Neue Technik soll Festplattenkapazität stark steigern

Hardware Mit Kapazitäten von 1000 Gigabyte und bald sicherlich auch mehr nähert sich die aktuelle Festplattentechnologie langsam aber sicher ihrem Höhepunkt. Um noch mehr Daten auf herkömmlichen Festplatten unterzubringen, suchen die Hersteller fieberhaft ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bitte jetzt keine Geflame von wegen *brauch ich nicht* oder so. Wayne. Wer mit DV-Video arbeitet oder mehrspurig in 96 KHz 32-bit an Musik bastelt (und erst den Mastermix auf 44,1 KHz 16-bit dithert für die CD und ansonsten ohne dither auf das beste Tonband aufnimmt für das Vinyl), braucht die Kapazitäten.
 
@Hirschgoulasch69: Bleibt nur zu hoffen, dass die Geschwindigkeit (Zugriffszeit+Transfairrate) auch mal nen großen Sprung machen. :-)
 
@Antiheld: Trans"fair"rate wäre mir auch lieber!! :-))
 
@Antiheld: Bei höherer Datendichte steigt auch die Transferrate bei gleichbleibender Umdrehungsgeschwindigkeit...
 
@Hirschgoulasch69: Wieviel Daten hast du denn insgesamt bis mal ein Lied fertig ist?
 
@CruZad3r: hängt davon ab, ob ich mehr Audiospuren oder nur Instruments habe. Aber inkl. aller Sicherungen kommen auf eine Minute Musik so etwa 200 MB. Nun, ich selbst habe nicht viel damit zu schaffen (früher mehr), aber ich kenne das Dilemma. Wenn du gut bist und an einem Konzeptalbum bastelst, möchtest du doch ungern ständig andere Songs wegsichern (an denen du gerade nicht arbeitest), sondern das komplette Album bereit haben. Dazu die Backups auf anderer HD. Und gepackte Backups auf DVD. Wenn du nebenbei noch in hoher Auflösung das komplette Cover, Booklet, Inlay und Vinylcover und zu allem Überfluss noch ein Video erstellst (und eine DVD Video bastelst), kommst du auf über 20 GB für ein 80 Minuten Album (Vinyl 90 Minuten, denn Vinylbonus ist Pflicht). Erstellen und berechnen in höchster Auflösung und Bitrate (bzw. Farbtiefe), den kompletten Mix dann runterkompilieren für die CD-Audio. Je nach Presswerk evtl. auch im hochauflösenden Format als Daten auf DVD-R, wegen dem Remaster. Auf die Phase kommt es an. Und Vinyl braucht keine Bitstufen, sondern fettes analoges Signal oder wenigstens hohe Bitraten für kleinere Bitstufen. Damn, kurz und knapp gehalten :)
 
@Hirschgoulasch69: joa net schlecht. Kann mir vorstellen, dass man dann froh ist, wenn man große Kapazitäten hat. Aber man kann ja auch mehrere Festplatten an nen Rechner anschließen. Wie lang braucht man denn um sowas dann zu nem fertigen Lied zu convertieren? Macht der wirklich aus 200mb/min grad mal nen paar mb im mp3-Format? Kann ich mir gar nicht vorstellen. Da muss ja Qualität ohne Ende verloren gehen.
 
@Hirschgoulasch69: Ich sage nur Blu-Ray und HD-DVD da wird man schnell viel Speicher gebrauchen können.
 
Und immernoch keine neue Technik.
 
@Blackspeed: Wofür immer gleich ne neue Technik. Wenn die so die kapas erhöht bekomme ist das doch ok.
Neue Technik haste doch bei SSD
 
@Blackspeed: Die Technik.., mit den 1,25 Litern Red-Bull im stealthPorzellanwürfel(tm) = 210.5 TB, mit 0ms Zugriff und LightningATA1: 6,669 TB/sek. (wer braucht noch RAM/L2 Cache/Bluray?) Was ist Fragmentation, Verschleiß etc.? ..Erleben wir glaub nicht mehr mit :-> Spaß beiseite: es würde mich nicht wundern, wenn zukünftige highperf. Medien nicht mehr rund sind, sich nicht mehr drehen müßten und nichts mehr mit Magnetismus zu tun haben würden (3D). *** Warum werden Gerätetreiber nicht von einem Chip, der sich auf der Hardware befindet geladen? ***
 
finds klasse so kann man endlich noch müll auf seine plattn schmeisen xD
 
Vor längerer Zeit waren mal 3d-Kristalle im Gespräch auf die gespeichert werden sollte, mit einer noch höher Kapazität. Was ist daraus eigentlich geworden ?
 
Und wieviel soll der Spass kosten? Ich wär eher für jezzige Technik etwas billiger machen. Ich will zB ne 200GB-Platte im Laptop haben.
 
@Kirill: aha und wo steht dasdie technik nur für PC is und net für notebooks?
Ausserdem wenn die technik rauskommt wird die alte technik vorerst (zwangsläufig) billiger :)
 
Ich hab noch ne viel bessere Idee die Kapazität zu steigern: Einfach mehr Platter reinbauen. Am besten bis zur doppelten Bauhöhe. Dann belegen die Platten zwar 2 Plätze im Gehäuse, aber es geht eben auch mehr drauf :D
 
@DennisMoore: sehr sinnvoll -.- und wenn es mal jemanden gibt der keinen bigtower mit x plätzen hat? und erklär den heutigen genormten steckplätzen mal das sie plötzlich 2 mal so groß sein sollen ^^
 
@DennisMoore: dann halt wieder 5,25" Laufwerke. Sollte doch bei heutigen Datendichten recht viel drauf passen. :)
 
@beide: War doch nur Spaß. Ich finde allerdings das man nicht mehr soviel Kapazität aus den Festplatten rausquetschen sollte, sondern mal langsam neue Entwicklungen und Technologien zur Marktreife fürhren müßte.
 
Ich versteh jetzt nicht ganz was jetzt die datendichte und damit die kapazität erhöt.
Die geschrumpfeten schreib/leseköpfe?. Die leseköpfe schweben doch über den speicherscheiben, außerdem werden auf ihnen auch keine daten gespeichert O.o.
 
@Smoke-2-Joints: lol... erstens schweben können die net, sind ja net aus dem Star Trek zeitalter :P zweitens sind dadurch kleiner Abtastbereiche möglich... nen doktor hat ja auch nen kleines skalpell und keine Kettensäge... ich weiss der vergleich hingt aber vom sinn das gleiche ^^
 
@magguz:Nunja, die "schweben" schon über den eigentlichen Platten. Sonst hätteste ja jedesmal nen Crash :)
 
ähm ne... "schweben" is das falsche wort! :P
 
Zugriffszeit ... sollt verkürzt werden... aber nette entwicklung :)
 
Hoffentlich sind das nicht wieder solche Versprechen wie: PCI Express wird die Leistung ver 8-fachen, durch die höhere Frequenz und den nutzbaren Rückkanal __-oder__- SATA wird gegenüber PATA das Dreifache an Leistung liefern können __-oder__- DDR2 soll gegenüber DDR1 ungeahnte Leistungsschübe erreichen __-oder__- Mehrkern-CPUs sind die Zukunft, die Leistungsvorteile blablabla ... ... ... Hm, das heutige Ergebniss ist mit "Ernüchterung " wohl am besten beschrieben... Am schmerzlichsten erninnere ich mich an: PCIX Grafikkarten werden viel günstiger zu produzieren sein, als AGP-Karten... Jaja, ich habe schon so viel gelesen und gehört... Da habe ich echt gehofft... ____- Nun gut, warten wir erstmal ab, ob, wann und für wie viel Geld diese neuen Performancekiller kommen. Mit jeder neuen Technologie ziehe ich immer den Vergleich zu BlueRay und HD-DVD... Was ist das alles für ein Theater...
 
@JACK RABBITz: Wann wurde denn gesagt, dass PCI Express die leistung verachtfacht? Durch den neuen Slot wird lediglich das maximal mögliche erweitert. Die Leistung kommt nach wie vor von der GPU/CPU/Ramm/usw.. Aber die Grenzen von AGP werden doch jetzt schon überschritten, was regst du dich da auf? Bei Sata hast du schon schon richtig geschrieben, dass der Port lediglich mehr Leistung "liefern kann". Das Potenzial steckt nach wie vor im Gerät selber - nicht auf dem Weg dahin.
 
@ CruZad3r: Es geht darum, was vorher immer groß versprochen wird und was am Ende raus kommt. Außerdem "tuh" ich mich nicht aufregen, sondern stelle fest. Solche News und ähnliches kannst Du hier im Archiv oder (sofern Abonnent) in der PCGH oder CT nachlesen. Zur Zeit verfolge ich mit großem Interesse den immensen "Leistungsvorteil" von DX10. An folgender Stelle in Berichtserie 5 wurde aus Leistungsvorteil nun folgendes: "Eventuelle Leistungsvorteile von DX10 werden laut Microsoft durch die Umsetzung realitätstreuer Effekte aufgebraucht..... Der Endnutzer wird keine großen Veränderungen feststellen..." "Echte DX10 Implementierung erst mit dem SP1 für Vista..." Man nehme PCGH und lese Artikel vom Winter 2006 um das Kontra zu finden :) "Was zu beweisen war".
 
@JACK RABBITz: Da hast du schon recht. DX10 macht nicht wirklich viele Leistungsvorteile. Allerdings ist (meiner Meinung nach) DX10 dafür auch gar nicht erstellt worden. Es geht ja bei DX hauptsächlich darum, die Effekte von Spielen immer realistischer darzustellen. Die Performance wird nicht besser, aber die Effekte die damit erzeugt werden, sehen um einiges besser aus. (Jedenfalls sollen sie das. Einen echten Vergleich hab ich noch nicht gesehen). Angeblich wurde auch das Programmieren der Effekte vereinfacht, was den Spieleherstellern sehr zugute kommt. Darüber kann ich aber auch nichts sagen, da ich noch nie sowas programmiert habe.
 
1000 GBYTE und grenzen? sollte es nicht 1000MB heißen?
 
@micropro: Es gibt eine 1000 GB Festplatte.
 
Was nützt mir so eine News, wenn ich noch min. 5 Jahre warten muss. Ich brauch JETZT Terabytefestplatten (gut, in 5 Jahren erst recht). In 20 Jahren haben wir wahrscheinlich auch Elektroautos mit vernünftiger Reichweite. Davon hab ich jetzt auch nichts.
 
Irgendwie hab ich jetzt wieder das "Let's get perpendicular"-Lied im Kopf...
 
noch ne neue technik? und ich dachte, "Perpendicular Recording" und "Patterned Media" wären die größten neuen errungenschaften ????

abwarten...
 
also was hier einige mit zahlen um sich werfen..lol$
am besten jeden kanal vom dolby 9.1 -signal aufm pc aufnehmen...
alle audiospuren 192khz, 64 bit...tze.....

früher hat n dat-recorder gereicht....

____ also 96khz, 32 bit - sollte reichen-..-

für normaluser (wenn man nciht gerade n professionelles studio hat-.__und ne eigene cd produzieren will....oder filme aufnimmt bis zum abwinken....reicht ne TB-platte locker aus
 
na dann iss doch coll wenn es 1 - 2 - 3 terrabyte platten giebt

wenn dann mal eine abrauchst iss ja nur massig daten am arsch, und auch das vileicht wiederherstellen wird unbezahlbar bei den grössen.
 
@Sir @ndy:
Wo ist das Problem, machste halt nen Backup.
Früher war das Backup eine Diskette, dann ne CD, DVD und jetzt halt ne weitere Festplatte. Oder reicht das Taschengeld nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles