansichten. Ich finde wenn man sich unser Verhalten als westliche Welt mal so vor Augen führt, dann bekommt man das große Kotzen.
 
Genau, und weil man es in China nur schafft eine Sache zu bearbeiten (nur Raubkopien) kann der chinesische Staat natürlich nocht was gegen andere Verbrechen tun...wie soll das auch gehen? Gibt ja nur eine Polizeistelle in ganz China!! (Achtung: Ironie!)
 
@voodoopuppe: Oh, also, wenn das jetzt an mich gegangen sein sollte: Dir ist in deiner selbstgefälligen Ironie nicht entgangen, dass der chinesische Staat das Problem ist, oder?
 
@voodoopuppe: Genau, und da es in China wohl so wenig Leute gibt, wird man wohl parallel trotzdem nur an einem Projekt arbeiten können?
Und warum sollte das an dich gegangen sein? Nicht an jemand anderes?
 
Mhhh die chinesische Regierung hat es nicht so mit Realität, oder?
Passt aber ganz gut zu folgenden Aussagen:
In der DDR gab es keine Arbeitslosen!
Im Sozialismus sind alle Menschen gleich!
Saddam Hussein hat atomare Massenvernichtungswaffen!
Es gibt den Weihnachtsmann!
Es gibt ehrliche Politiker!
Vladimir Putin ist eine überzeugter Demokrat!
 
So ne lustige news hab ich schon lange nicht mehr gelesen...
 
und schöne Grüße an den Osterhasen.
 
Wenn sie das schaffen und belegen können, schmeiss ich ne Runde :) Danke für die News, gut geschmunzelt.
 
hahah...
Das Ziel was die versuchen zu erreichen ist wohl weltfremd und zeugt von einer wohl nicht allzu sauber recherchierten Zahl der dort auf dem Markt oder im Umlauf befind-
lichen Raub/Schwarz/Grau/Sicherheits- und sonstiger Kopien...
Mal ehrlich. Die Chinesen glauben ja auch allen Ernstes, mit einer Sperre von "uner-
wünschten" Informationen bzw. Domains könne man "feindliche" Informationen
vom Volk fernhalten. Weit gefehlt. Wozu gibts Proxies und Mirrors ?
Die ganz schlauen stellen sich bidirektionale Internet-Schüsseln ins Dach. Und die
werden von "chinesisch" arbeitenden Routern wohl erstmal nicht erfaßt.

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte