Indische PC-Händler treten in Streik gegen Microsoft

Microsoft Microsoft versucht derzeit mit verschiedenen Mitteln der Verbreitung illegaler Kopien seiner Produkte in Indien Herr zu werden. Unter anderem hatte man 13 Händler im Staat Gujarat aufgefordert, den Vertrieb von Computern zu unterlassen, auf denen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann sollen die doch Ubuntu nehmen. Was soll das Rumgenöle? Wenn Microsoft nicht will - gibt es Alternativen! Oder doch nicht? [Achtung! Rhetorik!]
 
@Bösa Bär: [Achtung! Rhetorik!] oder [Achtung! Ironie!]
 
@Essbaumer: oder [Achtung! Sarkasmus!] immer wieder gerne genommen!
 
@Bösa Bär: [Achtung! Fehler im Verständnis deutscher Sprache und Umherwerfen mit toll-klingenden Wörtern!]
 
@blauer Pfeil: Achtung, ich kann kein deutsch
 
@flashas: [Achtung!] "Fehler im Verständnis deutscher Sprache und Umherwerfen mit toll-klingenden Wörtern". Bitte Fehler benennen. Kann keinen Verständnisfehler finden! [Achtung!]
 
In vielen PC/Laptop geschäften ist Ubuntu eh schon Standard, da ist man immer auf der sicheren Seite!
 
@authist: Wo hast Du das denn her? "In vielen"? Eher wohl: "Wenige"
 
Das ist doch bullshit. Wenn sie Lizenzen haben können sie das belegen. Wenn nicht, ist es illegal. Da können sie noch so viel "streiken", bewegen werden sie damit nichts. Und ich glaube auch kaum, dass sich ein Unternehmer durchsetzen kann, der nur Linux einsetzt wenn der gleiche vorher Windows eingesetzt hat. Von daher ist das nur heisse Luft, meiner Meinung nach.
 
@Zoki: ganz genau, ich find das ziemlich dreist was die da abziehen. vorallem "wenn der kunde das wünscht..." ja sicher... wenn der kunde wünscht das die pc-händler von brücken runter springen, machen sies dann auch? das is doch alles nur faule ausrede und der geiz die software legal zu erwerben
 
"...manchmal doch unlizenzierte Programme installiert werden, wenn die Kunden dies wünschen..." Öh, wenn sie dies nicht machen, laufen dann die Kunden weg? Und wohin wenn alle es so machen würden?
 
Das wird auch viel bringen wenn in Indien ein paar Arbeiter streiken.. da wird sich sicher niemand in Europa oder USA dazu bewegt fühlen aus Solidarität mitzumachen.. sofern das überhaupt wer mitbekommt.
 
indien ist ein riesengroßer markt mit wahnsinnigen zuwachsraten im it bereich.... hört sich jetzt komisch an, aber M$ wird mit sicherheit keinen konflikt mit den indischen händlern wollen.... da leben über 1 milliarde menschen... auch der mittelstand, der sich pcs leisten kann, ist über mehrere hundert millionen menschen groß.... jetzt stelle man sich vor. indien wird sich auf linux festlegen.... ein gau für M$.... in diesem fall ist nicht M$ am längeren hebel....
 
@Undergroundking: Wegen "13 Händlern im Staat Gujarat" fällt Microsoft sicher nicht vom Hocker.  :-)
 
@Undergroundking: 1 Milliarde Menschen die nicht zahlen für die Leistung die sie Inanspruchnehmen... Und vll. sollte der Händler einfach seine Preise senke, dann können die Kunden auch die Software legal erwerben.
 
@Canterra: 1 Milliarde Menschen, die nicht zahlen? Das ist doch wirklich nur noch hohl. Genauso auch der darauffolgende Satz. Genau...die Händler machen einfach alles billiger, dann wird in der Welt auch nichts mehr geklaut. Junge junge....
 
Einerseits fühlen sie sich zu unrecht beschuldigt, andererseits wird illegale Software auf Wunsch des Kunden installiert? Man kann ja viele Argumente bringen, was Microsoft besser machen könnte, aber das ist nun ehrlich die schlechteste Argumentationsmöglichkeit.
 
@DBZfan: Wieso? Ich wünsche mir das auch immer! (Achtung! Ironie)
 
Und mir hat ein Händler verweigert die Updateversion von XP zu installeren, trotz (ebenfalls legaler) Win 98 CD für den Check, ob ich Updateberechtigt bin.
 
Eine ziemliche Unverschämtheit das Installieren von illegaler Software damit zu rechtfertigen das die Kunden das wünschen. Als PC-Händler macht man das einfach nicht. Wenn der Kunde nicht bereit ist den Preis für Windows und Office zu zahlen kann er ja gerne verlangen das ein kostenloses oder günsitgeres Betriebssystem installiert wird. Die Einstellung "Ich will Windows aber nix dafür zahlen" ist einfach nur mies.
 
@DennisMoore: In dem Fall das der Anwender nicht für Windows bezahlen will ist das korrekte Verfahren doch, einfach einen PC ohne OS auszuliefern.... aber dann die Option "illegales Win vorinstallieren" anzubieten ist einfach lächerlich.... man stelle sich das bei Dell vor: "(1) Win Vista 95EUR oder (2) Win Vista 0EUR was hätten sie gerne?" -.-
 
@DennisMoore: In der Sache hast Du natürlich recht, trotzdem ist es die typische Meinungsäußerung eines 'Luxusbürgers', der sich den ganzen teuren Shit leisten kann. Wenn Du Dir 1 Softwareprogramm gekauft hast, das 6 Monatslöhne kostet, dann sprechen wir uns wieder.
 
@Peter64: Wer 6 Monatslöhne benötigt um sich einen PC zukaufen, kauft sich keinen.
 
@Peter64: Ich sag nur "Creative Suite", und zwar nicht die billige. Es geht mir außerdem darum das der Händler das schon vorweg macht. Wenn sich der Käufer das wenigstens irgendwo schwarz brennen lassen würde und dann selbst drauf macht wärs ja nur halb so schlimm. Aber der Verkäufer bietet den Lizenzverstoß gleich mit an und das finde ich das eigentlich schlimme. Und um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen beschweren sie sich noch darüber und möchten bei ihrem tun gefälligst in Ruhe gelassen werden.
 
dritter absatz: "Die Händler fühlen sich zu Unrecht beschuldigt, weil sie angeblich keine illegale Software verkaufen.". sie verkaufen KEINE ILLEGALE SOFTWARE ... also alles in butter was microsoft sich da aufregt? ... ihr merkt schon der schreibfehler verdreht die tatsachen komplett, bitte ändern
 
@(R)MacGyver: Zitat: "Unter anderem hatte man 13 Händler im Staat Gujarat aufgefordert, den Vertrieb von Computern zu unterlassen, auf denen eine unlizenzierte Version von Windows vorinstalliert wurde."
Sie Verkaufen keine Illegale Software, sondern Rechner mit Illigale Software drauf. Da besteht in meinen Augen nicht wirklich großer unterschied.
Ich kann Microsoft voll und ganz verstehen. Die Händler machen es dem Kunden doch noch einfacher illigale Produkte weiter zu verbreiten. Ab in den Bunker würde ich sagen mit den Händlern die so etwas unterstützen.

Zitat: "Man könne schließlich nichts dagegen tun, wenn die Kunden ausdrücklich die Installation illegaler Software wünschen"
^^ Is für mich der Satz des Tages, die Leute sind doch einfach nur hole. Der trick is einfach die illigigalen Programme einfach NICHT zu installieren. Wenn das dann auch alle (13) Händler machen hat der Kunde ja eh keine wahl.
Aber lieber erstmal beklagen, Inder haben es vermutlich nicht so mit Rechtsinn. Die Typische billig tour. Die sollen da lieber parr rote MediaMarkte hinbauen, dann kriegen die zwar nix billiges aber sie glauben es zumindest. ^^ *lach
 
Wegen sowas liebe ich die Inder :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte