Namen & Nummern von CPUs verwirren Kundschaft

Hardware Der Kauf eines neuen Prozessors war für die Kunden schon immer eine etwas verwirrende Angelegenheit. Die verschiedenen Bezeichungen, Nummern und Markennamen machen es den Käufern nicht einfach, sich für ein Produkt zu entscheiden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Einzig den Herstellern von Grafikprozessoren bescheinigt In-Stat eine halbwegs eindeutige Kennzeichnung ihrer Produkte, was zu einem recht hohen Wiedererkennungswert führt. Die in Umfragen befragten Kunden hätten die Markennamen GeForce und Radeon in mehr als 40 Prozent der Fälle dem richtigen Hersteller zugeordnet, hieß es. Bei CPUs wurde die jeweilige Marke von bis zu der Hälfte aller Befragten falsch zugeordnet."

Mehr als 40% der Befragten konnten die Grafikkarten-Produktnamen richtig zuordnen.

Bis zu 50% der Befragten konnten die CPU-Produktnamen richtig zuordnen ("von bis zu der Häflte falsch zugeordnet").

Wie kommt man denn dann bitte zu dem Schluß "Einzig den Herstellern von Grafikprozessoren bescheinigt In-Stat eine halbwegs eindeutige Kennzeichnung ihrer Produkte, was zu einem recht hohen Wiedererkennungswert führt", wenn deren Wiedererkennungswert in den Umfragen doch geringer war?
 
@CarWag: sorry, ich hab da was falsch wiedergegeben. in-stat bezog sich mit der angabe von bis zu 50 prozent falschzuordnungen auf ALLE produkte, also nicht nur cpus. will heissen, insgesamt wurde der name in bis zu 50 prozent der fälle falsch zugeordnet.
 
@CarWag: siehe nim..hat sich erledigt :)
 
@nim: Achso, dann ist alles klar.
 
das Problem kenn ich, dauert viel zu lang, um sich nach einem Jahr wieder in den Prozessordschungel neu einzuarbeiten
 
Schlimmer ists ja bei den Notebook CPUS...
 
@nils16: da stimm ich dir zu ich such momentan ein notebook und hab schon keinen überblick oder der p4 jetzt neuer ist als der celeron und was mit dem centrimno ist und welches notebokk man mit welchem prozessor aufrüsten kann....da kann ich fast nen it lehrgang mitmachen glaub ich
 
@KlausM: Seit wann kann man bei Notebooks den Prozessor aufrüsten?
Für den normalen Notebookkunden sollten zudem andere Dinge wichtig sein, wie zum Beispiel Qualität von Tastatur und Bildschirm, Funktionalität des Mausersatzes sowie die Akkulaufzeit. Und wer iel an seinem Notebook spielt - sich also ein Desktop-Replacement zulegt - muss sich verstärkt für Leistungswerte interessieren. Btw.: Centrino war nie ein Prozessor, sondern ist schon immer der Name der Plattform gewesen (Verbund aus Chipsatz, Prozessor und WLAN-Modul).
 
@nils16: Naja sind doch genau solche bezeichnungen wie beim dekstop auch.

ich achte auf die GHZ angaben und den cache und dann Dualcore usw...

fertig die ganzen krummen angaben kannste eh knicken. hat mich damals beim XP schon geärgert.
 
Ja ich stimme zu. Cpu-Bezeichnungen sind Verwirrung Hoch 3:)
 
was ist denn daran so schwer? je höher die nummer, desto leistungsstärker, wenn man bei intel noch den jeweiligen buchstaben davor beachtet. (wobei ja meistens nur e und q interessant is aufm desktop markt) bei amd isses doch noch einfacher, einfach nur die zahl. solangs ein athlon ist passts doch, die semproms haben dann ihr eigenes internes "rating" mit ähnlichen zahlen (aber selbst die liegen ja deutlich unter den stärksten athlon-ratings)
 
@He4db4nger: Eben nicht, oder wie viele Leute wissen z.B. was hinter meinem Opteron 165 wirklich steckt? Daß er dann noch mit 2,2Ghz statt 1,8Ghz läuft dürfte dann dafür sorgen daß höchstens noch ein Prozent weiß wie stark das Ding wirklich ist.
 
@Johnny Cache: Dann verrate mir bitte, welcher MM-Kunde sich nen Opteron kauft... beziehungsweise das Angebot für solch ein Modell unterbreitet bekommt. Denn nur darum gehts ja, um Leute, die sich kaum auskennen.
 
@Stamfy: Ich sage ja nicht daß Blödmarkt-Kunden noch durchblicken sollen, aber selbst Leute die etwas Ahnung haben verlieren früher oder später den Überblick. Ohne exake Angaben, am besten mit den Codenames... ohne die ist sowieso alles aus.
 
@Jonny: Und die Opterons sind auch eig. gar net für die richtigen Endverbraucher gedacht gewesen. Im Prinzip sind die Opterons Athlons, nur mit Optimierungen für den Serverbereich. Wenn man sich nur an die Athlons hält ist das kein Thema. Und wer nicht 2 Namen (Athlon, Sempron) auseinander halten kann.. tja.. der wird sich wohl im Fachhandel beraten lassen und dann muss er es nicht wissen.
 
@all: Ihr seid ja sowas von schlau!! Wenn ich mir einen neuen Rechner zusammen bauen möchte, will ich die leisung einzelner CPU's vergleichen! DAS ist in Augenblick bei der unübersichtlichen Zahl, und vorallen Dingen der verwirrenden Bezeichnungen der CPU's, fast nicht möglich bzw, sehr schwer. Opteron, Pentium, Core Duo, Athlon, Sempron,
Core 2 Duo, Athlon XP, Celeron, Celeron D, Xeon, Athlon64, Athlon64 X2, Core Solo. Ich hoffe hab alles. Und nun vergleiche und suche vür dich die richtige CPU aus!!
 
"Bezeichnungen wie Core Duo, Core 2 Duo, Pentium Dual Core und wie sie alle heißen" - ja wie heißen sie denn alle? Braucht winfuture/nim Nachhilfe in Prozessorkunde? Solche Ausdrücke entsprechen nicht neutraler Berichterstattung, hallo Bild. Davon abgesehen ist das doch ganz normal, dass nicht jeder Außenstehende alle Bezeichnungen gleich versteht. Ist in jedem anderen Produktbereich auch so. News in Kurzfassung: Laien wissen nicht alles, sind oft totale Laien. Applaus für die News.
 
@kron: Ich muss Dir voll zustimmen. Ich kann wohl durchaus von einem Menschen, welcher bereit ist einen Haufen Geld in ein neues Stück Technik zu stecken, erwarten, dass er sich zuvor im Internet oder in diversen Computerzeitschriften (zur Not taugt für die Prozessorkunde sogar die C-Bild) informiert. Gerade weil in diesem Fachbereich eine umfangreiche Auswahl an Literatur bereitsteht.
 
@kron u. Stamfy: Oh, zwei Schlauberger. Ihr habt nichts begriffen, oder? Zitat aus der News: "Selbst ambitionierte Anwender wissen oft nur wenig mit den Markennamen der Prozessoren anzufangen, stellte man fest." Und das wird es wohl auch im großen und ganzen treffen. Welchen Sinn macht es durch unübersichtliche Bezeichnungen alles unnötig zu verkomplizieren?
 
Inzwischen bin ich sogar eher der Meinung daß die Leistung der GraKas noch schlechter eingeordnet werden kann als bei den CPUs. Schlimm genug daß eine X1600 langsamer ist als eine X850, aber wenn dann noch die ganzen Pro, XT, GS, GT, GTS, GTO, GTO² und ähnliche Bezeichnungen dazu kommen ist's doch wirklich aus. Besonders lustig ist dann wenn eine 7600GS schon übertaktet auf den Markt kommt. Wie in aller Welt soll man da noch durchblicken!?
 
@Johnny Cache: finde ich auch. Frag mich wieso dann das bei GraKas besser sein soll. die 40% beziehen sich ja auf den Namen Radeon und Geforce. bei den CPUs werden die meisten auch sicherlich wissen, dass ein Athlon von AMD ist und ein Pentium von Intel. bei den bezeichnungen wie GT,GTS GTO usw. wird es bei den GraKas genau so schlecht aussehen wie bei den CPUS. etwas merkwürdige studie würde ich sagen.
 
@Johnny Cache: SE, LE und GTX hast vergessen
 
@Johnny Cache: sehe ich genauso. Man kann teilweise nach dem Preis gehen.
Vorschlag für die Hersteller wäre es wie Kleidergrößen: S, M, L, XL, XXL. Oder halt umso größer die Zahl umso dicker die Graka: X1000, X1100, X1200.
 
@Johnny Cache: hier wiederum kommen wir eher ins Gespräch. GPUs sind echt nicht mehr wirklich einzusortieren. Ich hab mich nie sonderlich für ATI karten interessiert, könnte auf Anhieb nur sagen, dass die XTX ein Topmodell ist. Bei Nvidia finde ich gehts noch. GT mainstream, GTS upper mainstream (8600), GTS lower highend (8800), GTX (ein X sollte immer als "mehr" angesehen werden) und das Ultra das stärkste ist, propagiert der Name ja.
 
@Johnny Cache: Ja, im Vergleich zu den Grafikkarten ist es bei den Prozessoren richtig übersichtlich.
 
Also ich hab keine Probleme mit den Bezeichnungen. Hab hier einen Pentium Core X Radeon 1250GTS und bin sehr zufrieden!!
 
ich bin mir sicher, dass das absicht ist. eine SO schlechte marketing abteilung hat doch kein laden dieser welt :)
 
@Matico: Richtig. Sie wollten die Kunden verwirren und das haben die auch geschafft. Früher (z.B.: 2,6 Ghz bzw. 2800+) konnte man mit den Bezeichnung etwas anfangen. Heute muss ich erst Fachliteratur studieren, welchen Prozzi ich haben will. Wenn die CPU (und Graka)-Hersteller Licht ins Dunkel bringen wollten, hätten die einfache Bezeichnungen für die Anzahl der Kerne und deren Taktung. AMD und Intel wollen anscheinend nicht miteinander verglichen werden.......
 
@Matico: Glaube ich auch. Daß ein Gelegenheitsleser sich merkt, was Centrino oder Celeron nun war - klingt einfach zu ähnlich für echtes Marketing.
 
Stimmt teilweise: Pentium D 805 (Wo ist die Taktrate?!), genau wie bei Core 2 6600 oder sonst was, aber mit der Bezeichnung Core 2 Duo, Core Quad etc. komm ich eigentlich gut klar, nur hätte ich gern wieder die Taktraten im Namen, der Rest soll bleiben.

Bei AMD Genauso: Athlon XP 2800+ ( ja klar alt, aber die hatten voll früh damit angefangen) und dann doch nur 2,6 ghz ?!
 
@tito_2000: Da stimm ich dir zu. Früher wars einfacher. Wenn einer sagte er hätte ein "P4 2.8 Ghz" wussten alle was für eine Leistung das Ding hat. Und dann hat AMD mit diesem - meiner Meinung nach - Schwachsinn angefangen, um im Markt besser bestehen zu können (Mediamarkt Kunde denkt ein 2800+ sei schneller als P4 2.6 Ghz). Das Core Duo und Core Solo wäre auch okay, aber die Taktfrequenz müsste wieder angehängt werden.
 
@tito_2000: Mit einem Pentium D sindwir wieder im Serverbereich, womit normale Endkunden nichts zu tun haben.

Einen Core Quad gibt es nicht, das ding heißt einfach nur Core 2 Extreme QX 6700 / 6800

Die einfachste Lektüre wenn man Prozessoren vergleiche nwill ist wikipedia:

Desktop:
http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Core_2_Extreme (E $$$$ Modelle)
http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Core_2_Duo

http://de.wikipedia.org/wiki/AMD_Sempron
http://de.wikipedia.org/wiki/AMD_Athlon_64
http://de.wikipedia.org/wiki/AMD_Athlon_64_X2

Laptop:
http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Core_2_Duo (T $$$$ Modelle)

http://de.wikipedia.org/wiki/AMD_Turion_64
http://de.wikipedia.org/wiki/AMD_Turion_64_X2
 
@tito_2000:

also AMD hat mit dem Rating doch eine gute Sache eingeführt, es wird einfach vom Athlon 1,4GHz weitergerechnet also Athlon XP 1500+ , 1700+ .... so lässt sich gut erkennen welcher der schnellere Proz. ist, je höher die Zahl umso besser und ließ sich ganz nebenbei auch in etwa mit Intel vergleichen bis zum C2D, bei Intel steigt da ja kaum einer durch z.B. "Core 2 Extreme QX 6700" also übersetzt in etwa "2 Kern Proz. mit 4 Kernen mit 6700MHz" :)
 
Nunja. Fragt man sich schon ob sich immer und überall (wie in anderen Branchen auch) hochqualifizierte, hochbezahlte Ingenieure oder sonstige soganannte "schlaue Köpfe" die schon lange den Bezug zur Realität verloren haben, bezahlt machen. Die Folgen sind ja immer und überall allgegenwärtig, durch Massenentlassungen, verursacht meist durch unqualifiziertes Management. Vernünftige Marktanalyse im Vorfeld kann nie schaden. Wie kommen solche Verantwortlichen überhaupt immer auf solch wahnwizige Ideen das immer alles komplett umgekrempelt werden muss um erfolgreich sein zu können? Man sieht ja was rauskommt. Immer mehr Verwirrungen und im schlimmsten Fall auch Verkaufsrückgang, und nichts weiter.
 
hab ma grade auf die produktpalette von intel geschielt.....da geht einem ja der hut hoch... von 478 nothwood bis quadcore gibts da noch alles...
pentium 4, pentium D, pentium, pentium 4 650 (u.ä.) und core 2 quad ....

da blickt ja echt keiner mehr durch....

amd is zumindest was die opteron-und fx-familie angeht, auch nicht besser.

fx is aus der mode- wäre besser, sie würden single, dual und quad-opteron abschaffen, sowie die gesamte fx-familie .-..so tot begraben,wie sie zur zeit ist.

...wenn barcelona kommt, und die anderen dual/quad-modelle, sind opteron bis 4x eh aus dem rennen...

hab mir letzte woche nen x2 5600+ gekauft. geht ab wie schmitz katz. und das mit sage und schreibe 27°C im leerlauf... da muss intel mit seinem core2 duo 6700 erstmal rankommen.-..
 
fragt sich was das für kunden waren intel hat doch schon die einfachsten bezeichnungen fürh iohre prozessoren reihen gewällt, oda sollen die heisen intel 1 2 3 4 5 6 und und und ?
 
Namen & Nummern von CPUs verwirren Kundschaft....dann sollen die sich eben ein nintendo kaufen oder sowas...
 
also bei AMD CPUs ist das doch eigentlich ganz einfach solange man nicht die Server CPUs und Desktop durcheinander würfelt bei :

_________________

AMD Sempron (Low) und Athlon (Highend), je höher das Rating um so besser und dann eben die Bez. 64 / X2 für 64Bit / 2Kerne,

_________________

nur bei Intel sieht es im Moment etwas schwieriger aus durch den Core Duo, da ist schwer zu erkennen ob nun 2 oder 4 Kern, mit oder ohne 64Bit wobei letzteres wohl alle können, Core Duo also 2 Kern / Core 2 Duo ein 2 Kern 2 Kern, und Core 2 Extreme QX ein 2 Kern 4 Kern Extrem, da steigt ein Laie wirklich nicht durch und die Zahlen lassen sich mit keiner anderen CPU vergleichen

_________________

naja und bei Grafikkarten steigt eigentlich garkeiner mehr durch, da haben einige eine 6600 aber völlig unterschiedliche Werte aber der eine hat eine LE und der andere eine GT und wieder ein ... usw. aber keiner weiss so richtig für was das eigentlich steht da es auch noch bei Nvida wieder was völlig anderes heissen kann als bei ATI z.B. SE ist bei einem besser beim anderen schlechter soweit ich weiss, sicher mit dem namen Geforce/Radeon kann natürlich jeder was anfangen bzw. zuordnen aber das war es dann auch schon
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles