Suchmaschinen - Google gewinnt, Microsoft verliert

Internet & Webdienste Die Internet-Statistiker von Nielsen/NetRatings haben ihre Analyse des Suchmaschinenmarktes vom April 2007 veröffentlicht. Zwar konnte Microsoft im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von 7,4 Prozent verzeichnen, der Abstand zu Google und Yahoo wurde ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wen wunderts?
 
@micropro: micht nicht
 
microsoft .
 
@atomfred: jaja das ist eine firma. und? weiter?
 
@phelonius: wahrscheinlich hat er den pfeil übersehen und meint, dass es microsoft wundert
 
Überraschung, Überraschung.
 
Hat hier eigentlich irgendjemand mitbekommen, was google alles aufzeichnet?
 
@fab4fifty: ist doch egal... solang der service gut ist dürfen die ruhig wissen das ich auch nach pr0n suche... toll... ich bin einer von millionen/milliarden... kümmert doch keinen was google über mich weiß... und meine bankdaten wissen sie hoffentlich noch nicht :) solange sie meine daten nicht missbrauchen passt das noch...
 
@fab4fifty: hmmm hast eine Alternative?
 
An alle, die Windows nutzen:

Lest Euch das hier mal durch:
http://microsuck.com/content/ms-hidden-files.shtml
Da steht drin, wie Microsoft Euch alle ausspioniert und was Ihr dagegen machen könnt. Interessant, das mal zu lesen. Das sollte groß in den News gezeigt werden. Dann würde keiner mehr Windows nutzen. Als Firma würde ich zumindest nie wieder MS Produkte nutzen. Wer will als Firma schon ausspioniert werden?
 
@noneofthem: also zum größten teil steht da was das der ie halt den browserverlauf speichert und die daten cached, was ist daran spionieren, das macht mozilla auch und das ist auch gut so
 
@noneofthem: verdammt aktuell das ganze
 
@noneofthem: Da steht nichts neues drin (ist ja auch schon 5 Jahre alt), sollte eigentlich schon seit vielen Jahren bekannt sein. CCleaner und Konsorten z.B. zielen ja genau darauf ab diese Daten zu löschen.
 
@noneofthem: die Information mag ja ganz interessant sein und ein Wenig Misstrauen schadet bestimmt nicht, aber was hat Windows jetzt genau mit der Google-Meldung zu tun.
 
@noneofthem: Gehts auch noch mehr off-topic? Wenn du Microsofts Strategien kritisieren willst dann schreib ihnen nen Brief oder sags den Leuten dies interessiert. Deine Infos hier sind nicht nur am Thema vorbei sondern ziemlich altbekannt. Zumindest mir.
 
@killphil:

Naja. Wenn MS so ne Informationen speichert, dann heißt das, dass die Profile über einen erstellen. Und das wiederum könnte bedeuten, dass die so ne Profile dann verkaufen. Zwecks Werbung/Spam etc. Macht doch Sinn, oder?
 
Wenn Du die History löschts, dann ist sie bei MS Windows nicht weg! Die speichern die History halt noch in Dateien, die nicht im Internet Explorer zu sehen sind (nichtmal, wenn Du "alle Dateien anzeigen" anwählst).

Lies Dir das mal genauer durch. Du wirst Dich wundern!
 
@noneofthem: Und was wird damit gemacht? Gezippt und an BillGates@hotmail.com geschickt?
 
Google gewinnt - schlecht, Microsoft verliert - gut. Selbstverständlich bracuht Google schnell ernsthafte Konkurrenz, aber ebenso selbstverständlich darf die unter garkeinen Umständen ausgerechnet von Microsoft kommen. Jeder weitere Einfluss, den Microsoft gewinnt, ist schädlich für jeden anderen, denn was Microsoft mit Einfluss tut, bekommen wir ja leider täglich zu spüren.
 
Nenn mir doch einer man eine Suchmaschine die Besser als Google ist. Da bleibt ja nicht mehr viel Auswahl.
 
micorsoft´s suchmaschine findent nicht einmal den eigenen kartendienst
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr