Vista: Liste mit ReadyBoost-tauglichen USB-Sticks

Windows Vista ReadyBoost ist eine in Windows Vista integrierte Technologie, die bei älteren Computern mit wenig Arbeitsspeicher unter Windows Vista für einen Leistungsschub sorgen soll. Um sie zu nutzen, wird ein Flash-Speicherstick über USB angeschlossen, der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja bringt das jetzt was oder nicht? Lese da mehr negatives bezüglich des BOOSTs
 
@hjo: Bei mir hat es definitiv was gebracht. Habe 2GB RAM, und einen 1GB GEIL Stick beigesteckt. Die Festplattenzugriffe im Idle sind wesentlich geringer seither.

Bei meiner Cousine (Notebook mit 512MB) hat ein 1GB Stick erheblich mehr Leistung gebracht. Programme öffnen sehr viel schneller.

Also ich denke, wenn man nur 512MB oder 1GB RAM hat, dann bringt es schon viel!

Gruß
 
@hjo: wenn Ihr über Readyboost reden wollt, dann lest bitte erst mal das hier http://blogs.technet.com/dmelanchthon/archive/2007/01/17/unter-der-haube-von-readyboost.aspx und dann noch das hier http://blogs.technet.com/dmelanchthon/archive/2007/02/08/die-angst-des-pc-nutzers.aspx und wenn Ihr einen Vergleichstest von USB-Sticks sucht bezüglich Readyboost vielleicht das hier http://www.au-ja.de/rdfreviews.phtml?shownews=12&headline=ab80893ed31217c2eab90275077c03e3
 

Man kann doch jeden Stick verwenden (paar kleine Änderungen in der Registry).
Grüße
 
@Hades75: und was muss man dann ändern, würde mich schon interressieren
 
@Hades75: Schon, aber er muss halt ne bestimmte Geschwindigkeit haben... Ein extrem lahmer Stick wird wohl kaum ne Verbesserung bringen...
 
@Hades75: HKLM-Software-Microsoft-WinNT-Current-EMDMqmt! Alle Einträge mit "_??_" löschen, außer deinen Stick. Klick nun auf dein Stick, weiter auf "DeviceStatus". Wert "2" eingeben! OK! Doppelklick auf "ReadSpeedKBs", wähle unter Basis "Dezimal" aus, setze Wert auf "1000"! Doppelklick auf "WriteSpeedKBs"__>Dezimal & Wert "1000"!
Nun kann man den Speicher des Sticks bestimmen!
Quelle: CB! :-)
 
habe ebenfalls readyboost im einsatz. Habe 2GB Ram und einen USB Stick von LG mit 1 GB im meinem PC. Readyboost hatte am Anfang wenig Vorteile, nach und nach macht sich der einsatz von Readyboost bemerkbar. Da Readyboost mit Superfetch zusammenarbeitet, ist das verständlich, da Superfetch während der Laufzeit lernt, welche Anwendungen regelmässig aufgerufen werden. Daher kann man nicht sofort etwas bemerken.
 
Ich habe den Corsair 1 GB TurboFlash verwendet (speziell für Readyboost entwickelt!!!) und es brachte kaum etwas. Nutzt lieber mehr RAM, das bringt weitaus mehr - die Preise für RAM sind NOCH niedrig, steigen in Zukunft: Also lieber schnell noch aufrüsten statt USB-Sticks zu kaufen.
 
Marketing schrott mehr nix ganau wie SLI/CorsFire Ram so ein schwachsinn wie blöd muss man den sein um sowas zu galuben ach ja übrigens seit ich ready boost benutzte kriege ich schneller einen stän...

da kriegt man ja arschkrämpfe bei so einer geldmacherei und wie die leutz da haufenweise reinfallen.

ps: die schreib/lesezyclen eurer Sticks gehen auch down! also bald wegschmeiß das Teil!
leute bitte fallt doch nicht auf jeden scheiß rein! wer zu viel geld und zu wenig grißs hat spendet lieber an hungerleidende oder so!
 
@BadMax: das SLI kein schrott ist hat 3DFX damals mit der voodoo 2 und voodoo 5 bewiesen (hatte selbst einen SLI Verbund von zwei Voodoo 2), fast 100% Mehrleistung.Mein TNT2 Ultra hatte echte Probs an die Leistung der Voodoo´s ranzukommen. das die Umsetzung von Nvidia (hat ja sämtliche Rechte von 3DFX) nicht den erfolg hat, kann an diversen Gründen liegen. Für den Otto Normal Verbraucher bringt das wenig, da reicht meist auch eine Graka. Das sind Enthusiasten die sich das holen. Wenn du der Meinung bist das du es nicht brauchst, dann kauf es dir einfach nicht, anstatt hier rumzuwettern.
 
@ pcfreak26:

gegen SLI hab ich ja auch nix gesagt hast mich waarscheinlich falsch verstanden oder ich hab mich falsch ausgedrückt was ich gemeint habe ist so eine schrott wie (SLI-Ready oder CrosFire-Ready Ram(Arbeitsspeicher)) ist doch zum arsch egal was für ein Ram da drinn ist.

ps: das mir STB/3Dfx hast recht denen ihre lösung hat sehr gut skalliert die NV/AMD(ATI) Lösung sit nicht so der bringer aber das soll jeder für sich selber entscheiden! Im vergleich zu Ready Boost bringt SLI auch was!
 
@BadMax: readyboost selber bringt am anfang nichts, da superfetch erst lernen muss was du am meisten mit dem pc machst. Ich benutze Readyboost, stimmt am anfang hab ich nichts bemerkt, aber jetzt nach und nach macht es sich bemerkbar, meine ladezeiten sinken immer wieder ein wenig, auch die festplattenaktivität lässt nach
 

@pcfreak26: schau mal hier:

http://lifehacker.com/software/top/use-any-usb-flash-drive-with-readyboost-255130.php

Gruß
 
@Hades75: danke bin schon beim schauen, habs gefunden und die Anleitung gleich kopiert
 
Ist 'ne sehr gute Sache, mein Bruder hat einen 1GB-Stick zusammen mit seinen 1GB RAM, und seitdem ist das System schnell und mit minimalen Ladezeiten. Wer das Geld für Speicher nicht hat ist mit ReadyBoost auf jedenfall bestens beraten.
 
@Islander: da kannst soviel geld für ram ausgeben wieviel du willst, schneller wirds nur mit flash speicher.
 
Als Arbeitsspeicherersatz sind die aber eigentlich nicht gedacht, die Speicherstäbchen. Werden die nicht schneller den Geist aufgeben, bei den vielen Schreibzugriffen?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Nein! Genaue Infos hier : http://www.computerbase.de/artikel/hardware/peripherie/2007/test_7_usb-sticks_windows_readyboost/1/$abschnitt_einleitung.
(für Lesefaule,Seite 11.)
 
Hab 1536MB DDR2 im Lappi und ne 150x SD-Karte mit 4GB drin, da wird ne 3810MB File abgelegt, und selbst da merkt man einen leistungszuwachs, grad wenn 2 virtuelle Maschinen im Hintergrund mit laufen...macht Spass :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: wobei so 1gb usb stick kostet ja mittlerweile nur noch n zehner oder weniger, und die Preise fallen immer mehr in den Keller.

Wenn der n Jahr oder länger aushält, rechnet sich doch der Leistungsschub.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Jetzt hört doch bitte endlich mal mit diesen Ammenmärchen bezüglich Flashspeicher und Schreib-/Lesezugriffe auf !!!!!!! Es ist ja vielleicht richtig, dass die irgendwann mal ihren Geist aufgeben (wie jedes Ding), aber das erlebst Du nimmer... Oder kennst Du jemanden, dem schon mal ne Speicherzelle auf nem Stick kaputt gegangen ist? Nee, oder? Klar weil wenn es so ist, dann sperrt der interne Controller die Zelle und gut iss... davon merkst Du ned mal was. Also lasst es bitte auch endlich gut sein.
 
@Der_Heimwerkerkönig: doch leider ja, schon desöfteren
 
sticks die mit ntfs formatiert wurden, sind bisher ALLE abgelehnt worden. erst als ich beim formatieren "system defaults" angeklickt habe und fat32 automatisch als FS genommen wurde klappte es. so war es mit min. 5 verschieden sticks, von 512mb - 4gb. nur eine frage bleibt: wie ist denn die lebensdauer bei der dauerbelastung des sticks?
 
@alicologne: argh, noch einer... siehe Kommentar vorher
 
1. Das bringt sehr wohl was (auch bei Power-Rechnern)
2. Die angesprochene Liste kann man "in die Pief rooken" - vergessen. Einige der schnellsten Sticks und einige namhafte Firmen sind dort nicht mal aufgeführt, geschweige denn bewertet. Man wird zwar aufgefordert, die List zu ergänzen, abe so wie sie da steht, ist sie nichtmal als Einkaufshilfe zu gebrauchen.
 
es werden nur usb stifte mit usb standart2.0 unterstutzt und die schnell genug sind, alles andere lehnt vista ab. die billigen 10e sticks bringen gar nichts hier ist meist ein guter vorteil bei markenherstellern wie sony zb wo man mehr zahl für 1GB was aber auch nicht die welt ist von vorteil. es bringt im schnitt 10-15 % mehr leistung alles andere ist blödsin mann kann das mit sandra auslesen lassen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte