iTunes angeblich noch im Mai mit DRM-freier Musik

Internet & Webdienste Wie Anfang April bekannt wurde, will Apple in seinem iTunes Store zahlreiche Titel des Labels EMI ohne DRM (Digital Rights Management) anbieten. EMI reagiert damit auf einen Aufruf von Steve Jobs, der die Musikindustrie zum Verzicht auf den Schutz ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
beim letzten wort fehlt ein 'ü':

zur news: endlich!
 
Wenn jetzt noch Qualität und Preis einigermaßen stimmen dann wäre das endlich mal ne Überlegung wert. Also unter 192kbs (CBR) sollte gar nichts gehen. Am besten wäre natürlich VBR und dann so 1-2€ pro Titel, dann wäre ich dabei.
 
@holybabel: 2€ find ich schon zu viel, also ich habe bis jetzt maximal 1,50€ pro lied bezahlt... und das war eigentlich schon meine schmerzgrenze (das waren mp3s mit 192 CBR...)
 
@holybabel: also 1 bis 2 Euro sind ok. Wenn mir nur ein Lied eines Künstlers gefällt, spar ich do so bis zu 8 Euro, weil ich ja nicht die ganzen "iTunes-CD" kaufen muss. Also so gesehen, geht das in Ordnung.
 
@holybabel: Wer recherchieren kann ist klar im Vorteil.... die Songs kosten 1,29 Euro und kommen in 256bit daher. Siehe Berichterstttung von April......

Doch den meisten Kommentaren damals war zu entnehmen, dass es zuviel verlangt ist.

A Propos, die Alben kommen zum gleichen Preis wie bisher daher...
 
@snofru: es gibt leute die kaufen den rabatt :) ... denk mal drüber nach

@topic: sie sehen es ein. endlich.
 
Kann man diese MP3s dann auch auf anderen portablen Playern abspielen?
 
@phunkydizco: Das wird wohl u. a. der Grund sein, warum viele lieber das MP3 Format möchten undjetzt auch bekommen.
 
Also wenn sie DRM abschaffen, werden sich mich warscheinlich als Kunden gewinnen.
 
@guggug: Da hast Du natürlich absolut recht. Aber ganz falsch ist für mich persönlich diese Einstellung nicht. Ich habe früher (vor zehn fünfzehn ja sogar zwanzig Jahren) n'Haufen CDs gekauft. Sind ca. 500 Stück geworden. Und da muss ich ganz klar sagen, sind vielleicht 10 Prozent davon, die ich nicht unbedingt als ganzes gebraucht hätte. Da war u.U. nur ein wirklich gutes Lied drauf. So gesehen kaufe ich mir heute halt lieber ein einzelnes Stück. Das ich dann die 8 Euro gespart habe ist natürlich nominell gesehen Quatsch. Aber im Rückblick hätte ich da doch ein paar Schweizer Franken sparen können.
 
Gibt iTunes dann die früher geschützten m4p-Stücke auch frei, oder bleiben die geschützt?!
 
@Luxo: Leider nicht das sind nur die Lieder des Plattenlabels EMI... Also bis Warner und Sony auf den Zug aufspringen dauerts noch n bissel (Wenn überhaupt)
 
@Luxo: Du kannst aber alle Musik die du von EMI hast als .MP3 umschalten lassen, ob es kostenlos sein wird, bezweifle ich... Und naja, der Pressesprecher von Apple sagte, dass man erwarte dass dem Beispiel von EMI weitere große Plattenfirmen folgen werden, es bleibt also abzuwarten... Was ich allerdings nicht verstehe: Schneidet Apple sich nicht ins eigene Fleisch? Für viele ist doch die Tatsache, dass sie ihre Musik nur auf dem iPod hören können, ein Grund sich überhaupt einen iPod zu kaufen, oder nicht!?
 
@ Domschi : Ich hab nen iPod, aber noch nie was bei iTunes gekauft! :-)
 
Solange man gezwungen wird die Zwangssoftware iTunes zu nutzen, ist es inakzeptabel! Ein Schritt auf dem richtigen Weg, aber eben nicht zu 100% durchgezogen. Werde wohl auf Amazon warten!
 
Nette Idee. Aber solange der Shop dieses recht mittelmässige Programm erfordert, lass ich die Finger davon.
 
So überfällig diese Änderung bei iTunes ist, das gibt es schon: www.popjoy.de Dort gibt es sowohl DRM verseuchtes Zeugs (WMA 192 Kbit) als auch DRM-freie Musik. Die ist als MP3 mit meist 320 Kbit kodiert. Beide Formate kosten 1,19 Euro pro Titel, Alben haben jeweils unterschiedliche Preise (ab 11 Euro).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich