Intel wird umweltfreundlicher, stellt auf "bleifrei" um

Hardware Auch die IT-Industrie passt sich immer mehr an, um ihre Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren. Die meisten Hardware-Komponenten werden inzwischen in umweltschonenden Verfahren hergestellt, wobei man auf giftige Materialien verzichtet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
zum glück bin ich nicht bei den grünen und kann weiterhin ohne schlechtes gewissen AMD kaufen :-)
 
@Lord eAgle: ... mach das ruhig, wenn du weiterhin langsam und mit problemen arbeiten willst. dann hat's noch n'intel mehr für mich.
 
@ dj dextro: hab seit jahren amd und hatte noch nie probleme...
 
@Lord eAgle: er wollte doch auch nur was schreiben...
 
@Lord eAgle: http://tinyurl.com/2pjq6k Also macht sich wohl nicht nur Intel deswegen Gedanken
 
@Patata: Schon mal auf das Datum des Beitrages hinter Deinem Link gesehen?^^ Samstag, den 23.07.05 09:31 ... ist wohl AMD auf dem Gebiet weit vorraus.
 
Wenns hilft :)
 
Ich wusste nicht mal das da Blei drin is...
 
Andere Firmen wie Fujitsu-Siemens produzieren schon seit dem Jahr 2000 bleifrei (z.B. Mainboards) - somit ist es für Intel eher peinlich, daß sie erst jetzt auf den Trichter kommen. Ob es für Prozessoren bisher unvermeidlich war, weiß ich aber nicht...
 
das merkt man doch an den gewichten von einem AMD prozessor und einen Intel Porzessor oder hat von euch keiner beides zuhause ? Ich bleib lieber bei meinen 3x amd athlon64 x2 6000+ mit ner kompressor kühlung und ner schönen übertaktung ^^
 
@kabelhai: jo detlef
 
He He und dann kommt son core 2 duo mit lukü und zieht dich ab :)
 
Kann nur den Grund haben, daß sie sonst nichts verkaufen können oder das jetzige Verfahren teurer ist !
 
Intel stellt erst jetzt um, weil es schwierig war eine Legierung zu finden, die den Ansprüchen genügt. Jetzt soll eine Silber-Zinn_Kupfer Legierung benutzt werden.

Es ist doch ein Unterschied ob man ein mainboard bleifrei baut, oder Transistoren.
 
Umweltschutz... da lachen doch die Hühner, wenn das der einzige Grund ist, warum man Blei aus dem Prozessor haben will. In einem Prozessor ist so wenig Blei enthalten, da stecken in anderen Bauteilen eines PCs viel schlimmere und vor allem größere Mengen giftige Stoffe. Das Problem ist die Strahlung, die von frischem Blei ausgeht und zu Fehlern im Prozessor führen kann, vor allem bei Prozessoren mit extrem kleinen Strukturen. Man lese bei Wikipedia unter "Soft Error" und unter "Blei", Stichworte "Isotope" und "Metall". Den Rest der Meinung könnt ihr euch selber bilden. Wenn sie könnten, würden sie ewig Blei verwenden, behaupte ich mal.
 
Grund hierfür ist aber sicher nicht die Umweltliebe sondern eher die (vl auch unter anderem) die ROHS Richtlinie http://de.wikipedia.org/wiki/RoHS
 
Microsoft musste den raschen umstieg auf Bleifrei mit der Xbox360 schwer zugesetzt haben. Stichwort: Ring of Death
 
Mit umweltfreundlich lässt es sich immer gut werben, wobei ich Blei für das kleinere Übel halte wenn man in die Giftküchen (Labore) der Industrie schaut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links