Fertig-Computer von Dell bald bei Aldi, Lidl und Co.?

Hardware Der Computerhersteller Dell verlässt sich bisher ausschließlich auf sein Modell des Direktvertriebs, bei dem die Rechner nach den Wünschen des jeweiligen Kunden zusammengestellt werden. Auf diesem Weg wurde das Unternehmen immerhin zu einem der drei ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
lidl hat doch targa und nicht medion oder?
 
@TTDSnakeBite: Ja. Wobei diese merkwürdigen Assoziationen ALDI Medion und Lidl Targa recht unpassend sind, da beide Unternehmen größten Teils unabhängig von den Supermarktketten agieren.
 
targa, ok... aber bei medion kann man nicht mehr wirklich von unabhängig sprechen.
 
@|DeathAngel|: und warum nicht?!
 
@TTDSnakeBite: schau mal rein und du wirst erschreckender weise festellen das alle fast die gleiche Hardware verbauen. Beispiel Medion findest du bei Medion Klar, Microstar (Karstadt), HP teilweise, Targa und auch diversen anderen Herstellern. In den meisten Fällen stammt die Hardware von "MSI", bloss das einige Sachen weggelassen wurden wie z.B. Sicherungen des Mainboards
 
@TTDSnakeBite: Gute Güte ... habt ihr denn immer noch nicht begriffen, dass das gebrandete PCs sind? Microstar, Medion und große Teile der HP Pavillion StandPCs werden ALLE von Medion gebaut, zum Teil nur mit unterschiedlichen BIOS und anderer Frontblende ausgeliefert ...
 
naja, ob das so clever ist. gibt genug leute, die kaufen nix technisches mehr bei aldi, wegen miserabelster qualität...
 
@LoD14: Aldi ist doch gar nicht der Hersteller der PCs, und so schlecht ist die Qualität von Dell nun auch nicht!
 
@LoD14: konnte mich bis heute nicht über die qualität von aldi produkten beschweren (sind ja auch alles markenprodukte unter anderem namen verkauft)
 
Ja, aber Dell ist Intel-versklaft. Würde Dell sowohl AMD als auch Intel anbieten. wäre es ja ok. Ich mag halt diese schleichende Art der Monopolisierung nicht (wie ja auch bei der Metrogruppe).
 
@gewolftes: aber aldi hat einen ruf. und der ist acuh wichtig. meine aldisachen sind alle kaputtgegangen, notebook, dvb-t reciever, usb stick,... bla.,.. alles hat macken bekommen.
 
@ yikrazuul: Äh, nö Dell verkauft auch AMD Prozessoren!
 
@LoD14: Da stimme ich dir zu! Aber es ist auch kein Dell gewesen! Nur weil Dell evtl. bei ALDI verkaufen wird heißt das ja nicht das die Dinger beim einladen in die Regale automatisch so scheisse werden wie das was vorher drin stand :-)
 
@gewolftes: ´dsa nicht, aber bei aldi wird niemand einen 2000€ rechner mit feinster hardware kaufen. wenn dell da erfolgreich anbieten will, muss es billig sein. In den jetzigen ALDI PCs ist auch kein noname verbaut, meist MSI und co, aber halt billigkram von denen.
 
@LoD14: Billigkram zum einen, anderseits jedoch auch extra abgespeckt hergestellte Massenware, die sich durch einen günstigeren Preis als vergleichbare Produkte auszeichnen. Sowas meine ich mal gelesen zu haben
 
@gonzohuerth: was ich aber mit billigkram gleichsetze.
 
@LoD14: Also die 3 Medion Bildschirme, 2 Medion PCs, zwei Medion Lautsprecher, die Medion Mikrowelle, der Medion Staubsauger, das Medion Navigationsgerät und die Medion CD Rohlinge hier bei mir im Haus funktionieren perfekt wie am ersten Tag.
 
@LoD14: Dell wird auch niemals einen Rechner für 2000€ in einem Discounter anbieten. Weil den würde dann nicht die Masse kaufen!Und was soll wohl das Ziel von diesem Schritt sein? Mehr Absatz!
 
@gewolftes: richtig, die rechner in den USA kosten um die 700USD, was ja danke unvollständigem abschreiben und fehlender quelle hier mal wieder wie eigentlich immer untergeht. in sofern kannst du davon ausgehen, dass die hier für irgendwas um die 600-700$ angeboten werden, und dann hast du entweder keine leistung oder keine quali...
 
ich denke wenn man als pc hersteller ernst genomme werden möchte verkauft man seinen kram nicht bei aldi. oft stehe ich mit meiner meinung allein aber aldi und co verkauft zumindest was pcs angeht "noobware". ich weiß im artikel steht "für kunden die sich eigendlich keinen pc kaufen wollten" ist aber trotzdem murks. ich denke der weg zum fachhändler ist für den pc anfänger immer der bessere als einen eierlegenden wollmilchmülleimer vom aldi zu kaufen.
 
@florianwe23: /sign /zustimm /applaudir! du hast vollkommen recht, diese medion dinger würd ich net ma mit ner kneifzange anpacken,.. und wer ernst genommen werden will sollte des net bei aldi oder lidl machen,... persönlich sehe ich das als fehler von dell an (wie gesagt, meine meinung!)
 
@florianwe23: Seh ich nicht so. Ich meine, es macht nen Unterschied, ob ich sage :"Ich kaufe mir nen Medion-PC" oder "Ich kaufe mir nen Dell-PC". Das Wo ist dabei nebensächlich. Ich würde persönlich auch keinen Medion-PC kaufen, wenns den bei Kosatec, Saturn oder sonst wo gäbe... Ich haltes insgesamt für einen klugen Schritt von Dell.
 
@florianwe23: das problem ist, das ein dell pc nicht schlechter wird wenn er bei aldi verkauft wird. allerdings hat dell halt einen gewissen status. meiner meinung nach könnte sowas durchaus am image kratzen.
 
@florianwe23: andererseits gibt es dann immerhin mal ein bischen qualitätsware bei aldi/lidl zu kaufen und ned solchen ramsch... obwohl sich zeigen muss, inwiefern die billigmodelle von dell denen von medion und co überlegen sind (hauptsächlich die leistung betreffend)
 
Oje, schon wieder Marktbeobachter. Was soll denn diese Aussage?!?!?! Wenn jetzt DELL draufsteht, kaufen sich Uninteressierte dann einen PC? Würd schon sagen, dass Dell damit versucht, mehr Kunden zu erreichen. Aber wenn jemand keinen Bock auf PC hat, dann wird er auch keinen kaufen. Egal zu welchem Preis und ob Medion oder Dell draufsteht....
 
Also ich würde anstelle von Dell die sachen bei keinem Discounter und auch nicht bei MM oder Saturn verkaufen, sondern wenn überhaupt bei ProMarkt, EP oder so.
 
@Maniac-X: ProMarkt? Heißen die jetzt nicht MakroMarkt und sind auf noch mehr Billigware ausgelegt als MM und Saturn?
 
@Maniac-X: bei sowas wie MM oder Saturn sollte man immer vorsichtig sein, meist sind die syteme in der aufrüstbarkeit beschnitten z.B. man kann das gehäuse nicht tauschen ohne irgendwas einbüssen zu müssen
 
Es steht ja auch nicht fest obs die PCs bei ALDI oder LIDL geben wird!
Und ich bin mir sicher das das auch noch ne ganze Ecke dauern wird!
 
solange die PCs baugleich wie im online versand sind und nicht mit irgend nem müll ausgestattet sind (super Special extra LE XP... Grafikkarten etc.^^) kann es dell auf keinen fall schaden.ich fände es aber auch besser wenn DELL lieber auch Mediemarkt & Co mit gescheiten Rechnern beliefern würde, oder wenn zumindest die möglichkeit bestände (für leute die nicht so fit im internet sind, keine ahnung von hardware haben oder einfach online nichts kaufen möchten) bei den genannten geschäften sich mit hilfe von mitarbeitern Dell rechner zusammen stellen zu lassen
 
@MezzoX: ich glaube nicht das man so schnell bei media markt oder saturn oder ähnlichem einen mitarbeiter findet der einen anständig beraten kann bei der zusammenstellung von pc (ja, dieses mainboard kann mit sounsoviel gb ram bestückt werden. nein, diese graka verträgt sich nicht diesem mainboard...). in solchen läden sind die leute doch hauptsächlich daruf geschult zu verkaufen (und dann möglichst die ware die teurer ist).
 
@MezzoX: Naja ob die "tolle und kompetente" MediaMarkt Kette für den ruf besser wäre?

Dell sollte sich lieber auf richtige Fachgeschäfte konzentrieren da hat man mehr von.
 
@MezzoX: träum weiter, dell mitarbeiter bei walmarkt, haha. mal ehrlich das einzige was du von dell sehen wirst sind die computer selbst aber keinen mitarbeiter
 
Meinetwegen kann Dell die überteuerten Rechner sonstwo verkaufen. Leute die ein bißchen Ahnung haben stellen sich ihre Rechner sowieso bei Firmen wie ALTERNATE etc. zusammen .
 
@highlands: Und die die keine Ahnung haben kaufen dann bei Dell oder eben sonst wo...
 
@highlands: oder im computerladen des vertrauens um die ecke. da gibt es wenigstens noch service und oftmals ungefragt rabat oder was für lau (natürlich keine großen sachen, aber hier mal ein kabel da mal ein satz schrauben usw. . auch kleinvieh macht mist).
 
@highlands: bei pcs mag das stimmen, aber bei notebooks ist dell klasse. gute quali, guter service, guter konfigurator.
 
@highlands: Nicht jeder will und kann einen PC zusammenstellen.

Mal davon abgesehen das ein selbst zusammengestellter PC NIE den service eines Komplett PCS ersetzen kann.

Außerdem will ich mal sehen wie du ein Notebook zusammenstellst :).
 
@highlands: Wenn man nen gutes NB sucht geht man zur HP oder IBM/Lenovo und nicht zur Dell :)
 
Ich finde das nicht gut wenn Dell seine Computer anbietet wobei dell einer der größten Computerhersteller ist
 
Wenn DELL in D über ALDI zu bekommen ist, dann sind die hier für immer und alle Zeiten die Nummer 1. (sind sie glaub ich eh schon :-)) Dann merken die ALDI Kunden erst mal, wie "schlecht" ihre Medion Rechner sind/waren. Überhaupt wird dieser Schachzug
DELLs Nummer 1 Status (für die Ewigkeit?) zementieren. Ich hoffe, es gibt keinen Monopolismus aber gute PCs wie die von DELL dürfen sich IMO auch gut verkaufen.
 
@kugelsicher: dell baut auch nur den gleichen mist wie die anderen, hab bereits mehrere Dell Rechner bzw. NB vor meiner Nase gehabt. Mal ne Frage was hat nen Speicherchip zwischen Tastatur und Lan für eine Aufgabe. Ich bin der Meinung, der hat da nichts verloren, auf jeden Fall nichts was ich möchte. Bei Dell muss man sich ausserdem auf Dell Layouts einstellen, was bedeutet das einige Komponennten evt. nicht dem Standart entsprechen, sondern eine Sonderanfertigung sind für Dell. Und wenn die Hersteller nicht wollen das du was an der Hardware änderst, dann sperren se dir z.B das Bios-Setup nachdem man das Bios-Update eingespielt hat ( hab ich bei HP erlebt)
 
Nur weil Dell in den USA Wal-Mart als Partner gewonnen hat, muß das noch lange nicht bedeuten, das in Deutschland ALDI, LIDL, Norma oder Penny Markt als Partner in Frage kommen. Viel interessanter wäre für Dell die Metro-Gruppe mit ihren verschiedenen Möglichkeiten in ganz Europa.
 
find ich garnet mal so schlechtweil dell ganz gut iss und jetzt auch billiger als früher und nur online kaufe fand ich doof
 
Dell hatte doch immer so "günstige" Versandpauschalen. 75 Eur fand ich schon ein wenig heftig. Wenn man die Rechner jetzt in einem Laden holen könnte, wäre das schon Prima.
 
@chrisrohde: geh zu deinen PC Händler um die Ecke, nimm den Ausdruck des PCs mit den Du haben willst und ich wette, er macht ihn Dir für den gleichen Preis.
 
Tja in Anbetracht dessen das ich ein Dell NB gerade nutze muss ich wohl völlig ahnungslos sein.
Wie bekomm ich es dann nur hin meine Desktops einwandfrei aufzubauen und dafür auch noch Geld zu nehmen?

Dell mag etwas teurer sein als andere Hersteller aber dafür bauen Sie ordentliche Rechner auf die auch funzen.
Nicht nur das sondern man bekommt Teile welche aufeinander abgestimmt sind.
Und das ist entscheidender als der schnellste Prozzi.
Ich kann Dell nur empfehlen weil der Service gut ist und die Produkte top.
 
@dragon75: auf einander abgestimmt, die nehmen nur die teile die ihnen per vertrag erlaubt sind. wenn ich ein system auf einander abstimme muss ich mich erstmal mit der hardware beschäftigen bzw im internet nach Problemen schauen.
 
@pcfreak26: Die Teile, die Dell für die verschiedenen PCs bzw. NBs einsetzt, sind selbstverständlich aufeinander abgestimmt. Erst danach werden die Abnahmeverträge mit den jeweiligen Lieferanten abgeschlossen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles